Autor Thema: Dampfnudeln  (Gelesen 57604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1066
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re: Dampfnudeln
« Antwort #15 am: 21.02.08, 07:28 »


Moin

Ich mache meine Dampfnudeln immer in einer Pfanne und stelle diese dann mit Deckel in den Backofen.

Ich find sie so am schönsten. Haben dann eine schöne braune Farbe aber deine Kruste und genau so liebe ich sie.

Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 787
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Dampfnudeln
« Antwort #16 am: 15.08.09, 11:36 »
Hallo, an alle Dampfnudeln-Fans, ich habe eine Frage an Euch. Dampfnudeln gehören zu den
Lieblingsspeisen der gesamten Family. Zum Garen habe ich einen großen emailierten Bratentopf
mit Glasdeckel. Der ist super praktisch, man sieht , wie die Nudeln hochgehen und  vor sich
hin bruzzeln, bis sie fertig sind. Der Nachteil der Pfanne ist, daß sich die Dampfnudeln sehr schwer
aus der Pfanne lösen lassen. Sie brennen nicht an, bekommen auch eine schöne Kruste unten,
doch das "Ausscheren" der Nudeln ist sehr schwierig. Wie macht ihr es, daß sich die Nudeln leicht
von der Emailpfanne lösen lassen, bzw. welche Pfannen und Töpfe verwendet ihr für die Dampfnudeln?
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 787
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Dampfnudeln
« Antwort #17 am: 15.08.09, 11:47 »
Vielleicht kennt jemand noch wen, der solche Roggendampfnudeln machen kann, ich wäre eine dankbare Abnehmerin des Rezeptes.
Herzliche Grüsse
maria
Hallo Mary, diese Roggendampfnudeln habe ich in meiner Kindheitserinnerung gespeichert.
Rezept davon habe ich leider auch keines. Diese Roggendampfnudeln wurden in einem großen
Kupferdampfnudeltopf gekocht, mit Holzdeckel oben drauf. Geschmeckt haben sie super gut.
Dazu gabs neben süßen Beilagen auch saure, wie Gurkensalat, Kohlrabi-und Krautgemüse mit Soße.
Einige mögen sogar Tomatensoße zu den Dampfnudeln.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1628
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dampfnudeln
« Antwort #18 am: 15.08.09, 12:10 »
hallo imke,
ich mache die dampfnudeln immer im backofen in einer gratinform.
wenn die gut eingebuttert ist sollten sich die dampfnudeln gut lösen lassen.

liebe grüsse
katrin
liebe grüsse
katrin

ich freue mich auf die zeit, wenn positiv nicht mer negativ und negativ nicht mehr positiv ist.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Dampfnudeln
« Antwort #19 am: 15.08.09, 20:43 »
Hallo Imke,
mein Mann schwärmt auch davon, gemacht mit Roggenmehl und mit Sauerteig und dazu entweder Gurkensalat oder Schwammerlgemüse. Aber ich hab bisher noch keine Bäuerin gefunden, die diese alte Technik noch beherrscht. Mein Versuch mit den roggenen Dampfnudeln hat nur Magenpflaster hervorgebracht. ;D
Die alten Rezepte sterben mit der Zeit aus.
Brotknödel- davon hab ich auch schon öfters gehört-
aber ich hab sie auch noch nie gemacht.
Ich muss heuer im Winter unbedingt die alten Bäuerinnen besuchen, vielleicht finde ich noch ein paar alte Rezepte.
Herzliche Grüsse
maria



Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Dampfnudeln
« Antwort #20 am: 27.01.10, 07:14 »
Moin!
Heute soll es bei uns Dampfnudeln geben- mit Zwetschgenkompott.
Von wie viel Mehl muss ich denn Teig machen, wenn ich 4 Personen satt bekommen will?

Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Mucki

  • Gast
Re: Dampfnudeln
« Antwort #21 am: 03.02.11, 07:39 »
Moin!
Heute soll es bei uns Dampfnudeln geben- mit Zwetschgenkompott.
Von wie viel Mehl muss ich denn Teig machen, wenn ich 4 Personen satt bekommen will?

Grussi
Lotta


Hallo Lotta,
ist zwar etwas spät für meine antwort ,ich amch immer von 500g Mehl für 5 Erwachsene.Reicht genau für Mittag.
Nur bei uns giebts Vanillesoße dazu.


LG Mucki

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Dampfnudeln
« Antwort #22 am: 03.02.11, 08:09 »
Hallo Mucki,
reichen bei euch 5oo g für 5 Esser? Bei uns ist das viel zu wenig. Ich mach entweder Vanillesosse oder Schwammerlgemüse, Gurkensalat, je nach Jahreszeit und ein Muss, warme geschmolzene Butter.
Was habt ihr für Töpfe für die Dampfnudelbereitung?
Herzl. Grüsse
maria

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3592
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dampfnudeln
« Antwort #23 am: 03.02.11, 08:13 »
Auch ich mach öfters Dampfnudeln, aber ohne Mengenangaben,
und meist wenn alle zu Hause sind. Dafür heize ich extra den Holzofen ein,
damit die große Pfanne Platz hat und ich ungefähr 15 Stück unterbringe.
Vom restlichen Teig mache ich noch Weckerl.
Am Boden gebe ich noch immer Apfelschnitzel ins Fett, damit sie nicht anbrennen.
Meine Mutter hat immer gesagt, wenn sie zum Singen anfangen sind sie fertig
und unterm Kochen sollte der Deckel nicht geöffnet werden. sonst gibt es Schneiders.
( Das sind die zusammengefallenen Dampfnudeln. bezogen auf den Schneidersitz ).

Wiese
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Dampfnudeln
« Antwort #24 am: 03.02.11, 08:20 »
Hallo Wiese,
bei den Apfelschnitzen werden sie sehr saftig, aber die schöne "Prinz" und die "Rammeln", das fehlt da ein wenig.
Das, was beim Ausscheren der Nudeln  in der Pfanne bleibt- das wird bei uns an jeden rationsmässig verteilt.
Schneider, die kenn ich auch ;D
Was ich bis jetzt noch nicht gefunden hab- jemand, der noch die Dampfnudeln aus Roggen- und Sauerteig machen kann.
Hab schon so viele darüber schwärmen gehört- aber leider niemanden gefunden, der mir da weiterhelfen kann.
Herzl. Grüsse
maria

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21301
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Dampfnudeln
« Antwort #25 am: 03.02.11, 08:23 »
Hallo Wiese,

nimm es mir nicht übel, aber wenn ich von Dampfnudeln keine Ahnung habe, ist mir Dein Beitrag nicht hilfreich, wenn ich wissen möchte, wie es geht..

Wie groß ist denn Deine große Pfanne, dass Du da 15 Dampnudeln unterbekommst? Als Pfanne bezeichne ich ja ein flaches Kochgerät, in dem man etwas brät. Dampfnudeln brauchen einen Deckel, also würd ich ja eher eine Auflaufform oder einen Schmortopf nehmen?

Hitzeangaben im/am Holzofen kann ich mangels Holzofen gar nicht beurteilen, welche Einstellung auf dem E-Herd zu nehmen?


Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Dampfnudeln
« Antwort #26 am: 03.02.11, 08:42 »
Hallo martina,
die Einstellung des E-Herdes - hier muss man sich herantasten. Die Dampfnudeln brauchen bei meiner Platte am Anfang 7 von 12 und dann schalte ich schrittweise herunter. Man hört durch den geschlossenen Deckel zuerst ein Brodeln, dann ein Singen und dann Krachen. Wenn man mit dem Ohr an den Topf geht- hört man es, wenn sie zu riechen beginnen, sind sie  leider  angebrannt. Und hier kenne ich niemanden, dem das nicht schon mal passiert ist. Sahne statt Milch - dann brennen sie nicht so leicht an.
Jede Herdplatte ist anders, hier hilft nur "Versuch macht kluch".
Ich hab einen extra Topf - Email- von einer renomierten Topffirma und der wird nur für die Dampfnudeln verwendet. Topf wird nicht mit Spülmittel, sondern nur mit kochendem Wasser gereinigt. Der Topf hat 28 cm Durchmesser und die Menge von 5oo g passt genau hinein.
Man kann die Dampfnudeln auch im Römertopf oder in einer geschlossenen Auflaufform im Backrohr machen, schmecken aber anders.

@Wiese, in meiner Kindheit wurde auch mit Holzofen gearbeitet- ein riesengrosser Topf mit einem Holzdeckel - nur für die Dampfnudeln- ich hab lange gebraucht, bis ich annhähernd an diese Traumdampfnudeln meiner Mutter herangekommen bin.
Herzliche Grüsse
maria




Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3592
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dampfnudeln
« Antwort #27 am: 03.02.11, 08:48 »
Hallo martina

Meine Pfanne ist auch eigentlich ein  hoher Topf, mache auch Schmalzgebackenes darin.
Weil es eben der größte Topf ist, denn ich habe und für mich auch ideal.

Wie ein Hefeteig geht, brauch ich ja nicht zu beschreiben. Das Aufgehen lassen des Hefeteigs
in der Schüssel und dann auf dem Holzbrett ist wichtig.
Ich gebe dann Fett in den Topf, anschließend die Apfelschnitzel und lasse alles ein wenig anbraten,
dann kommt die Milch in den Topf, dass der Boden bedeckt ist. Kocht die Milch, setze ich die aufgangenen Dampfnudeln in den Topf und gebe den Deckel drauf. Ungefähr 15 bis 20 Min. lasse ich sie kochen.
Da ich leider mit dem E- Herd noch keine gemacht habe , kann ich keine Hitzeangaben machen.
Vielleicht konnte ich jetzt mit meinem Beitrag ein wenig hilfreich sein, zumal jeder seine Dampfnudel mit der Zeit
immer besser in den Griff bekommt.

Wiese
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21301
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Dampfnudeln
« Antwort #28 am: 03.02.11, 09:04 »
Hallo Mary und Wiese,

na, das klingt ja schon besser, mit solchen Angaben kann man doch auch etwas anfangen.

Wiese, das war ja auch nicht gegen Dich persönlich gerichtet. Im Prinzip weiss ich auch, wie Dampfnudeln gemacht werden, habe sie auch schon ausprobiert, meine Familie mag sie nicht.

Ich stelle mir aber halt vor, wie jemand, der noch nie welche gemacht hat, nach einem Rezept sucht und dann einen Beitrag liest "ich mach sie auf dem Holzherd..."

Wie heißt es bei Kundenrezensionen bei Versandhäusern: "War diese Information hilfreich? Ja, nein - bitte klicken."

Wir dürfen nicht vergessen, dass wir hier im Rezeptbereich sind. Rezepte sind Arbeitsanleitungen.

Mucki

  • Gast
Re: Dampfnudeln
« Antwort #29 am: 03.02.11, 13:26 »
Hallo Mary,
ja bei mir langt 500gmehrl für 5 Leute des werden 6 große Dampfnudeln und gehen genau in meien Silit Pfanne mit Deckel.

Ich las Butter schmelzen und geb dann den Zucker hinein,las ihn Karamelieren und gies nicht mit Milch(Milch brent schnell an) sondern wasser auf.
Dann las ich des alles etwar handwarm abkühlen und setzt dann meien Dampfnudeln rein,deckel drauf und auf die Platte mit stufe eins etwa 30 min bis sie singen oder kloppen.Vertig.

LG Mucki
Foto meiner Pfanne