Autor Thema: Homöopathisch Impfen  (Gelesen 2705 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Samy

  • Gast
Homöopathisch Impfen
« am: 14.12.06, 11:26 »
Wir impfen unsere Kälber alle gegen Flechte.
Unsere Beobachtungen haben ergeben, dass die Tiere hinterher für einige Zeit geschwächt wirken.
Die Diskussion bezüglich des Impfens in der Humanmedizin lässt sich auch auf die Tiere übertragen.
Deshalb wollen wir das Flechteimpfen einstellen und es homöopathisch machen.
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit sowas bei Rindern (kenne mich nur bei Menschen und Hunden damit aus)?
Gibt es dazu schon Veröffentlichungen?

Samy

Samy

  • Gast
Re: Homöopathisch Impfen
« Antwort #1 am: 11.01.07, 13:39 »
Ich habe mich mal schlau gemacht und von Frau Lamminger einen Möglichkeit aufgezeigt bekommen.
Hier die Details:

Nosoden-Therapie Kälberflechte

Trychophytie-Nosode C200 ca. aller 14 Tage allen Tieren bis 2 Jahren einen Gabe der Nosode
Dazu 3 Globuli in 100ml Wasser auflösen und mit einer Sprühflasche 2-3 Sprühstösse auf die Nase geben.
Da Flechte hauptsächlich in den Wintermonaten auftritt, macht man das überwiegend ab Ende Oktober. 

Wir haben jetzt damit angefangen und es ist selbst für einen größeren Betrieb einen praktikable Lösung und absolut Kostengünstig ;D.
Werde auch mal mit der Häufigkeit der Gabe experimentieren. Vielleicht kann man auch einen längeren Zeitraum versuchen.


Wer lieber althergebracht impft, sollte seinen Kälbern nach dem Impfen einmalig eine Gabe Thuja C200 geben.
Das hilft gegen die "Symthome" der Impfung.

Samy