Autor Thema: Essen an den Feiertagen  (Gelesen 7062 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline elke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 100
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #15 am: 25.12.20, 23:17 »
Allen schöne Weihnachtstage

Heiligabend gabs Roastbeef, runde Bratkartoffeln, Bohnen, Kronsbeerem, CHampignon
Heute was der Kühlschrank hergab - waren nur zu 2 ;D ;D
Morgen kommen die Kinder: Schichtsalat,  Wildschweinkeule, Rotkohl Bohnen Champignon Salzkartoffeln Kroketten  , Welfenspeise,          Spekulatius torte

Bleibt gesund
Viel Freude weiter hin und bleibt gesund
           Gruß  Elke

Offline perle

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 839
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #16 am: 26.12.20, 09:01 »
Bei uns gibts normalerweise Heiligabend belegte Brote, weil wir da bei der Tante meines Mannes sind, die Geburtstag hat und alleinstehend ist.
Die Kusine, die das immer macht, hat sich dieses Jahr ausgeklinkt wegen Corona-
wir haben alles schön aufgeteilt,
meine Schwägerinnen waren zum Kaffee dort
und wir (zu dritt)am Abend, haben alles fürs Raclette mitgebracht und hatten es schön gemütlich
Gestern gab es Filet im Blätterteig mit Kroketten und Salat
da ich mal wieder zu viel gemacht hatte, essen wir den Rest grad heut und morgen kommen unsere Kinder, da gibt es nochmal Raclette.
Ich habs nicht so mit der ganz üppigen Kocherei an den Festtagen- muß das ganze Jahr für viele Menschen kochen, da mag ich es Sonn- und Feiertags lieber bissel einfacher haben...

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5595
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #17 am: 26.12.20, 10:29 »
So geht es mir auch.

Wir kochen das ganze Jahr üppig. Weihnachten gibts dann mal einfach.
Enjoy the little things

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3833
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #18 am: 26.12.20, 14:05 »
Es gab Schweinecurry mit Pfirsichen, Gemüsebratlinge, Spätzle mit gehakter Walnuß, Erbsen und Romanescomix und Herzoginkartoffeln, gekauft.
Die Herzoginkartoffel in der Heißluftfriteuse gemacht.
Heute den Behälter der Friteuse zweimal per Hand gereinigt und noch einmal in den Geschirrspüler. Das triefte nur so vor Fett. Die müssen in Öl gebadet haben.

Wer keine Arbeit hat, macht sich welche  ;D

Hinterher Eis mit Beiwerk.
Herzlichst hosta

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 967
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #19 am: 26.12.20, 14:15 »
Ein bißchen was besonderes zu Weihnachten darfs dann doch sein. Am Heiligen Abend gabs schon mittag die Mettensuppe(eine Art Suppentopf mit Rindfleisch, Gemüse, Nudeln und eben diese Mettenwürstl diese normal nur zu Weihnachten gibt sind etwas feinere weisse Würstl die man roh bekommt) Abends dann Steak mit Speckbohnen und Ofenkartoffeln. Gestern warn die Kinder da und es gab als Vorspeise Räucherfischmouss an Blattsalaten mit frischgebackenen Wurzelbrot dann heißen sStein dann war wir so voll das es abends erst die Nachspeise gab.:Fruchtsalat, Schokomousse und Kokoseis Heute war Männe schon wider allein und ich hab im Geschnetzeltes von den Resten von gestern mit Reis gemacht. Morgen holt er sich dann bei mir in der Wirtschaft ein Cordon bleu mit Pommes und Salat.

Offline muliane

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 509
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #20 am: 26.12.20, 15:29 »
Heiligabend gabs Raclette. Gestern Lasagne und Gurkensalat, zum Nachtisch Eis.
Heute Rindersteak, Bratkartoffel und Möhren/Selleriesalat.
Morgen gibt es  Gulasch, Serviettenklöße und Bohnensalat.
"Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich  nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin."
(Indianerweisheit)

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2724
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #21 am: 26.12.20, 16:39 »
Die Herzoginkartoffel in der Heißluftfriteuse gemacht.
Heute den Behälter der Friteuse zweimal per Hand gereinigt und noch einmal in den Geschirrspüler. Das triefte nur so vor Fett. Die müssen in Öl gebadet haben.

Wer keine Arbeit hat, macht sich welche  ;D

Hinterher Eis mit Beiwerk.

Die haben doch Fett drin. Ich mach die gerne selbst weil sie sich gut einfrieren lassen und man dann wenn’s gilt keinen Stress hat. Ich mache die dann normalerweise mit Heißluft im Backofen dann gibt’s kaum Spülerei.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #22 am: 26.12.20, 16:42 »
Ich nehme für sowas gern cross&frit-Papier. Das ist ein saugfähiges Backpapier. Das nimmt alles Fett aus Ofenpommes und vorfrittierten Sachen auf.

Wir hatten wie immer Orangenente.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #23 am: 26.12.20, 16:59 »
sind gekaufte Herzoginkartoffel vorfrittiert?

Ich hatte die noch nie. Ich mache Herzoginkartoffel aus Püree das auf ein Blech gespritzt wird
und mit Eigelb bepinselt. Evtl. mit Käse bestreut, deswegen bin ich da jetzt ein bischen irritiert.

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #24 am: 26.12.20, 17:42 »
Bei den Herzoginkartoffeln kann ich es jetzt nicht genau sagen, aber Kroketten usw sind es. Und Helga schreibt ja, dass die Heißluftfriteuse vor Fett getrieft hat.

Ich mach sie nicht selber, weil ich für die Spritzerei einfach nicht der Typ bin

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3833
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #25 am: 26.12.20, 19:39 »
Sie sind vorfritiert.Nächstes Mal Backofen. Kroketten etc. gibts nur, wenn die Kinder da sind.
Herzlichst hosta

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4076
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #26 am: 26.12.20, 19:46 »
aha wieder was gelernt. Ich habe die noch nie gesehen,  habe auch nicht drauf geachtet.
Pommes und Kroketten sind vorfrittiert. Mache ich zwar sehr selten, aber wenn ich selber Pommes
mache und im Fett ausbacke gebe ich die auch zweimal rein.

Offline pauline971Topic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4138
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #27 am: 26.12.20, 20:24 »
Mmmhhh lauter leckere Sachen  :D Hab mich gerade mal durch die Box gelesen und es ist immer wieder interessant, was andere an Weihnachten kochen. Wir haben uns die letzten 3 Tage dermaßen vollgehauen.... Heute gab es Reh, Ente, Wirsing, Blaukraut, grüne Klöße, Semmelklöße. Klingt aber "dramatischer" als es ist, da ich zum Großteil die Sachen bereits fertig eingefroren hatte. Nachspeise war heute ein Obstsalat und der Rest der flambierten Kirschen.
Morgen gibt es ganz untypisch für Sonntag Pizza.
Ich freu mich schon immer sehr auf weihnachtliches Kochen, weil ich da endlich mal genug Zeit habe um mich auszuleben  ;D ;D ;D
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 628
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #28 am: 26.12.20, 21:07 »
Heiligabend gab es bei Schwiegermama Käseknacker,
Wiener und Debreziner mit Kartoffelsalat.
Ich habe noch eine schokocreme beigesteuert. ;D Dann noch Bowle.

Gestern mittags wie immer, ist schon
Tradition ;)Rouladen mit Blaukraut, Kartoffelknödel, Semmelknödel und Spätzle.
Als Nachtisch Eis mit heißen Früchten.

Heute haben wir was von unserem Lieblingswirt geholt.
Fisch mit Gemüse und Butterkartoffeln.
Rehgulasch, Schnitzel und Cordon bleu.

Jeder halt was er mag.
Und später wieder Eis. :-* :-*

Heute Abend gabs dann noch Essigknödel, der Hit bei meinen Männern.

LG

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5966
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Essen an den Feiertagen
« Antwort #29 am: 27.12.20, 10:48 »
Hallo,
hl Abend gab es bei uns Lachs auf Spinat mit Salzkartoffeln.
Ich mach das schon seit Jahren weil wir Fisch gerne essen und zudem dies leicht vorzubereiten ist.

Was das andere Essen betraf musste ich spontan sein.

Eigentlich war der Plan am ersten Feiertag Ente zu machen.

Da hielt mir der Sohn eine Rehkeule vor die Nase. Also hab ich Ente gar nicht erst aufgetaut.

Gestern gab es Schnitzel Wiener Art mit Pommes.

Heute gibt es Schweineschnitzel mit Pilzsoße.Entweder mach ich Spätzle oder Nudeln dazu. Mal sehen.

Zur Nachspeise kommen wir gar nimmer. Wir sind dann meist satt


Sitzen ja nur noch zu viert hier. Da muss man nicht übertreiben.

Und ich hab schon sehr lange keine Kartoffelfertigprodukte mehr gekauft. Selbstgemacht schmeckt viel besser und das Fett tut mir dann auch besser. Weil a) weniger und b) auch hochwertiger.
Kalte übrig gebliebene Pommes aus GT wenn man mal isst dann merkt man richtig die Schicht von dem gehärteten Fett. Muss ich nimmer haben

Liebe Grüße
Martina