Autor Thema: Heimat  (Gelesen 26114 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6966
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Heimat
« Antwort #30 am: 07.10.15, 10:36 »
Ich vermute mal, dass es Petra nicht um die Flüchtlinge geht, sondern um Autobahn, Bahnlinie.
Sie hat ja vor einiges Zeit mal gepostet, dass sie auch massiv Flächen verlieren.
Ich kann schon nachvollziehen, wenn sie sie dann anderswo was suchen.

Für mich ist Heimat wo mir alles vertraut ist, ich Menschen treffe die ich mag. Das ist nicht nur mein Haus und Hof, bzw. Elternhaus, sondern die ganze Gegend.

Marianne


Offline Geranie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 303
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Heimat
« Antwort #31 am: 07.10.15, 10:45 »
deinen letzten Satz unterschreib ich mit, der triffts ganz genau
LG Lydia

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 642
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re: Heimat
« Antwort #32 am: 07.10.15, 11:03 »
Petra, das heißt dann, dass ihr euch in Amerang eine neue Hofstelle kauft? Denn, wenn ihr schon so viel Land verloren /verkauft habt, könnt ihr ja da neu anfangen,oder?
Autobahn, Eisembahen und Fluglärm sind schon etwas drastisch.
100 Flüchtlinge sind nicht zu viel. Die kann man, wenn ,man will, schnell kennenlernen und dann versuchen zu integrieren. Da bietet sich ein bauernhof mit Tieren doch an, grade für die Kinder.
Hier auf Putlos sind 900 Flüchtlinge untergebracht, keine 8km entfernt.
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Offline Pierette

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1356
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Heimat
« Antwort #33 am: 07.10.15, 11:50 »
Hallo
kennt jemand von euch ein plattdeutsches heimatgedicht?

gruss ade

Ja ich kenne noch eins und das sogar auswendig. Leider spreche ich kein platt mehr, aber immerhin haben wir das Gedicht noch in der Schule gelernt. Es stammt von Augustin Wibbelt aus dem Gedichtband "Mäten-Gaitlink" (1909).

Dat Pöggsken

Pöggsken sitt in'n Sunnenschien,
O, wat is dat Pöggsken fien
Met de gröne Bücks!
Pöggsken denkt an nicks.
Kümp de witte Gausemann,
Hät so raude Stiewweln an,
Mäck en graut Gesnater,
Hu, wat fix
Springt dat Pöggsken met de Bücks,
Met de schöne gröne Bücks,
Met de Bücks in't Water!

Es handelt vom Frosch, der es sich in der Sonne gut gehen lässt und vor dem Storch dann ins Wasser flüchtet.
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9827
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Heimat
« Antwort #34 am: 07.10.15, 13:11 »
Was oder wo Heimat ist, darüber muss ich nachdenken.
War gerade mit dem Auto unterwegs und hörte mir im Radio das Tagesgespräch über Essen und Heimat an-
und bin am Überlegen, welche Speise, welches Essen verbinde ich mit Heimat.
Vor kurzem war ich in Österreich- ich kann es nicht erklären, aber da entsteht bei mir immer so ein wohliges Gefühl von Verbundenheit- ob es davon herrührt, dass meine Urururahnen aus diesem Land kommen, ich weiß es nicht.
@Petra, ich kann dich schon verstehen, dass du dir Heimat suchst, wo du dich wohlfühlst.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5876
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Heimat
« Antwort #35 am: 07.10.15, 14:00 »
Ich hab auch überlegt, aber Heimat ist bei mir keine Örtlichkeit.
Heimat beschreibt einen imaginären Ort...irgendwie ein Wort, mit dem ich nicht viel anfangen kann in diesem Zusammenhang hier.
Daheim bin ich jetzt hier am HOf.
Meine Heimat ist mein Körper, das ist das einzige, was es für mich treffend beschreibt.
So hab ich meine Heimat unweigerlich um mich rum, in guten und schlechten Zeiten.
Die Heimat ist das, worin die Seele wohnt oder das Gemüt....oder  ???
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2187
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Heimat
« Antwort #36 am: 07.10.15, 14:01 »
Da gibts so nen Spruch oder ähnlich: Heimat ist da wo ich die Namen auf den Gräbern kenn! Da ist sicher was dran.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Flottelotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 143
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Heimat
« Antwort #37 am: 07.10.15, 14:05 »
Wenn ich in einem anderen Land bin, freue ich mich, wenn ich beim Heimfahren die "ÖSTERREICH" oder "AUSTRIA" Tafel sehe.
Wenn ich in Österreich in einer Gegend unterwegs bin, wo keine Berge sind, ist Heimat dort, wo die hohen Berge anfangen.
Wenn ich in Osttirol bin, ist meine Heimat mein Wohnort, aber auch der Ort, in dem ich aufgewachsen bin.

Heimat ist der Sonnenuntergang, den man von unserer Stadlbrücke aus gut beobachten kann.
Heimat ist der Duft von Heu, wenn ich die Verbindungstür zum Stadl aufmache.
Heimat ist ein Blech voller Kekse, die mir (hoffentlich) gelungen sind.
Heimat ist ein Spaziergang, bei dem man immer wieder neues entdeckt.
Heimat ist ein Tirolerknödel, den meine Mama gemacht hat.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5876
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Heimat
« Antwort #38 am: 07.10.15, 14:07 »
Schee liest si des, Flottelotte. Danke Dir.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1795
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Heimat
« Antwort #39 am: 07.10.15, 17:43 »
Lotte, genau meine Gedanken ;) ich war am vergangenen Wochenende in Wien, ist ja einmal ganz interessant das Stadtleben zu erleben, aber ich war froh als ich wieder im Zug, Richtung Heimat, saß.
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Mucki

  • Gast
Re: Heimat
« Antwort #40 am: 07.10.15, 21:46 »
Also wen ich irgend wo bin wo Berge sind dann hab ich ein Wolliges gefühl , und fühl mich wohl und gut aufgehoben, irgend wie zieht es mich auch immer da hin .

lg Mucki

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5968
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Heimat
« Antwort #41 am: 07.10.15, 23:16 »
...na, irgendwie ist mir die Freiheit wichtiger! Weites Land und das Meer. Berge engen mich ein.
Liebe Grüße
Martina

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9827
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Heimat
« Antwort #42 am: 08.10.15, 07:31 »
Das Wort Heimat scheint derzeit auch ausser der ARD Themenwoche hochaktuell zu sein.
Im Ede..... laden sinds die Rezepte in ihrem Heftchen, die nach Heimat schmecken, der Fernsehkoch Tim Mälzer hat ein Kochbuch mit dem Titel Heimat geschrieben-
die ganzen Landsehnsuchtszeitungen befeuern sich geradezu mit heimatlichen Rezepten und Genüssen.
Also hat Heimat was auch ganz intensiv  mit Essen zu tun.
Mir ist das Gericht eingefallen, dass für mich der Inbegriff von Heimat- oder mit Geborgenzeit zu tun hat- Griessbrei mit Zimt und Zucker und Himbeersirup.
@Gundi, das geht mir genauso, Stadtluft schnuppern, tut manchmal ganz gut,
aber ich bin dann wieder heilfroh, wenn ich wieder in mein ländliches Leben eintauchen kann.
Also weiß ich schon mal ganz sicher, die Stadt wäre für mich keine Heimat- andere träumen zwar vom Leben auf dem Land, aber wirklich dort leben, doch eher nicht.
@Flottelotte-
du bist wirklich sehr heimatverwurzelt, finde ich sehr beeindruckend, was du geschrieben hast.



Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Heimat
« Antwort #43 am: 08.10.15, 07:46 »
Mir ist dieses mediale Heimatgedöns echt zu viel.

Heimat ist für mich am ehesten mein (also unser) Haus,
wo ich mich ein bißchen "gehen lassen kann" und das ich
nach meinem Geschmack und unseren Bedürfnissen ge-
staltet habe. Ansonsten fühle ich mich im niederbayerischen
Hügelland sehr wohl (mit gelegentlicher Fernsicht in die Alpen)

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3260
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Heimat
« Antwort #44 am: 08.10.15, 09:07 »
Mir gehts wie Martina,
ich möchte nicht in den Bergen leben, sie erdrücken mich, aber ich denke, wenns mich dahin verschlagen hätte, könnte ich da auch zufrieden wohnen. Unsere Tochter wohnt seit einiger Zeit in der großen Stadt, Mehrfamilienhaus, ich dachte nie, dass es an solch einer 4 spurigen Straße so ruhig sein kann, wir haben mal auf ihrer Terrasse wochentags gefrühstückt und abends wird der Bürgersteig noch früher hochgeklappt, als bei uns.  ;) ;D Ich bin kein Stadtmensch, aber ich würde es nicht ausschließen, dass ich da auch zufrieden wohnen könnte.

Ich bin ja nie von zu Hause ausgezogen und genieße die Infrastruktur (Schulen/Uni, top medizinische Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten, Verkehrsanbindung usw.) sehr, aber ich bin sicher, dass Heimat für mich ein Ort ist, wo ich zufrieden sein kann und bin, der muß aber nicht zwingend hier sein.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie