Autor Thema: Weihnachtsessen  (Gelesen 4401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3361
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #30 am: 13.12.21, 22:32 »
@Pauline, ich hab kürzlich im BR Beitrag über Weihnachtsbräuche in Oberfranken gesehen. Manches kommt wieder.
Da gab es auch diese Gänseinnereien mit einer Blutsoße.

Gans- oder Entenjung (Gänse- oder Entenklein) kenn ich aus Erzählungen. Meine Mutter hat es auch mal für einen Bekannten gemacht. Das ist der Hals und die Innereien von Gans oder Ente mit einer Sosse in der das Blut des Tieres verarbeitet wird. Das Blut wird im Hals des Tieres gesammelt.

Das gabs früher an Weihnachten öfters, weil da die Bauern ihre Gänse und Enten geschlachtet und verkauft haben. Von einem Teil der Tiere blieb der Kragen (blutgefüllte Hals) und die Innereien übrig. Das gabs dann für die Bauernfamilien, vorallem wenn sie alle geschlachteten Tiere verkaufen konnten. Sie kenne ich das aus den Erzählungen der Cousinnen meiner Mutter, die sich mit Grausen an diese Weihnachtsmahlzeiten erinnerten. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass für ärmere Familien solche Mahlzeiten noch erschwinglich waren.

Bei uns gibts ja tradionell an Hl. Abend Weißwürste. Kommt wohl auch von früher, da war es etwas ganz besonderes, wenn es Würste gab, da leistete man sich nicht oft Weißwürste oder andere Würste.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1207
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #31 am: 15.12.21, 12:16 »
Dieses Jahr muss ich nicht kochen, übernimmt meine Tochter. Ich räume nur auf, aber das mache ich dann gerne. Es auch mal schön, sich einfach nur an den Tisch zu setzen. Es soll geben:

Heilig Abend: Salatteller vorweg, Rinderfilet mit Rotkraut, Knödeln und Burgundersoße, Nachtisch Mousse von Apfel und Birne
1. Weihnachtstag: Raclette, Rest Nachtisch Vortag
2. Weihnachtstag: gehen wir in Ihr Lokal, wo sie derzeit Köchin lernt.

« Letzte Änderung: 15.12.21, 12:20 von Lulu »

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 978
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #32 am: 26.11.22, 21:54 »

hallo Pauline
ich möchte auch eine gans machen. hast du mir dein rezept. oder wie du diese ganz kochst? ich denke im backofen? eventuell gefüllt?
danke
liebe grüsse
frega
Neinerlei kenne ich auch, aber mehr aus Erzählungen von früher. Bei uns am Hof war das keine Tradition. Ganz früher als meine Mutti hier eingeheiratet hat, gab es an Heilig Abend immer das Gänsgung (also die Innerei in einer weißen Soße und dazu Klöße). Huiuiouhuhohohjemine  ;D Das kann ich mir gar nicht vorstellen, da ich keine Innerei mag. Zum Glück ging der Kelch an mir vorbei. Als die Kinder groß genug waren um mitzuessen, hat sie das abgeschafft. Glaube Mutters Fall war das Innereizeugs auch nicht so recht. Und seitdem gibt es bei uns an Heilig Abend Gans. Hier in der Region ist es Brauch, dass an Heilig Abend Bratwürste, Sauerkraut und Semmeln gegessen werden. Manche essen auch Puppenwürste (Wienerle, Knacker, kleine Weißwürste). Mein Mann stammt aus der anderen Ecke des Landkreises und Gott sei Dank hat er sich zu Gans von mit bekehren lassen. Bratwürste an Heilig Abend wäre traurig für mich. Ich kenn es halt nur so und lasse di Tradition gerne weiter leben. Ein Jahr gab es bei uns mal was anderes. Meine Eltern waren beide verstorben, wir beide waren alleine und mein Bruder kam Weihnachten zu Besuch. Er wollte, dass wir keine Arbeit haben und hat für den Heilig Abend von unserem Italiener verschiedene Antipasti, Schinken, Käse usw. mitgebracht. War zwar lecker, aber das mag ich eher im Sommer und nicht an Weihnachten. Damals das war eh eine sehr schwere Zeit für mich und dann noch keine Gans an Weihnachten  :o :o Eigentlich hätten wir gleich auf Neujahr umschalten können.
Sind halt so Sachen, da hänge ich einfach dran. Ein Stück mag man sich doch noch immer die Kindheit bewahren. Die Zeit wo man sich geborgen, behaglich und umsorgt gefühlt hat. Man hat an das Christkind geglaubt, die Freude war einfach groß..... Ach ja jetzt werde ich sentimental  ;)

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 423
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #33 am: 24.12.22, 22:46 »
bei uns gibt es an Heiligabend jeweils Schinkengipfel, die kann ich vorbereiten und wir essen ausnahmsweise im Wohnzimmer, so wird es nicht zu spät für die Kinder. Dieses Jahr habe ich den Blätterteig das erste mal selbst gemacht, so lecker und unkompliziert, das mache ich wieder!
Weihnachtstag zum Mittagessen Würstchen im Teig mit warmem Kartoffelsalat, dazu Feldsalat, den ich dank den warmen Temperaturen aus dem Garten schneiden konnte.
Abends kalte Platte mit verschiedenen Käse- und Fleichsorten.
Nicht sehr klassisch bei uns, aber passt so am besten für alle. Wir feiern ohne Gäste, Familienfest mit meiner  Familie ist immer Anfang Dezember, mit GöGa`s Seite gibts kein gemeinsames Feiern
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5678
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #34 am: 24.12.22, 23:33 »
Heiligabend Ragout Fin in Blätterteigpastete. Ein einfaches leichtes Essen. Ansonsten ist geplant Tafelspitz vom Kalb mit Meerrettichsoße, Bunte Gemüseplatte und SK. Das geplante Dessert haben wir gerade gestrichen. Ein Drittel der Besucher kommt nicht, Einer weiß noch nicht und ein Drittel hat Corona bedingt wenig Appetit und  kaum oder eingeschränkten Geschmack. Denen schmeckt ohnehin alles süß. Und wir als Gastgeber sind selbst noch recht angeschlagen und auch froh, wenn es einfach zu geht. Ehrlich gesagt, ohne meinen Mann hätte ich in diesem gar nichts auf die Reihe bekommen. Zum Glück kocht er. Aber so richtig fit ist auch er nicht.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1729
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #35 am: 25.12.22, 10:37 »
Wir haben gestern Abend unser Weihnachtsessen gemacht, es gab Rinderrouladen mit Rotkohl, SK und Kroketten zum Nachtisch Himbeertraum
LG Anja·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•
             TRÄUME DIR DEIN LEBEN SCHÖN
             UND MACH AUS DIESEN TRÄUMEN
             EINE REALITÄT.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4147
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #36 am: 25.12.22, 13:03 »
Die Gans war ein Traum. Bei Niedrigtemperatur gegart 9 Stunden, danach noch 30 Minuten bei 180Grad. So was von saftig, aber trotzdem schönes festes Fleisch. Mein Mann war danach bewegungsunfähig  ;D Der ist halt einfach Gans an Heilig Abend nicht gewöhnt  ;D ;D ;D Aber tapfer führt er unsere Tradition mit weiter.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4120
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #37 am: 25.12.22, 13:25 »
bei uns gabs gestern mittag. Schnitzel mit Pommes und gemischten Salat
abends Südtiroler Speck und Kaminwurzn.
heute: Rehschlegel mit Spätzle, Rosenkohl und Preiselbeeren
morgen: Ente mit Kartoffelknödel und Blaukraut.

Ich habe gestern im Radio von Pannen beim Weihnachtsessen gehört.
Die Moderatorin hatte die Gans statt 12 Stunden 24 Stunden drin, auf Papier.
Als sie die rausnehmen wollte ist das Papier zerbrochen und die Gans komplett zerfallen.
Sie hat dann versucht die Sache durch zusammendrücken wieder in Gansähnliche Form zu bringen.
Die Söhne meinten so zart war die Gans noch nie ;D ;D

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1811
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #38 am: 26.12.22, 10:57 »
heilig Abend: "Trations" gemäss Fleisch Fondue (wir waren "nur" 7 Personen)
Weihnachten: Cordonbleu (mein Mann bekam diese Aufgabe  :P, er wollte keine gekauften, also durfte/musste er sie selber machen, aber für 13 erwachsene Personen :P, die grosse Fleischesser sind, brauchte es sehr viele und die anbraten, so lange  ;D, also machte er ein riesengrosses Cordonbleu (3 Kilo Fleisch), schnitt es auf und füllte es mit Trockenfleisch, Speck, Schinken und viel Käse und legt es auf den Grill.... das war so fein  :)), dazu Maiskroketten (die habe ich gekauft, Plan wäre selber machen, aber die Zeit rannte mir davon), Pommes und verschiedenen Salate. Es ging niemand hungrig vom Tisch  ;D ;D ;D....
Erstaunt war ich das von allen, also von 13 erwachsenen Personen und 5 Kinder, "nur" eine Person krank war... bei uns geht eine riesengrosse Grippenwelle rum
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4120
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #39 am: 26.12.22, 13:16 »
wir haben gerade zu viert unsere Ente "verputzt".
Bischen was ist noch übrig, davon gibts heute abend Geflügelsalat.

Offline perle

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #40 am: 26.12.22, 16:41 »
Wir hatten gestern großes Familienessen mit Brathähnchen, Würste und panierte Schnitzel- dazu Kartoffelsalat, Ofenkartoffel, Reissalat, Nudelsalat(2 verschiedene)
Ofengemüse, Selleriesalat, Rote-bete-salat, Gurken, Tomate-Mozzarella, grüner Salat, Brokkolisalat, Fladenbrot, Schinkenhörnle,
alle haben etwas mitgebracht und es war ein super Buffet.
Hinterher gabs noch Tiramisu und Obstsalat -
und heut hatten wir so wenig Hunger, dass von den Resten immer noch was übrig ist ;)

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1078
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #41 am: 26.12.22, 23:15 »
wir hatten gestern ein schweinskarree auf wunsch meines mannes (meine mutter hat das immer an weihnachten
gekocht - das ist ihm nach 50 jahren in den sinn gekommen!)
heute gabs dann das Rindsfilet im blätterteig, ich spare das immer für feiertage..
die herrschaften ware. zufrieden.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2726
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #42 am: 27.12.22, 08:11 »
Hallo,

bei uns gab’s gestern das einzige Weihnachtsessen.

Es gab Mischgemüse und Rosenkohl, Knödel und Kartoffelgratin und dazu ausgelöster Wildschweinrücken und Rinderfilet..
Das war richtig lecker.
Das Allerbeste war aber, daß sich alle zurückgenommen haben und es eines der entspanntesten Weihnachten war seit über 40 Jahren.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1165
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #43 am: 27.12.22, 09:22 »

Liebe Mathilde,
Das freut mich sehr zu lesen.
Herzliche Grüße
Hamster
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3361
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Weihnachtsessen
« Antwort #44 am: 27.12.22, 09:56 »
Wir hatten gestern mittag Raclette, eigentlich unser Silvesterabendessen, aber da am 31.12 bei 3 Damen errechneter Kalbetermin ist, hab ich das kurzerhand vorverlegt. Unsere Tochter mit Mann und meine Mutter waren da, unser Sohn und seine Partnerin waren familientechnisch bei ihr unterwegs. Heute gibts die Reste als Auflauf.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie