Betriebsperspektiven - die Zukunft, wie soll es weitergehen > Betriebsperspektiven

Nischenprodukte als Betriebsperspektive

<< < (12/15) > >>

mary:
Gut über Quinoa lässt sich streiten, aber wie heisst dieses laberige Zeugs, dass man inzwischen in allem finden kann- sogar im Brot- Chia oder so ähnlich-
überhaupt mit den ganzen Superfoods wird so ein Hype gemacht- aber scheinbar ist das alles einfach besser als das "normale Essen"- und wenn auch auf der einen Seite so auf den Preis geschaut wird, woanders wird dann wieder grosszügig ausgegeben.
Für Nischenprodukte braucht sicher etwas besonderes, kommt ja auch auf den Boden, Klima, Arbeitszeit und sonstiges an.
Wir haben in der Nähe Haselnuss,- Holunderkultur, einer baut Aronia an, Alpakas sind auch bei ein paar Betrieben,

Beate Mahr:
Hallo

naja ... dann eben Pflanzen ...

Vegan geht z.B. auch mit Erbsen und Lupine als Ersatz für Soja ...
die Frage ist ... was ist sonst noch so drin in den Fertigprodukten -> z.B. Burger

Gruß
Beate

Rohana:

--- Zitat von: martina am 11.06.19, 10:20 ---Klingt interessant, aber spontan kam mir die Frage, wie man das vermarktet?


--- Ende Zitat ---
Quinoa macht ein Bekannter von uns in der Magdeburger Börde. Sieht aus wie Melde in Reinsaat  ;D ist Vertragsware (Bio), also recht praktisch was die Vermarktung angeht.

Mathilde:

--- Zitat von: Rohana am 11.06.19, 14:15 ---
--- Zitat von: martina am 11.06.19, 10:20 ---Klingt interessant, aber spontan kam mir die Frage, wie man das vermarktet?


--- Ende Zitat ---
Quinoa macht ein Bekannter von uns in der Magdeburger Börde. Sieht aus wie Melde in Reinsaat  ;D ist Vertragsware (Bio), also recht praktisch was die Vermarktung angeht.

--- Ende Zitat ---

Rohana, ist der  bei AW dabei?
LG Mathilde

Rohana:
Yup, ebenjener :)
Mittlerweile muss es auch woanders Quinoa geben, denn Rewe verkauft Quinoa aus Bayern mit GQ und allem scheiss, daneben billige Eigenmarke  ::)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln