Familie und Co. > Kleinkindzeit

Durchschlafen??

<< < (2/6) > >>

Mirjam:
Hallo

also auch ich kann das Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" nur empfehlen.

Wichtig ist auch: Jedes Kind hat ein individuelles Schlafbedürfnis, mein erster hat "wenig" geschlafen, deswegen mal die "Gesamtschlafzeit" im Blick behalten!

Wenn man den abends um 19.00 Uhr "schon" ins Bett hat - war der morgens um 5.00 Uhr fit! Da half nur Tages-Wachzeiten hinauszögern...

Und - schön im Buch beschrieben: Die Nachts-Aufwachzeiten keinesfalls mit ständig Milchflasche, herumtragen und Co. "belohnen", aber dies ist alles im Buch!

viele Grüsse

Mirjam




Titel geändert

Erdbeere:
Christian wird noch voll gestillt...
Er verweigert alles andre hartnäckig.
Nachts mach ich nicht das Licht an, wenn ich zu ihm geh.( Wenn Christian schon am Schritt hört, dass mein Mann, und nicht ich komme, fängt er schon das Brüllen an. Er braucht nur die " Mama")

Er will dann, dass ich ihn rausnehm und die Brust geb, bzw. ihn dann nuckeln lasse.

Ich hab das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen". Aber wenn er wirklich Hunger hat in der Nacht?

Außerdem schreit er ja nicht. Dann kann ich ja auch nicht nach dem Plan vorgehen.

Jetzt sind wir grade dabei, den Vormittagsschlaf zu reduzieren. Vielleicht hilft`s?

Sein großer Bruder (jetzt 3,5 Jahre alt) schläft jetzt noch 15(!) stunden am Tag. Von 19.00 bis um 7.00. Und von 12.00-15.00. Wahnsinn, oder? Da waren wir natürlich sehr verwöhnt.

Aber schön zu hören, dass es bei andern auch so ist/war. Sonst hört man immer nur von Babies, die nach sechs Wochen durchschlafen.
Ich werde dann von meinem Erfolg ???  berichten.

Liebe Grüße Laura

kueken:
HAlli hallo,
Lulu hatte ab der ersten Minute nen vier STunden Rytghmus, was wirklich ein Traum war :)
Und mit 4 WOchen hat sie von 23Uhr bis 6 geschalfen und mit 10 Wochen, dann so von 21uhr bis 8 uh. Luxus pur, inzwischen zahnt sie fleißig und nix mehr mit durchschlafen... ja so ist da *schnief*
Aber es gibt doch schlimmeres, als für so nen Wurm mitten in der Nacht aufzustehn :)

lg klküken

PS: Lulu geht jetzt um 20 Uhr ins bett und dann bis vier, bekommt ne Flasche und dann ruhe bis halb neun :)
Sie macht keinen Mittasschlaf und ist dan ununterbroch 12 std wach

ansabe:
Hallo Laura

--- Zitat ---Aber wenn er wirklich Hunger hat in der Nacht?

--- Ende Zitat ---
Das ist gerade beim Stillen immer eine Unsicherheit. Da kann ich dich schon verstehen. Wieviel wiegt er denn schon? Und wie oft bekommt er über Tag was? Vielleicht kannst du die Zeiten verlängern. Gehst du schon zu ihm hin, wenn er noch gar nicht brüllt, nur wach ist?
Wo die Kinder klein waren, hatten sie auch das Problem mit dem Durchschlafen. Mir hat ein Vortrag sehr geholfen. Es war auch von dem Buch die Rede. Es ist oft das Problem mit dem Durchhalten. Bei mir war die Motivation, dass ich das aufgeweckt werden in der Nacht absolut nicht mehr ertragen konnte. Ich war den nächsten Tag immer so schlecht drauf, dass sich was ändern musste. Da haben dann alle mit gelitten.Damit habe ich es dann durchgezogen und ich habe mich gewundert wie schnell das ging. Also nur Mut, auch Kinder können was vertragen. ;D
Später als unsere schon laufen konnten und aus dem Bett kletttern konnten, sind sie immer nach Oma unten gelaufen. Sie hatte ein zweites freies Bett und da haben sie dann weitergeschlafen. Mir war es Recht, so konnte ich weiterschlafen und war besser drauf. ;)
 Mit der Zeit wurde es aber immer weniger.  Heute schlafen sie in den Ferien auch noch manchmal bei Oma. Aber fast nur noch der Jüngste.
Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltekraft.

Erdbeere:
Er wiegt 9 kg. Ist ein ziemlich properes Kind. Tagsüber sind die Abstände zwischen 4 und 5 Stunden.

Ich geh schon zu ihm, bevor er schreit, denn wenn er schreit, dann ist er mindestens eine Stunde wach. Wenn ich gleich hingehe,ihn stille und dann wieder hinlege ist die Chance viel größer, dass er gleich weiterschläft ( für ca 1 Stunde...)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln