Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
1
Familienbande / Re: standesamtliche trauung ohne eltern
« Letzter Beitrag von freilandrose am Heute um 16:22 »
Unsere Tochter war 7 Jahre in Amerika des Berufes wegen.
Lernte dort einen lieben Amerikaner kennen und hat ihn dort auch standesamtlich geheiratet.
Wir waren eingeladen. Aber ich bin kein Freund vom langen Fliegen. Mein Mann wollte nicht hin,
da er den Schwiegersohn bis heute noch nicht richtig anerkannt hat. Unserer Tochter hat es sehr weh getan, daß wir nicht dabei waren.
Mittlerweile leben beiden in unserer nächsten Nähe, haben einen 2,5 Jahre alten Sohn, den ich 1x die Woche betreue. Sogar gestern und heute auch,
da bei uns die Kita geschlossen war.
Schwiegersohn sollte sich allerdings besser hinter das Deutsch lernen klemmen.
Die Kirchliche Trauung wollten beide samt der Taufe schon erleben.
Aber dann kam Corona. Die Trauung ist bis jetzt mal auf unbestimmt verschoben.
2
Außenwirtschaft / Re: Grassilage 2022
« Letzter Beitrag von Ricka am Heute um 16:04 »
Seit Mittag fertig mit häckseln und jetzt sind zum Glück auch die zwei Silos zu. Abdecken war bei der Hitze echt kein Zuckerschlecken.
3
Familienbande / Re: standesamtliche trauung ohne eltern
« Letzter Beitrag von Lulu am Heute um 13:57 »
Hallo Irene,

da wäre ich auch traurig. Aber das ist wohl heute so gang und gebe. Ich höre das oft.

Viele hier machen es so. Wenn erstmal nur Standesamt geplant ist:  Dann gibt es spontan vor dem Standesamt ein Glas Sekt und das Brautpaar
wird in die Flitterwochen verabschiedet. Allerdings verabredet man das hier nicht mit dem Brautpaar. Sondern steht einfach am Termin
vor dem Standesamt mit ein paar Ballons oder Blumen und gratuliert. Meist die engsten Familienmitglieder und ein paar Freunde.

Wäre das eine Alternative?
4
Trauer, Ärger, Frust und Wut.... / Re: leere Regale
« Letzter Beitrag von gina67 am Heute um 12:52 »
Ich denke schon, dass auch welche mit einem 40-Stunden-Job genötigt sein könnten, sich bei der Tafel anzustellen. Es gibt eben viele Niedriglohn-Jobs z.B. Verkäuferin oder Friseurin.
 
Für die war es schon immer sehr eng mit den Finanzen und jetzt müssen die Energiepreiserhöhungen und die Verteuerung der Lebensmittel irgendwie gewuppt werden.

Da ist die Tafel eine Möglichkeit günstig an Lebensmittel zu kommen.

5
Trauer, Ärger, Frust und Wut.... / Re: leere Regale
« Letzter Beitrag von Bullenmafia am Heute um 12:29 »
Ich weiß es nicht aber das ich mit einem 40 Stunden Job an der Tafel anstehe, glaube ich nicht außer ich bin Alleinerziehend. Vielleicht waren es Ukrainer. Ich weiß es nicht.. nur das die Leute immer mehr werden, die zur Tafel gehen.
6
Außenwirtschaft / Re: Grassilage 2022
« Letzter Beitrag von Bullenmafia am Heute um 12:26 »
Hallo Fanni, was bekommt ihr fürs füttern? Besamt ihr auch?
LG Petra
7
Bücherwurm und Leseratte / Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Letzter Beitrag von Margret am Heute um 11:16 »
Klingt sehr interessant. Danke.
8
Bücherwurm und Leseratte / Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Letzter Beitrag von frankenpower41 am Heute um 10:50 »
Ich les z.Zt.  "Im Land der weiten Fjorde"  von Christine Kabus (?)

Das Buch hab ich vom Bücherbus und mir gefällt es gut.
Teilweise etwas langatmig mit Landschaftsbeschreibungen, aber auch das gefällt mir als Norwegenfan.

Ziemlicher Wälzer mit über 600 Seiten.

Eine junge Frau aus Frankfurt erfährt nach dem Unfalltod ihrer Mutter dass diese als Kind adoptiert wurde.
Sie hat das immer verheimlicht. Kam wohl damit nicht klar und hat das verdrängt.

Die Tochter forscht nach und erfährt im Laufe der Geschichte dass die Mutter das Kind einer Norwegerin und eines deutschen Besatzungssoldaten war. 
Buch springt immer von 1940 nach 2010.
Gut zu lesen und man erfährt auch einiges aus der Geschichte. Die Mutter wurde aus "Deutschenliebchen" von ihrer Familie verstoßen.
Man erfährt etwas über Widerstand dort.
Ziemlich tragisch. Die junge Norwegerin geht mit ihrem Mann nach Ostpreussen, bekommt Tochter.  Ehemann fällt im Krieg, Vertreibung......
Kehrt niemals zu ihrer Familie zurück. In der Familie dort wird sie auch nie erwähnt.

Auch norwegische Geschichte, Stellung der Samen wird erwähnt.  Gut recheriert, auch etwas Liebesgeschichte der jungen Frau, die durch die Nachforschungen zu sich selbst findet..

9
Trauer, Ärger, Frust und Wut.... / Re: leere Regale
« Letzter Beitrag von Solli am Heute um 10:14 »
In dem Alter hat man einen Volltimejob und in der Regel auch jetzt sein auskommen. War echt entsetzt.
Das war früher mal ...
10
Außenwirtschaft / Re: Das Jahr auf dem Acker II
« Letzter Beitrag von martina am Heute um 09:49 »
Unser Sohn verlegt die meisten Pflanzenschutzmaßnahmen in den späten Abend, weil dann in der Regel der Wind sich gelegt hat.

Gestern haben wir im milden Gewitter satte 4 mm Regen gehabt, in der anderen Gemarkung waren es 7. Also sind beide Söhne unterwegs und streuen Dünger.

Dann haben einige Kollegen für Silage gemäht, da wird dann hoffentlich einiges kommen, was zu pressen und zu wickeln ist. Schließlich wollen wir unser "neues" Wickelgerät ausprobieren.
Seiten: [1] 2 3 4 ... 10