Autor Thema: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?  (Gelesen 7636 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mogli

  • Gast
Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« am: 27.08.10, 21:26 »
Hallo! Kennt sich jemand bei dem Thema aus?
Letzte Nacht hat ein Gewittersturm in unserer Althofstelle einen großen Teil vom Scheunendach abgedeckt. Als wäre das nicht schon genug, hat der Sturm die Platten auf ein Nebengebäude des Nachbarn  geworfen. Dabei hat es ziemlich viel Ziegelbruch gegeben. Auch die Hoflampe ging zu Bruch. Tritt die Betriebshaftpflicht für den Schaden ein oder ist das höhere Gewalt, weil Sturm? LG Helga

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21302
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #1 am: 28.08.10, 08:36 »
Hallo Helga,

die Schäden an Euren eigenen Gebäude übernimmt die Gebäudevollversicherung, so Ihr denn Sturmschäden mit aufgenommen habt.


Mogli

  • Gast
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #2 am: 28.08.10, 10:55 »
Hallo Martina! Nein, wir haben keine Gebäudeversicherung.  :(
Mir gehts um den Nachbarn. Sind wir da schuldig? Dann müsste unsere Betriebshaftpflicht einspringen. LG Helga

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21302
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #3 am: 28.08.10, 11:22 »
Helga,

das kann ich nicht beurteilen, da müßtest Du mit Eurer Haftpflicht sprechen, bzw. mal in den Vertrag gucken, was da vereinbart ist.

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1131
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #4 am: 28.08.10, 12:10 »
Das einfachste ist immer, bei der eigenen Versicherung nachzufragen. Dafür sind die Versicherungsvertreter schließlich da ;).

Ingrid

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2154
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #5 am: 28.08.10, 15:25 »
Allgemein :

In der heutigen Zeit ist es sehr wichtig Wohnhaus und Stallgebäude gegen

Feuer ,Wasser und Sturm zu versichern.

Wir hatten für ein Mietshaus , dass 2003 durch ein Unwetter (Wasserschaden im Keller und Einliegerwohnung ) Total - Schaden von 18000.- €
Darauf hin haben wir eine Elementar Versicherung abgeschlossen .
2005 folgte so ein starkes Unwetter , dass alle Straßen und Keller im Ort überflutet wurden und siehe da , Versicherung gemeldet und Alle Unkosten ( Trocknen der Kellerräume , neue Türen und den Anstrich der E.Wohnung  ) wurden ohne Probleme gezahlt.

Die Unwetter werden jährlich  mehr ,  gut versichert beruhigt die Nerven.

annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #6 am: 30.08.10, 09:31 »
@Mogli

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Betriebshaftpflicht den Schaden beim Nachbarn übernimmt. Bei mir wäre es so, habe mich da im Vorfeld mal schlau gemacht.
Eine Elementarversicherung, wie annama es schreibt ist sicher sinnvoll, aber schätze mal auch teurer. Muß mich da mal schlau machen. Hier hatten wir noch nie Wasser von außen in den Häusern. Aber was heißt das heute zu tage  schon.
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #7 am: 30.08.10, 09:53 »
Hallo,
soweit ich weiß, ist man für die Schäden vom Nachbarn, die durch eigene Teile (z.B.: herumfliegende Dachziegel/Dachstuhl, umstürzende Bäume, ...)  verursacht wurden nicht zuständig.
Die Schäden vom Nachbarn hat dessen Sturmversicherung zu tragen.

Gruß Sonnenblume

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #8 am: 30.08.10, 11:59 »

Die Schäden vom Nachbarn hat dessen Sturmversicherung zu tragen.

Gruß Sonnenblume


und wen er keine hat??

ich denke sowas ist sache der betriebshaftpflicht, ich kann doch nicht woanders schaden verursachen udn dann erwarten , da s dessen versicherung das begleicht
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #9 am: 30.08.10, 12:24 »

Die Schäden vom Nachbarn hat dessen Sturmversicherung zu tragen.

Gruß Sonnenblume


und wen er keine hat??

Pech gehabt!


ich kann doch nicht woanders schaden verursachen udn dann erwarten , da s dessen versicherung das begleicht

DU verursachst den Schaden beim Nachbarn ja nicht, sondern der Sturm! -> höhere Gewalt!

Bei meinem Bruder war es so, als es ihm vor 2 ½ Jahren den Dachstuhl vom Nachbarstallgebäude in sein Auto gerissen hatte, dass die Versicherung vom Nachbarn nichts zahlte, genau aus dem Grund, dass man eben dafür selber versichert sein muss.
Bei einem anderen Fall weiß ich auch, dass die Sturmversicherung den Schaden vom Nachbarhaus nicht zahlte (Dachstuhlholzteil hat das Stiegenhausfenster vom Nachbarn eingeschlagen)

Aber vielleicht gibt es ja Versicherungen, die auch die Schäden vom Nachbarn mitzahlen! ???
lg Sonnenblume
« Letzte Änderung: 30.08.10, 12:25 von Sonnenblume2 »

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #10 am: 30.08.10, 13:20 »
Also die Haftpflichtversicherung tritt  ja grundsätzlich für Schäden bei Anderen ein.
Mit dem Sturm, da weiß  ich wirklich nicht wie das dann geht, wenn mein Dach beim Anderen drauf fällt. Das das dessen Sturmvers. zahlen muß, ist auch gut möglich. Habe das auch schon gehört.

Bin neugierig, wie das läuft.
« Letzte Änderung: 14.09.10, 09:34 von Irmgard3 »
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline Cashy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 617
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sturmschäden - tritt Haftpflicht ein?
« Antwort #11 am: 30.08.10, 14:09 »
Bei dieser Konstellation "Sturmschaden durch mein Eigentum bei Dritten" freuen sich auf jeden Fall die Rechtsanwälte.  ::)
Grundsätzlich ist die Betriebshaftpflicht ja dafür da das Schäden die von meinem Betrieb bei Dritten verursacht bezahlt werden.
Die Versicherungen werden aber versuchen jeweils die Gegenseite in die Haftung zu nehmen....ich möchte nicht einer der Beteiligten sein... :-\
Gruß
Cashy