Autor Thema: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II  (Gelesen 40894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7524
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #210 am: 24.08.21, 18:00 »
A Krischperl werden viele kennen.
Aber ein Trischperl?

Krischperl, ist das wer der schwächlich ist, nicht als Schimpfwort, einfach wenn man was kräftemäßig nicht so kann?

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #211 am: 24.08.21, 18:59 »
Genau. Und Trischperl?  ;)
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 600
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #212 am: 24.08.21, 19:06 »
Ein "Treppchen",
Eine kleine Stufe, Schwelle. Oder eine kleine Treppe.

War nicht schwer, wird von meinen Eltern immer noch so gesagt.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #213 am: 24.08.21, 19:11 »
Ich glaube aber nur bei uns Kathi.
Ich sage das auch, versuche sowieso die alten Ausdrücke nicht zu vergessen
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1116
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #214 am: 24.08.21, 19:20 »
Ein "Treppchen",
Eine kleine Stufe, Schwelle. Oder eine kleine Treppe.

War nicht schwer, wird von meinen Eltern immer noch so gesagt.

Des is bei uns a Staffe  ;D
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #215 am: 24.08.21, 19:28 »
 Staffi ist die Treppe Ansich das Trischperl ist eher die Türschwelle :)
« Letzte Änderung: 25.08.21, 06:30 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #216 am: 24.08.21, 19:35 »
Ha, fränkisch: Schdaffl = ein paar Stufen vor der Haustüre

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7524
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #217 am: 24.08.21, 20:03 »
genau,  Hausschdaffl, im Gegensatz zur Bodderschdiech

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 654
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #218 am: 24.08.21, 20:21 »
E Schtaffel kenn ich a,vor em Haus , awwer uff de Schpeicher geht die Schpeichertrebb ( Kurpfälzisch for Neigeplaggte) ;D

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #219 am: 24.08.21, 20:28 »
Ein Spruch von meinem Vater, wenn man gefragt hat, was es zu Essen gibt und er es nicht verraten wollte:
eigmachte Boadaschdieng (wobei das ein Gschmarri war) und wenn man im
Essen rumstocherte wurde man angefahren: dann frisst Hundsfotzen, da wird der
is Maul ned fussrich  :-X

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #220 am: 24.08.21, 20:59 »
Zur Treppenstufe sagen wir Steffla. Bei uns endet viel auf "la". Alles wird verkleinert z.B. Laabla. Breedla, Schrenkla, Golala, Iafla.... hui schwer zum Schreiben. Man kennt die Schreibweise gar nicht, ich kann nur Dialekt sprechen und nicht schreiben.
Die Treppe zum Dachboden rauf ist die Bonntrebbn, der Dachboden ist der Gedraabonn, der obere Flur der Hausbonn, und die Diele wo man reinkommt heißt Haus. Ich brech grad ab vor Lachen... ;D ;D ;D Wenn mein Mann z.B. fragt, "wo ist denn der Kater". Sage ich "draußen im Haus". Voll logisch... :D Und der obere Bereich der vorderen Scheune ist der Scheibonn. Und der hintere Teil ist der Heibonn. Ich schmeiß mich echt weg. Wenn man so drüber nachdenkt ist es echt zum Schießen. Man redet mir einer Selbstverständlichkeit daher, das ist Wahnsinn. Und manchmal stellen wir fest, dass wir für ein und den selben Gegenstand total verschieden sagen. Mein Mann stammt grad aus der anderen Ecke des Landkreises. Bei mir macht sich schon etwas der Nachbarlandkreis bemerkbar.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7524
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #221 am: 24.08.21, 21:05 »
Laabla (für Semmel) hab ich schon sehr lange nicht mehr gehört, aber mein Opa sagte das auch.

Meine Nachbarin kommt aus der Bayer. Rhön, da ist vieles mit Endung  "lich"   Semmeln sind da "Brödlich"


Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Weiblich
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #222 am: 24.08.21, 21:26 »
Doch Laabla sagen wir schon. Mein Mann sagt er Breedla dazu.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1857
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #223 am: 24.08.21, 21:27 »
der Dachboden ist der Gedraabonn, der obere Flur der Hausbonn, und die Diele wo man reinkommt heißt Haus. 
Bei uns kommt man zuerst in den Hausgang dann geht's rauf in den Söller, der Dachboden ist hier die "Bi", 10km weiter in meinem Heimatdorf heißt der Dachboden "Huia" und auf der Alm ist dieser Raum die "Hoss"
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1857
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
« Antwort #224 am: 24.08.21, 21:28 »
Ach ja, und die Semmeln sind hier die "Bitschei"
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!