Familie und Co. > Familienbande

Die etwas andere Partnerschaft

<< < (10/10)

coni:
Hallo Petra

ich hoffe es geht dir gut den von dir selbst habe ich schon lange nichts mehr gelesen , ich kann mir gut vorstellen wie es dir geht den ich kenne einige frauen die auch so sind aber leider ist keine einzige bäuerin dabei  ich habe auch eine kollegin mit der ich sehr gerne zusammen arbeite und sie ist vor einem jahr von ihrer partnerin verlassen worden für eine jüngere das war eine schlimme zeit aber ich denke das ist es für jeden dem so etwas passiert,ich drücke dir ganz fest die daumen das du noch jemanden findest
Michi

Ptra:
Hallo Michi,

ich habe mich über die vielen Antworten gefreut und nie gedacht, dass es hier so einen breiten Raum in der Diskussion einnehmen würde.
Bei mir ist nach wie vor alles beim Alten, aber es ist schön zu wissen, dass Toleranz doch immer grösser geschrieben wird -auch bei uns auf dem Land.

Herzliche Grüsse an alle BT'lerinnen
Petra

Gunilla:
hallo petra!
wir haben im freundeskreis eine bekannte die schon jahre mit ihrer freundin zusammen lebt.
sie hat den betrieb ihrer eltern übernommen, keine landwirtschaft, ein großer malerbetrieb.
sie wird von allen aktzeptiert, im dorf, von angestellten und auch von ihren eltern.
ich finds super daß wir sie im freundeskreis haben, so lernen auch unsere kinder ein ganz normales verhätnis zu ihnen. das war in meiner erziehung doch noch anders, leider.
vieleicht hilft dir ja dieses positive beispiel ein bisschen.
lg kerstin

Ptra:
...wollte mich an dieser Stelle für Eure Antworten bedanken und kurz berichten, wie es weiter gegangen ist: habe zwar noch immer niemanden an meiner Seite, die den Hof mit mir weiterführen möchte, konnte aber bei lesarion.de Kontakt zu anderen Frauen aus der Landwirtschaft knüpfen, die in ähnlicher Lage sind.

Grüsse an alle BT'lerinnen
Petra

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln