Autor Thema: süße Aufläufe und echte Puddinge  (Gelesen 28585 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Süsse Aufläufe
« Antwort #15 am: 24.10.07, 07:47 »
Hallo,

es passt nicht ganz zur Überschrift,  aber ich wollte nichts Neues anfangen:

Wie macht ihr  sog. süße Nudeln ?    D.h. irgendwelche Nudeln,  die nicht salzig verwendet werden  sondern süß.  Meist in Milch gegart.

Ich weiß,  dass im Zwergenstübchen-Nudelbuch  viele solche  Rezepte drin sind.
Habs aber gerade nicht vorliegen  und freue mich auch auf erprobte Rezepte aus euren Familien !

Danke.
Margret

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21301
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Süsse Aufläufe
« Antwort #16 am: 24.10.07, 15:28 »
Fadennudelpuddig Variante 1

3/4 l Milch                   
2 -3 El Butter               
200 g Fadennudeln
etwas Salz                          zu einem Brei kochen
-----------------------------
50 g Butter
60 g Zucker
4 Eigelb                 schaumig rühren
------------------------------
4 Eischnee
60 g gem. Mandeln
etwas Zitronensaft   

Alle Zutaten miteinander vermengen, 1 Std. in geschlossener Puddingform im Wasserbad kochen


Fadennudelpuddig Variante 2:

1/2 l Milch
60 g Butter
Salz
125 g Fadennudeln           zu einem Brei kochen
-----------------------
2 Eigelb
75 g Zucker
50 g Mandeln                  schaumig rühren
--------------
2 Eischnee

Alles vermengen und auch eine Stunde lang im Wasserbad in der geschlossenen Form garen.


Dazu schmeckt superlecker eine Weinschaumsoße.

Offline elisabetta

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 50
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Scheiterhaufen
« Antwort #17 am: 02.03.08, 21:57 »
hallo
hab ein rezept für euch
falscher apfelstrudelder ist super lecker

5äpfel klein schneiden in auflaufform geben
150g zucker
    6  eier
 1 becher sahne
1pck. vanillepudding
 500g quark
etwas zimt
alles verrühren und auf  äpfel geben mit mandeln bestreuen
und bei 180 grad  ca.45min backen

gutes gelingen wünscht euch elisabetta

ps:ist zwar kein scheiterhaufen aber trotzdem  sehr lecker

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5673
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Süsse Aufläufe
« Antwort #18 am: 19.10.08, 21:57 »
Peter und Paula

4 Äpfel                  schälen, in schmale Spalten schneiden und in
                           eine gefettete Auflaufform verteilen.

3/4 Tasse Haferflocken
1/2 Tasse brauner Zucker
1/2 Tasse Mehl
1 Teel. Zimt                                     alles vermengen, über die Äpfel bröseln und
1/2 Tasse Butter od. Margarine            ca. 30 Min. bei 200 Grad backen. Heiß oder kalt servieren.

Mit Vanillesoße dazu schmeckt es noch besser.


Dieses ist das Originalrezept. Meistens nehme ich einen großen Becher als Maß und pi x Daumen mehr Obst. Es schmeckt auch mit Rhabarber und mit Zwetschen kann ich es mir auch vorstellen. Heute habe ich zusätzlich zu den Äpfeln einen Rest Backpflaumen (in Alkohol eingeweicht) genommen. Hat auch gut geschmeckt. Reste passen kalt auch zum Kaffee.     


Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5673
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Süsse Aufläufe
« Antwort #19 am: 18.01.09, 20:19 »
Vanille-Quark-Soufflé

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

300 g Magerquark
2 Eier
30 g Mehl
20 g brauner Zucker
3 P. (Bourbon-)Vanillezucker
Abger. Schale einer halben unbeh. Zitrone
4 Eiklar
1 Prise Salz
1 Teel Butter und Zucker für die Tassen

Mit dem Handrührgerät den Quark, diebeiden Eier, das Mehl, den braunen Zucker, den Vanillezucker
und die Zitronenschale glatt rühren. Die Masse 2 Stunden kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad (Gas Stufe 2-2 1/2) vorheizen.
4 kleine dickwandige Tassen mit der Butter fetten und mit Zucker ausstreuen.
Das Eiklar mit einer Prise Salz sehr steif schlagen . Zuerst3 EL Eischnee unter die Quarkmasse rühren, dann den
Rest unterheben. Die Soufflémasse in die Tassen füllen und im vorgeheizten etwa 15 MInuten backen,
Den Ofen die ersten 10 MInuten nicht öffnen, das Souffle fällt sonst zusmmen.
Für die Garprobe mit einer Stricknadel oder Holzspießin das Sufflé stechen.
Wen kein Tei hängen bleibt, ist das Soufflé fertig. Sofort servieren.

Soweit das Originalrezept. Hier noch meine Bemerkungen:

Ich habe die Masse nicht kalt gestellt. Die meisten Zutaten kamen ohnehin aus dem Kühlschrank.
Es ging auch ohne Zitronenschale. Statt braunen Zucker gab es weißen. Wichtig ist aber, die Tassen
richtig großzügig mit BUTTER einfetten und gut zuckern. Das macht einen Großteil des Geschmacks aus.

Es ist mir ein Rätsel, wie die Masse in in 4 kleine Tassen passen soll ??? Ich hatte 5 Tassen und eine kleine
Auflaufform. Die Backzeit dauerte etwas länger (bei der Auflaufform natürlich noch mehr). Das geht mir mit allen Soufflezepten so.
Vielleicht liegt es an meinem Herd.
Wie üblich geht die Masse mächtig auf. Aber keine Angst, wenn sie dann auch wieder zusammensackt,
sie bleibt schön luftig.
Obwohl im Rezept nicht so vorgesehen, fanden alle meine Familienmitglieder, das Soufflé gehört gestürzt und
haben sich so eine kleine Halbkugel auf den Teller getan.

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline christiana

  • Niedersachsen
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 446
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Süße Rezeptsuche
« Antwort #20 am: 18.03.09, 14:47 »
Ich weiß nicht genau, wo dieses Gericht hinpaßt!

Großer Hans

1l Milch
2El Butter     }  aufkochen
5El Zucker


3 Eier zügig unterrühren

1/2 Packung Zwieback in Stücke brechen und in eine Auflaufform geben, Milchmischung darüber, Deckel drauf und ca 13min bei höchster Leistung in die Mikro (wurde "früher" in so einer Spezialform im Wasserbad gegart).
Schnell auf einer Teller stürzen.
Kann mit Vanillesoße oder Himbeersoße gegessen werden.

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Süße Rezeptsuche
« Antwort #21 am: 22.06.09, 20:10 »

Großer Hans

1l Milch
2El Butter     }  aufkochen
5El Zucker


3 Eier zügig unterrühren

1/2 Packung Zwieback in Stücke brechen und in eine Auflaufform geben, Milchmischung darüber, Deckel drauf und ca 13min bei höchster Leistung in die Mikro (wurde "früher" in so einer Spezialform im Wasserbad gegart).
Schnell auf einer Teller stürzen.
Kann mit Vanillesoße oder Himbeersoße gegessen werden.


Hallo christiana!
Für wieviele Pers. reicht das denn ? Ich denke für vier.
Wieviel Gramm Zwieback ist das dann? Ich habe so eine große Packung Zwiebackbruch.

Das möchte ich mal probieren.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline christiana

  • Niedersachsen
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 446
  • Geschlecht: Weiblich
Re: süße Aufläufe und echte Puddinge
« Antwort #22 am: 23.06.09, 21:16 »
Ich nehme die von Aldi, weiß nicht genau wieviel da drin ist.
Für gute Esser(als Hauptgericht) würde ich mehr kochen, als Nachtisch ist es dann reichlich.
LG Christiana

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
Re: süße Aufläufe und echte Puddinge
« Antwort #23 am: 24.06.09, 14:36 »
Hallo Christiana!

Ich hab den "Großen Hans" ( Meine Männer mussten alle lachen, wir haben nämlich auch einen Hans) gestern probiert, habe das eineinhalbfache genommen und vorher eine Suppe gemacht. Er hat sehr gut geschmeckt, ich mag nämlich Zwieback sehr gerne. Nur Göga hat die Nase gerümpft. Dafür gabs heute am Johannitag Schweinebraten mit "Knidla". Da hat er wieder gelacht.

Gruß Zensi

Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Süsse Aufläufe
« Antwort #24 am: 29.07.09, 08:30 »
Mein Favorit ist der Hirseauflauf

1 1/2 l Milch (kann auch halb Wasser sein)
250 g Hirse
Salz

100 g Butter
5 Eier
100 g Zucker (oder auch Honig, wer es süsser mag mehr)


Hirse waschen und in Milch kochen.

Abtrieb bereiten, ausgekühlten Hirse und Eischnee dazu geben.
In eine ausgebutterte und mit Semmelmehl bestreute Auflaufform geben und bei 190 ° C ca. 1 h backen.

Maria

Dieses Rezept würde ich mal gerne ausprobieren.

Aber..........  was heißt "Abtrieb bereiten" ?

Hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline maresi1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lebe den Tag!
Re: süße Aufläufe und echte Puddinge
« Antwort #25 am: 14.08.09, 07:59 »
Hallo,

Abtrieb bedeutet Butter und Zucker schaumig rühren. Bei uns Ösis heißt das so.

Gutes Gelingen, Maria

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
Re: süße Aufläufe und echte Puddinge
« Antwort #26 am: 15.08.09, 20:59 »
Hallo maresi,

danke..............  und wieder was gelernt. ;D

Gruß m Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21301
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: süße Aufläufe und echte Puddinge
« Antwort #27 am: 25.03.19, 12:51 »
Peter und Paula

4 Äpfel                  schälen, in schmale Spalten schneiden und in
                           eine gefettete Auflaufform verteilen.

3/4 Tasse Haferflocken
1/2 Tasse brauner Zucker
1/2 Tasse Mehl
1 Teel. Zimt                                     alles vermengen, über die Äpfel bröseln und
1/2 Tasse Butter od. Margarine            ca. 30 Min. bei 200 Grad backen. Heiß oder kalt servieren.

Mit Vanillesoße dazu schmeckt es noch besser.


Dieses ist das Originalrezept. Meistens nehme ich einen großen Becher als Maß und pi x Daumen mehr Obst. Es schmeckt auch mit Rhabarber und mit Zwetschen kann ich es mir auch vorstellen. Heute habe ich zusätzlich zu den Äpfeln einen Rest Backpflaumen (in Alkohol eingeweicht) genommen. Hat auch gut geschmeckt. Reste passen kalt auch zum Kaffee.     


Luna

Den habe ich gerade im Ofen. Ich hatte reichlich Streusselmasse und haben unten in die Form noch welche gegeben, so als Boden.

Allerdings habe ich die Zuckermenge reduziert und einen Teil durch Ahornsirup ersetzt.

Und die Haferflocken habe ich auch verringert und stattdessen mal Schokomüsli genommen. Eine Bekannte von mir schwört auf Schokomüsli in Streusselmasse. Ich teste heute also  ;D

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2238
  • Geschlecht: Weiblich
Re: süße Aufläufe und echte Puddinge
« Antwort #28 am: 25.03.19, 12:54 »
Das liest sich 😋 lecker, mir wär jetzt nach Nachtisch 😉
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5673
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: süße Aufläufe und echte Puddinge
« Antwort #29 am: 25.03.19, 19:48 »
@Martina: Wie waren denn nun die Streußel mit Schokomüsli? Müsli als Resteverwertung in Streußeln finde ich überhaupt eine gute Idee.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.