Autor Thema: Tränendes und verklebtes Auge  (Gelesen 6929 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Scharrer

  • Gast
Tränendes und verklebtes Auge
« am: 03.10.07, 16:15 »
Hallo,
bereits seit einiger Zeit verfolge ich Euer Forum. Dabei ganz besonders die vielen guten Tipps in Sachen Globuli.

Heute muss ich mich selber mit einer Frage an Euch alle wenden.
Vorher möchte ich mich aber etwas vorstellen. Wir sind ein Milchwirtschaftsbetrieb im Salzburger Land, inmitten des Nationalparks Hohe Tauern. Bei uns im Stall stehen Kühe der Rasse "Pinzgauer". Die Nachtzucht wird ebenfalls selbst am Betrieb aufzogen.

So nun zu meinem Anliegen:
Vor ca 2 Wochen hat eine Kalbin gekalbt - Zwillinge. Im Moment ist so noch sehr mager, die Geburt hat sie doch mitgenommen. Vor einigen Tagen begann nun das linke Auge zu tränen. Es wurde mit der Zeit besser. Allerdings ist nun das Auge seit ca 2 Tagen vollkommen verklebt und die Kuh hat einen Schleier vorm Auge.
Könnt´ Ihr mir weiterhelfen? Mit welchen Globuli kann ich hier helfen?

Ich bedanke mich bereits jetzt für Eure Tipps und sende herzliche Grüße aus Österreich
Angelika

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #1 am: 03.10.07, 17:23 »
Hallo Angelika!

Unsere Galloways hatten das diesen Sommer auch. 4 Stück haben sich angesteckt. In meinem Buch von B. Gnadl habe ich keinen Anhaltspunkt gefunden, ausser Apis vielleicht. Aber geholfen hat das auch nichts. Der TA hat dann Tetracycline empfohlen. Die Entzündung ist abgeheilt, aber die Augen noch immer trüb. Die Kuh, die als erstes betroffen war mussten wir schlachten, weil das Auge ganz kaputt war  :'(

Ihr Kalb hatte es dann auf beiden Augen. Mittlerweile ist die Erkrankung gut abgeheilt, aber weisse Punkte sind noch zu sehen (zum Teil waren die Augen komplett weiss) Wenns gut geht heilen auch die Punkte noch ab, was aber sehr lange dauern kann.

Da das so hochansteckend ist, würde ich im Interesse der anderen Tiere nicht lange mit Globulis probieren. Sprech mit deinem Tierarzt.

Viele Erfolg

Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Samy

  • Gast
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #2 am: 04.10.07, 08:56 »
Solltest Du es doch mit Globuli probieren wollen, kannst Du mal über Pulsatilla nachdenken, auch Euphrasia ist möglich.
Samy

Scharrer

  • Gast
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #3 am: 04.10.07, 13:39 »
Hallo,

danke für Eure Hinweise. Wir haben auch schon daran gedacht, besser einen Tierarzt hinzuzuziehen. Wer weiß, noch hat es keine zweite, aber es geht meistens sehr schnell.

Auch ich habe im Buch von Frau Gnadl bereits nach Tipps Ausschau gehalten und nichts konkretes gefunden.

Nochmals Danke und liebe Grüße
Angelika

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #4 am: 04.10.07, 14:25 »
Hallo!

Da fällt mir noch ein, unser TA hat ein neues Mittel gegen diese Krankheit. Es wirkt 14 Tage lang, man muss also nicht dauernd spritzen. Ist brandteuer, aber man braucht auch nicht so viel. Sag kurz Bescheid, wenn ich nachfragen soll.

Grussi

Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Scharrer

  • Gast
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #5 am: 05.10.07, 19:28 »
Hallo Lolla, Hallo Samy

also, unser Tierarzt nahm sich gar nicht die Zeit zu kommen. Er meinte zwei Tage im Stall lassen, das wird schon wieder.

Da es bereits eine zweite Kuh erwischt hat, machte ich mir doch über die Aussage unseres TA etwas Gedanken.
Ich habe dann sofort mit Pulsatilla begonnen.

Samy, danke nochmals für diesen Tipp. Bei der zweiten Kuh trat sofort eine Besserung ein. Die erste hat sowieso noch große Schwierigkeiten mit Ihrem Zustand (die Geburt hängt ihr noch sehr nach) daher hat sie wahrscheinlich auch im Moment nicht so die Kraft gegen das Tränen anzukämpfen. Eine leichte Besserung stellte sich aber auch hier bereits ein.

Wahrscheinlich soll ich diese Kuh noch etwas länger behandeln - die Nachgeburt blieb drinnen. Es wäre gut, wenn Sie nun wieder auf den Damm kommt.

Aber nun nochmals DANKE für Eure Tipps. Die haben mir sehr geholfen!

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal
Angelika

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8685
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #6 am: 06.10.07, 00:16 »


- die Nachgeburt blieb drinnen. Es wäre gut, wenn Sie nun wieder auf den Damm kommt.


Hallo Angelika, gebe dieser Kuh mal weiter Pulsatilla, unabhängig davon, ob das Auge besser wird oder nicht. Sie kann es brauchen zur Erholung und Vorbereitung auf die nächste Trächtigkeit. Und dann gibt es noch eine sehr gute Arznei, aber in Deutschland nicht zugelassen in Form von Globuli unter D12 für Lebensmittel erzeugende Tiere.

Das ist Aristoloccia clematis  ;)

Zitat
In Deutschland sind Aristolochia-haltige Arzneimittel bereits 1981 durch das Institut für Arzneimittel des damaligen Bundesgesundheitsamtes verboten worden. Dazu gehörten zum Beispiel Zubereitungen aus Osterluzeikraut (Aristolochia clematitis). Ausgenommen von dem immer noch gültigen Verbot sind stark verdünnte homöopathische Zubereitungen ab einer Verdünnung von D11, von denen keine schädigende Wirkung erwartet wird.
  Quelle: www.wernerschell.de

..aber vielleicht wächst ja auch viel Frauenmantel auf der Weide, dann wird das schon ;)
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 521
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #7 am: 06.10.07, 19:19 »
Hallo Angelika!

Ich kenn mich mit den Globuli nicht aus, aber was zur Zeit noch wächst und gut gegen Augenentzündungen hilft wäre Augentrost -Tee (vielleicht kennst du ihn ja auch unter "Müchdoip").

LG

Elise

  • Gast
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #8 am: 20.10.07, 07:13 »
Hallo, lese leider erst jetzt im Treff. Euphrasia extern, verdünnt selbstverständlich, zum Spülen der Augen einsetzen. Hat bei einigen von meinen Tieren wahre Wunder vollbracht.

Vlg Claudia

Scharrer

  • Gast
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #9 am: 21.10.07, 17:39 »
Hallo,

also Pulsatilla hat wirklich geholfen. Bei beiden Kühen sind die Augen wieder in Ordnung. Bei der ersten dachten wir zuerst, dass "alles zu spät ist" und sie nichts mehr sehen wird auf diesem Auge. Nun hat sich aber auch bei dieser Kuh der Augapfel wieder gereinigt.

Nochmals DANKE
Angelika

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #10 am: 22.10.07, 15:03 »
Hallo Angelika!

Das ist ja toll- werde es mir sofort in mein Buch reinschreiben.....

Wenn man die Tiere sofort separatieren kann, ist es bestimmt eine gute Möglichkeit.

Wie hast du die Globulis eingesetzt?

Viele grüsse

Lotta

Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline Melitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 355
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #11 am: 25.10.07, 13:02 »
Hallo,

wie Corina schon schrieb, ich kann da auch nur Augentrost empfehlen... Gibt es im 10nerpack Brechringampullen in der Apotheke... Bei meinen Flaschenlämmerm kommt es oft vor, dass die Augen verkleben, trüb werden bis zur Blindheit manchmal... wegen des nicht vertragenen Eiweißes im Milchaustauscher... 5 Tage Augentrost eintröpfeln und die Augen sind wieder klar und sauber. Ich schwöre darauf...


Viele Grüße


Melitta

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #12 am: 10.11.07, 16:23 »
Hallo Melitta,

wäre das auch was für Pferde? Einer Bekannten Pony hat derzeit ein solches Problem auch..

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Gisela

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Tränendes und verklebtes Auge
« Antwort #13 am: 10.11.07, 17:19 »
Hallo Mirjam,
es könnte auch PhytolaccaS-logoplex von Ziegler eine Maßnahme sein.
Bei Augen denke ich oft auch an Belladonna.
Gruß
Gisela