Autor Thema: Der böse Kirschkern im Bauch- Phantom oder doch mehr?  (Gelesen 11155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline StarbuckTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 764
  • Geschlecht: Männlich
  • Keep calm and wait for the Wurst case!
Eine Frage bewegt mich ja immer wieder: Wie gefährlich ist der wirklich, der verschluckte Kirschkern im Kleinkindbauch? Kann der sich tatsächlich im Appendix verfangen und dort Ärger machen? Ich will unseren jüngsten ja nicht mit den Kernen füttern, habe aber auch kein Bock mehr, bei allen unentsteint eingemachten Süsskirschen (sind auch noch eher kleine, vom eigenen Baum ...) das innerste heraus zu präparieren. Und wenn "ein oder zwei" nicht so tragisch sind (Meinung vom Doc), dann können doch 10 oder 12 auch noch keine Katastrophe auslösen?!? Bestenfalls Rasseln in der Windel.....

Eure Meinung?
Unser Leitbild: Dem Leben zugewandt! Dem LiebeLeben, GlaubenLeben, FamilieLeben, LandLeben, BauernhofLeben!

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1653
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der böse Kirschkern im Bauch- Phantom oder doch mehr?
« Antwort #1 am: 22.03.08, 23:18 »
hallo starbuck,
meiner meinung nach ist das verschlucken weniger schlimm als das einatmen. es heisst ja immer wieder, dass z.b. erdnüsse nichts für kleinkinder seien, da sie in den falschen hals gelangen können. davor hätte ich eher angst.
ich denke, wir haben alle schon ein paar solche kirschkerne verschluckt
bei uns kam dann immer die story vom baum, der zu den ohren rauswächst (wurde auch bei apfelkernen gerne erzählt).
der appendix kann ja auch so irgendwann ärger machen, ohne kirschkerne verschluckt zu haben. da kann man vorbeugend, glaube ich, nichts dagegen unternehmen.

liebe grüsse
katrin
liebe grüsse
katrin

ich freue mich auf die zeit, wenn positiv nicht mer negativ und negativ nicht mehr positiv ist.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4617
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der böse Kirschkern im Bauch- Phantom oder doch mehr?
« Antwort #2 am: 23.03.08, 05:56 »
Guten Morgen und frohe Ostern,

ich hab ein Buch und da steht es drin............es ist ein Ammenmärchen.

http://www.wecarelife.at/gesundheit-medizin/medizin-irrtuemer/lexikon-der-medizin-irrtuemer/

Ich hab mir mal als Kind Maiskörner in die Nase gesteckt, DASS war vielleicht eine Aktion, wir mußten zum Doktor, weil eines so aufgequollen war, dass es meine Mutter nicht mehr herausbrachte...................Kinder sind schon sehr erfindungsreich ;D
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Der böse Kirschkern im Bauch- Phantom oder doch mehr?
« Antwort #3 am: 23.03.08, 08:00 »
Guten Morgen und frohe Ostern  :D
Also ich denke auch, da macht gar nix, er wird keine Wurzeln schlagen und Blätter treiben..
Ausserdem kannst du ja fast davon ausgehen, das dein Lütter gar keinen Apendix mehr hat.
Evolution halt......  ;D

Liebe grüsse
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7408
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Der böse Kirschkern im Bauch- Phantom oder doch mehr?
« Antwort #4 am: 23.03.08, 10:51 »
Eine Frage bewegt mich ja immer wieder: Wie gefährlich ist der wirklich, der verschluckte Kirschkern im Kleinkindbauch? Kann der sich tatsächlich im Appendix verfangen und dort Ärger machen?


Ganz ehrlich? Davon habe ich bisher noch nie was gehört gehabt.. und ich lebe immer noch ;o)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!