Autor Thema: Ein gutes Stück Fleisch.....  (Gelesen 26272 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7116
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re:Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #15 am: 06.01.04, 12:55 »
putenbrust.... da hats viiieeele möglichkeiten...

ich würd die pute einfach ein bisschen salzen und pfeffern, und vielleicht noch mit senf oder kräutern einreiben...
dann anbraten, dass die brust farbe bekommt und ab in den ofen bei 18o°C, pro kilogramm gewicht ca. 1h

als beilagen...
alles mögliche an gemüse, knödel, spätzle, kartoffeln...

andere möglichkeit:
die putenbrust kleinschneiden und geschnetzeltes von machen..
das geht als jägergeschnetzeltes, zürcher, oder auch mal ganz anders chinesisch süss-sauer

oder in kleine schnitzelchen schneiden, in eine auflaufform, sahne und irgendein maggifix o.ä. dazu und im ofen als schnitzelpfanne...

ich denke, dass wir dazu hier auch schon ne menge rezepte haben...
hast du mal danach gesucht?
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Hansi

  • Gast
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #16 am: 18.01.05, 16:20 »
Hallo Birgit,

vielleicht irgendwie so zubereiten:


Parmesan-Kotelett

Zutaten
      4            Schweinekotelett
    100     Gramm  Parmesan, gerieben
    150     Gramm  Sauerrahm
                   Salz, Pfeffer

Zubereitung

Koteletts leicht klopfen, würzen. Eine feuerfeste Form einfetten und die Koteletts hineinlegen.

Sahne und Käse mischen und über das Fleisch gießen. Im Backofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten garen.

Dazu: Reis, Kohlgemüse und Eisbergsalat.


Kalbsschnitzel mit Parmesan

Zutaten
    100     Gramm  Parmesankäse, gerieben
      2            Eier
      1      Essl. Mehl
    300     Gramm  Kalbsfilet
      4            Tomaten
      1     klein. Zwiebel
      1            Knoblauchzehe
     50        ml  Brühe
     10            Schwarze Oliven
                   Olivenöl
                   Thymian
                   Salz, Pfeffer

Zubereitung

Parmesankäse mit den Eiern und dem Mehl verrühren. Die Tomaten mit einem Küchenmesser einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen und dann die Schale abziehen. Die Tomaten vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe würfeln und in Olivenöl glasig anschwitzen, dann die Tomatenwürfel dazugeben. Mit der Bruehe ablöschen, etwas Thymian zugeben und 2 Minuten einkochen lassen. Die Oliven, wenn nötig,
entsteinen, in kleine Streifen schneiden und zu den Tomaten geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Kalbfleisch in dünne Scheiben schneiden, in der Parmesan-Panade wenden und in der Pfanne in Öl von beiden Seiten braten.

Als ideale Beilage eignen sich zu diesem Gericht Spaghetti.


Gruß

Hans

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6256
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #17 am: 15.05.05, 16:00 »

Was macht ihr am liebsten aus Kalbfleisch?

Wir haben ein vier Monate altes Kalb geschlachtet und jetzt bin ich auf der Suche nach passenden Rezepten.
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9853
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #18 am: 15.05.05, 16:10 »
Hallo Reserl,
Schnitzel, Lende und Filet sind am gefragtesten, Kalbsnierenbraten, Kalbsbraten, und Kalbsvögerl,
Kalbsgulasch, und die Teile, die nicht zum Braten gehen, dünsten, mit einer Rahmsosse und Spätzle oder anderen Beilagen, ich habe keine speziellen Rezepte, sondern da muss das Bayer.Kochbuch herhalten.
herzl. Grüsse
maria

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2901
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #19 am: 30.01.06, 10:50 »
 :P Gruess Dich, Luetten, habe da mal die "etwas anderen Roulladen" gefunden!
3 verschiedene Roulladen mit Kraeuterfuellung:
Je 3 Scheiben Kalb- und Rinderroulladen,3 duenne Schweineschnitzel. Alle flach klopfen.
3 Essl. grobkoerniger Senf, Salz, Pfeffer, 1 Bund Lauchzwiebeln.
Alle Fleischscheiben mit Senf bestreichen, mit Salz und Pfeffer wuerzen, mit Lauchzwiebelringen bestreuen.
Dann die einzelnen Fuellungen verruehren und auf die entsprechenden Scheiben streichen.
1. Majoran-Speck-Fuellung fuer Schwein:
2 Essl. frischen Majoran, 1 Bund Schnittlauch, 60 g mageren Speck (geraeuchertes Bauchfleisch, Buendle oder wie immer es bei euch heisst), 2 Essl. Creme fraiche miteinander verruehren.

2. Rosmarin-Oliven-Fuellung fuer Rind:
1-2 Essl Rosmarinnadeln, 10 mit Paprika gefuellte Oliven (klein wuerfeln), 2 Knoblauchzehen, 2 Essl. Tomatenmark, verruehren.

3. Basilikum-Schinken-Fuellung fuer Kalb:
1 Bund Basilikaum, 1/2 Bund Petersilie, 50 g gekochten Schinken in kleinen Wuerfeln, verruehren.

Bestrichene und gefuellte Fleischscheiben aufrollen und feststecken oder -binden.
In 50 g heissem Butterschmalz (Butaris?) kraeftig anbraten, rausnehmen.
1 Bund Suppengruen putzen und wuerfeln, 3 Zwiebeln auch, im Bratfett anduensten. Rinder- Roulladen wieder dazugeben. 1/2 l Bruehe (aus Wuerfeln?) und 1/4 l Sherry medium (oder mehr Bruehe) zugiessen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 30 Min. schmoren. Dann Kalbsroulladen dazu, weitere 15 Min. schmoren. Danach Schweineroulladen zufuegen und alles 45 Min. weiter schmoren.
Creme fraiche in die Sosse ruehren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Sosse evtl. mit Sossenbinder binden.
Das war's, guten Appetit!
Dazu Salzkartoffeln.
 Bin mal gespannt, ob Du's mal ausprobierst und wie's schmeckt!  :P   ???
                                                                                         Sigrid

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1066
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #20 am: 30.01.06, 11:00 »


moin lütten
Hier mein Lieblinsfüllung für Rouladen

Frische Champignons und Zwiebeln kein schneiden mit etwas gewürfeltem Schinken oder durchwachsenem Speck anbraten. Wenn ich hab mache ich auch noch Petersilie mit rein.
Aber vorsichtig sein beim würzen der Rouladen.

HAbe leider keine Mengenangaben dafür .
Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 678
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #21 am: 31.01.06, 21:23 »
Ich fülle mit einer Mischung aus Wirsing (kleingehackt), Frischkäse m. Kräutern, Ziebeln, u. Salz, Pfeffer, u. etwas Gouda (der hält die Masse beim anbraten etwas mehr zusammen )

Mnchmal ersetze ich den Wirsing aber auch durch Spinat oder Bärlauch im Frühjahr.
Mengenangaben hab ich nicht, arbeite frei nach "Schnauze".

Gruß Hedwig

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 931
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #22 am: 22.09.11, 20:40 »
Rouladen vom Rind
Zutaten:
4 Rindsrouladen, 4 Scheiben Schinken, 4 Scheiben Käse, Salz, Pfeffer, Paprika, 2 Becher Sahne, 100g geröstete Zwiebel,
etwas Salz und Pfeffer, Mayoran.
Rouladen würzen, mit Schinken und Käse das Ganze aufrollen. In eine Auflaufform die aufgerollten Rouladen reinlegen. Dann Sahne und die gerösteten Zwiebel darübergießen. Bei 200 Grad 50 bis 60 Minuten backen.
Kann gut vorbereitet werden und dann einschalten wenns gebraucht wird.
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2298
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #23 am: 14.10.11, 09:31 »
Wir Landfrauen wissen, wie wertvoll Fleisch für eine gesunde Ernährung ist. :)

Es ist ja schon speziell wie man auf das Forum stösst.

Habe im Guggel eingegegeben "ein gutes Stück Fleisch" und voilà da bin ich.

silberhaar

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #24 am: 30.03.16, 02:54 »
Rinderrouladenbraten:

Zutaten:
6 Rinderrouladen
750 g Hackfleisch gemischt
6 Scheiben roher Schinken
1 Schweinefilet
2 Eier
Salz, Pfeffer, Paprika,
Wurzelwerk ( Sellerie, Lauch, Gelbe Rübe, Zweibel)
30 g Butterfett
ca. 1,5 Liter Wasser

Zubereitung:
Rinderrouladen leicht überlappend nebeneinander zu einem Rechteck legen, mit Senf bestreichen und Schinken drauf legen.Hackfleisch mit Eiern und Gewürzen mischen und auf die Rouladen verteilen. Am Rand etwa 2 cm frei lassen und einklappen.Schweinefilet drauflegen und einrollen.Den Braten in ein Netz schieben oder mit Wurstschnur zu einem Rollbraten binden.
Braten in heißem Fett rundherum anbraten und dann das geputzte Wurzelwerk dazugeben und noch etwas anbraten. Mit etwas Wasser aufgießen. Braten ca. 90 Min. bei 200 ° ( ich hatte weniger bei Heißluft - so 180 ° )
Braten aus der Soße nehmen, Soße pürieren, abschmecken. Den Braten am Besten mit einem elektr. Messer in Scheiben schneiden.
Beilagen nach Belieben, Klöße oder Gemüse.
Guten Appetit.





Schönen Gruß    Zensi

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 931
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #25 am: 15.12.16, 10:13 »
Gulasch - Indisch
500g Schweinefleisch
3 El. Öl
Salz, Pfeffer, Curry
1 große Dose Ananas
2 reife Bananen
Das in Würfel geschnittene Fleisch in Fett gut anbraten. Salz, Pfeffer und Curry dazugeben, mit Wasser aufgießen, kochen. (Dampftopf
15-20 Minuten)
Die in Stücke geschnittenen Ananas mit dem Saft dazugeben und nochmal aufkochen, evtl. das Ganze etwas andicken.
Zum Schluß die in Scheiben geschnittenen Bananen dazugeben, nicht mehr kochen, abschmecken.
Mahlzeit
« Letzte Änderung: 16.12.16, 08:34 von Hopfi »
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline ade60

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
Re: Ein gutes Stück Fleisch.....
« Antwort #26 am: 16.12.16, 14:34 »
hallo
ich gebe Gulasch auch ca 15 Minuten in den Dampfdrucktopf
evtl noch eine ganze Zwiebel oder Porree dazu.(kann ich wenn ichwill danach wieder rausnehmen)
schnell fertig und butterzart
gruss ade