Marktplatz > Schwarzes Brett

Übers Internet Klamotten verkaufen ??

<< < (3/3)

Erika:
Bei den Ebay Kleinanzeigen ist es mir lieber, wenn die Ware direkt vor Ort abgeholt wird oder bei einem Kauf von mir, ich die Sachen vor Ort abholen kann.

Aktuell habe ich einen Devolo Empfänger gekauft, leider weiter weg und per Versand. Da ging aber zuerst mehrmals ein E-Mail Kontakt hin und her. Risiko bleibt natürlich. Vom Versender habe ich schon die Sendungsnummer zur Nachverfolgung erhalten, versichertes Paket.

Ich setze mir bei solchen Aktionen immer ein Limit. Wenn es schief gehen sollte, dann wäre es verkraftbar.

annib1:
Ich habe die Klamotten noch einer Familie angeboten , aber sie haben abgelehnt. Daraufhin hat göga sie noch zwei,drei Teile rausgesucht und der Rest ist zum DRK Kleidershop gegangen bzw. in den Schredder.

Die Werse Teile/Dinge verkaufe ich auch über Kleinanzeigen, dazu gehören aber keine Klamotten. Vinted habe ich jetzt nicht in Betracht gezogen, weil Freunde von mir meinten , da werden sie auch immer anspruchsvoller.

pauline971:
Ich wollte zwar die Kleidung nicht über das Internet verkaufen sondern an das Sozialkaufhaus geben. Sind echt gute Teile dabei, die nicht gerade billig waren. Aber das Kaufhaus hat mehr als genug Kleidung und benötigt nix. Schade für die Altkleidersammlung. Mir ist noch ein Verein in der Nachbarstadt eingefallen, die verkaufen hochwertige Kleidung weiter. Mal sehen, ob die was gebrauchen können.

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln