Autor Thema: Getreidemühle  (Gelesen 4646 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jasi

  • Gast
Getreidemühle
« am: 27.07.07, 15:33 »
Hallo..

Ich möchte gerne eine Getreidemühle kaufen, da wir selber Getreide haben.

Was muss man schauen wenn mein eine Mühle kauft??


Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Getreidemühle
« Antwort #1 am: 27.07.07, 18:56 »
Hallo Jasi,
hab 2 Mühlen, ein Teil für die Bosch- Steinmahlwerk, aber für grössere Mehlmengen dauert es zu langsam.
Hab mir dann die Duett von Komo geleistet- seither brauche ich keine Flocken mehr kaufen und die Mühle mahlt sehr feines, flockiges Mehl.
http://www.frischmahlen.de/muhlen/duett_100.html
Mit dem Steinmahlwerk kann ich auch ölhaltige Samen mahlen, angeblich würde das bei einem Steinmahlwerk nicht gehen.
Herzliche Grüsse
maria

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 671
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Getreidemühle
« Antwort #2 am: 27.07.07, 22:06 »
Hallo,

meine Getreidemühle ist von Messerschmidt. Aber ein Stahlmahlwerk habe ich.
Es kommt darauf an, was du machen möchtest. Es gibt auch Keramikmahlwerke.
Von Messerschmidt habe ich dann später einen Flockenvorsatz gekauft. Z. Zt. mahle ich nur mal Dinkel oder Grünkern, grob oder fein, das wars.


Mary ist da wohl aktiver dabei.
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Getreidemühle
« Antwort #3 am: 28.07.07, 10:30 »
Hallo Irmgard,
jede Mühle hat ihre Vor- und Nachteile.
Mir behagt bei der Komomühle die Kombination von Mühle und Flocker.
So kann ich jederzeit frische Haferflocken oder andere Flocken machen.
Frikadellen mache ich mit Flocken - statt mit eingeweichtem Brötchen.
Was ich an der eigenen Getreidemühle so schätze, das eigene Getreide- vom Anbau bis zum fertigen Brot - gibt irgendwie ein gutes Gefühl.
Hab mir auf einer Messe in Ried ein Mehlsieb mit verschiedenen Feinstufungen gekauft,
so kann ich auch fast weißes Mehl zum Kuchenbacken erreichen.
Und jetzt möchte ich mich noch mit der Hirse befassen-
hab einiges drüber gelesen-
hab mir das Kochbuch bestellt-
wenn ich Hirse geschmacklich so hinbekomme, dass es wie gewohnt schmeckt-
habe ich keine Probleme mit meiner Familie.
Herzliche Grüsse
maria

jasi

  • Gast
Re: Getreidemühle
« Antwort #4 am: 28.07.07, 10:53 »
Danke..

Mir ist wichtiger das Mehl als die Flocken.. und bei mir kommen die Flocken die Vögel über, die freuen sich mehr als ich.. ::)

Ich finde das gemahlene Mehl schmeckt viel besser als das gekaufte..

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4617
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Getreidemühle
« Antwort #5 am: 01.08.07, 10:10 »
Huhu Jasi,

wir haben zur Hochzeit diese Getreidemühle von HAWO mit einem Steinmahlwerk bekommen. Kannst halt "nur" Getreide mahlen, aber mir genügt das vollkommen.

Ist schnell und macht ein Super-Mehl, die geb ich nicht mehr her. :-* :-*

Fanni
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 141
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Getreidemühle
« Antwort #6 am: 06.05.11, 11:16 »
Hallo zusammen,

nachdem es im letzten Hotel (Chor-Probenwochenende) wieder ein leckeres Frischkornmüsli gegeben hat, habe ich vor ein paar Wochen nun damit begonnen, mir das Müsli selbst herzustellen. Mein ansonsten recht träger Darm dankt mir dies sehr. Ich mahle nun abends in der bereits vorhandenen kleinen Hand-Kaffeemühle die Körner für mein Müsli, aber die ist für diesen Einsatz eigentlich nicht so geeignet und die Körner werden auch zu fein gemahlen.

Auf der Homepage von www.muehlenprofi.de war ich schon. Da ich momentan noch daheim wohne, ist es noch etwas schwer, mir vorzustellen, was ich dann wohl alles damit machen werden will... :-) Backen tu ich jedes Wochenende, ich mag es gern etwas gröber (normales Mehl mit Vollkorn gemischt) und hofeigenes Getreide wäre vorhanden.

Welche Getreidemühlen sind bei euch im Einsatz (Vor- und Nachteile)? Auf welche Qualitätskriterien muss man beim Einkauf achten? Welche Bezugsquellen außer die genannte hp gibt es?

Viele Grüße, Ursula
Grüße aus dem schönen Bayern

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1083
  • Bayern
Re: Getreidemühle
« Antwort #7 am: 09.05.11, 23:04 »
Ich habe eine Kenwood-Küchenmaschine und dazu den Aufsatz zum Getreide mahlen mit Steinmahlwerk (keine Ölsaaten mahlen), sowie den Aufsatz zum Getreide quetschen (Haferflocken...). Ich bin sehr zufrieden damit, ein Getreidemahlwerk hat bereits den Geist aufgegeben, als ich Mais mahlen wollte, das lasse ich lieber. Die Küchenmaschine ist sehr leistungsstark und die Getreidemühle damit auch. Da das Gerät sehr schwer ist, ist es ratsam, es auf einem festen Platz stehen zu lassen und nicht irgendwo in den Kasten zu räumen.

Siegi
Leben und leben lassen