Rund ums Rind > Bau, Technik und Arbeit

Bau eines Kälberstalles

(1/3) > >>

Britta:
...

ME 75 - Driver:
Moin,

ich habe vor 2 Jahren einen Kälberstall komplett neu gebaut, besser gesagt, ich habe einen alten Fahrsilo mit hohen Wänden dazu umgebaut.

Konkret habe ich dort 10 große Einzelboxen und 2 Laufbuchten für jeweils 20 Kälber, also insgesamt 50 Tiere. Es ist ein Außenklimastall, Maße insgesamt 10,50 m mal 15 (so in etwa). Die lange Seite ist komplett mit Windschutznetz versehen (elektrisch), die 3 anderen Seiten sind zu und mit einem 1,90 m hohem Lichtband aus Doppelstegplatten versehen. Dach ist mit Sandwichplatten. Der Stall ist recht hoch, damit ich mit dem  Schlepper zum Misten reinfahren kann. Die Einzelboxen sind an einer schmalen Seite des Stalles, gegenüber ist das Tor zum Misten, an der langen Seite ist der Futtertisch und auch das Windschutznetz. An dieser Seite habe ich die Wand des Fahrsilos auf 50 cm abgeschnitten und den Rest unterm Futtertisch verschwinden lassen. An der gegenüberliegenden langen Seite ist die Wand noch komplett, ca. 2 m hoch. Ich habe die Ständer fürs Dach direkt auf die Wand gesetzt, oberhalb der Wand ist auch  das Lichtband. Ich habe dort eine abgesetzte Standfläche und Selbstfangfressgitter. Ich habe eine Stufe ca. 25 cm vom Einstreubereich zur Standfläche. Standfläche 6% Gefälle, 10 cm oberhalb der Standfläche die Futterkrippe. Die habe ich mit 2K-Epoxydharz beschichtet.

Ich habe die Kälber nur ca. 1 Woche bis 10 Tage in Einzelboxen, anschließend in der ersten Laufbucht. Dort habe ich einen Tränkeautomaten und einen Kälberkraftfutterautiomaten. Ist wirklich eine geniale Sache. Die Kälberbleiben in dieser Gruppe bis zum 80. oder 90. Lebenstag, Milch ist am 70. Tag Schluss.Dann kommen sie in die andere Laufbucht, dort bekommen sie KF nur am Futtertisch 2 mal am Tag. Beide Gruppen bekommen Silagen, die kleinen zusätzlich Heu. Beide haben eine beheizte Schwimmertränke. Bei den Einzelboxen habe ich kein Wasserangebot, brauch ich aber auch nicht.

Ich bin sehr begeistert von meinem Stall. Arbeitswirtschaftlich perfekt, geringe Kosten und Verluste, bessere Aufzucht, bessere Leistung der Tiere. Hat alles zusammen rund 45 T€ gekostet.

Gruß

ME 75 - Driver

heike:
Hallo

Nein einen neuen Kälberstall haben wir nicht gebaut. Aber wir haben endlich die kleinen Kälberboxen umgebaut und darüber freue ich mich sehr :D. Die Boxen waren vorher 15 Stück 0,80 x 1,20m :-X. Wir haben jede 2. Zwischenwamd rausgenommen und zwischen Tür und vor die 1. Zwischenwand gesetzt. Damit wurden die Boxen doppelt lang und breit. Aus 15 Boxen sind jetzt 7 geworden 1,60 x2,40, Platz für 7 x 2 grössere Kälber und legal nach allen Gesetzen ;D.

Mathilde:
Hallo Heike,

das sieht aber suuuper aus  :D

LG Mathilde

landleben:
Hallo!

Wir haben gerade vor knappen 3 Wochen unsere Kälber in ihren neuen Stall einziehen lassen. In diese Rundbogenhalle haben wir 12 Kälber (nicht mehr Fressplätze vorhanden) untergebracht. Platzmäßig würden noch ein paar einpassen. Hier kann auch mit Schlepper ausgemistet werden. Eine weitere Halle muss noch aufgebaut werden und wird dieser gegenüberstehen.

Wir sind auf diese Rundbogenhallen umgestiegen, weil ja nach den neuen Gesetzen die Kälber bis 6 Monate auf Spalten gehalten werden dürfen, die 2,5 cm auseinander liegen. Als wir vor 10 Jahren unseren Stall umgebaut hatten, war der Abstand für Kälberspalten bei 3 cm. Allerdings muss ich dazusagen, haben wir die jüngeren Kälber immer auf Stroh gehalten, auch auf den Spalten.

Weiterhin haben wir noch 6 Einzelboxen, die seit dem Frühjahr auch draußen unter kleinem Vordach mit Windschutznetz stehen. Außerdem gibt es noch 2 Rundhütten, wo wir ingesamt 8 Kälber lassen können.

Anbei Fotos:

1. Rundbogenhalle mit Kälber
2. Rundhütte
3. Gruppenhaltung auf Spalten

lg

britta

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln