Haushalt... > Haushaltstechnik

Elektrischer Wasserkocher

(1/8) > >>

Marina:
Hallo,

ich mach jetzt einfach mal ein neues Thema auf, weil ich zu "Wasserkocher" nichts gefunden haben.

Ich möchte mir gerne einen elektrischen Wasserkocher kaufen, habe aber Bedenken, weil wir sehr hartes Wasser haben (ca. 50 Härtegrade).

Ich weiß noch vom Flaschensterilisator, dass sich immer wacker Kalk abgesetzt hat. Meine Kaffeemaschine braucht auch oft das Entkalken.

Hat jemand Erfahrung mit Wasserkochern und sehr hartem Wasser?

Gruß
Marina

josefa:
Hallo,

es gibt doch diese britt Wasserenthärter, unsere Tochter hat das zum Beispiel da ist direkt ein Wasserkocher drin,d.h.zwei nutzen ein Gerät.Wenn du dich dafür interessierst dann frag ich gerne mal nach der Marke.
Ansonsten brauche ich immer für die Kaffemaschine und für den Wasserkocher entkalktes Wasser.

LG Josefa (Marlene)

Bärbel:
Hallo Marina

Wir haben auch sehr hartes Wasser. Ich benutze für den Wasserkocher und meine Saeco Kaffeemaschine nur Britta gefiltertes Wasser. Wenn Du die Kartuschen regelmässig wechelst hast Du immer weiches Wasser. Ich musste früher meinen Wasserkocher sehr oft entkalken. Seit ich gefiltertes Wasser benutze (ca 2 Jahre) hab ich ihn erst einmal entkalkt. Ich finde das super.

SHierling:
Hallo,
ich hab auch hartes Wasser hier. Mein erster Wasserkocher war innen aus Plastik, da hat sich nichts abgesetzt, er hat aber trotzdem nicht lang gehalten. Jetzt hab ich einen mit Edelstahlbehälter, der ist innen relativ schnell zugesetzt und wird alle naslang entkalkt, das klappt gut.
Filter benutze ich nicht, wir überlegen gerade, ob meine Eltern sich mit der Wasserfilterei über Jahre hinweg beide die selben Stoffwechselstörungen eingefangen haben.

Grüße
Brigitta

martina-s:
Hallo Brigitta,
da ich auch so eine Filtertante bin, würde mich mehr wie stark interessieren, was sich Deine Eltern da gehohlt haben.
Gehört zwar nun hier nicht zum Thema. Wäre mir aber doch wichtig.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln