Autor Thema: Kaffee: Automat oder Maschine? 2  (Gelesen 104440 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Flottelotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 143
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #150 am: 01.10.15, 11:35 »
Hallo Martina!

Ich habe vor ca. 1 1/2 Monaten eine Saeco Intelia um ca. € 330,00 gekauft. Mein Freund trinkt recht viel Kaffee (zu zweit kommen wir da wohl auf ca. 10 Tassen) und daher wusste ich, dass wir uns die Nespresso-Kapseln auf Dauer nicht leisten können! ;-)

Ich finde die Maschine super - vor allem im Preis/Leistungsverhältnis. Allerdings stört mich das häufige und ausgiebige Spülen bei jedem Ein- und Ausschalten. Die Maschine schaltet sich nach 30 min automatisch aus - das finde ich prinzipiell nicht schlecht, allerdings spült sie dann wieder und das dauernde Ausleeren des Behälters, wenn mein Freund mal wieder vergisst, die "Abtropftasse" auf die Abtropftasse zu stellen, geht mir etwas auf den Geist.

 ::) Also wohl doch nicht so eine tolle Maschine...  ;D

Ich habe jedenfalls im Internet nach Kaffeevollautomatentests geschaut und hätte mich fast für die DeLonghi Esam3000 entschieden. Hab dann die Saeco genommen, weil auch SM die hatte und der Kaffee ja immer lecker war! :)

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3338
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #151 am: 01.10.15, 11:35 »
Ich hab mich im Frühsommer für eine Delonghi entschieden, hier im Forum hat die ja relativ gut abgeschnitten, aber im Gegensatz zur Saecco, die ich vorher hatte, hat die einen gravierenden Nachteil:
Wenn der Wasservorratsbehälter zu Ende geht, und ich sehe das nicht, dann gibt es u.U. nur ne halbe Portion :( , weil das Wasser dann alle ist.
Bei der Saecco war der Wasserauslauf aus dem Vorratsbehälter unten und hier ist er an der Seite. Da hab ich/wir uns schon manches Mal geärgert.
Ansonsten bin ich zufrieden! Ich hab auch ein relativ einfaches Modell, den Milchschaum kann ich mit Wasserdampf machen, hab keinen der das automatisch kann. Wollte ich aber auch nicht.
LG
Tina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21252
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #152 am: 01.10.15, 11:42 »
Ich hab seit 2 Jahren die deLonghii ECAM23.120
 

Sie hat eben keinen eigenen Milchbehälter, Cappucchino braucht eben 2 Schritte statt einen Knopfdruck, aber damit können wir leben.

Die Primadonna, die wir vorher hatten, war zwar durch den Milchbehälter noch komfortabler, aber mit der hatten wir leider unsere Probleme, weil der Milchbehälter einen Miniriss hatte und dadurch kein Vakuum aufbauen konnte, also auch keine Milch zum Milchschäumen ansaugen. Man sollte meinen, das ist kein Ding, aber das Teil gab es nicht über die Ersatzteilliste. Das war ziemlich ärgerlich, bis wir dann endlich unser Gerät wieder hatten. Trotz Ersatzgerät des Ladens für die Zeit.

Der kleine Automat jetzt ist für uns ok. Auf 20 Tassen pro Tag komm ich aber nicht, wir trinken 6 -10.


@ Flottelotte, kannst Du das nicht einstellen, wann die Maschine sich ausschaltet? Ich hab den Zeitraum auf 2 Stunden vergrößert, denn ich trinke früh um halb sieben den ersten Becher und mein Mann kommt oft erst gegen 8 Uhr zum Frühstück.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Flottelotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 143
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #153 am: 01.10.15, 11:56 »

@ Flottelotte, kannst Du das nicht einstellen, wann die Maschine sich ausschaltet? Ich hab den Zeitraum auf 2 Stunden vergrößert, denn ich trinke früh um halb sieben den ersten Becher und mein Mann kommt oft erst gegen 8 Uhr zum Frühstück.

Ich hab schon verzweifelt die Bedienungsanleitung durchsucht und leider nichts gefunden. Aber ich werde mich nochmal im Internet schlau machen. Diese Spülerei macht mich schön langsam etwas wahnsinnig! ??? :o :-X

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #154 am: 01.10.15, 12:51 »
Hallo,
ich hab ja schon einige Geräte durch. Bei allen konnte man den Abschaltvorgang programmieren. Auch bei Saeco.
Wobei ich mit der Saeco nicht auf Dauer zufrieden war. Die De Longhi hat es bei uns bis jetzt am besten und am Längsten ausgehalten.

Allerdings war das eine Umstellung von Saeco nach De Longhi. Letztere gibt nämlich trotz Programmierung relativ kleine Tassen aus.

Es gibt zwar von De Longhi jetzt wohl Geräte mit der Long Coffee - Funktionstaste. Aber die sind allesamt im wirklich gehobenen Preissegment.

Mal gucken. Ich glaub ich muss einen Tripp nach München machen.

Ohne integrierte Cappuccino - Funktion wollte ich jetzt keinen Automaten mehr. Dann brühe ich lieber mit der anderen Maschine.

Und da ich ja nicht selber bezahlen muss, wäre ich doof eine billigere Alternative zu wählen.
Liebe Grüße
Martina

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1297
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #155 am: 01.10.15, 15:36 »
Bei uns läuft eine Jura Impressa J9. Kaffeemenge, Kaffeestärke ... lässt sich alles speichern. Cappuchino oder Latte Macchiato gelingen immer.
Tägliche Reinigung sollte selbstverständlich sein. Obwohl ich immer gedacht habe, so ein Vollautomat ist nichts für uns, jetzt würden wir ihn nicht mehr hergeben.

Offline Milli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1081
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #156 am: 01.10.15, 15:44 »

Bei uns brüht mein Mann schön jeden Morgen seinen Kaffee per Filter auf.Es würde eine Maschine daneben stehn.
Aber der aufgebrühte Kaffee schmeckt um Welten besser und drum nimmt er die Mühe auf sich.
Er hat schon richtig Routine. ;)

LG milli


Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #157 am: 01.10.15, 18:58 »
ich bin jetzt noch nicht ganz gediehen in der Sache Automat.
Hab 1000 Euro zur Verfügung.
Es soll wieder eine DeLonghi werden. Nun hab ich aber gesehen, dass es verschiedene neuere DeLonghis gibt wo man einen Long coffee ziehen kann; sprich eine große Tasse (in Bayern ein Haferl) welche im Schwallbrühverfahren zubereitet wird, bin ich unschlüssig.

Der Mercedes kostet 1200 Euro  und die anderen muss ich erst noch durchpflügen nach Preis und...

Ich war heute in Starnberg (ca. 30 km von hier) weil dort ein Laden eine Modell für 999.-- angeblich im Laden vorrätig gehabt hätte. Als ich kam war dem aber nicht so.
Hab dann die Kurve über unsere Kreisstadt genommen und dort im Elektrofachmarkt geschaut. Da war die Beratung etwas dürftig. D. h. vor mir waren welche die sich nicht entschließen konnten, mein gewünschtes Modell war auch nicht zu haben. So bin ich dann unverrichteter Dinge wieder gefahren.
Ich denke, das wird doch ein Internetkauf.
Liebe Grüße
Martina

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #158 am: 01.10.15, 19:22 »
ist jetzt diese hier geworden:
Liebe Grüße
Martina

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3800
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #159 am: 01.10.15, 19:30 »
Das ging ja jetzt schnell
Herzlichst hosta

Offline Milli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1081
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #160 am: 01.10.15, 19:31 »
Deine andere Kaffeemaschine war doch noch gar nicht so alt,oder täusch ich mich da?
Für das Geld kann ich viel Kaffee aufbrühen und dauert auch nicht länger.

LG milli


Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #161 am: 01.10.15, 19:46 »
Der andere Automat wird im Dez. 5 Jahre alt.
Eine Reparatur hat er schon hinter sich.
Ich denke ihn auch wieder reparieren zu lassen. Das letzte Mal haben wir aber über ein Monat gewartet bis ich ihn wieder hatte.
Liebe Grüße
Martina

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #162 am: 08.10.15, 08:10 »
Muss Euch noch ein bisschen zutexten was Kaffeeautomaten angeht.

Bin ja seit Montag Besitzerin des o. g. Automatens.
Und ich bin begeistert. Bis dato hielt das Ding was es versprach. Anscheinend ist es doch von Vorteil im oberen Preissegment einzukaufen.

Von Espresso, bis Kaffee - Latte, Cappu, Latte Macchiatto usw. macht die alles. Einzig die heiße Schokolade die wohl beim Spitzenreiter dieses Herstellers auch noch im Programm ist, macht sie nicht. Dafür hätte man 200 Euro mehr hinlegen müssen.

Das Ding ist fast rundherum aus Edelstahl.

Meine großen, hohen Kaffeetassen haben auf dem Blech auch Platz weil es da so ein Teil zum Hochklappen gibt.

Alles in Allem sehr ausgereift und ähnlich von der Menüführung wie mein Vorgängermodell. Nur die Tassen kann man besser programmieren. Das gefällt mir super.
Schwallbrühverfahren hat das Ding auch. Aber ich bin mein Eintassenbrühverfahren vom Geschmack her besser gewöhnt.


Und was ich noch schreiben wollte; Wmir ist  jetzt eingefallen das der Automat den ich Montag bekommen habe, der erste Automat ist, der von Anfang an funktioniert hatte:

Der allererste Automat gab gar keinen Kaffee aus. Den haben wir dann umgetauscht. War irgendso ein schweizer Model Master irgendwas... Das zweite Modell das wir dann von dem Gastrolieferanten (sind wir extra hin gefahren bei meinem Onkel in der Gegend) im Austausch bekommen haben, der wollte dann auch nicht. Dann haben wir mit Einmalspritze immer wieder Wasser in die Pumpe. Plötzlich liefs. Das war der Tipp vom Werkskundendienst den wir per Telefon kontaktierten.
Mussten aber damals warten, bis die Apotheke aufgemacht hatte.

Dann als der Automat zum zweiten Mal hinüber war, da hat mir mein Onkel eine Saeco gekauft. Die hab ich im Internet bestellt. Weiß gar nimmer wo (vermutlich Amazon). Die hatte unten drin so einen Drehring auf dem sie stand. Der war schon in Teilen zerbrochen im Karton gelegen.
Da bin ich dann nach München und hab neuen Ring geholt.

Und der letzte Automat, zugleich der Erste, den Oma spendiert hatte, bei dem konnte man das Milchteil anstecken, aber machte keinen Pieps. Erkannte praktisch den Milchaufschäumer nicht.
Also wurde der Automat gegen Neuen getauscht. Den hatte ich bei so einem Spezialgeschäft damals in Konstanz auch über WWW gekauft.

Ist schon irre, was?
Liebe Grüße
Martina

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 579
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #163 am: 08.10.15, 08:34 »
Hallo Martina,

freut mich für dich, dass dein neuer Kaffeeautomat eingetroffen ist. Sieht stylisch sehr gut aus. Viel Spass damit!  :D

Das ist schon heftig, dass deine anderen Automaten nicht auf Anhieb funktioniert haben. Wer denkt an sowas, wenn man ein neues Teil bekommt.

Liebe Grüsse

Gitte

Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Kaffee: Automat oder Maschine? 2
« Antwort #164 am: 08.10.15, 11:22 »
Hallo Amber,
vielleicht bin ich das vom Pech verfolgt.
Mein erster Elektroherd war innen auch nicht angeschlossen. Hab Auflauf rein und der wurde und wurde nicht.

Aber das mit den Automaten habe ich alles irgendwie verdrängt gehabt. Viel mir nur heute auf einmal wieder ein.
Liebe Grüße
Martina