Autor Thema: Nerv eingeklemmt nach der Kalbung  (Gelesen 3333 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LottaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Nerv eingeklemmt nach der Kalbung
« am: 15.06.07, 20:01 »
Hallo!

Jetzt aber nochmal was erfreuliches!

Vorgestern hat eine Kuh ihr 2. Kalb zur Welt gebracht, ein recht grosses Kuhkalb, aber sie hat es allein geschafft.

Leider konnte sie nicht mehr aufstehen, sie knickte immer wieder mit den Hinterbeinen ein und fiel um. Die Nachgeburt war auch noch drauf  :o

Göga hat ihr keine Chance gegeben, es sah wirlkcih schlimm aus. Ich hab natürlich sofort mein Gnadl Buch gezückt und ihr als erstes Arnica C200 verpasst.
Dazu Schüssler 2,3,5 und 8- die gehören in den homöop. Nachgeburtscocktail von meiner Seminarleiterin rein. Die Globuli, die ich dazu hätte geben sollen, habe ich mir erspart, jetzt stand für mich der Nerv im Vordergrund. Nach einer halben Stunde habe ich mit Hypericum C200 begonnen und dann im stündlichen Wechsel mit Rhus Toxicodendron verabreicht (Ganz toll- sie lag in der entferntesten Ecke von der Weide  ::) )

6 mal bin ich glaube ich hochgelatscht, dann war es dunkel. Morgens kam sie uns freudig entgegen! - das Gefühl konnte ich aber wirlich brauchen!!

Natürlich meint Göga jetzt, das sie nur aufgestanden ist, weil er ihr mit dem Frontlader das Wasser hingekarrt hat- UND noch den Energiedrink, den jede Kalbin bekommt ins Wasser reingerührt hat. (das hat er heimlich gemacht, nur damit er sagen kann ER hat alles gut gemacht...tztzt MÄNNER! der Trunk ist gut, aber aufgestanden ist davon noch keine, die den Nerv geklemmt hatte *grummel

Naja, ich hatte mein Erfolgserlebnis- zum Dank hat sie den 30l Eimer vollgemacht und dann musste ich das Geschirr abnehmen, obwohl die Milch noch floss wie am Anfang- aber man darfs ja dann auch nicht übertreiben.


Liebe Grüsse, die sehr zufriedene

Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern