Autor Thema: Erdbeeren: Sorten, Krankheiten, Anbaufragen  (Gelesen 46971 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6541
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erdbeeren: Sorten, Krankheiten, Anbaufragen
« Antwort #90 am: 04.06.21, 21:22 »
Da ja jetzt langsam die Erdbeerensaison beginnt schubs ich mal wieder an.
Freu mich schon, in wärmeren Gegend sind bestimmt schon die Ersten reif. Hier dauerts noch etwas.
Wie es momentan aussieht gibt es eine gute Ernte, das feuchte Wetter hat für üppige Blüte und Fruchtansatz gesorgt.

Vorhin bin ich in der BR-Mediathek auf Beitrag in "Schnittgut" über Erdbeersorten gestoßen (kam heute Nachmittag).
Ich will schon wochenlang mal zum Erdbeerhof der dort gezeigt wurde.  Ist bei uns im Nachbarort und ich bräuchte noch einen Heidelbeerstock und Erde. Vielleicht auch ein paar ausgefallene Sorten die länger tragen, gibt ja welche da kann man bis zum Frost naschen.
Die haben dort super Qualität. Man bekommt aber die Pflanzen von dort auch in vielen Gartencentern. Aber meist ist dort ja die Auswahl begrenzt.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2517
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erdbeeren: Sorten, Krankheiten, Anbaufragen
« Antwort #91 am: 04.06.21, 22:30 »
Hallo,
hier in der Weinbaugegend sind meine Erdbeeren die letzten Tage explodiert. Ich hab sie  früh mit Flies abgedeckt. Glaube, das macht schon was aus. Die letzten Tage gab´s Erdbeerkuchen satt :P.Der Regen tut sein übriges für´s reifen. Die Erdbeeren was es zu kaufen gibt sind zwar alle schön und rot,aber meine haben dann doch einen süsseren Geschmack und sind dunkler. Ich hab die Stöcke vor zig Jahren von meiner Mutter in meinen Garten importiert u. da dürfen sie wuchern. Setzen tue ich keine. Im Frühjahr geh ich mit der Hacke durch u. "vereinzele" sie. Garten für faule halt ;D.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2913
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erdbeeren: Sorten, Krankheiten, Anbaufragen
« Antwort #92 am: 07.06.21, 09:37 »
Klara, das hört sich praktisch an ☺️
Die Erdbeeren bleiben sozusagen im gleichen Beet und du haust mit der Hacke die älteren Stöcke raus und lässt die Ableger stehen, hab ich das so recht verstanden? 🤔
Mit was wird das Beet gedüngt und wird zwischdrin gemulcht?
Liebe Grüße Heidi

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2517
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erdbeeren: Sorten, Krankheiten, Anbaufragen
« Antwort #93 am: 07.06.21, 22:19 »
Hallo Heidi,
nicht ganz.
Ich lass die Erdbeersetzlinge ,die die Pflanze jetzt macht, nebenan wuchern. Die abgetragenen Erdbeeren hacke ich raus,wenn genug Ableger gewurzelt haben. Im Frühjahr geh ich dann durch die "neue" Reihe mit der Hacke durch. Aber anscheinend erwische ich da nicht alle so genau. Denn jetzt wuchern wieder überall Pflanzen :P ;D.Und die mag ich dann auch nicht raus machen,wenn schon Blüten dran sind ::) 8).
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag