Autor Thema: HACCP  (Gelesen 4382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ziegeliesbet

  • Gast
HACCP
« am: 12.01.09, 20:08 »
Hallo Milchmatscher, ich bräuchte mal eure Hilfe. Sind gerade dabei eine Käserei aufzubauen, und sollen nun einen HACCP-Plan vorlegen. Kann mir jemand Infos darüber geben? liebe Grüße und vielen Dank ziegeliesbet

Offline Marone

  • Niederbayern
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 658
  • Geschlecht: Männlich
  • You are the wind beneath my wings.
Re: HACCP
« Antwort #1 am: 12.01.09, 20:55 »
Hallo ziegeliesbet,

bei Köchen gibt es diese HACCP Vorschriften auch, d.h. die Messer, Schneidbretter, etc. sind farbig gekennzeichnet und dürfen nur für das jeweilige Produkt verwendet werden. Z.B. Rotes Messer,...Fleisch, Grünes Messer,...Fisch,...usw.
Hab hier einen Link für dich, vielleicht hilft dir das etwas weiter.

http://www.haccp.de/fachinfo/index.php

@ Naima,

denke mal, in Direktvermarktung könnte der Beitrag auch gut hineinpassen, da es sich ja um Hygienevorschriften handelt. Und die spielen ja in der Direktvermarktung auch eine erhebliche Rolle.
« Letzte Änderung: 12.01.09, 21:09 von Marone »
Special moments with someone special.

Offline Marjellche

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 288
  • Geschlecht: Weiblich
Re: HACCP
« Antwort #2 am: 12.01.09, 21:40 »
HACCP ist etwas mehr als nur die farbige Markierung unterschiedlicher Messer.

HACCP heißt Hazard Analysis und Critical Control Points (Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte)

Es geht hier um ein Eigenkontrollsystem zur Verhinderung von Keimvermehrung, Wachstum, Toxinproduktion im Lebensmittel und Vermeidung der Rekontamination. Dabei geht es auch darum, daß diese kritischen Kontrollpunkte regelmäßig überwacht werden und z.B. die Ergebnisse der Keimproben, Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen usw. auch protokolliert und dokumentiert werden. Das ganze wird i.d.R. von der Lebensmittelüberwachung bei Kontrollen kontrolliert.

Würde mir da vielleicht beim Vetamt Rat holen, damit man gleich alles so macht, dass es den Anforderungen genügt. Zusammen besprechen ist oft einfacher, als nachher wieder alles über den Haufen werfen.
Man muß immer einmal mehr aufstehen als man gefallen ist!
Lieben Gruß - Marjellche

Offline Marone

  • Niederbayern
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 658
  • Geschlecht: Männlich
  • You are the wind beneath my wings.
Re: HACCP
« Antwort #3 am: 12.01.09, 22:07 »
Zitat
HACCP ist etwas mehr als nur die farbige Markierung unterschiedlicher Messer.

@Marjellche,

ist schon klar, war nur ein Beispiel aus der Küche, in der so gearbeitet wird, um nicht Fleisch und Fisch auf ein und dem selben Brett zu schneiden, dafür die farbliche Kennzeichnung.
Bin als Direktvermarkter auch mit Eigenkontrolle  zur Verhinderung von Keimvermehrung konfrontiert, .... in Form von Abklatschproben, etc.

@ ziegeliesbet,

mal eine Frage. Wem sollt ihr denn einen HACCP- Plan vorlegen?
Special moments with someone special.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: HACCP
« Antwort #4 am: 13.01.09, 07:34 »
Hallo,

ich hab das Thema jetzt in die Direktvermarktung verschoben, hier paßt es wohl besser hin ;)

Wir haben auch noch einen großen Bereich "Qualitätsmanagement und Dokumentationspflichten"
http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?board=115.0
auch dort kann man viel über betriebliche Eigenkontrolle, HACCP und vieles mehr nachlesen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!