Bäuerinnentreff

Familie und Co. => Kleinkindzeit => Thema gestartet von: Erdbeere am 04.01.08, 19:26

Titel: Durchschlafen??
Beitrag von: Erdbeere am 04.01.08, 19:26
Wann haben eure Kinder durchgeschlafen??
Mein Sohn ist jetzt neun Monate alt und wacht in der Nacht bis zu 8 (!) Mal auf. Er ist dann hellwach und hüpft im Bett und lacht. Letzt Nacht war er drei Stunden am Stück wach.Kennt ihr das?
Wir sind am verzweifeln.  :'(Wir sind für JEDEN Tip dankbar.
( Tagsüber schlät er insgesamt ca. 2,5 Stunden.)
Grüße aus Bayern

Laura




Titel geändert
Titel: Re: Durchlafen??
Beitrag von: Farmerin am 04.01.08, 20:19
Hatten genau das gleiche Problem mit gleicher Häufigkeit. Heute ist Junior 4 1/2 und ruft in der Regel noch einmal nachts. Besser wurde es mit SIMILASAN Homöopathischen Kügelchen. Aber wir würden auch viel geben für ungestörte Nächte. Kannten wir bei den ersten Dreien nicht - waren alles gute Schläferinnen.
Titel: Re: Durchlafen??
Beitrag von: Margret am 04.01.08, 20:52
Liebe Laura,

ich weiß es ehrlich nicht mehr genau.

Aber auch wir waren zu der Thematik mal sehr verzweifelt !  Kann gut nachfühlen,  wie du dich fühlst.

Das Buch  "Jedes Kind kann schlafen lernen"  von Annette Kast-Zahn und Hartmut Morgenroth  kann dir bestimmt gute Anregungen und nervliche Unterstützung bringen.  Und bestimmt auch einen Erfolg.  Vielleicht nicht den völligen,  aber Verbesserung eurer schlimmen Situation.

Neu kostet es  17,80 Euro.  Vielleicht kriegst du es auch in der Bücherei oder gebraucht ?

Wir haben unseres in der Verwandtschaft verschenkt...

Ich wünsche dir eine Verbesserung der Lage !

Es wäre sehr interessant, wenn du später mal erzählen könntest,  wie es bei euch weiterging.
Egal, was ihr probiert habt, um zu Schlaf zu kommen.

Margret
Titel: Re: Durchlafen??
Beitrag von: Cendrillon am 04.01.08, 23:19
hallo laura,
geduld. mein kleiner ist jetzt 4 und kommt sporadisch bis zu 3x nachts. versuch doch evt. die schlafzeiten am tag zu kürzen.
habt ihr ein schönes ritual am abend? als mein kleiner mein "neues"ritual akzeptiert hatte, war er auch bereit, alleine einzuschlafen. das war ein rechter kampf, aber seitdem schläft er nachts auch eher durch.
falls es nicht anders geht, schlaf, wenn der kleine schläft; notfalls auch am tag.
ich wünsche dir viel kraft und geduld.

liebe grüsse
katrin
Titel: Re: Durchlafen??
Beitrag von: ansabe am 05.01.08, 05:52
Hallo,
was wird denn gemacht, wenn er wach wird und ruft? ???
Große Lampe an, aus dem Bett nehmen, weil Hose voll oder wie läuft das dann ab?
Vielleicht kannst du das etwas genauer erzählen.
Wünsch dir gute Nerven!
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Mirjam am 05.01.08, 09:20
Hallo

also auch ich kann das Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" nur empfehlen.

Wichtig ist auch: Jedes Kind hat ein individuelles Schlafbedürfnis, mein erster hat "wenig" geschlafen, deswegen mal die "Gesamtschlafzeit" im Blick behalten!

Wenn man den abends um 19.00 Uhr "schon" ins Bett hat - war der morgens um 5.00 Uhr fit! Da half nur Tages-Wachzeiten hinauszögern...

Und - schön im Buch beschrieben: Die Nachts-Aufwachzeiten keinesfalls mit ständig Milchflasche, herumtragen und Co. "belohnen", aber dies ist alles im Buch!

viele Grüsse

Mirjam




Titel geändert
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Erdbeere am 05.01.08, 09:59
Christian wird noch voll gestillt...
Er verweigert alles andre hartnäckig.
Nachts mach ich nicht das Licht an, wenn ich zu ihm geh.( Wenn Christian schon am Schritt hört, dass mein Mann, und nicht ich komme, fängt er schon das Brüllen an. Er braucht nur die " Mama")

Er will dann, dass ich ihn rausnehm und die Brust geb, bzw. ihn dann nuckeln lasse.

Ich hab das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen". Aber wenn er wirklich Hunger hat in der Nacht?

Außerdem schreit er ja nicht. Dann kann ich ja auch nicht nach dem Plan vorgehen.

Jetzt sind wir grade dabei, den Vormittagsschlaf zu reduzieren. Vielleicht hilft`s?

Sein großer Bruder (jetzt 3,5 Jahre alt) schläft jetzt noch 15(!) stunden am Tag. Von 19.00 bis um 7.00. Und von 12.00-15.00. Wahnsinn, oder? Da waren wir natürlich sehr verwöhnt.

Aber schön zu hören, dass es bei andern auch so ist/war. Sonst hört man immer nur von Babies, die nach sechs Wochen durchschlafen.
Ich werde dann von meinem Erfolg ???  berichten.

Liebe Grüße Laura

Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: kueken am 05.01.08, 10:24
HAlli hallo,
Lulu hatte ab der ersten Minute nen vier STunden Rytghmus, was wirklich ein Traum war :)
Und mit 4 WOchen hat sie von 23Uhr bis 6 geschalfen und mit 10 Wochen, dann so von 21uhr bis 8 uh. Luxus pur, inzwischen zahnt sie fleißig und nix mehr mit durchschlafen... ja so ist da *schnief*
Aber es gibt doch schlimmeres, als für so nen Wurm mitten in der Nacht aufzustehn :)

lg klküken

PS: Lulu geht jetzt um 20 Uhr ins bett und dann bis vier, bekommt ne Flasche und dann ruhe bis halb neun :)
Sie macht keinen Mittasschlaf und ist dan ununterbroch 12 std wach
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: ansabe am 05.01.08, 10:43
Hallo Laura
Zitat
Aber wenn er wirklich Hunger hat in der Nacht?
Das ist gerade beim Stillen immer eine Unsicherheit. Da kann ich dich schon verstehen. Wieviel wiegt er denn schon? Und wie oft bekommt er über Tag was? Vielleicht kannst du die Zeiten verlängern. Gehst du schon zu ihm hin, wenn er noch gar nicht brüllt, nur wach ist?
Wo die Kinder klein waren, hatten sie auch das Problem mit dem Durchschlafen. Mir hat ein Vortrag sehr geholfen. Es war auch von dem Buch die Rede. Es ist oft das Problem mit dem Durchhalten. Bei mir war die Motivation, dass ich das aufgeweckt werden in der Nacht absolut nicht mehr ertragen konnte. Ich war den nächsten Tag immer so schlecht drauf, dass sich was ändern musste. Da haben dann alle mit gelitten.Damit habe ich es dann durchgezogen und ich habe mich gewundert wie schnell das ging. Also nur Mut, auch Kinder können was vertragen. ;D
Später als unsere schon laufen konnten und aus dem Bett kletttern konnten, sind sie immer nach Oma unten gelaufen. Sie hatte ein zweites freies Bett und da haben sie dann weitergeschlafen. Mir war es Recht, so konnte ich weiterschlafen und war besser drauf. ;)
 Mit der Zeit wurde es aber immer weniger.  Heute schlafen sie in den Ferien auch noch manchmal bei Oma. Aber fast nur noch der Jüngste.
Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltekraft.
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Erdbeere am 05.01.08, 18:00
Er wiegt 9 kg. Ist ein ziemlich properes Kind. Tagsüber sind die Abstände zwischen 4 und 5 Stunden.

Ich geh schon zu ihm, bevor er schreit, denn wenn er schreit, dann ist er mindestens eine Stunde wach. Wenn ich gleich hingehe,ihn stille und dann wieder hinlege ist die Chance viel größer, dass er gleich weiterschläft ( für ca 1 Stunde...)
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Mirjam am 05.01.08, 18:34
Hallo Laura,

bitte sprich doch grad diesbezüglich mit einer Hebamme. 8 x stillen in der Nacht "braucht" so denke ich ein 9-Monate altes, propperes und gesundes Kind nicht und dieser Rhytmus macht euch fertig.

Für ihn "lohnt" sich das nachts aufwachen allemal: Er kann so seinem Bedürfnis nach Nähe nachkommen und überprüfen: Aha, Mama ist noch da, Welt in Ordnung.

Lernen sollte er doch: Die Welt ist auch im dunkeln & nachts in Ordnung auch ohne Stillen, ich kann auch ohne Stillen einschlafen.

Wie schläft er tagsüber - auch (nur) nach dem Stillen?

Immer noch - lies das Buch ;-))

Mirjam

P.S. nein, ich bin nachts auch nicht gerne für die Kids aufgestanden und ich kann das nach 2 unruhigen Kindern gut nachvollziehen: Jede Schlafunterbrechung und sei es nur für Minuten fühlt sich für mich an: Wie 1 Stunde weniger Schlaf
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Solli am 06.01.08, 09:23
Hallo Laura,
also ich bin mir fast sicher, das es mit dem Stillen zu tun hat. Ich kann mir schwer vorstellen, das einem neun Monate altem Baby das Stillen ausreicht!
Ich habe meine Beiden nicht gestillt und sie waren (GOTT SEI DANK!) diese schönen "nach sechs Wochen" Durchschlafbabys. Wenn ich zurückdenke, wurde da ja mit nem halben Jahr schon Brei zugefüttert, da hat die Flasche auch nicht mehr ausgereicht.
Mein Zweiter hat sich auch schwer getan mit Breichen, man mußte es immer wieder und immer wieder probieren, das ging über Wochen.
Im Großen und Ganzen habe ich haber sehr sehr viel Glück mit den Beiden, was das Schlafen angeht. Es passiert sehr selten, das ich nachts aufstehen muß, meistens dann, wenn Sie krank sind.
Ich würde auch mal die Hebamme fragen.

LG Solli
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Alice am 06.01.08, 14:46
Hallo,

ich habe zwar noch keine Kinder, aber bei meiner Cousine ist es so, dass wenn das Baby in der Nacht schreit, macht sie so wenig Licht, wie möglich an, gibt das Fläschchen und dann schläft das Baby noch eine ganze Weile weiter... - Käme doch mal auf einen Versuch an, oder?

Und bei einer anderen Bekannten ist es so, dass sie (dank Babyphone) erst nach ein paar Minuten ins Kinderzimmer geht, wenn der Kleine schläft, da er oft beim Schlafen "mault/ mauzt" (Geräusche von sich gibt). Geht sie rein, dann schreit er eine Stunde lang, weil er aufwacht....

Wünsche Dir viel Erfolg/ Glück, dass dein Baby das durchschlafen schnell lernt...
Grüße
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Sternschnuppe am 06.01.08, 21:15
Hallo Laura,

ein 9-Monate altes Kind reicht meiner Meinung nach das Stillen nicht aus. Ich habe dann immer abends einen Babybei gegeben. Dann war ich mir wenigstens sicher, dass wenn er nachts schreit, keinen Hunger hat, sondern nur die Aufmerksamkeit will.

Falls er keine Breinahrung zu sich nimmt, musst du es immer wieder probieren und das stillen verringern.

Ich wünsche Dir viel Erfolg. (Hatte auch 3 Jahre lang ein Kind, dass schlecht geschlafen hat).
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: geli.G am 06.01.08, 21:20
Letzt Nacht war er drei Stunden am Stück wach.Kennt ihr das?

...das kenn ich nicht, aber ich kenn sehr wohl die Zeiten in denen ich x-mal in der Nacht aufgestanden bin :P..... Irgendwann wurde es mir zuviel und ich hab mir auch das besagte Buch gekauft. Das hat keine Woche gedauert und Sohnemann hat durchgeschlafen. Bei unserer Jüngsten hab ich´s auch durchgezogen. Es geht ja auch nicht darum ein Kind schreien zu lassen bis es vor Erschöpfung einschläft.  Übrigens ist meine Älteste auch immer beim Stillen eingeschlafen....nach ca. einem halben Jahr wollte sie dann immer eine Flasche zum Einschlafen.....bei den folgenden Kindern hab ich darauf geachtet, dass ich sie wach ins Bett lege und nicht schon selig schlummernd.....dann ist es auch nicht so schwierig wenn sie mal nachts aufwachen. ;)

Eine Frage: Wenn dein Junior drei Stunden am Stück wach ist, was machst du dann mit ihm?  

Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Sonnenblume2 am 07.01.08, 08:53
Wir sind am verzweifeln.  :'(Wir sind für JEDEN Tip dankbar.

Hallo Laura,
ich weiß nicht in wie weit du an (Wasser)Adern oder "Strahlen" galubst!
Hast du schon mal den Schlafplatz deines Sohnes auspendeln lassen? Liegt er vielleicht auf einer (Wasser)Ader?
Stellt mal das Gitterbett (oder wo er auch immer schläft) um, einige Tage abwarten und schaun ob es besser wird.
lg Sonnenblume
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Christel Nolte am 07.01.08, 10:43
Hallo, Laure
es ist ja schon gesagt worden, dass bei 9 Mon abends eine Breimahlzeit sinnvoll wäre. Dem schließe ich mich an. Ich gehe aber eher davon aus, dass da die mütterliche Nähe gewünscht wird....  Bei uns hat in ähnlicher (nicht ganz so schlimmer) Situation das homöopatische Mittel Chamomilla (=Kamille= MUTTERkraut) gut geholfen. Wenn es dich interessiert, suche ich mal die Potenz und die Beschreibung dazu raus.
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Erdbeere am 07.01.08, 12:50
Wenn er sooo lange wach ist, steht mein Mann mit ihm auf, und schaut mit ihm Fernseh....

Seit drei Tagen, hab ich ihn jtzt nur noch einmal am Tag für 1,5 Stunden schlafen lassen. Und ratet mal was passiert ist??

Er ist nur EINMAL um halb vier aufgewacht, hat dann getrunken und dann bis halb 7 weitergeschlafen.
Unglaublich, oder??

VIELEN DANK FÜR DEN TIP, DASS ER ZUVIELE "SCHLAFSTUNDEN" PRO TAG HAT!!!

Ich werde weiter berichten, ob es dabei bleibt...


Mit Brei versuchen wir es weiter. Zwei Löffel war bis jetzt leider das Maximum.

@ Christel: Chamomilla haben wir probiert.


Ich glaube, ich hab einfach zuviel Schlaf pro Tag von ihm gefordert, da ich es vom ersten Kind so gewohnt bin.


Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Erdbeere am 07.01.08, 12:53
@ Sonnenblume: Wasseradern waren es auch nicht.... Den Gedanken hatte schon unsere Krankengymnastin...
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Solli am 07.01.08, 12:57
Zitat
Mit Brei versuchen wir es weiter. Zwei Löffel war bis jetzt leider das Maximum.
Laura, das ist schon in Ordnung so! ;)
Bei meinem hat es auch mit nur einem Löffel angefangen. Während der "Große" schon nach einer Woche ein ganzes Glässchen verdrückt hat, hat der "Kleine" nach jeden probieren den dritten Löffel Brei im ganzen Raum verteilt, incl. auf meine Klamotten. ::)
Das mit dem Schlafrythmus unterstützt die ganze Sache natürlich noch! :) Ich erinnere mich, meine haben in diesem Alter meist Vormittags und Nachmittags mal so eine Stunde geschlafen.

Weiterhin viel Erfolg! :)
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Frieda am 08.01.08, 10:26
Hallo Laura,

vielleicht nimmt er den Brei besser, wenn du ihn den Brei mal vom Finger ablutschen lässt und erst dann, wenn er sich so richtig an den Geschmack gewöhnt hat es mit dem Löffel versuchtst. Hat bei meinen gut funktioniert (hab den Tip leider erst beim dritten Kind bekommen.)
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Erdbeere am 09.01.08, 20:45
Hallo Daggl!!

Es hat geklappt! Eine halbe Portion Brei hat er begeistert vom Finger gelutscht. Danke für den Tip!
Auf die Idee wäre ich nie gekommen.


Vielen Dank für alle Antworten.

Liebe Grüße
Laura
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: christiana am 06.02.08, 22:05
Hallo,
viele Kinder mögen den Milch-Getreide-Obst-Brei am Abend nicht!
Man kann dann entweder Gemüse statt Obst probieren oder den Getreide-Obst-Öl-Brei geben und danach stillen oder eine kleine Flsche geben.
Viel Glück weiterhin!

Meine Tochter schläft seit zwei Wochen in ihrem Bett in ihrem Zimmer.Einige Nächte schläft sie von 19Uhr bis um 7Uhr ohne einen Mucks und in anderen Nächten stehe ich 2-4x auf, spätestens ab 4Uhr nehme ich sie dann wieder mit in unser Bett!
Gute Nacht wünscht Christiana
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: mojer am 07.02.08, 14:08
Hallo,

unsere Kinder mochten alle keinen Obst mit Grieß-Reisflocken-sieht-aus-wie-schon-mal-gegessen-Brei.
Deshalb gab es abends meistens schon mit 9 Monaten ein Butterbrot. Bis jetzt sind keine Folgeschäden bekannt.  ;D

Und bis auf unseren Dritten, haben alle mit 8-10 Wochen durchgeschlafen. Glück gehabt.
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: 3Kinder3Rinder am 25.02.08, 20:57
Ich finde das Buch "JEDES KIND KANN SCHLAFEN LERNEN" gaaaanz schrecklich! Diese grausigen Methoden würde ich NIEMALS bei meinen Kindern anwenden!
Kann Dir da "Schlafen und Wachen" von W.Sears sowie "In Liebe wachsen" von C.Gonzales (nur zu beziehen bei w w w . lalecheliga . d e ) viiiel mehr ans Herz legen!!!
Meine beiden sind auch immer viel aufgewacht (bzw. tun es noch), aber dadurch, daß sie die ersten Jahre bei uns im Familienbett schlafen, hält sich der Streß einigermaßen in Grenzen.

LG, Nanna+Marleen*/703+Johann*5/06+Ü-Ei ET 15.5.08
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: christiana am 18.03.08, 19:35
Hallo!
 Meine Tochter schläft eigentlich super, aber es gibt einige Nächte, da sind wir am verzweifeln!
Sie wacht auf und kann mind. 2 Stunden nicht wieder einschlafen(nicht mal in unserem Bett oder im Kinderwagen)!Sie dreht und wendet sich und ist ganz unglücklich!
Bei dem Ganzen gibt es keine Regelmäßigkeit und ich sehe auch keinen Zusammenhang mit den Tagaktivitäten, Mond und Wetter!
Bin dankbar über Tipps und Anregungen, denn die Maus tut mir in den Nächten sehr leid und für mich ist das auch anstrengend!
Vielen Dank Christiana
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Benita2 am 18.03.08, 21:34
Hallo Christiana,
bei kleinen Kindern kann man mit Homöopathie bei Schlafproblemen oft viel mehr erreichen als bei Erwachsenen.
Ich müßte zwar erst selber speziell nachlesen aber so vom Stand heraus kann ich sagen, dass Zincum Valerianicum C30 vielleicht mal eine erster Lösungsansatz wäre.
Das Mittel kostet nicht viel,...... etwa 6 Euro. Davon kannst du ihr jeweils 2-3 Globuli geben, wenn dieser Zustand wieder eingetreten ist. Eine Gabe reicht schon, .... man soll C30 Potenzen nicht zu oft geben.
Wichtig für die Wahl des Mittels sind immer die Begleitsymptome, das heißt evtl....... Muskelkrämpfe,Juckreiz, Angst, schlecht geträumt, Schlaflos vor Übermüdung, roter Kopf, häufiges Erwachen, .... bitte keinen Kamillentee( er wirkt bei  kl. Kindern oft wie eine starke Droge),

Passiflora in einer D2 Potenz 5-10 Tropfen ( ist viel Alkohol drinnen, vielleicht gibts auch Globuli) wäre evtl. auch möglich,

Phosphorus C30 einmal eine Dosis kann bei Kindern oft noch eher helfen als Zincum valerianicum
Bei Phos. steht: häufiges Erwachen, schläft spät ein, wacht müde auf, ist oft sehr müde nach dem Essen, manchmal nachts hungrig.......

Ich habe mir jetzt ein Buch geholt ......

Wetterwechsel kann auch der Auslöser sein.

Benita!
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: christiana am 19.03.08, 08:46
Danke!
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: Benita2 am 19.03.08, 08:59
Hallo Christiana,
Schüsslersalz Nr.7= Magnesium phosphoricum D6, eine Tablette zerdrücken und das Pulver auf die Zunge geben wirkt entspannend.
Kostet noch weniger als eine C30 Potenz .... obwohl bei Schüsslersalz C30 sowieso nicht in Frage kommt.

Benita!
Titel: Re: Durchschlafen??
Beitrag von: christiana am 19.03.08, 22:45
Danke!
Wir fahren nächste Woche zu unserer Heilpraktikerin!
Da setze ich jetzt drauf!
Bin trotzdem für weitere Tipps dankbar!