Autor Thema: Wie koche ich leinsamenschleim?  (Gelesen 16946 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Christel Nolte

  • Gast
Wie koche ich leinsamenschleim?
« am: 24.12.07, 08:31 »
Hab leider keinen Beitrag gefunden...
Früher* gabs für die Kühe Leinsamenschleim, wenns mit der Verdaung nicht in Ordnung war. Leinsamen habe ich da, aber in welchem Verhältnis wird der mit Wasser aufgekocht? Muss er vorher quellen - glaube nicht. Und wieviel ist die richtige Menge für die Kuh?
Wer weiß Rat?

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 445
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #1 am: 24.12.07, 08:47 »
 Leinsamenschleim koche ich,wenn eine Kuh durchfall hat.Ich nehme 2 Liter Wasser,1Teelöffel Salz und
 1Teelöffel Zucker.Aufkochen,und 1 Tasse Leinsamen,kochen, bis eine schleimige Masse entsteht.
Etwas abkühlen lassen,und der Kuh zu trinken geben.

   Trudi.

Christel Nolte

  • Gast
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #2 am: 24.12.07, 09:35 »
Danke Trudi, wird sofort ausgeführt.

Mathilde

  • Gast
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #3 am: 24.12.07, 11:20 »
Hallo,

und ich habe einem Pferd damit geholfen.
Unser damals 2 Jähriger Hengst muss in irgendetwas getreten sein und alle meinten einschl. TA der muss zum schlachten der hat sich im Huf was gebrochen. Ich natürlich wieder das kann doch nicht wahr sein wie ich den reingeholt habe hat der noch richtig aufgetreten. *grübel* dann ist mir eingefallen dass unser ehem Ta mal bei einer "Vernagelung" gemeint hat ich solle das Bein in heissen Leinsamenschleim stellen.
Ich Leinsamen geholt mit Wasser überbrüht und wie ich dann grade mal so drinbleiben konnte ab in einen SacK und Pferdebein reingestellt und verbunden. Nach 3 Tagen mit jedem Mal neu verbinden ist der Eiterherd aufgeplatzt.

Der Hengst ist jetzt 12 Jahre alt und läuft wie ein Traum und Nachwuchs hat er auch  :D  8)


LG Mathilde

Christel Nolte

  • Gast
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #4 am: 25.12.07, 19:05 »
Danke nochmal Trudi, unserer Kuh hats umgehend geholfen!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #5 am: 26.12.07, 07:25 »
Hallo Trudi,
hab dein Rezept für eine Kuh ausprobiert, die nach dem Kalben nicht so besonders fressen wollte-
jetzt mampft sie wieder. :)
Leinsamen scheint ja wirklich was ganz besonderes zu sein-
egal ob für grossträchtige Kühe, beim Abkalben, für die Kälber
mich wundert, dass die als Pflanze des Jahres ich glaub 2005 so wenig bekannt ist.
Danke für dieses Rezept,
herzliche Grüsse
maria

ania

  • Gast
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #6 am: 27.12.07, 15:58 »
Hallo zusammen,
ich hab eure beiträge zu leinsamen gelesen. Mal ne ganz dumme frage wo bekomm ich den und was kostet er?

viele grüsse

ania

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1876
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #7 am: 27.12.07, 20:18 »
Hallo!

Bei uns bekommt man Leinsamen in jedem Supermarkt, im Naturkostregal.
Nicht nur im Stall leistet Leinsamenschleim gute Dienste, auch für uns ist ein Umschlag gut bei Gelenkentzündungen, oder bei starken Verkühlungen im Nasen-und Nebenhöhlen Bereich.
Einfach den Schleim so warm wie möglich auf ein Küchenpapier geben und auf die Stirn auflegen.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #8 am: 28.12.07, 06:55 »
Im Landhandel gibts grössere Gebinde, hab den Preis leider nicht mehr im Kopf.
Leinsamen verwende ich inzwischen nicht nur als gekochten Schleim, sondern frisch geschrotet,
schmeckt den Kälbern ebenso gut wie uns im Müsli.
Es gibt ein lesenswertes Buch- Leinöl macht glücklich,
Leinsamen frisch geschrotet - kommt an Leinöl ran.
Herzl. Grüsse
maria

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1564
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Wie koche ich leinsamenschleim?
« Antwort #9 am: 07.01.08, 20:13 »
Hallo,

ich hab mir das Rezept auch ersteinmal abgeschrieben und werde mir morgen Leinsamen besorgen wir haben nähmlich auch eine Kuh die Durchfall hat und nicht sehr viel mehr frisst. Nux Vomica habe ich ihr auch gegeben hat noch nicht geholfen.
LG Anja·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•
             TRÄUME DIR DEIN LEBEN SCHÖN
             UND MACH AUS DIESEN TRÄUMEN
             EINE REALITÄT.