Autor Thema: Zukunft neu gestalten  (Gelesen 2336 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RosalindeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
Zukunft neu gestalten
« am: 12.08.22, 12:40 »
Hallo Ihr Lieben,
wir sind gerade angefangen einen Teil unserer Gebäude (Schweinemastställe) zu Lagerraum umzubauen. Mein Mann ist nach einer Krebs-OP wieder einigermaßen in der Lage, den Umbau zu machen. Er tut sich mit dieser Entscheidung sehr schwer. Wir planen, die Viehhaltung aufzugeben. Der Ackerbau soll aber weitergeführt werden. Ist dies der richtige Weg für uns? Hat jemand Ähnliches durchgemacht?

LG Rosalinde

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3811
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zukunft neu gestalten
« Antwort #1 am: 12.08.22, 13:45 »
Liebe Rosalinde,
das ist eine sehr schwere Entscheidung und leider kann euch da wohl niemand von "aussen" wirklich helfen.

Meine Eltern haben den Betrieb relativ schnell in kurzer Zeit komplett aufgegeben.
Die Gebäude haben mein Mann und ich umgebaut in Werkstatt, Garagen usw.

Für meine Eltern war es nie schwierig. Sie haben es genossen, dass sie von all dem befreit waren.
Mein Vater hatte schwere Bandscheibenprobleme.

Aber jeder Mensch ist verschieden und muss für sich selber entscheiden.
Wenn dein Mann sich sehr schwer tut, wird er vermutlich nicht glücklich, wenn alles weg ist.
Gerade nach einer Krebs OP ist sehr wichtig, dass es ihm psychisch gut geht.
Auf der anderen Seite muss er natürlich mit seinen Kräften haushalten.

Wenn der Ackerbau doch noch zuviel oder zu Anstrengend wird, wäre es vielleicht eine Möglichkeit
anderen Landwirten zu helfen. Betriebshelfer oder Maschinenring.
Dann wärt ihr nicht so sehr angehängt und er könnte trotzdem noch draußen sein und seiner Arbeit nachgehen.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft, dass es deinem Mann weiterhin gut geht und alles alles gute,
dass ihr den für euch richtigen Weg findet.


Offline RosalindeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Zukunft neu gestalten
« Antwort #2 am: 12.08.22, 14:39 »
Liebe Morgana,
danke für deine lieben Worte. Wie recht du doch hast. Mein Mann tut sich sehr schwer, den Hebel umzulegen. Wir sind kinderlos und haben keine finanziellen Probleme. Mein Mann weiß, dass wir was ändern müssen, aber irgendetwas blockiert ihn noch.
LG Rosalinde

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3811
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zukunft neu gestalten
« Antwort #3 am: 12.08.22, 15:37 »
mein Mann war immer nur Nebenerwerbslandwirt. Trotzdem ist es ihm schwer gefallen den Hof aufzugeben.
Wir haben immer noch Hühner und er hat wieder einen Traktor, wenn auch nur einen kleinen Kommunalbulldog.

Noch schwerer war für ihn mit 47 Jahren Erwerbsunfähig zu werden.
Ihm und mir hat es geholfen, dass er anfangs bei mir in der Firma noch ein bischen mitmachen konnte, soviel er eben schaffte.
Dass er nicht ganz aus dem Metier raus musste.

Darum meine ich wäre es für deinen auch eine Option beim Maschinen oder und Betriebshilfsring zu arbeiten.
Für deinen Mann ist es einfach nicht vorstellbar den Hof auf zu geben, der vielleicht seit Generationen schon im Besitz war.
Es ist auch leicht dahin gesagt, such die ein Hobby oder sowas.
Da gibts keinen Schalter zum umlegen. Aber vielleicht kannst du ihn doch für das eine oder andere gewinnen

Was möchtest du denn am liebsten machen? Den Ackerbau weiter oder ganz aufhören.

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2566
Re: Zukunft neu gestalten
« Antwort #4 am: 12.08.22, 15:43 »

Sali Rosalinde

Wäre es eine Möglichkeit, dass sich dein Mann positives und negatives auf einem Blatt festhalten könnte.  Diese Blatt mit den Vor- und Nachteilen immer mal wieder hervorholt und sich so die Gedanken immer mal wieder notiert.
Vielleicht fällt es ihm so leichter zu einer Entscheidung zu kommen.

als Beispiel:

Viehlos
Mit Vieh, reduziert oder Mutterkuhhaltung
nur Ackerbau
Ackerbau mit reduziertem Viehbestand
und der Gedanke von Morgana anderen Berufskollegen aushelfen

...und wie ist es dir evt. auch möglich ihn zu unterstützen

Viel Glück, Kraft und Zuversicht bei der Entscheidungsfindung

silberhaar

PS: uns hat das Aufschreiben damals viel geholfen. Wir haben Zukunftsweisen uns die Notizen gemacht. Weil wir merkten, dass wir irgendwann einem auswärtigen Job nachgehen müssen und dies nicht nur stundenweise.





Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 939
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zukunft neu gestalten
« Antwort #5 am: 12.08.22, 20:39 »
Hallo Rosalinde, wie auch immer ihr euch entscheidet, das ist EUER Weg, nur für euch, und die Entscheidungen kann euch niemand abnehmen. Ja, da muss viel bedacht und diskutiert werden, aber wenn einmal eine Entscheidung da ist denke ich wird es leichter. Plant ihr einen Hofnachfolger extern zu suchen, oder gibt es da schon wen? Oder soll die Landwirtschaft komplett auslaufen wenn ihr mal nicht mehr so könnt/wollt?
Wollt ihr andere Tiere haben? Hühner, Kaninchen, vielleicht doch noch ein zwei Schweine für den Eigenbedarf ganz entspannt, oder lieber gar kein Vieh und keine Verpflichtungen zu festen Zeiten?
Ich finde den Vorschlag von Silberhaar gut, positives und negatives aufzuschreiben. Das hilft bestimmt dabei Entscheidungen besser zu begründen, und somit fällt es auch leichter sich dann an diese zu halten wenn man weiss man hat es so gut wie möglich bedacht.

Offline RosalindeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Zukunft neu gestalten
« Antwort #6 am: 13.08.22, 07:59 »
Guten Morgen ihr Lieben,
die Idee mit der Liste für Vor- und Nachteile ist eine sehr gute Idee. Dies werden wir auf jeden Fall machen. Das Umbauen der Ställe wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Von daher haben wir in den nächsten 1-2 Jahren noch gut zu tun. Der Ackerbau wird erstmal weitergemacht.
Einen Hofnachfolger gibt es nicht. Irgendwann wird die Landwirtschaft komplett auslaufen.

LG Rosalinde

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3811
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zukunft neu gestalten
« Antwort #7 am: 13.08.22, 09:50 »
die Liste schreiben ist eine tolle Idee.

Anfangs ist es bestimmt etwas holprig, man ist in manchen Dingen nicht so ehrlich wie man es sich vorgenommen hat.
habe ich zumindest bei mir festgestellt.
Ich habe per Liste die Vor-und Nachteile aufgeschrieben , als ich das rauchen aufhören wollte.

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zukunft neu gestalten
« Antwort #8 am: 13.08.22, 14:14 »
Hallo Rosalinde,

es ist auf jeden Fall eine schwere Entscheidung,  hängt doch immer sehr viel Herzblut grade in der Viehhaltung. Wir haben sie damals aus wirtschaftlichen Gründen aufgeben und weil wir uns auf ein anderes Standbein konzentrieren wollten, aber es war nicht minder schwer. Allerdings lernt man sehr schnell die Vorzüge der Viehlosigkeit kennen. Urlaub, Freizeit, Ungebundenheit.....viele, viele Vorteile. Mal nicht auf einer Hochzeit zu spät kommen, auch mal auf einem Fest sitzenbleiben dürfen. Klar, ist das nicht alles....man hat ja die Stallarbeit gerne gemacht. Aber solange man offen bleibt, die Vorteile zu sehen, dann werdet Ihr Sie auch erleben.
Es ist schonmal gut, das dein Mann die Ställe umbaut. Dann erfreut er sich gleich am Ergebnis und muss nicht auf die Trostlosikeit von leeren Ställen schauen.

Wünsche euch gutes Gelingen und vorallem Gesundheit.
Gruß
Lulu