Autor Thema: Ekzem am Vordereuter  (Gelesen 8260 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Tina_hTopic starter

  • Österreich
  • *
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Weiblich
Ekzem am Vordereuter
« am: 02.02.07, 20:54 »
Hallo ins Rund!! :)

Meine beste Dame im Stall hat vor 3 Wochen gekalbt und hat nur zwischen den vorderen 2 Vierteln , dort wo das Euter ansetzt am Bauch ein Ekzem oder was immer das auch ist. Das ganze hat die Größe von 2 Zwei Euro Münzen, näßt und riecht auch einigermaßen unappetitlich.
Wer weiss Rat? Ich habs jetzt mal mit Käsepappeltee versucht, aber vielleicht gibts ja auch was anderes! ???

Liebe Grüße,

Christina

Offline Tina_hTopic starter

  • Österreich
  • *
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ekzem am Vordereuter
« Antwort #1 am: 02.02.07, 21:04 »
Hallo Bridda!

Ja wir haben Mortellaro im Bestand, aber ich dachte mir immer, das kann nur an den Klauen auftreten???

Weisst du da mehr darüber`?

LG
Christina

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8658
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Ekzem am Vordereuter
« Antwort #2 am: 02.02.07, 22:32 »
Hallo Tina,

ich kenne diese "stinkigen Löcher" vor dem Euter, rechts oder links oder in der Mitte. Immer nur bei guten Kühen und unbehandelt schmerzhaft und juckend. Ab und zu gibt es das auch in unserem Bestand. Ich habe keine Ahnung was das ist und Montellaro kenne ich nicht.

Ich bürste die Stellen mit Wasser und Seife um überhaupt die Stellen mal zu begutachten, versuche so gut wie möglich die langen Haare zu entfernen und die Stellen trocken zu halten ( nehme dazu alte Stoffwindel). Cremes habe ich keine besondere, außer Penatencreme schon mal ausprobiert.
Als Globuli habe ich Mercurius (stinkend, Absonderungen), Lachesis ( bläulich oder linke Seite, Geschwüre) und Silicea (chronisch ) schon ausprobiert. Zum Ausheilen dann Sulfur. Ich habe den Eindruck dass zumindest erstmal der Juckreiz verschwindet durch das Säubern mit Seifenlauge oder das Anfangsmittel Mercurius. Wenn während des Heilungsprozesses die Wunde aber stark verkrustet und evtl. einreisst habe ich auch schon mit Fett eingeschmiert ( Schweinefett oder Melkfett)

Im Prinzip behandele ich diese geschwürigen Stellen wie ein Euter-Schenkel Geschwür. Ist aber langwieriger und die Kuh muß mitmachen und sich anfassen lassen. Sonst ist man relativ chancenlos.
« Letzte Änderung: 02.02.07, 22:33 von Freya »
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Juett

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Ekzem am Vordereuter
« Antwort #3 am: 03.02.07, 10:33 »
Wir haben eine alte Tante (10 Kälber), die auch immer wieder an der selben Stelle ein solches "Loch" kriegt. Wir sprühen (nach Reinigung) einfach unser jodhaltiges Dippmittel drauf - dann geht es wieder weg.

Gruss Jutta

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8658
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Ekzem am Vordereuter
« Antwort #4 am: 03.02.07, 12:52 »
guter Tip Jutta, ;)  und nicht so aufwändig :D :D
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1016
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ekzem am Vordereuter
« Antwort #5 am: 06.02.07, 13:32 »
Hallo zusammen,
die Sache mit dem Dipmittel für die stinkigen Löcher vorne oder Schenkelekzeme hab ich auch schon ausprobiert, funktioniert eigentlich recht gut. Wichtig ist meiner Meinung nach, daß man die Löcher vorher reinigt mit Euterpapier oder so. Hab in letzter Zeit auch mal die Wundsteinessenz von Dr.Schaette angewendet, hilft auch ganz gut.
Unser TA hat mir auch schon erzählt, daß Mortellaro nicht nur an den Klauen auftritt sondern auch am Euter.

Gruß,
Nanne

Sindy

  • Gast
Re: Ekzem am Vordereuter
« Antwort #6 am: 12.02.07, 11:03 »
Hallo zusammen, was ich schon probiert habe und eigentlich auch ganz gut angeschlagen hat war Honig (Vater ist Imker), allerdings habe ich die Ekzeme frühzeitig bemerkt.
Das habe ich aber nur bei den Kühen mit straffen Baucheutern, drum bin gar nicht mehr begeistert,(wenn sie auch zum melken sind) wenn sie solche Euter haben.
Haben Jungkühe öfter dadurch nicht zum Zuchtviehmarkt bringen können.
   

                LG Sindy

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8658
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Ekzem am Vordereuter
« Antwort #7 am: 12.02.07, 20:32 »
Hallo Sindy,

das ist sicher OK, wenn Du mit Honig Erfolg hattest. Aber wir hatten hier im Forum auch schon mal das Thema Honig bzw. Propolis und das kann auch mal nicht gut ausgehen für die Eutergesundheit. Wenn ich das Thema oder die Beiträge wieder finde, werde ich sie mal verlinken. Ich kann mich an Einzelheiten nicht mehr genau erinnern. Hab mir nur gemerkt, mit Honig und Propolis am Euter sehr vorsichtig zu sein.
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya