Autor Thema: Paniermehl  (Gelesen 507 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SteinbockTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2584
  • Geschlecht: Weiblich
Paniermehl
« am: 24.10.21, 16:15 »
Da große Tochter gerade ein Praktikum bei einem namhaften "Semmelbrösel"-hersteller macht,
bekomme ich so ein bißchen mit, was es alles an Paniermehlen gibt. Ich nehme bisher einfach
Semmelbrösel vom Bäcker oder von Leimer.

Heute hatte sie eine Probe der Panko-Panade dabei und hat mittags damit die Schnitzel paniert.
(Waren sehr knusprig und lecker).

Angeblich ist diese Panko-Panade gerade der Renner. - Da muss ich doch glatt im BT fragen,
ob das stimmt? ;D
« Letzte Änderung: 24.10.21, 19:06 von Steinbock »
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Paniermehl
« Antwort #1 am: 24.10.21, 16:30 »
Panko-Panade ist der Renner in diversen Kochsendungen.

Selber hab ich es noch nie ausprobiert. Aber wenn ich jetzt recht überlege, hab ich es auch noch nirgends im Regal stehen sehen. Denn sonst hätte ich vermutlich aus reiner Neugier schon mal zugegriffen.  8)
Aber gezielt danach gesucht hab ich noch nie.
Enjoy the little things

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5292
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Paniermehl
« Antwort #2 am: 24.10.21, 16:46 »
... und woraus wird das gemacht? Bisher habe ich noch nie davon gehört.


Aber gestern auch was von Paniermehl gehört oder besser Panade. Tochter hatte nichts im Hause und musste schnell was um die Ecke kaufen gehen. Dort gab es nur flüssige Panade. Auch das war mir total unbekannt. Sie und ihr Mann fanden es von den Eigenschaften und Geschmack sehr positiv. Aber im Normalfall hätten sie es wohl nie gekauft.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Online Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 586
Re: Paniermehl
« Antwort #3 am: 24.10.21, 17:43 »

nehme am liebsten Semmelbrösel von unserem Bäcker,
Semmelbrösel mit gemahlenen Nüssen gemischt, schmeckt auch ganz gut,
ebenso mit Mandeln, eine andere Variante zur Abwechslung.
Nennt man dann Schnitzel im Nußmantel oder Mandeldecke.
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2870
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Paniermehl
« Antwort #4 am: 24.10.21, 18:03 »
Panko Panade ist gröber oder vielleicht besser gesagt flockiger.
Ist die asiatische Variante von unseren Semmelbröseln. Nur dass das aus Weißbrot und
ohne Rinde ist.

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 706
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Paniermehl
« Antwort #5 am: 24.10.21, 18:28 »
am liebsten nehme ich meine selbst gemachten semmelbrösel, wenn keine semmel-reste übrig sind, kaufe ich sie auch beim bäcker. habe auch brezen-dinkelbrösel,
selbst gemacht . vorher hatte ich auch leimer, sind o.k. , ich finde
die panade ist besser bei selbst gemachten bröseln, und da ich gerne vieles paniere, nicht nur schnitzel, brauche
ich nicht wenige davon. kuchenformen streu ich   aus damit, und für
semmelknödel, fleischpflanzert ,zwetschgenknödel usw. werden sie  immer gebraucht. gerne vermische
ich sie noch mit parmesan oder haferflocken. gröbere semmelbrösel  selbst herstellen,
als panko panade werde ich  mal ausprobieren.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 621
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Paniermehl
« Antwort #6 am: 24.10.21, 18:35 »
Bei uns gibts immer selbst gemachte Panade, Semmel bleiben immer wieder mal übrig und das ist eine gute Verwendung. Mag sie auch gern gröber als fein.

Offline SteinbockTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2584
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Paniermehl
« Antwort #7 am: 24.10.21, 19:12 »
Wie macht ihr selbst Semmelbrösel??
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Online Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2466
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Paniermehl
« Antwort #8 am: 24.10.21, 19:36 »
Hallo,

Ich nehme harte Brötchen, schneide die klein und ab in den Thermomix.
Sicherlich kann man die auch reiben, das habe ich vorher gemacht.
Das geht sicherlich auch mit trockenem Weizenbrot unt anteilig auch Brezeln.
LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6966
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Paniermehl
« Antwort #9 am: 24.10.21, 19:40 »
selbst gemacht hab ich noch nie, alte Semmeln werden Semmelknödel.
Nachbarin reibt ihre alten Semmeln wie früher auf der Reibe, da bekomm ich auch manchmal was ab.

Ich mag nur die vom Bäcker.
@Lisa, das mit Nüssen oder Mandeln mischen muss ich mal ausprobieren. Klingt lecker.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5292
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Paniermehl
« Antwort #10 am: 24.10.21, 20:16 »
Sebst gemachte sind auch ähnlich, wie die vom Bäcker. Haben wir vorher auch selbst gemacht, aber erst ging der Mixaufsatz kaputt, den wir dafür benutzt haben und seitdem Göga des Brotbacken für sich entdeckt hat, gibt es fast keine Brötcheb mehr.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5422
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Paniermehl
« Antwort #11 am: 24.10.21, 22:26 »
Ich habe den Thermomix 3300, der ist uralt, bestimmt schon über 30 Jahre. Der zerkleinert mir das trockene Brot zu Paniermehl und da kommt alles rein, Weißbrot, Körnerbrot und auch Graubrot. Mein Paniermehl ist also immer anders. Parmesan und gehackte Petersilie habe ich schon mal mit ins Paniermehl gegeben und Hähnchenbrust damit paniert. War oberlecker.