Autor Thema: Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....  (Gelesen 61753 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline renate

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #15 am: 23.05.04, 16:43 »
Damits's nicht so aussieht als wenn wir nur negative Erlebnisse mit den Gästen hätten, schreib ich jetzt die mal ein paar positive Erlebnisse von heute auf :D

Am Freitag standen überraschend Stammgäste vor der Haustür, sie möchten ein paar Tage bleiben. Eigentlich wollten sie mal wo anders Urlaub machen, da hat's ihnen aber überhaupt nicht gefallen, sie hätten deshalb die Flucht ergriffen. Ich hatte aber leider nichts frei, also sind sie nach Hause gefahren (sind ja nur 350 km). Heute ganz früh ein Anruf, ob ich den ab morgen was frei habe, sie kommen morgen!

Der zweite Anruf, auch Stammgäste, wollten auch mal wo anders hin und hatten 14 Tage in Italien gebucht, waren auch da - und haben eine Woche furchtbar gefroren. Heizung gabs keine. Nach dieser einen Woche sind sie gestern wieder nach Hasue gefahren und haben heute bei uns gleich den Urlaub im September gebucht :D Übrigens, bezahlen mußten sie die 14 Tage schon im Voraus!

Nicht daß jemand meint ich wäre schadenfroh -  nein - nie  ;D

Meine Gäste aus dem Seniorenheim sind gestern wieder nach Hause gefahren. Am Freitag nachmittag mußten sie noch eine Reiseteilnehmerin ins Krankenhaus bringen und es sah so aus, als ob sie da auch bleiben müßte (eine alte Dame im Rollstuhl) heute kam der Anruf eines Betreuers, sie konnten sie am Samstag doch noch mitnehmen. Über diese Nachricht hab ich mich jetzt wirklich am allermeisten gefreut  :D
Viele Grüße  Renate

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21280
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #16 am: 23.05.04, 17:06 »
Ich kann auch mitreden. ;D

Ich arbeite ja neuerdings wieder im Seminarhaus, alles etwas alternativ gehalten, Zimmer mit fließend warm Wasser und eben nur Etagendusche und WC... aber unsere Gäste wissen das und kommen trotzdem, das Haus hat andere Vorteile. ;)

Dieses WE hatten wir ein Familientreffen und zur Abreise bedankten sich die Organisatoren, es sei ja herrlich gewesen, wir hätten gut und reichlich gekocht *freu* und sie seien ja besonders überrascht gewesen, daß sie nicht hätten mit spülen brauchen :D das sei ja kein Problem gewesen, aber eben doch nett, nicht zu müssen.

*ups* da hing noch der Spülhilfenhinweis von der letzten Tagung an der Tür ::)

Bei großen Gruppen mit vielen Kindern und Jugendlichen dürfen immer 2 pro Mahlzeit beim Abwasch helfen - klappt super! Und die letzte Gruppe, Stammgäste die mehrmals im Jahr kommen, da waren 2 Mädels, die hatten wahnsinnigen Spaß daran, für 50 Leute zum Abendessen Salat zu schnippeln und Tische zu decken. Den Zivi hats gefreut.

Werner

  • Gast
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #17 am: 23.05.04, 19:02 »
Hallo  Renate,

mit deiner Einstellung würdest Du mit 99 %er Sicherheit jeden Rechtsstreit mit einem Gast verlieren.

z.B. eine Schlechte Matraze rechtfertigt eine Minderung von ca. 15 % des Beherbergungspreises.

Das Reiserecht trifft hier nicht zu da es sich nicht um eine
Reiseleistung handelt, außer es wird z.B. gleichzeitig die Anreise mit angeboten oder vor ort z.B. Auflüge die vom Beherbergungsbetrieb angeboten werden auch wenn  sie von einem anderen durchgeführt werden.
« Letzte Änderung: 23.05.04, 19:06 von Werner »

Offline renate

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #18 am: 23.05.04, 23:12 »

Hallo  Renate,

mit deiner Einstellung würdest Du mit 99 %er Sicherheit jeden Rechtsstreit mit einem Gast verlieren.


Werner, den Rechtsstreit hab ich schon gewonnen!
Viele Grüße  Renate

Werner

  • Gast
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #19 am: 24.05.04, 05:29 »
Hallo Renate,


ich bin der Überzeugung das ich bei einem Aufenthalt bei dir, auch bei anderen, einiges finden würde was den Beherbergungspreis angreifen läßt d.h. den Beherbergungspreis reduzieren wird und unter Umständen sogar eine Entschädigung für verlorengegangene Urlaubstage mir zustehen würde.

Wir könntens ja mal testen .

Diese Art von Urlaubern nehmen zu, durch solche Tricks werden bereits Teile des nächsten Urlaubs finanziert.

Ich kann jedem der Zimmer vermietet nur raten sich die sog. Frankfurter - Liste zu besorgen.
« Letzte Änderung: 24.05.04, 05:35 von Werner »

Werner

  • Gast
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #20 am: 24.05.04, 05:38 »
Barbara,

also für IHN ist es eine schlechte Matraze.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5963
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #21 am: 24.05.04, 06:18 »
Hallo Werner,
ist das die Liste, die Du meinst?:
Zu:   Erläuterungen zur Frankfurter Liste       Mängel- Übersicht        Frankfurter Liste - Verpflegung

  Mangel Minderung
in % Anmerkungen,
ergänzende Hinweise
 
1. Abweichung von dem gebuchten Objekt 10 - 15 je nach Entfernung


Wie ist die Tabelle zu nutzen?
 

Folgende Punkte müssen bei der Berechnung des Minderungsbetrages beachtet werden:

1. Geringfügige Beeinträchtigungen bleiben außer Betracht.

2. Die Höhe des Prozentsatzes richtet sich bei Rahmensätzen nach der Intensität der Beeinträchtigung. Dies ist in der Regel unabhängig von den Eigenschaften des einzelnen Reisenden (Alter, Geschlecht, besondere Empfindlichkeit, besondere Unempfindlichkeit). Ausnahmen:

a) Bei besonderen Eigenschaften oder Gebrechen eines Reisenden, die dem Reiseveranstalter bei Buchung bekannt waren, kann bei besonderer erheblicher Beeinträchtigung der einzelne Tabellensatz und der Höchstprozentsatz um 50% erhöht werden.

b) Bei Mängeln der Gruppe III unterbleibt eine Minderung, wenn eine Beeinträchtigung für den Reisenden offenkundig oder nachweisbar nicht gegeben war.

3. Der Prozentsatz wird grundsätzlich vom Gesamtreisepreis (also einschließlich Transportkosten) erhoben

a) Soweit Beeinträchtigungen während der Reisedauer nur zeitweilig auftreten, wird für die Minderung der auf die entsprechende Zeit umgelegte Gesamtreisepreis der Minderung zu Grunde gelegt. Gleiches gilt, wenn die Gewährleistung des Reiseveranstalters wegen schuldhaft unterlassener Anzeige des Mangels oder Nichtannahme eines zumutbaren Ersatzangebots entfällt.

b) In Ausnahmefällen (kleinere Mängel bis höchstens 10%) kann der Prozentsatz dem (anteiligen) Aufenthaltspreis entnommen werden, wenn durch die Mängel der Gesamtzuschnitt der Reise nicht wesentlich verändert worden ist.

c) Bei zusammengesetzten Reisen (z.B. Rundreise mit anschließendem Erholungsaufenthalt), von denen mindestens ein Reiseteil getrennt gebucht werden kann, ist die Minderung in der Regel aus dem Preis für den Reisteil zu berechnen, auf den die Mängel entfallen. Ziffer 3, b und Ziffer 5 bleiben unberührt.

4. Bei Vorliegen mehrerer Mängelpositionen werden die Prozentsätze addiert.

a) Ist Gegenstand des Vertrages die Leistung von Unterkunft und Vollpension, so dürfen folgende Gesamtprozentsätze innerhalb einer Leistungsgruppe nicht überschritten werden:

Gruppe I (Unterkunft) 50%
Gruppe II (Verpflegung) 50%
Gruppe III (Sonstiges) 30%
Gruppe IV (Transport) 20%

b) Ist Gegenstand des Vertrages die Leistung von Unterkunft und Halbpension, so erhöhen sich die Tabellensätze der Gruppe I (mit Ausnahme der Position I/1.) um 25% und vermindern sich die Tabellensätze der Gruppe II um 25%.

Dabei dürfen folgende Gesamtprozentsätze innerhalb einer Leistungsgruppe nicht überschritten werden:

Gruppe I 62,5%
Gruppe II 37,5%
Gruppe III 30%
Gruppe IV 20%

c) Ist Gegenstand des Vertrages die Leistung von Unterkunft und Frühstück, so erhöhen sich die Tabellensätze der Gruppe I (mit Ausnahme der Pos. I/1.) um 66,6% und vermindern sich die Tabellensätze der Gruppe II um 66,6%. Dabei dürfen folgende Gesamtprozentsätze innerhalb einer Leistungsgruppe nicht überschritten werden:

Gruppe I 83,3%
Gruppe II 16,7%
Gruppe III 30%
Gruppe IV 20%

d) Ist Gegenstand des Vertrages nur die Leistung von Unterkunft (ohne Verpflegung), so erhöhen sich die Tabellensätze der Gruppe I (mit Ausnahme der Pos. I/1.) um 100%; im Einzelfall kann der Gesamtprozentsatz der Gruppe I bis 100% gehen. Für die Gruppe III verbleibt es bei Gesamtprozentsatz von 30%, für die Gruppe IV beim Gesamtprozentsatz von 20%.

5. Ist die Reise in ihrer Gesamtheit durch Mängel einzelner Reiseleistungen oder durch Pflichtverletzungen des Reiseveranstalters schuldhaft erheblich beeinträchtigt worden, so kann dem Reisenden über die Minderungssätze der Tabelle nach Ziffer 2 und über die in Ziffer 3,a vorgesehene Begrenzung auf den betroffenen Zeitraum hinaus der Reisepreis ganz oder teilweise als nutzlose Aufwendung gemäß § 651 f II BGB erstattet werden.

6.

a) Eine Kündigung nach § 651 e II 1 BGB kommt in der Regel nur in Betracht, wenn Mängel mit einem Gesamtgewicht von mindestens 20% vorliegen. Hierbei ist bei einer Kündigung nach Fristsetzung auf die nicht fristgerecht behobenen Mängel, bei einer sofortigen Kündigung auf die bei Abgabe der Kündigungserklärung vorliegenden Mängel abzustellen.

b) Ein Schadensersatzanspruch nach § 651 f II BGB in Form der Kosten für einen Ersatzurlaub kommt in der Regel nur in Betracht, wenn - nicht fristgerecht behobene - Mängel mit einem Gesamtgewicht von mindestens 50% vorliegen.

c) Eine Reiseleistung ist ohne Interesse für den Reisenden im Sinne des § 651 e III 3 BGB, wenn - nicht fristgerecht behobene - Mängel im Gesamtgewicht von mindestens 50% vorliegen

d)  Im Rahmen der Ziffer 6 a-c bleiben die in Ziffern 4 b-d vorgesehene Erhöhung und Verminderung der Prozentsätze außer Betracht.

  Ergänzung von 1994
 

In einer Ergänzung zu den Erläuterungen in NJW 94, 1639 hält die 24. Zivilkammer des LG Frankfurt an Vorstehendem grundsätzlich fest. Folgende Änderungen finden aber Anwendung:

zu 3.: Gezahlte Versicherungsleistungen des Reisenden sind vom Gesamtreisepreis in Abzug zu bringen. Zuschläge für Flugbeförderungen 1. Klasse bleiben außer Ansatz; sinngemäß gilt dies für sonstige Zuschläge für Komfort. Kosten für zusätzliche Zwischenübernachtungen bleiben außer Ansatz.

zu 3. c): Bei zusammengesetzten Reisen ist vom Gesamtreisepreis auszugehen und dieser anteilig auf die Reisteteile umzulegen.

zu 5.: Die Erstattung des Reisepreises als nutzlose Aufwendung kann nunmehr nach § 651 f I BGB gefordert werden, so dass die 50%-Grenze auch unterschritten sein kann und bei Erreichen der 50%-Grenze eine zusätzliche Entschädigung nach § 651 f II BGB verlangt werden kann.

zu 6. c): siehe Vorstehendes

Zu:   Was muss man als Reisender bei Mängeln tun?          Frankfurter Liste - Unterkunft
 

 
 
2. Abweichende örtliche Lage (Strandentfernung) 5 - 15  
 
 
3. Abweichende Art der Unterbringung im gebuchten Hotel (Hotel statt Bungalow, abweichendes Stockwerk) 5 - 10  
 
 
4. Abweichende Art der Zimmer   Entscheidend, ob Personen der gleichen Buchung oder Unbekannte zusammengelegt werden
 
  a) DZ statt EZ 20
  b) DreibettZ statt EZ 25
  c) DreibettZ statt DZ 20 - 25
  d) VierbettZ statt DZ 20 - 30
 
5. Mängel in der Ausstattung des Zimmers 10 - 15  
 
  a) zu kleine Fläche 5 - 10  
 
  b) fehlender Balkon 5 - 10   bei Zusage/je nach Jahreszeit
 
  c) fehlender Meerblick 5 - 10   bei Zusage
 
  d) fehlendes (eigenes) Bad/WC 15 - 25   bei Buchung
 
  e) fehlendes (eigenes) WC 15  
 
  f) fehlende (eigene) Dusche 10   bei Buchung
 
  g) fehlende Klimaanlage 10 - 20   bei Zusage/je nach Jahreszeit
 
  h) fehlendes Radio/TV 5   bei Zusage
 
  i) zu geringes Mobiliar 5 - 15  
 
  k) Schäden (Risse, Feuchtigkeit etc.) 10 - 50  
 
  l) Ungeziefer 10 - 50  
 
 
6. Ausfall von Versorgungseinrichtungen 10 - 15  
 
  a) Toilette 15  
 
  b) Bad/Warmwasserboiler 15  
 
  c) Stromausfall/Gasausfall 10 - 20  
 
  d) Wasser 10  
 
  e) Klimaanlage 10 - 20   je nach Jahreszeit
 
  f) Fahrstuhl 5 - 10   je nach Stockwerk
 
 
7. Service 10 - 15  
 
  a) vollkommener Ausfall 25  
 
  b) schlechte Reinigung 10 - 20  
 
  c) ungenügender Wäschewechsel (Bettwäsche, Handtücher) 5 - 10  
 
 
8. Beeinträchtigungen 10 - 15  
 
  a) Lärm am Tage 5 - 25  
 
  b) Lärm in der Nacht 10 - 40  
 
  c) Gerüche 5 - 15  
 
 
9. Fehlen der (zugesagten) Kureinrichtungen (Thermalbad, Massagen) 20 - 40 je nach Art der Projektzusage (z.B. "Kururlaub")
 

Zu:   Erläuterungen zur Frankfurter Liste       Mängel- Übersicht        Frankfurter Liste - Verpflegung
 
   
   
 [c] hotelbewertungen.com 2003  
   
     
   

« Letzte Änderung: 24.05.04, 06:21 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5963
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #22 am: 24.05.04, 06:23 »
Hallo noch einmal,
Ihr findet unter dem Link das alles detailierter: http://www.hotelkritiken.de/reise/maengel_gruppe1.htm
Liebe Grüße
Martina

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5963
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #23 am: 24.05.04, 14:40 »
Ich habe mal ein Gästeehepaar nicht mehr genommen. Mich hat es so angestunken, dass während ich in der ersten Etage und im Parterre meine Blumen ausgezupft hatte, die Frau oben auf dem Balkon einem weiteren Gast schlaue Tipps gegeben hatte, wie man die Zimmervermieter austriksen kann. Sie gab Ratschläge, was hier billig und dort einfach zu haben sei, nur weil wir Vermieter zu gutmütig seien.
Ich fand das widerwärtig. Andere sind so großzügig und wissen es zu schätzen und andere sind trotz billiger Zimmer auf den Pfennig (t'schuldigung, Cent) bedacht. Diese Pfennigfuchser!
Liebe Grüße
Martina

manurtb

  • Gast
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #24 am: 24.05.04, 15:28 »
Hallo Martina,

kommt einem da nicht die Werbebotschaft 'Geiz ist geil' in den Sinn?
Ich kann mal von der anderen Seite berichten. Wir waren 2002 an der Ostsee und hatten ein Haus gebucht. In der Woche, bevor wir anreisten, wurde der Keller, in dem sich eines der Drei Schlafzimmer befand, überschwemmt. Über einen Meter hoch.
Man hat uns nicht Bescheid gesagt und uns auch beim Einzug nur lapidar gesagt, dass halt ein bisschen feucht sein kann.
Wir mussten dann im Wohnzimmer auf einer total ausgelutschten Ausziehcouch schlafen und haben dann so Rabatz gemacht, dass uns 2 Tage von den 14 Tagen geschenkt wurden, womit wir einverstanden waren.
Wir haben nämlich keine Lust auf irgendwelche Rechtstreitigkeiten, denn damit wäre mir der ganze Urlaub wieder versaut.

manurtb

  • Gast
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #25 am: 24.05.04, 18:21 »
Barbara, ich glaube, die im Süden haben zwei Vorteile:
Die Reiseleiter sind dort sehr professionell, was das Abwimmeln von Ansprüchen angeht und wenn Du privat gemietet hast, dann sprechen sie vielleicht so schlecht Deutsch, dass die Leute entnervt aufgeben!  ;D
Ist jetzt nur meine Interpretation, was da sein könnte!
Und was ich auch noch gelernt habe in meinem Leben: Es gibt Menschen, die Freundlichkeit sofort als Aufforderung verstehen, einem das letzte Hemd auszuziehen.
Als wir das letzte Mal in Kroatien auf der Insel Rab waren, da hat uns der Besitzer unseres Stammlokales erzählt, dass er jetzt Deutsche da hatte zum Essen, die so laut und böse geworden sind, dass er sie ohne zu Bezahlen gehen hat lassen. Das Essen sei schlecht gewesen (sie haben aber alles weggeputzt) und der Service auch unter aller Sau. Der hat mir richtig leid getan, weil er nicht verstanden hat, dass das eine Masche von denen war, um umsonst essen zu können, sondern das so richtig persönlich genommen hat und sich wirklich überlegt hat, was denen nicht geschmeckt haben könnte oder ob irgendwas vielleicht wirklich schlecht gewesen sein könnte.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #26 am: 05.06.04, 21:26 »
Na ich hatte jetzt wieder eine Familie híer.... ::)

Beim Packen zu Hause haben sie bemerkt, dass bei einem der Fahrräder der Rahmen gebrochen ist. Kurz nach der Begrüßung haben sie mich schon gefragt, ob man das hier schweißen könnte.

Zwei Tage später wollte mein Mann dann das Rad reparieren. Dabei stellte sich heraus, dass das in unserer Werkstatt nicht geht. ::)
Da gerade mein Schwager (ist Berufsschullehrer für Metallberufe) hier war, bot er sich an das Rad in die Schule mitzunehmen und dort alles zu machen.
Am nächsten Tag hat er also unser Auto ausgeliehen und das Rad reingepackt, alles repariert und Mittags wieder zurückgebracht. Was sagt unser Urlaubsgast dazu: NICHTS! >:(
Kein Danke, keine Entschädigung für meinen Schwager, kein gar nix...!!!! :o
Heute sind sie abgereist und ich hab bis zum Schluß gedacht, da kommt noch was....denkste! Mir fällt da echt nix mehr ein! :-X

Heute hatte ich dann Anreise von zwei Familien mit insgesamt fünf Kindern zwischen einem und sechs Jahren. Die sind alle so nett, dass ich mich schon auf die nächsten Wochen mit denen freue....Gott sei Dank gibt´s auch solche....! ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5963
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #27 am: 05.06.04, 22:34 »
Hallo Geli,
freue mich für Dich, dass nun Ausgleich kommt, bzw. da ist.
Ich denke da auch an ein Erlebnis zurück. Das war aber bei weitem nicht so gewichtend wie Deins.
Kam eine alte Lady. Ihr Auto wäre verschmutzt sagte sie gleich zur Begrüßung. Ob wohl eines der Kinder ihr Auto waschen könnte.
Kann mich jetzt nicht mehr erinnern, wer sich deren Auto erbarmt hat und gewaschen. Vermutlich unser Großer.
Dann kams: Griff in die Tasche und holte als Entlohnun einen Billigkeks aus der Tasche. Einfach so. Ohne Verpackung. Ein Keks, wo damals die Schachtel 99 Pfennige gekostet hat.
Seid mir nicht böse ein Bonbon in Papier wäre mir lieber gewesen.
Liebe Grüße
Martina

Online Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3373
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #28 am: 06.06.04, 12:31 »
Hallo,

ich muß jetzt mal allen Vermieterinnen meine Hochachtung aussprechen! Ihr leisten wirklich was  :).

Mein "Ding" wäre es nicht, das habe ich letzte Woche gemerkt: Am Sonntag kam ein Anruf einer mir unbekannten älteren Dame: sie war nach dem Krieg ca. 2 Jahre in unserem Hof einquartiert und erzählt viel ihren Enkeln von dieser Zeit. Ob sie am Dienstag mit den Enkeln nicht mal kommen dürfe? Kann man schlecht nein sagen.

Dienstag, 16.30 Uhr: eine Auto fährt vor, die ältere Dame steigt aus, dann ein Kind, eine jüngere Dame, noch ein Kind, noch ein Kind, noch eine jüngere Dame, noch ein Kind, insgesamt sind plötzlich 7 Leute rumgewuselt. Bewaffnet mit Foto und Videokamera.

Zu ihrer Ehrenrettung muß ich sagen, dass die Familie wirklich nett war, aber die Kinder waren überall. Unsere Viecher sind das nicht gewohnt. Die haben fast randaliert. Mensch und Tier waren echt froh, als alle gegen 19.30 Uhr wieder abzogen.

Also, immerzu fremde Leute am Hof möchte ich wirklich nicht haben :P. Da fehlt mir einfach die Einstellung dazu. Aber ich finds echt toll, dass es solche Anbieterinnen wie Euch gibt ;).

Liebe Grüße
Marina

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Eure Erlebnisse mit Urlaubsgästen....
« Antwort #29 am: 09.06.04, 19:35 »

Ich hab zur Zeit das Haus voll, lauter nette Leute.


....ja ich auch....!!! :D

Wir haben gestern siliert, da haben die beiden Gästemänner beim abdecken geholfen. Anschließend haben beide Familien den Grill angeschmissen und als wir geduscht und umgezogen in unser Gartenhäusl gezogen sind haben sie extra auf Sepp und mich gewartet mit dem Essen.

Heute haben wir Heu heimgefahren *freu* und einer ist gleich mit der Gabel bewaffnet auf die Wiese zum Nachrechen. Anschließend hat er mir noch die Gabel aus der Hand genommen. Er hat ins Gebläse gegabelt und ich konnte gleich melken gehen... ;D

Solche Gäste lob ich mir. Ihr solltet mal sehen, was die für Freude haben, wenn sie mal solche Arbeiten verrichten dürfen. ;) ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli