Bäuerinnentreff

Was es sonst noch gibt => Bei uns Zuhause... => Thema gestartet von: geli.G am 05.09.20, 21:26

Titel: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 05.09.20, 21:26
Hallo,

ich möchte jetzt mal hier reinschreiben, was mir schon oft im Gespräch mit anderen aufgefallen ist....auch  mit BT-lern  ;)

Bei uns sagt man: "Wir gehen auf den Berg!" sehr viele sagen aber "Wir laufen auf den Berg!" obwohl sie sicher nicht schneller unterwegs sind als ich.... ;D

Bei uns sind gehen und laufen zwei völlig verschiedene Gangarten. Laufen hat was mit schneller Fortbewegung zu tun.
Inzwischen hab ich mal gegooglet und festgestellt, dass fast überall in Deutschland das völlig normal ist laufen zu sagen und gehen zu meinen.

Wenn es nur umgangssprachlich verwendet wird, kann ich das sogar noch nachvollziehen. Jetzt lese ich diese Ausdrucksweise aber auch in Büchern und frage mich, ob das wirklich richtiges Deutsch ist? ???
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Karo am 05.09.20, 22:09
Mmh, also bei uns ist laufen auch gehen. Mir gant in' d  Berg. (Wir fahren in die Berge)

Mir laufet d' Berg nauf. Das schnelle laufen wäre dann schon, mir springet d'  Berg nauf.

Was aber bei mir auch nicht vorkommt, da geht mir vorher die Puste aus.  ;D ;D ;D
LG
Karo
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maja am 05.09.20, 22:12
ich wuerde gehen für das ormale gehen sagen und laufen ganz schnelle gehen , also in Eile. Das heisst dann so: ich laff moel schnell zum Medzger.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maja am 05.09.20, 22:13
mir giehn uff enn Barch
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 06.09.20, 09:34
und mir ganga an Barg nauf
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 17.09.20, 10:10
ich habe heute morgen meinen Hund völlig irritiert, als ich zu ihm sagte:

Wart, i brauch no a Gschdaddl ;D

Keine Ahnung wieso mir das grad heute eingefallen ist, den Begriff habe ich selber nie verwendet,
kannte ich nur noch von meiner Oma.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Tina am 17.09.20, 10:12
Zitat
Gschdaddl
Und das heißt auf Hochdeutsch? ???
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 17.09.20, 12:15
mir giehn uff enn Barch

Hat was Holländisches  ;D

Ich weiß schon Maja, dass Du in (Ober)Franken wohnst.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gammi am 17.09.20, 12:42
Laufen und Gehen war in der Schule von Sohn immer ein Problem.

Der Sportlehrer meinte: Jetzt lauft ihr mal eine Runde um den Sportplatz.

Die hochdeutschen Schüler sind losgetrabt. Die schwäbischen Kinder haben sich gemütlich in Bewegung gesetzt.

Laufen - normales gehen
rennen - schnell laufen.  ;D
socken - ganz schnell laufen
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: LunaR am 17.09.20, 12:56
Gammi, das mit laufen und rennen kenne ich auch noch aus meiner Zeit im Badischen. Ebenso heben und halten. Damit wurden gerne Leute ohne Dialekt veräppelt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 17.09.20, 15:14
ich habe heute morgen meinen Hund völlig irritiert, als ich zu ihm sagte:

Wart, i brauch no a Gschdaddl ;D

Keine Ahnung wieso mir das grad heute eingefallen ist, den Begriff habe ich selber nie verwendet,
kannte ich nur noch von meiner Oma.

Wenn nicht mal dein Hund weiß, was gemeint ist, wie sollen wir das dann wissen  ;D

Die Hundeleine wirds wohl nicht sein, die kennt der Hund  ???
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: martina am 17.09.20, 16:10
Ich tippe auf Taschentuch.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 17.09.20, 19:26
Eine Gschdaddl ist hier eine Tüte. Früher war damit meist eine raschelnde  (Papier)Tüte gemeint.
In dem Fall war auf Hochdeutsch der Kotbeutel gemeint ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: klara am 17.09.20, 22:35
Das heisst hier eine Guggä ;D.
LG Klara
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 18.09.20, 07:22
Bei uns "Huddn"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 18.09.20, 09:04
Bei uns "Huddn"

noch nie gehört, und aber ihr im "Oberland" habt auch sonst manchmal andere Ausdrücke, ich denk nur an die "Drollkarre"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Tina am 18.09.20, 09:09
Zitat
Eine Gschdaddl ist hier eine Tüte. Früher war damit meist eine raschelnde  (Papier)Tüte gemeint.
In dem Fall war auf Hochdeutsch der Kotbeutel gemeint ;D
Danke :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Tilly am 18.09.20, 09:34
Hier bei uns im Südwesten nennt man das "Guggele"   ;D
Wie vielfältig unser deutsch doch ist.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 18.09.20, 09:51
 Gugga gibts bei uns auch noch. Der ist gebräuchlicher als Gschdaddl.
Gugga ist bei uns aber eher eine stabile Tüte, keine aus Papier oder so ein labbriger Plastikbeutel ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 18.09.20, 10:40
noch nie gehört, und aber ihr im "Oberland" habt auch sonst manchmal andere Ausdrücke, ich denk nur an die "Drollkarre"

Marianne, wie heißt die Tüte (Paper- und Plastik) bei euch?
Eine Bekannte aus der Fürther Ecke sagte mir mal, dass die dreieckige Papiertüte, in der man sonst das Obst kaufte, bei ihnen "Schermizzl" heißt.

Den "Drollkarrn" gibts bei uns auch. Meine Bekannte (siehe oben) sagt dazu "Robbern".
Für alle Nichtfranken: Schubkarre....wenn er denn so auf Hochdeutsch heißt  ???
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gammi am 18.09.20, 11:51
Das ist ein einrädiger Dreiseitenkipper................ 8) ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Nixe am 18.09.20, 12:02
Also bei uns heißt einePapiertüte Papiersackerl(i) oder aus Plastik Plastiksackerl die für den Hund Sch...sackerl und eine dreieckige Obstüte Stanitzl zu der Schubkarre sagen wir Scheibtruhe(weil scheiben soviel wie rollen bedeutet)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gundi am 18.09.20, 12:44
Gugga gibts bei uns auch noch.
....und Gugga sagen wir zum Fernglas 8)
noch was aus unserer Ecke....Ich war vorgestern auf da Oim und hob Granggln brockt :)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gammi am 18.09.20, 12:52
Scheibtruhe ist ja interessant. Das hab ich noch nie gehört.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 18.09.20, 13:18
....und Gugga sagen wir zum Fernglas 8)

Genau so sagen wir auch  ;)

Zum Schubkarrn sagen wir auch Radltruha  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 18.09.20, 13:40
das Fernglas ist bei uns ein Guggar und
Scheibtrucha habt man zu den großen alten Mistkarren gesagt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 18.09.20, 13:53
noch nie gehört, und aber ihr im "Oberland" habt auch sonst manchmal andere Ausdrücke, ich denk nur an die "Drollkarre"

Marianne, wie heißt die Tüte (Paper- und Plastik) bei euch?
Eine Bekannte aus der Fürther Ecke sagte mir mal, dass die dreieckige Papiertüte, in der man sonst das Obst kaufte, bei ihnen "Schermizzl" heißt.

Den "Drollkarrn" gibts bei uns auch. Meine Bekannte (siehe oben) sagt dazu "Robbern".
Für alle Nichtfranken: Schubkarre....wenn er denn so auf Hochdeutsch heißt  ???


ich wüsste jetzt keinen Ausdruck.  Ich sag Plastik-  bzw. Papiertütn.  Früher hörte man öfters "Schermitzl"  (vermut fast das kommt aus dem Jüdischen, aber das Wort hab ich schon lange nicht mehr gehört
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Niernderl am 18.09.20, 14:18
Gugga gibts bei uns auch noch.
....und Gugga sagen wir zum Fernglas 8)
noch was aus unserer Ecke....Ich war vorgestern auf da Oim und hob Granggln brockt :)

Das Fernglas is bei uns a da Gugga - Schubkarren is de Scheibtruchn und so a Papiertüte wie man z.b. für Obst hernimmt is bei uns a Stanizl - aber des sagn nurmehr de gaaaanz oidn Leit - weil de hats lang nicht geben - jetzt werdens wieder modern ;-)

Und Gundi - hast auf der Oim (Alm) viele (Granggln) bei uns Grantn - Preiselbeeren brockt (gepflückt) gfunden?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gundi am 18.09.20, 19:45
Ja, Niernderl ich habe viele Preiselbeeren gefunden ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 19.09.20, 20:59
@Maria, Huddn  ??? Ist des a Guggn?

Zum Schubkarren sagen wir Schubkann, zu unserem uralten Plattformkarren sagen wir Rowerm.

Mir sind zwei alte Ausdrücke von der Oma eingefallen. Des Goala und des Meichala
Ich verwende beide Begriffe und mir ist auch nicht in Erinnerung, dass die meine Mutter gesagt hat.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 19.09.20, 21:42
Meicherla ist nach hinten gebundenes Kopftuch  (hab ich schon lange nicht mehr gehört das Wort, aber in meiner Kindheit wurde das immer gesagt.

Goala  wüsst ich jetzt nicht was das sein soll.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: mogli am 20.09.20, 09:13





Ich weiß schon Maja, dass Du in (Ober)Franken wohnst.
[/quote]
Nee, Unterfranken
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Gisi am 20.09.20, 10:28
Maichala kenn ich und das Greimaichala auch.

Goala? Vielleicht Golla? Den Begriff kann ich jetzt nicht so genau definieren, eine Art Weste, Pullunder. Oder war das das Tuch, das man im Winter über dem Kittel getragen hat?

Grüße vom südlichen Oberfranken ins nördliche.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 20.09.20, 20:16
Ich habe heute beim Sonntagskaffee meine Gäste gefragt, ob sie den Ausdruck Maicherla kennen.
Mein Mann kann das "Greinmaicherla" als Ausdruck für Heulsuse.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 20.09.20, 20:31
Genau, das Maichala ist ein Kopftuch.

Des Golala ist ein leichtes Strickjäckchen. Ich benutze dieses Ausdruck aber nicht. Bei mir ist des a Jäckla oder Strickjäckla
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 20.09.20, 20:46
da wäre ich nie drauf gekommen.
bei uns ist es ein Strickjäggala
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 20.09.20, 21:29
Kennt wer den Ausdruck "Scharmützel oder Schermitzl, oder ähnlich  für Papiertüte,

Ich hab bei Dialektwörtern geschaut, aber nirgends erschien das Wort, dabei bin ich mir sicher dass das früher gesagt wurde.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 20.09.20, 21:33
Göga lässt fragen ob wer den Ausdruck
"Golleichter" kennt?    Ich hab es noch nie gehört.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 20.09.20, 21:35
da muss ich komplett passen
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Gisi am 20.09.20, 22:32
Gollichter kenne ich als Irrlichter.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 21.09.20, 11:43
Golicht kenne ich als Kerze. Aber ich kann es nicht richtig schreiben wie es gesprochen wird. Im Dialekt gesprochen hört man das "l" fast nicht. Ich sag ja immer wieder, Dialekt schreiben finde ich sau schwer
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Ricka am 21.09.20, 14:43
Ich kenne das auch als Kerze.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: mogli am 21.09.20, 14:45
Kennt wer den Ausdruck "Scharmützel oder Schermitzl, oder ähnlich  für Papiertüte,

Ich hab bei Dialektwörtern geschaut, aber nirgends erschien das Wort, dabei bin ich mir sicher dass das früher gesagt wurde.
Ich kenn es ohne das r - also Schamützel.
Scharmützel ist ein (kl:) Gefecht /Streiterei.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: samira am 21.09.20, 15:55
Ich kenne Stanitzl als Ausdruck für Papiertüten, hab ich mal wo aufgeschnappt.
Bei uns sagt man Guggn zur Tüte, egal ob aus Plastik oder Papier.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 21.09.20, 16:53
Ich kenne Stanitzl als Ausdruck für Papiertüten, hab ich mal wo aufgeschnappt.

So hiessen bei uns früher die spitzen Papiertüten, meist braun, wo man das Obst eingepackt hat und die bebündelt an einem Faden neben dem Obst hingen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maja am 21.09.20, 19:33
Ein Goalleuchter ist eine einfache Kerze in einem einfachen Kerzenstaender.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 21.09.20, 20:55
Kennt wer den Ausdruck "Scharmützel oder Schermitzl, oder ähnlich  für Papiertüte,

Ich hab bei Dialektwörtern geschaut, aber nirgends erschien das Wort, dabei bin ich mir sicher dass das früher gesagt wurde.
Ich kenn es ohne das r - also Schamützel.
Scharmützel ist ein (kl:) Gefecht /Streiterei.

nach deiner Schreibweise findet man es bei Google für Papiertüte,  da im Dialekt ja anders ausgesprochen wird hatte ich es etwas anders im Hinterkopf.
Gehört hab ich dieses Wort bestimmt schon jahrezehnte nicht.


kennt jemand den Ausdruck  "rumreidern",  den kenne ich nur von SM, das Wort gab es bei uns nicht.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 22.09.20, 09:21
Ich hab gerade in einem Mundartbüchlein nachgeschaut, das ein "Eingeborener" mal geschrieben hat.
Goller ist bei uns die Strickjacke, und da der Franke alles verniedlicht, ist es das Gollerla

Gollicht ist die Kerze
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 23.09.20, 16:44
Mir fallen auch grad noch ein paar Ausdrücke ein:

Bladschare
Schbreissl
Bemsl
Brims
Zuaweziaga

Bin gspannt, wer de Ausdrücke kennt  ;D
Sind lauter Ausdrücke, die bei uns noch ganz gängig sind
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 23.09.20, 17:51
Schbreissl   gibt es bei uns auch,  Holzstückchen oder Stroh unter der Haut, oft fast nicht zu erkennen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: babsk am 23.09.20, 19:22
Hihi  ;D
Einen Bemsl kenne ich auch. nehmen wir zum weisentn.
A Schbreissl ist bei uns etwas größer. Ein kleines  Holzstück (Weichholz) zum anheizen.

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 23.09.20, 19:30
Blatschare ein Fleck, Schwellung u.a. auf der Haut
Schbreissl ist ein Schiefar bei uns, also etwas das sich in/unter die Haut bohrt und sich nur schwer wieder entfernen lässt
mit dem Bemsl wird beweiselt oder das Kuchenblech eingeschmiert....also Pinsel
Zuaweziaga was herziehen,

bei Brims steige ich aus ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Lisa am 23.09.20, 21:30
Brims ist eine Kruste bei den Dampfnudeln, so sagt man bei uns.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 23.09.20, 21:35
aha..ich denke grad drüber nach ob es bei uns für die Kruste von den Dampfnudeln auch eine eigene
Bezeichnung gibt, fällt mir aber grad nichts ein.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: samira am 23.09.20, 22:14
Die Kruste von den Dampfnudeln heißt bei uns Scharla
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Anneke am 23.09.20, 22:16
aha..ich denke grad drüber nach ob es bei uns für die Kruste von den Dampfnudeln auch eine eigene
Bezeichnung gibt, fällt mir aber grad nichts ein.
Zu Kruste für Dampfnudel fällt mir folgender viel zitierter Spruch meiner Mutter ein:

"ds Marla griagt ds Scharla" soll heißen: Die Maria kriegt das Scharla (Kruste). Wir sagen zu der Kruste normalerweise "Scharri", leitet sich wohl von "raus scharren" der Kruste ab.

Schbreissl haben bei uns 2 Bedeutungen, eben auch sogenannte Spälter unter der Haut und das in kleine Stücke gespaltene Holz zum Anzünden.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Anneke am 23.09.20, 22:16
lach.... Samira, man merkt wir kommen aus'm selben Gäu
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: marie2 am 23.09.20, 22:23
Die Kruste der Dampfnudel heißt bei uns Schubbat.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: marie2 am 23.09.20, 22:31
rumreidern weis nicht obs das gleiche ist aber bei uns heißt "rumreida" und bedeutet soviel wie auf etwas rumhacken
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 24.09.20, 07:12
Schbreissl haben bei uns 2 Bedeutungen, eben auch sogenannte Spälter unter der Haut und das in kleine Stücke gespaltene Holz zum Anzünden.

Das Anzündholz waren bei uns die Schbreisserli. Obwohl die ja viel gröber sind als die Schbreissl, die man sich unter die Haut bohrt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 24.09.20, 09:38
heute Nacht ist es mir eingefallen, bei uns heißt die Kruste von der Dampfnudel Schuawa.
und ein Anzündholz sind nach den Spänen genannt Spai
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gammi am 24.09.20, 09:53
Anzündholz sind bei uns Spächtela.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 24.09.20, 11:55
bei göga heiss das Anzündholz: Gnießlad, kannte ich nicht, kommt vielleicht von knistern? Bei uns hieß das früher Reisig, wohl weils dünne trockene Zweige wie Tannenreiser waren?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 24.09.20, 12:49
Reisig ist der ganz offizielle Begriff für dünne trockene Zweige meine ich.
Meine Oma hat noch "Reisa" gehackt und zu Bündel gebunden.

Ich hacke das Anzündholz aus dem normalen Brennholz raus.
Reisig sieht der Kaminkehrer nicht so gern, trotzdem wird es bei mir verschürt, wenn was
rumliegt
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gammi am 24.09.20, 14:20
Reis hacken hieß es früher...............heute macht man Hackschnitzel.

Das gebündelte Reisig waren dann einfach Reisbüschel. Schpächtele sind dann wieder was anderes.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: martina am 24.09.20, 15:48
Wir sagen schlicht und einfach: Anmachholz oder Kleinholz und Reisigbündel. Die macht aber auch keiner mehr zum Anzünden.

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 24.09.20, 16:20
Schoaddn - sog i do grod
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Niernderl am 24.09.20, 17:13
Schoadn sand aber nu kleana und feiner ois Spreissln - Spreissln san lang und dünn,  vom Hoiz owaghockt,

Schoadn sand eigentlich vom hobeln. Zumindest bei ins.  ;)

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Monika54 am 24.09.20, 17:23
Ein Reisigbündel ist bei uns ein Wiedbirl.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: samira am 24.09.20, 18:18
Bei uns heißen die Reisigbündel Bauschden
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 24.09.20, 19:21
Schoaddn sind bei uns nur Rindenstücke.
Reisigbündel heißen bei uns Boarza. So weit man das so schreiben kann :o
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 24.09.20, 20:48
Bei uns dahoam is mit Schoaddn (Rindenstücke) unterkennt wohn.

A Wied (gehacktes Reisig) wurde nur nachgelegt, wenn eine schnelle,
große Hitze gebraucht wurde (z.B. Schweinsbraten anbraten)

Spreissl sind übrigens vom Brettersäumen der Abschnitt, welche
in ofentaugliche Stücke geschnitten waren.

Fragen? nur her damit  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: zwagge am 24.09.20, 22:10
Bei uns dahoam is mit Schoaddn (Rindenstücke) unterkennt wohn.

A Wied (gehacktes Reisig) wurde nur nachgelegt, wenn eine schnelle,
große Hitze gebraucht wurde (z.B. Schweinsbraten anbraten)

Spreissl sind übrigens vom Brettersäumen der Abschnitt, welche
in ofentaugliche Stücke geschnitten waren.

Fragen? nur her damit  ;D

Hej,
Du redst ja fast so wia mia  ;D
Schoadn und Wied ham mia aa,
grad de Abschnitte vom Säumen heißen bei uns Spreizl.

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Mastreh am 24.09.20, 22:18
Bei uns gibt's a Schoadn und an Wied.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Christina am 24.09.20, 22:20
"Spreizl"  kenn ich von daheim als holzsplitter unter der Haut.
Hier (Mittelhessen) sagen die Älteren oft Schliffer dazu, ansonsten ist es hier einfach ein Splitter

Kennt ihr den "Bast ab" haben?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Mastreh am 24.09.20, 22:22
Holzsplitter unter der Haut is bei uns a Schiefa.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gundi am 24.09.20, 22:45
Holzsplitter unter der Haut is bei uns a Schiefa.
...hier auch, und die Kruste heißt bei uns Prinzn.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 24.09.20, 22:52
Schoadn sind bei uns die Rindenteile die vom Bretter säumen weggehobelt/abgezogen werden.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 25.09.20, 07:22
Schoadn sind bei uns die Rindenteile die vom Bretter säumen weggehobelt/abgezogen werden.

Das sind bei uns die Schwarten (wird auf fränkisch mit weichem t ausgesprochen)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 25.09.20, 16:56
Genau das sind die Schwaddn.
Wir haben uns gestern Abend über Dialekt unterhalten. Mein Mann kommt ja aus der anderen Ecke des Landkreises und die reden teilweise ganz anders wie wir hier. Ich bin vor Lachen fast vom Sofa gefallen und habe den reinsten Lachanfall bekommen  ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: zwagge am 25.09.20, 21:06
"Spreizl"  kenn ich von daheim als holzsplitter unter der Haut.
Hier (Mittelhessen) sagen die Älteren oft Schliffer dazu, ansonsten ist es hier einfach ein Splitter

Kennt ihr den "Bast ab" haben?

Holzsplitter unter der Haut ist bei uns a Schiefa.

An Bast abhaben kenn ich gar nicht
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 25.09.20, 21:14
Holzsplitter unter der Haut is bei uns a Schiefa.
...hier auch, und die Kruste heißt bei uns Prinzn.

Des is ja lustig gundi......mei SM hod oiwei Prinzn gsogt und i kenn von dahoam Brimsn  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Mastreh am 25.09.20, 21:57
bei uns is die Kruste a Prinz
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maja am 25.09.20, 23:04
Spreissel ist bei uns kleines Anfeuerholz und ein Holzsplitter im Finger ist ein Splitter.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: saba am 26.09.20, 09:23
bei uns is die Kruste a Prinz

I kenn de a nur als Prinz  :D

Aber egal , wie sie heißt, ich glaube sie schmeckt überall gleich gut.  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 26.09.20, 16:10
Spreissel ist bei uns kleines Anfeuerholz und ein Holzsplitter im Finger ist ein Splitter.

und bei uns hat man den Spreissel im Finger, und zum Anzünden nehmen wir den Schboo (Span)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 26.09.20, 16:14
bei göga heiss das Anzündholz: Gnießlad, kannte ich nicht, kommt vielleicht von knistern? Bei uns hieß das früher Reisig, wohl weils dünne trockene Zweige wie Tannenreiser waren?

Gnieslad san bei uns de Feinteile, de auf dem Boden liegen bleiben wenn man Heu am Heustock hat. Das hat man als Badezusatz genommen, war gegen Verspannungen. Meine Oma hat sich das noch bei uns geholt
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 26.09.20, 16:47
Ein Holzsplitter im Finger ist bei uns a Schiefen oder Schiefling

Das kleine vom Heu, das unterm Heustock liegenbleibt ist das Gsood, Graffe oder Heustaub.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: martina am 26.09.20, 16:59
Heute habe ich auch mal einen alten Ausdruck für Euch, den ich seit meiner Kindheit nicht mehr gehört habe, aber die Tante meines Mannes benutzt ihn noch.

Es gatscht  :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 26.09.20, 17:18
Wann verrätst Du die Lösung?

Oder sollen wir raten?

Dann habe ich folgenden Vorschlag: Ist es das Geräusch,
wenn die Erde von Regen oder Schmelzwasser aufgeweicht ist und frau drübergeht?

Bei uns hieße das, was ich eben vorgeschlagen habe:
Wenn's Koud so eigewoagt is, dass s zagadzt, wenn maa drüber gäht.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: martina am 26.09.20, 17:30
Du bist schon dicht dran: gatschen heißt einfach regnen 8)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Christina am 26.09.20, 19:21
Dann gatscht es bei uns :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 26.09.20, 20:22
Ein Holzsplitter im Finger ist bei uns a Schiefen oder Schiefling

Mia song aa "I hob ma an Schiefan eizong!" ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 26.09.20, 20:23
Neue Frage.....wer kennt "gaama"?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: anka am 26.09.20, 21:31
Oiso i hob des scho gmacht. Bevorzugt bei Hochzeiten. Bei unserer war a a Ehepaar zum gaama do.

anka
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Niernderl am 27.09.20, 00:15
Oana soid immer gamma...hat meistens mei Oma gmacht😉 heit tuat des fast koana mehr.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 27.09.20, 08:14
Mia doan des momentan bei meine Schwiegerleut ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 27.09.20, 10:39
klärt mal die "Nicht-Bayern" auf, bitte.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: saba am 27.09.20, 11:14
Neue Frage.....wer kennt "gaama"?

Coole Frage, Geli.  ;D
Kenn ich natürlich.
Wird nicht mehr oft gesagt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 27.09.20, 12:31
Meine Schwiegermutter hat immer "gaama" gsagt, wenn sie zu uns kam um auf die Kinder auzupassen.

Aber früher hat man immer jemand daheim lassen, der zum gaama da war, d.h. das Haus wurde nie komplett verlassen. Meistens war das einer der Alten, oft waren aber auch die Kinder dabei.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 27.09.20, 12:33
das habe ich noch nie gehört, wieder was gelernt :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: mogli am 27.09.20, 20:45
Meine ST sagt dazu: Kindsen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 27.09.20, 21:36
Meine ST sagt dazu: Kindsen.

oder Haus hiadn.... gaama kannte ich nicht
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Lisa am 27.09.20, 22:03
Kindsen, ja das wird auch gesagt, wenn man zum Kinder beaufsichtigen wem benötigt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 30.09.20, 09:51
Das Wort hab ich gestern gebraucht, sag eigentlich immer so.
Steht heute in der Zeitung wegen Dialekt Crashkurs   "Babberdeggl"  "Boland"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Niernderl am 30.09.20, 10:10
Wenn dein Babberdeggl unser Boperdecki is dann wär des a Karton bei uns. ;-)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 30.09.20, 11:46
Das Wort hab ich gestern gebraucht, sag eigentlich immer so.
Steht heute in der Zeitung wegen Dialekt Crashkurs   "Babberdeggl"  "Boland"

Na, das eine ist eine Karton.
Mit dem "Boland" kann ich nichts anfangen.

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 30.09.20, 12:18
der Babberdeggl ist bei uns a Babbadeggl also a Karton.
Boland...keine Ahnung
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 30.09.20, 13:02
Boland oder Bolandi  da musst ich jetzt selbst googeln weil ich nicht genau wusste

Helfer oder Untergebener   "Ich bin doch net dein Boland"

Ich hätt jetzt gedacht anderes Wort für Depp, aber hier geht es wohl drum dass man denkt man macht doch nicht das was ein Anderer meint dass man soll,
oder dass man sich nicht ausnutzen lässt
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Gisi am 30.09.20, 13:21
Das kenn ich als Bolander oder Bolanda. Es ist ein Helfer, der "Bossel"arbeiten macht, Dinge, die erledigt werden müssen, aber nicht spektakulär sind, z.B. Werkstatt aufräumen, Obstbäume schneiden usw. Mit Ausnützen hat das bei uns nichts zu tun.

lg von Gisi
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 30.09.20, 15:20
Einfach ein paar Begriffe zum "Rätseln":

oidoa

Biabeng

Schrubba

Biesgodan

Gredbeng

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 01.10.20, 19:21
I woass's  ;D

Mir fällt auch nochmal was ein:  u dey  ( blöd zum Schreiben ::))
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Mastreh am 01.10.20, 19:30
I woass fast, de Gredbeng is bei uns a Grenbeng. Bei Biesgodan und u dey muass i no überleng.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 01.10.20, 19:57
Einfach ein paar Begriffe zum "Rätseln":

oidoa   mia sogn aa obedoa....sich bemühen oder anstrengen

Biabeng  Bierbänke

Schrubba  is Schrubber ned a gängiges Wort in Hochdeutsch?

Biesgodan   hoaßt bei uns Biesguan....keifendes Weib  :-X

Gredbeng  kenn i ned

uday  ;D  vielleicht aa uliab oder? Gibts da a gscheide Übersetzung.
Im bairischen gibts Wörter für die gibts einfach nix  ;)

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Lisa am 01.10.20, 20:01
Mein Alter, oidoa  die bessere Ehehälfte

Bierbänke sind Biabeng

Putzbürste mit Stil ist ein Schruppa

Biesgodan eine unverschämte Frau

u dey  recht ausgelassen, überaktiv
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 01.10.20, 20:07
Lisa, oida und oidoa sind aber zwei verschieden Sachen  ;)

Wer kennt "odoa"?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Lisa am 01.10.20, 20:25
Geli, was ein Buchstabe ausmachen kann oder zu wenig hingeschaut.
oidoa, würde sagen recht bemühen, anstrengen etwas zu Ende zu bringen
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 01.10.20, 21:03
De Biesgodan is, wenns des is, bei uns auch a Biesguan
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 01.10.20, 21:49
Lisa, oida und oidoa sind aber zwei verschieden Sachen  ;)

Wer kennt "odoa"?


Wenn zwei diskutieren, leicht streiten ??
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Christina am 01.10.20, 21:50


Wer kennt "odoa"?

o = an ;  doa = tun
=> anziehen (Kleidung) ?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 01.10.20, 21:53
Biesgodan = Zahnprothese

Wird so nicht bei uns gesagt, sondern irgendwo im Bayer. Wald. (Ist mir in der Arbeital untergekommen)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Niernderl am 02.10.20, 06:23
Oidoa...sich Sorgen machen ...schwer zu übersetzen....tua de ned oie...also so fü wie mach da koane Sorgen 😉
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Christina am 02.10.20, 08:08
Kenne von daheim den Ausdruck für anziehen

Doa händschie a.  = > tu Handschuhe an

Aber auch

Doa der das net a =>  tu dir das nicht an
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 02.10.20, 19:17


Wer kennt "odoa"?

o = an ;  doa = tun
=> anziehen (Kleidung) ?

Christina, du hast es schon gut übersetzt mit "antun"  ;)
Es gibt aber zwei ganz verschieden Sachen die man mit "odoa" bezeichnet. Wir sagen, es wenn einer einem was antut, also Schmerzen zufügt oder so.
Und dann sagen wir es noch, wenn wir z.B. im Stall eine Kuh behandeln müssen. "Dera muaß i nu odoa!" d.h. sie bekommt eine Eutertube rauf. Wenn es gemacht wurde:" Dera hob i odo!"  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 03.10.20, 10:52
I woass fast, de Gredbeng is bei uns a Grenbeng.

Soll dann heissen Hausbank? Also die Sitzgelegenheit, die vorm Haus steht, nicht die Sparkasse.... ;) Als es noch keine Terrassen gab, war die Gred der befestigte Platz vorm Haus.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: saba am 03.10.20, 19:50

Soll dann heissen Hausbank? Also die Sitzgelegenheit, die vorm Haus steht, nicht die Sparkasse.... ;) Als es noch keine Terrassen gab, war die Gred der befestigte Platz vorm Haus.

Bei uns heißt die befestige Art "Umrahmung" des Hauses  Grem , ist aber keine Terrasse, sondern viel schmäler.
Und do drauf steht d Hausbeng zum Hisitzn.  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 12.12.20, 10:55
Wer kennt die Bedeutung des  Wortes "g`mufft"?
Hab ich heute früh beim Melken zu einer Kuh gesagt.....  ;) ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 12.12.20, 11:23
keine Ahnung

Ich hab dieser Tage beim Nachtreiben gesagt  "Was ist das wieder für Gfredd"
Da könnte ich jetzt auch nicht genau sagen wie man das übersetzt
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 12.12.20, 11:40
a Gfredd gibts bei uns auch, ist alledings ein Gfrett.
bei uns ist das etwas was leicht beschwerlich ist. Was leichter gehen könnte.
Sich hifrettn ist wenn man sich selber oder das Leben es einem nicht leicht macht.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 13.12.20, 09:30
Wer kennt die Bedeutung des  Wortes "g`mufft"?
Hab ich heute früh beim Melken zu einer Kuh gesagt.....  ;) ;D
Ich hab zu der Kuh gesagt:
Rosa, is da heid ned amoi da lezde Ploadz g´mufft?

Rosa, ist dir heute noch nicht einmal der letzte Platz (im Melkstand) genehm?

Wenn jemand sehr wählerisch ist und/oder heikel und sogar das Beste nicht passend ist.
 Der 5. Platz im Melkstand ist normalerweise sehr beliebt, aber Rosa wollte nicht reingehen, da sie eine von 3 gehörnten Kühen in unserer Herde ist und es so schön ist vorm Melkstand zu stehen und die anderen nicht reinzulassen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 13.12.20, 10:17
Da wäre ich jetzt nie drauf gekommen  :D

Im ersten Moment dachte ich, es hat was mit müffeln (schlecht riechen)
zu tun. Aber das passt im Zusammenhang mit Melken und Kuh nicht.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 21.03.21, 17:52
Kennt jemand den Ausdruck im Nieder-/Oberbairischen "odrong"

Ich meine, das bedeutet soviel wie "mit etwas sparsam umgehen, damit es lange genug reicht".

Mein Mann meint was anderes. ;)

Nun muss ich also "das Publikum fragen"  :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 21.03.21, 18:11
Odrong ist bei uns: sich anbieten. Also zb. Wenn wir jemandem Hilfe anbieten, dann drong mia uns o.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 21.03.21, 18:12
also bei uns ist odrong...antragen, übergeben, verkaufen wollen, an den Mann bringen
Dem Viehhändler wurde die Ku odrong.

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 21.03.21, 19:38
also bei uns ist odrong...antragen, übergeben, verkaufen wollen, an den Mann bringen
Dem Viehhändler wurde die Ku odrong.


Aha. Bei mir würde das mit der Kuh "ofeun" heißen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Nixe am 21.03.21, 20:07
Ich wohn ja an der Grenze zu Bayern, und ich kenn den Ausdruck odrong wie Gatterl es beschreibt, aber bei uns sagt man auch im zusammenhang mit Essen zubereiten zpsl wieviel Leute werden den kommen? Essen die viel oder wenig,dann frag ich "wia muass i den otrogn?(das heißt soviel wiemuss ich viel oder wenig kochen? schwer zu beschreiben den Begriff wenn ich zu viel gekocht hab sagt mein Mann auch für wieviel Leut hast den du" otrogn"?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Niernderl am 21.03.21, 20:14
O..trogn gesprochen eher als on...Tragen wurde schon gut erklärt....Otrogen...wo ein deutliches o am Anfang gesprochen wird heisst soviel wie abtragen...zb einen Dachstuhl otrogen heisst ihn abtragen....abreißen 😉
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Mastreh am 21.03.21, 21:02
Ich kenne es auch so wie Gatterl aber auch wie es Nixe beschreibt. Die Eier wern aba a otrogn :)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Nixe am 22.03.21, 05:48
@Mastreh Bei uns werden die Eier"ognuma"bzw ich sag dann i geh nu Eier onehma
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 22.03.21, 06:18
O..trogn gesprochen eher als on...Tragen wurde schon gut erklärt....Otrogen...wo ein deutliches o am Anfang gesprochen wird heisst soviel wie abtragen...zb einen Dachstuhl otrogen heisst ihn abtragen....abreißen 😉

Ja, im Sinne von abtragen. Sagen wir auch
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 22.03.21, 08:43
wenn bei uns was abgetragen wird kommt ein b rein, also obdrong.
in unserem Fall beim Lechrain-Schwäbisch heißt das dann abdraga
sowie sonst adraga.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gundi am 22.03.21, 10:06
Bei uns werden die Eier"ognuma"bzw ich sag dann i geh nu Eier onehma
bei uns sagt man "Oar aufhem" ..Eier aufheben :)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 30.04.21, 12:21
Wer kennt den Ausdruck "Waafer"? Oder auch "Krautwaafer"  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 30.04.21, 12:40
Waafer, im Sinne von Schwätzer?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maja am 30.04.21, 13:25
ja Waafer ist mir bekannt.
Bei uns allerdings ist das der Schwafler.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 30.04.21, 15:24
Waafer, im Sinne von Schwätzer?

Stimmt. Einer, der viel schwätzt und sich dabei sehr wichtig vorkommt.

So einer war eben bei uns. Da ist mir der Ausdruck eingefallen  :D
Wie sagt man dazu im Norden?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 30.04.21, 15:26
bei uns kennt man den Ausdruck nicht. Höchstens die Waffel offen ;D
Bei uns heißt eine -r der viel redet Schlarfer wenn Männlich und Schlarfa wenn weiblich.
diverse weiß ich jetzt nicht ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: LuckyLucy am 30.04.21, 15:28
Waafer, im Sinne von Schwätzer?

Stimmt. Einer, der viel schwätzt und sich dabei sehr wichtig vorkommt.

So einer war eben bei uns. Da ist mir der Ausdruck eingefallen  :D
Wie sagt man dazu im Norden?

Schwätzer
Labertasche
Sabbelheini
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Ricka am 30.04.21, 15:55
Bei uns gibts den Begriff auch zu übersetzen mit Schwätzer.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 30.04.21, 21:28
Waafer kenne ich freilich. Man kann auch sagen: "So a alda Latschkappn"
Wenn jemand die Babbn ga nimmer zubekommt sagt meine Kollegin: "Der/Die hat heute die Waffzeeh drinna"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 19.08.21, 14:24
Heute beim Kochen fielen mir die Oxnaung ein (Ochsenaugen).

Meine Mutter nannte die immer so....

Wer kennt die? (ich verrate jetzt noch nix)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 19.08.21, 14:25
Ich. Sagen wir immer noch
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: LunaR am 19.08.21, 14:37
hier gibt es die beim Bäcker
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 19.08.21, 14:38
Mein Vater gebrauchte den Ausdruck immer.
Aber die gabs nicht beim Bäcker  ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 19.08.21, 14:42
meine Damen produzieren die Haupt- Zutaten dafür jeden Tag ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: mamaimdienst am 19.08.21, 14:58
Meine Tochter war vorgestern „beim Beidla“
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 19.08.21, 15:13
meine Damen produzieren die Haupt- Zutaten dafür jeden Tag ;D

Ja, meine Mutter nannte die Spiegeleier immer Oxnaung.
(Die kannte das Wort Spiegelei gar nicht.)
Und weil eh soviel Denglisch geschrieben und gesprochen wird,
verwende ich ganz bewusst baierische Ausdrücke.

So wie siehe oben....

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Anneke am 19.08.21, 15:13
Heute beim Kochen fielen mir die Oxnaung ein (Ochsenaugen).

Meine Mutter nannte die immer so....

Wer kennt die? (ich verrate jetzt noch nix)

Sagte mein Vater auch, allerdings klingt das im schwäbisch-fränkischen Dialekt nicht halb so gut. Und bei uns waren sie aus der Pfanne, nicht aus dem Backrohr ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Anneke am 19.08.21, 15:16
Meine Tochter war vorgestern „beim Beidla“

Ich überleg jetzt die ganze Zeit, was das heißen könnte, Dunja :-\ gibts im Ries soviel mit „ei“ gesprochen? Das meiste geht doch mit „oi“
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 19.08.21, 15:17
Wie klang das bei Deinem Vater, Anneke?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 19.08.21, 15:19
Meine Tochter war vorgestern „beim Beidla“

Großes Rätselraten....

Beideln = Schütteln
Beidl = Börse (Geldbörse)

Deine Tochter wurde durchgeschüttelt (Heilpraktiker? Krankengymnastik?)
Deine Tochter hat ihre Geldbörse flicken lassen?
Sie wird doch nicht beim Betteln gewesen sein ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Anneke am 19.08.21, 15:21
Wie klang das bei Deinem Vater, Anneke?

Oxaoga 8)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 19.08.21, 15:23
Klingt irgendwie Afrikanisch, auch schön  :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 19.08.21, 15:37
beim Beidla würde ich mal sagen sie hat um was gebeten oder eben gebettelt.
bei uns im Diaket wird das "d" rausgelassen.
Wenn es vor Weihnachten an der Haustür geklingelt hat, sagte meine Oma immer:
Kimmb scha wieder oar zum Beila
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: martina am 19.08.21, 15:42
Ich hab eine Bekannte, die hat in eine Scheibe Brot ein Loch geschnitten, das Brot wurde in der Pfanne gebraten und in dem Loch wurde das Ei aufgeschlagen. Also Spiegelei im Brot und nicht obendrauf. Jedenfalls nannte sie das auch Ochsenauge, ganz ohne Dialekt 8)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 19.08.21, 16:45
Ich versuchs mal fränkisch: Oxnaagn = Spiegeleier
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: fanni am 19.08.21, 17:17
Ich versuchs mal fränkisch: Oxnaagn = Spiegeleier

ich kanns direkt hören und schmecken ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: mamaimdienst am 19.08.21, 18:56
Meine Tochter war vorgestern „beim Beidla“

Großes Rätselraten....

Beideln = Schütteln
Beidl = Börse (Geldbörse)

Deine Tochter wurde durchgeschüttelt (Heilpraktiker? Krankengymnastik?)
Deine Tochter hat ihre Geldbörse flicken lassen?
Sie wird doch nicht beim Betteln gewesen sein ;)

Meine Tochter war bei einer Freundin. Sie war also „unterwegs“. Man kann auch „einfach so“ im Dorf unterwegs sein, ohne ein bestimmtes Ziel.

Wenn man „sich beidld“ oder sagt „den hats aber arg beidld“, dann hat man salopp gesagt, einen Unfall….
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 19.08.21, 21:03
Beidln kenne ich auch eher, wenn es jemanden schlecht geht. Aber "Beim Beidla" ist unterwegs sein... aha das ist echt interessant. Wir sagen dazu: Ich woar awen hutzn, Oder ich geh amoll ins hutzn.

@Elisabeth, ich nutze auch die alten Begriffe gerne, weil mir das ganze Englisch Gmschmarri aufn Wecker geht. Haben wir keine eigene Sprache? Nutzen die Engländer/Amerikaner im Gegenzug auch unsere Sprache??
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: zwagge am 19.08.21, 21:15
Oiso,
Oxnaung gibt's bei uns aa, gern wenn frische Semme do san....

Und beiden is bei uns Schütteln, wenn oam z. B. Vor ebbs graust, dann beides den...
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 19.08.21, 22:34
Ich. Sagen wir immer noch

Mia aa  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 20.08.21, 08:45
wenns jemand graust dass es Gänsehaut gibt dann beiddelts den bei uns ;D
Ebenso wenn jemand was schlimmeres widerfährt, dann hots den sauber beiddelt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Annina am 20.08.21, 09:07

Meine Tochter war bei einer Freundin. Sie war also „unterwegs“. Man kann auch „einfach so“ im Dorf unterwegs sein, ohne ein bestimmtes Ziel.

da wären wir "uf der Leitsch"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: saba am 23.08.21, 16:24
Mein Mann gebrauchte heute einen inzwischen seltenen Ausdruck, der mich zum Lachen brachte.

Wer weiß, wer oder was ein Tamperer ist?
Oder eben tampern.      ;D
   
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 23.08.21, 16:43
Ja, das weiß ich, ich tampe ja selbst leidenschaftlich gerne, mein Mann noch viel mehr.
Allerdings "dampen" wir hier in der Nachbarschaft von Dir Saba
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 23.08.21, 19:09
Ich weiß es auch, Elisabeth und nehm den Ausdruck auch her.


Mir is heut auch noch ein Ausdruck für diese Box eingefallen :  Glufan
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 23.08.21, 19:13
Glufan, ja, sehr weit verbreitet in verschiedenen Arbeitswelten
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 23.08.21, 19:24
Verwendet jemand den Begriff "oreidig" ?
Oder "hundsheiddern" ?
Noch einer, ein Adjektiv: "bickert"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 23.08.21, 19:43
Ja
Ja
Ja
😃
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 23.08.21, 19:45
Ohgottohgott. Überschüttet uns nicht mit so vielen Wörtern.
Klärt mal die Dummen auf  :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 23.08.21, 19:47
Oreidig kenn ich, aber die anderen?
Sicherheitsnadel? Glufar, Glufan
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 23.08.21, 19:47
Gemach, gemach....
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 23.08.21, 19:49
Bickert, klebrig?
Tampert, Dappert,
schlapp, langsam?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 23.08.21, 19:52
Verwendet jemand den Begriff "oreidig" ?
Oder "hundsheiddern" ?
Noch einer, ein Adjektiv: "bickert"

Ja, herruntergekommen oder kann auch für ekelhaft stehen
Nein, ?
Ja, klebrig, obigga = ankleben, wir sprechen es allerdings biggad aus
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 23.08.21, 19:57
Genau Annelie

Fehlt noch hundsheiddern und Sabas Tamperer.

Da stimmt noch nix
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gundi am 23.08.21, 21:01
Also was die Salzburger unter Tamperer verstehen weiß ich nicht, hab´s noch nie gehört.
Hundsheiddern beinond sein, sagt man bei uns wenn man nicht gut beieinander ist.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 23.08.21, 21:10
Genau Gundi, hundsheiddern ist einfach miserabel.

Und ein Tamperer -
Wie gesagt, ich denke das ist bei uns der Damper ist ein Mensch, der andere gern neckt, antreibt d. h.an der Nase herum führt, auf eine falsche Fährte lockt. Jetzt muss Saba noch sagen, ob das so stimmt in ihrer Gegend
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 23.08.21, 21:16
Mein Mann gebrauchte heute einen inzwischen seltenen Ausdruck, der mich zum Lachen brachte.

Wer weiß, wer oder was ein Tamperer ist?
Oder eben tampern.      ;D
 

Sehr lustig saba....das Wort gebrauch ich auch nicht mehr  ;D

Mia sagn "Dampara" und gemeint ist einer der Zeugs aufkauft und weiter verkauft also dambad  ;D

Im Buach "So werd gredt" steht  unter Dampara: "durchtriebener Händler"  ;D
und unter dampan steht: an und verkaufen, handeln

Flohmarkt geher sind Dampara  ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 23.08.21, 21:20
Dann wird's wohl eher das sein. Du bist näher dran, Entfernungsmäßig
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 23.08.21, 21:30
Dann wird's wohl eher das sein. Du bist näher dran, Entfernungsmäßig

Unsere gemeinsamen Vorfahren waren Salzburger....das prägt die Sprache bis heute  ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 23.08.21, 21:37
Mein Mann gebrauchte heute einen inzwischen seltenen Ausdruck, der mich zum Lachen brachte.

Wer weiß, wer oder was ein Tamperer ist?
Oder eben tampern.      ;D
 

Sehr lustig saba....das Wort gebrauch ich auch nicht mehr  ;D

Mia sagn "Dampara" und gemeint ist einer der Zeugs aufkauft und weiter verkauft also dambad  ;D

Im Buach "So werd gredt" steht  unter Dampara: "durchtriebener Händler"  ;D
und unter dampan steht: an und verkaufen, handeln

Flohmarkt geher sind Dampara  ;)

So kenn i an Damperer auch  :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 23.08.21, 21:43
Kennt jemand dabbig oder
dabbert? Das sagt meine Mama, aus dem BGLer Kreis.
Wenn Sie müde ist, oder schläfrig ist.

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: saba am 23.08.21, 21:46
Mein Mann gebrauchte heute einen inzwischen seltenen Ausdruck, der mich zum Lachen brachte.

Wer weiß, wer oder was ein Tamperer ist?
Oder eben tampern.      ;D
 

Sehr lustig saba....das Wort gebrauch ich auch nicht mehr  ;D

Mia sagn "Dampara" und gemeint ist einer der Zeugs aufkauft und weiter verkauft also dambad  ;D

Im Buach "So werd gredt" steht  unter Dampara: "durchtriebener Händler"  ;D
und unter dampan steht: an und verkaufen, handeln

Flohmarkt geher sind Dampara  ;)

So kenn i an Damperer auch  :D

Genau  :D

Einer der Zeugs verkauft, also mit allem möglichen handelt, es vertampert. 
z.B. der Oideisentamperer (Alteisen/Schrotthändler) macht das auch.

Wollte nicht "Tampara"  schreiben, da kam es mir zu schwer vor.  ;D

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 23.08.21, 21:50
Mein Mann gebrauchte heute einen inzwischen seltenen Ausdruck, der mich zum Lachen brachte.

Wer weiß, wer oder was ein Tamperer ist?
Oder eben tampern.      ;D
 

Sehr lustig saba....das Wort gebrauch ich auch nicht mehr  ;D

Mia sagn "Dampara" und gemeint ist einer der Zeugs aufkauft und weiter verkauft also dambad  ;D

Im Buach "So werd gredt" steht  unter Dampara: "durchtriebener Händler"  ;D
und unter dampan steht: an und verkaufen, handeln

Flohmarkt geher sind Dampara  ;)

So kenn i an Damperer auch  :D

Also eindeutig Rupertiwinklerisch  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Freya am 24.08.21, 05:38
Damperer kenne ich nicht, aber oreidig (ekelhaft) oder
Graddler (Betrüger, Händler, der Leute übers Ohr haut)
und dappig ist man auch, wenn man dramhapperd (noch nicht ganz wach) ist. ;D;D;D

Kennt ihr eigentlich "die Grät" und "die Fletz"  ???

Wir sind hier im LK Erding, so wie annelie, aber mehr östlich und ganz nah an Niederbayern.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Mastreh am 24.08.21, 08:01
die Grät ist bei uns die Gren,  eine Fletz ham mia a
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: zwagge am 24.08.21, 08:21
Oiso, oana der Ware kauft und Verkauft is bei uns a Dandler....
Z.b. da Oideisendandler...
Oreidig gibt's bei uns aa, fia eklig...
De Grät und a de Fletz ham mia aa.
 Beim Alten Haus hamma an da Grät noch a Glanda ghabt....

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 24.08.21, 10:55
Man fasst es nicht: ist ja alles Deutschland, bzw. deutschsprachiger Raum.
Ich (als Franke) bin ja sogar aus Bayern und verstehe NULL  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 24.08.21, 11:14
Die Franken haben bestimmt auch Ausdrücke, die wir nicht verstehen.
Übrigens noch ein schönes Wort, das bestimmt viele kennen

Verhunaklt
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 24.08.21, 11:33
bei uns ist das dann verhunagglt....
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 24.08.21, 11:41
Wer kennt a Reischbei?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maria am 24.08.21, 12:21
Meinst du einen Topfkratzer?!? ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maria am 24.08.21, 12:26
Bei uns dahoma gibts no a Laam , bzw. a Oidana!

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Wiese am 24.08.21, 12:33
Oiso, oana der Ware kauft und Verkauft is bei uns a Dandler....
Z.b. da Oideisendandler...
Oreidig gibt's bei uns aa, fia eklig...
De Grät und a de Fletz ham mia aa.
 Beim Alten Haus hamma an da Grät noch a Glanda ghabt....



Wir benutzen auch diese Ausdrücke. Und a Glanda ist wia Balkongeländer zum einihalten oder das net runterfallen kannst.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Wiese am 24.08.21, 12:41
Bei uns gibts a nu oi "Diggschell".

A "Doagleffe" brauche ich auch oft.

Und zur Zeit war a" Butzdeiffi " recht bei mir.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: zwagge am 24.08.21, 12:42
Oiso, oana der Ware kauft und Verkauft is bei uns a Dandler....
Z.b. da Oideisendandler...
Oreidig gibt's bei uns aa, fia eklig...
De Grät und a de Fletz ham mia aa.
 Beim Alten Haus hamma an da Grät noch a Glanda ghabt....







Wir benutzen auch diese Ausdrücke. Und a Glanda ist wia Balkongeländer zum einihalten oder das net runterfallen kannst.

...genau

Den Oidana hab ich auch, 2 sogar




Verhunaggelt gibt's bei uns aa




Reischbei.... vielleicht räuspern? Würde ich dann aber reischban
Oder Greischbat.....das gibt's jetzt bei uns....





Da fällt mir noch was ein...
Des is a gscheits Grischbal....








Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Annette am 24.08.21, 12:53
Man fasst es nicht: ist ja alles Deutschland, bzw. deutschsprachiger Raum.
Ich (als Franke) bin ja sogar aus Bayern und verstehe NULL  ;D

Das tröstet mich als Norddeutsche sehr - mien Brääg'n kann dat oog nich wesseln.

LG Annette
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 24.08.21, 13:18
Meinst du einen Topfkratzer?!? ;)
Genau, so wie Stahlwolle
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 24.08.21, 14:57
A Krischperl werden viele kennen.
Aber ein Trischperl?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 24.08.21, 16:27
Kennt jemand dabbig oder
dabbert? Das sagt meine Mama, aus dem BGLer Kreis.
Wenn Sie müde ist, oder schläfrig ist.

Kenne ich auch aus dem Niederbairischen...
Bedeutet für mich so viel wie nicht ganz wach und deshalb ungeschickt/unkonzentriert
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 24.08.21, 18:00
A Krischperl werden viele kennen.
Aber ein Trischperl?

Krischperl, ist das wer der schwächlich ist, nicht als Schimpfwort, einfach wenn man was kräftemäßig nicht so kann?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 24.08.21, 18:59
Genau. Und Trischperl?  ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 24.08.21, 19:06
Ein "Treppchen",
Eine kleine Stufe, Schwelle. Oder eine kleine Treppe.

War nicht schwer, wird von meinen Eltern immer noch so gesagt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 24.08.21, 19:11
Ich glaube aber nur bei uns Kathi.
Ich sage das auch, versuche sowieso die alten Ausdrücke nicht zu vergessen
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: bienchen3 am 24.08.21, 19:20
Ein "Treppchen",
Eine kleine Stufe, Schwelle. Oder eine kleine Treppe.

War nicht schwer, wird von meinen Eltern immer noch so gesagt.

Des is bei uns a Staffe  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 24.08.21, 19:28
 Staffi ist die Treppe Ansich das Trischperl ist eher die Türschwelle :)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 24.08.21, 19:35
Ha, fränkisch: Schdaffl = ein paar Stufen vor der Haustüre
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 24.08.21, 20:03
genau,  Hausschdaffl, im Gegensatz zur Bodderschdiech
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Meta am 24.08.21, 20:21
E Schtaffel kenn ich a,vor em Haus , awwer uff de Schpeicher geht die Schpeichertrebb ( Kurpfälzisch for Neigeplaggte) ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 24.08.21, 20:28
Ein Spruch von meinem Vater, wenn man gefragt hat, was es zu Essen gibt und er es nicht verraten wollte:
eigmachte Boadaschdieng (wobei das ein Gschmarri war) und wenn man im
Essen rumstocherte wurde man angefahren: dann frisst Hundsfotzen, da wird der
is Maul ned fussrich  :-X
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 24.08.21, 20:59
Zur Treppenstufe sagen wir Steffla. Bei uns endet viel auf "la". Alles wird verkleinert z.B. Laabla. Breedla, Schrenkla, Golala, Iafla.... hui schwer zum Schreiben. Man kennt die Schreibweise gar nicht, ich kann nur Dialekt sprechen und nicht schreiben.
Die Treppe zum Dachboden rauf ist die Bonntrebbn, der Dachboden ist der Gedraabonn, der obere Flur der Hausbonn, und die Diele wo man reinkommt heißt Haus. Ich brech grad ab vor Lachen... ;D ;D ;D Wenn mein Mann z.B. fragt, "wo ist denn der Kater". Sage ich "draußen im Haus". Voll logisch... :D Und der obere Bereich der vorderen Scheune ist der Scheibonn. Und der hintere Teil ist der Heibonn. Ich schmeiß mich echt weg. Wenn man so drüber nachdenkt ist es echt zum Schießen. Man redet mir einer Selbstverständlichkeit daher, das ist Wahnsinn. Und manchmal stellen wir fest, dass wir für ein und den selben Gegenstand total verschieden sagen. Mein Mann stammt grad aus der anderen Ecke des Landkreises. Bei mir macht sich schon etwas der Nachbarlandkreis bemerkbar.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 24.08.21, 21:05
Laabla (für Semmel) hab ich schon sehr lange nicht mehr gehört, aber mein Opa sagte das auch.

Meine Nachbarin kommt aus der Bayer. Rhön, da ist vieles mit Endung  "lich"   Semmeln sind da "Brödlich"

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 24.08.21, 21:26
Doch Laabla sagen wir schon. Mein Mann sagt er Breedla dazu.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gundi am 24.08.21, 21:27
der Dachboden ist der Gedraabonn, der obere Flur der Hausbonn, und die Diele wo man reinkommt heißt Haus. 
Bei uns kommt man zuerst in den Hausgang dann geht's rauf in den Söller, der Dachboden ist hier die "Bi", 10km weiter in meinem Heimatdorf heißt der Dachboden "Huia" und auf der Alm ist dieser Raum die "Hoss"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gundi am 24.08.21, 21:28
Ach ja, und die Semmeln sind hier die "Bitschei"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 24.08.21, 21:29
Ein Brötchen heisst hier auch Breedla, mehrere sind dann die Breedli.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: klara am 24.08.21, 22:58
Hier heisst´s : ä Bredlä,mehrere sind Bredlich.

Komm,geh weg, :ist der härteste Ausspruch ;D.D.h. in etwa:komm ,ich zeig dirs.

LG Klara
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 25.08.21, 06:32
Ein Brötchen heisst hier auch Breedla, mehrere sind dann die Breedli.

Semmei bei uns
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gammi am 25.08.21, 09:45
Breddle ist bei uns  Weihnachtsgebäck. Also Plätzchen usw.

Weiter Richtung schweiz sind es dann gutschle. Oder bei uns sind auch alle Plätzchen Springerle. Obwohl das ja eigentlich eine spezielle Form ist.

Dachboden ist bei uns Schiette. Bei meinem Mann Lauba. Und wenn man Biehne  sagt, dann wissen alles was es ist.

Das Brötchen ist der Wegga.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annama am 25.08.21, 10:56


Ein Brötchen heisst an der Mosel : e Brietje

Im Rheinland : ö Brütsche

Eine Pfeife  : is en Peif 
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maja am 29.08.21, 04:42
Brötchen sind bei uns Weck.
Mehrkornbrötchen sind die Körnerweck.
Zum Doachboude geaht die Boudestieche, und in den Keller geht man über die Kaalertröbbe.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 29.08.21, 09:20
der Dachboden ist der Gedraabonn, der obere Flur der Hausbonn, und die Diele wo man reinkommt heißt Haus. 
Bei uns kommt man zuerst in den Hausgang dann geht's rauf in den Söller, der Dachboden ist hier die "Bi", 10km weiter in meinem Heimatdorf heißt der Dachboden "Huia" und auf der Alm ist dieser Raum die "Hoss"

Gundi mia sagn aa Söller....ausgsprochen Soia und Bi hoaßts aa bei uns.
Aber Bitschei für a Semme kenn i ned  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 29.08.21, 15:29
Broud, Semmen, Keandlsemmen, Loawe;
(Brot, Semmeln, Körnersemmel, urige Roggensemmel)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 29.08.21, 15:30
genau Broud gibts bei uns...Semme genauso.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 29.08.21, 19:02
Broud, Semmen, Keandlsemmen, Loawe;
(Brot, Semmeln, Körnersemmel, urige Roggensemmel)

Mia verstehn uns  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 29.08.21, 21:55
Dabei sind wir noch Niederbayern. Aber scharf an der Grenze zu Oberbayern.
"Richtige Niederbayern" vermuten immer, ich sei aus Oberbayern.  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Mastreh am 29.08.21, 22:26
Loawe und Semme gibts bei uns a, zum Brot sag i Brouid. Bitschen woas i ned so, i kenn a Millibitschen( kl.Milchkanne).
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 30.08.21, 13:34
Dabei sind wir noch Niederbayern. Aber scharf an der Grenze zu Oberbayern.
"Richtige Niederbayern" vermuten immer, ich sei aus Oberbayern.  ;D

Ist ja bei uns nicht anders. Ein Bayer meint wir sind Österreicher, ein Salzburger weiß sofort dass wir Bayern sind  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 30.08.21, 17:46
@Maria, Dein Dialekt erinnert mich voll an unsere Bekannten, die in der Nähe von Würzburg in Thüngersheim wohnen. Vor allem die Eltern unserer Bekannten reden den totalen Dialekt. Aber trotzdem versteh ich ihn gut. Muss halt die Löffel aweng mehr aufsperren und gut aufpassen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Maja am 31.08.21, 01:15
Pauline deine bekannten wohnen also in Dünngersche oder Düünngerschi?. jessas sou nou.
die Bayern sagen wir würden hessisch sprechen und in Hessen sagt man wir wären aus "Würrzburrch"
Dabei sind wir Franken und stolz drauf.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 31.08.21, 08:31
für mich klingst Du auch sehr "hessisch",  aber man merkt ja oft schon nach ein paar Ortschaften dass manches anders gesprochen wird.
Nicht weit von mir daheim war so eine Sprachgrenze und meine Mutter stammte von genau daneben. 
Bei ihnen sprach man so wie ich es kannte, Ortschaft 1,5 km weiter war anders.
Bei uns gab es Broad  und  dort sagte man schon Brood,   die Geschichte als meine Tante das erste Mal Brot kaufen ging und nachgefragt wurde bei Bäcker was sie wollte wurde oft erzählt.  Sie hat etwas weiter rein  dorthin geheiratet wo es "Brood heisst.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: klara am 01.09.21, 23:17
Hallo,
die Schwaben wissen, was eine guggä ist, die anderen auch ;D?
LG Klara
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: anka am 02.09.21, 14:22
So jetzt kommt der Herbst
I hoi de dicke Duck 8)

anka





Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 02.09.21, 15:10
Die Duckert? Oders Plümmo?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 02.09.21, 15:46
ich als Lechrainer Schwab weiß was eine Guggä ist.
Haben wir schließlich massenhaft zu Hause ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 02.09.21, 16:53
Duckert, sag ich immer.
Duck kenn ich nicht.
Bettdecke😊
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 02.09.21, 16:55
Kennt jemand "eignaat"?
Ist mir heut eingefallen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 02.09.21, 17:08
I
Werd de Ramsauer nochgsogt ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 02.09.21, 17:56
Du bist gemein😁😁
Ich bin ja seit 17 Jahren im
Nachbarlandkreis daheim.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 02.09.21, 17:58
Kennt jemand "eignaat"?
Ist mir heut eingefallen.

eingenäht (ist nicht schwierig)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 02.09.21, 18:00
Falsch😄😄
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 02.09.21, 18:16
Eingeheiratet?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 02.09.21, 18:26
😅😅😅Nein, obwohl🙈
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 02.09.21, 18:42
Du bist gemein😁😁
Ich bin ja seit 17 Jahren im
Nachbarlandkreis daheim.
Eben, du bist ja keine Eingeborene mehr
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 02.09.21, 18:43
Kennt jemand "eignaat"?
Ist mir heut eingefallen.

eingenäht (ist nicht schwierig)
Stimmt auch, ist aber nicht gemeint. ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: ANNALENA am 02.09.21, 19:13
Ich löse auf.
Eigensinnig, bockig, auf seinem Standpunkt beharren...
Oder Barbara?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gatterl am 02.09.21, 19:19
Ich löse auf.
Eigensinnig, bockig, auf seinem Standpunkt beharren...
Oder Barbara?
Genau
Vielleicht noch " des hamma No nia ned anders gemacht" ( des is so und bleibt so)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 02.09.21, 19:27
Vielleicht noch " des hamma No nia ned anders gemacht" ( des is so und bleibt so)
Bei uns dann:des hom mer meiner Lebersdooch sou gmacht  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 02.09.21, 19:29
Du bist gemein😁😁
Ich bin ja seit 17 Jahren im
Nachbarlandkreis daheim.
Eben, du bist ja keine Eingeborene mehr

Hier wärst du "a Neigschmeggde"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: klara am 02.09.21, 22:55
ich als Lechrainer Schwab weiß was eine Guggä ist.
Haben wir schließlich massenhaft zu Hause ;D
Ja,wir auch. Aber das Wort hat gleich zwei Bedeutungen ;D:z.b. I kon guggä wie i will ;D.
Da ändert sich die Bedeutung komplett.
LG Klara
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 03.09.21, 07:10
stimmt, das sind zwei ganz unterschiedliche Bedeutungen.
bei uns hat es nur die eine Bedeutung...geschaut wird bei uns mit dem Begriff nicht.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: fanni am 03.09.21, 09:08


kennt ihr  "gschleckat" ich sag auch "hoakli"
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 03.09.21, 10:02
ja kenn ich  ;) auch Leute die das sind..... ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: zwagge am 03.09.21, 10:05
oh, ja,
mein GöGa ist furchtbar gschleggat und hoaklig..... und Sohnemann meint er muss es nachmachen.....

Hatten wir Oidaner schon?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 03.09.21, 10:07
gschleggat und hoaglig heißt es bei uns und zum Glück bin ich bei meinen Männern davon
weitestgehend verschont ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Annette am 03.09.21, 11:11
Also manchmal fände ich so ein Bt-Vokabelheft nicht schlecht - damit ich als damischer Preiß (oder so ähnlich) das Ausländische jenseits der Weißwurschtgrenze zumindest sinngemäß ins Hochdeutsche übersetzen kann. ;D

Nichts desto trotz amüsiere ich mich hier sehr.  :D

LG Annette
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Marina am 03.09.21, 11:24
Annette, ich hab auch den Faden verloren  :P
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: LunaR am 03.09.21, 13:31
Also manchmal fände ich so ein Bt-Vokabelheft nicht schlecht - damit ich als damischer Preiß (oder so ähnlich) das Ausländische jenseits der Weißwurschtgrenze zumindest sinngemäß ins Hochdeutsche übersetzen kann. ;D

Nichts desto trotz amüsiere ich mich hier sehr.  :D

LG Annette


Annette, so geht es mir auch. Ich habe ja vor unendlich langer Zeit mal im Badischen gewohnt und kann da noch einiges deuten. Gibt es gar nichts aus der Plattdeutschen Ecke?

Jetzt frage ich einfach mal, wer kennt Winnewarfshucken?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 03.09.21, 15:42
das ist mal ein tolles Wort.
Ich beteilige mich nicht am raten, keinerlei Schimmer was das sein könnte.

Bin sehr auf die Aufklärung gespannt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gina67 am 03.09.21, 16:22

Jetzt frage ich einfach mal, wer kennt Winnewarfshucken?

na, ich. Und davon habe ich viele zu viele im Garten.  >:(
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Tilly am 03.09.21, 16:41

Jetzt frage ich einfach mal, wer kennt Winnewarfshucken?

na, ich. Und davon habe ich viele zu viele im Garten.  >:(
Da bin ich mal gespannt, hab nämlich null Ahnung.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Hamster am 03.09.21, 16:42


Wir haben leider auch reichlich.
Aktuell sogar im Hochbeet  ::).

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Hamster am 03.09.21, 16:45

.. bei uns würde es auch Mülterhucken heissen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 03.09.21, 16:49
Schnecken?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Annette am 03.09.21, 16:55
Ich habe keine im Garten  :D (klopf ganz doll auf Holz) bei uns heißt das Wimmwop. Die finden es nebenan auf der Weide bislang noch besser und dei Keih jöökt dat nich.

LG Annette
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: zwagge am 03.09.21, 18:41
....Wühlmäuse...?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Hamster am 03.09.21, 19:14

Fast  ;)



Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: apis am 03.09.21, 19:46
We secht dotau Multhucken.
Wißt ihr denn was Heuken sind? Aber Wippsteerte kennen sicherlich alle.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 03.09.21, 20:11
Maulwurfshügel?
Winnewarfshucken
Hucken = Hügel?
warfs = wurfs?
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gina67 am 03.09.21, 20:12
Maulwurfshügel?
Winnewarfshucken
Hucken = Hügel?
warfs = wurfs?

der Kandidat hat 100 Punkte :D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 03.09.21, 20:17
heisst bei uns übrigens: Scherhaufa

Winne find ich nett.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: LunaR am 03.09.21, 20:25
Gratuliere. Ihr habt es erraten  :)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: pauline971 am 03.09.21, 21:28
Ich staune gerade über diese Winnewarfe..... keine Ahnung.. Wahnsinn ist das. Irgendwie reden wir doch alle Deutsch, aber ich glaube manche irgendwie doch anders Deutsch als andere. Dass Wort muss ich mir merken und meinem Mann sagen. Ich finde diese Box hier so dermaßen klasse!!! Bei uns sind das einfach Maulwurfshiegel
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: frankenpower41 am 03.09.21, 21:34
bei uns auch.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Anneke am 03.09.21, 21:39
Ich staune gerade über diese Winnewarfe..... keine Ahnung.. Wahnsinn ist das. Irgendwie reden wir doch alle Deutsch, aber ich glaube manche irgendwie doch anders Deutsch als andere. Dass Wort muss ich mir merken und meinem Mann sagen. Ich finde diese Box hier so dermaßen klasse!!! Bei uns sind das einfach Maulwurfshiegel
„Irgendwie doch anders Deutsch als andere“ das trifft es auf den Punkt....lach....

Bei uns im Dreiländereck (will heißen Schwaben/Mittelfranken/Oberbayern) heißt das Moudwerferhaufa in der Einzahl, mehrere Moudwerferheifa ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 03.09.21, 21:41
bei uns sinds auch Scherhaufa
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 03.09.21, 21:43
und die Maulwurffalle ist ein Schergricht
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Anneke am 03.09.21, 21:48
und die Maulwurffalle ist ein Schergricht

Mich irritiert das ein wenig, eine „Schermaus“ ist bei uns eine große Wühlmaus...aber das „Gericht“ könnte für beide passen ;D, also Schermaus und Maulwurf
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gammi am 03.09.21, 21:58
Die Schwaben sind geizig. Auch bei den Buchstaben. Das sind alles Maushäufe.................egal von wem.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: samira am 04.09.21, 00:30
Bei uns sind es Scherhaufa und die Fallen sind Schergrichtli. Bei uns wird fast überall ein li angehängt beispielsweise Fischli für kleine Fische oder Katzli für Katzenbabys ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: geli.G am 04.09.21, 09:28
Die Schwaben sind geizig. Auch bei den Buchstaben. Das sind alles Maushäufe.................egal von wem.

Und bei uns Scheerhauffa....egal von wem  ;D

@ Anneke  Du hast recht, dass eine Scheermaus eine große Wühlmaus ist aber der Scheer ist der Maulwurf ;)

Und wir fangen mit einer "Mausfoin" weil den Scheer darf man ja nicht fangen  ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: gundi am 04.09.21, 10:56
Bei uns sind es Scherhaufa und die Fallen sind Schergrichtli. Bei uns wird fast überall ein li angehängt beispielsweise Fischli für kleine Fische oder Katzli für Katzenbabys ;D
Hier sind es auch Scherhaufn und Scherzangl (zum fangen) und bei uns wird vielfach ein ei hinten drangehängt Fischei, Katzei, Dianei und zum "echten" Ei sagen wir dann Oa
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Niernderl am 04.09.21, 11:47
Bei uns sind es Scherhaufa und die Fallen sind Schergrichtli. Bei uns wird fast überall ein li angehängt beispielsweise Fischli für kleine Fische oder Katzli für Katzenbabys ;D
Hier sind es auch Scherhaufn und Scherzangl (zum fangen) und bei uns wird vielfach ein ei hinten drangehängt Fischei, Katzei, Dianei und zum "echten" Ei sagen wir dann Oa

Gundi - bei uns hoassts a Scherhaufn und a Ei is a Oa aber de vernidlichungen sparn wir uns. Des war a Fisch, a Kotz und a Dirndl wobei a Dirndl a a Gwand sein kann. ;-)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Tilly am 04.09.21, 13:21
Es geht noch doller,
bei uns heißt es
Schermushiefe  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: samira am 04.09.21, 17:37
Unsere ältere Tochter hat früher immer Maulwurfbuddel gesagt zu Scherhaufa  ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 05.09.21, 09:51
We secht dotau Multhucken.
Wißt ihr denn was Heuken sind? Aber Wippsteerte kennen sicherlich alle.

Also ich weiß nicht was das ist, es würde mich schon interessieren.

oh, ja,
mein GöGa ist furchtbar gschleggat und hoaklig..... und Sohnemann meint er muss es nachmachen.....

Hatten wir Oidaner schon?

Ich les es mir immer laut vor und dann kommts natürlich auf die Betonung an, dass es ein Älterer ist glaub ich nicht so ganz. Was ist es den? Eine Art Balkon (Altane) würde mir auch noch einfallen, heisst bei uns aber nicht so.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: fanni am 05.09.21, 10:37
Die Schwaben sind geizig. Auch bei den Buchstaben. Das sind alles Maushäufe.................egal von wem.

so is bei uns auch
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: apis am 05.09.21, 10:38
Multhucken sind Maulwurfshaufen, Heuken sind Frösche und Wippsteerte sind Bachstelzen.
Heuken sagten die Alten aber auch zu ungeschickten Mädchen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Annette am 05.09.21, 11:13
Zum Wippsteert sagt man hier im Hochdeutschen auch Ackersmann.

Ich hätte noch ein Kahtekel (Kaathäkl) im Angebot.

LG Annette
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Hamster am 05.09.21, 11:23

Heuken kenne ich nicht, aber mein Opa sagte immer Mäken. ;D

Er sprach Heidjer platt.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Hamster am 05.09.21, 11:25


@ Annette:
Beim Ackersmann bin ich auch überfragt. 8)

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: martina am 05.09.21, 13:11
Mäken kenne ich auch noch.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: LunaR am 05.09.21, 13:26
Mäken sind hier Mädchen. Oder waren es früher. Hier wird schon lange kein Plattdeutsch mehr gesprochen/geküürt. Anderswo im im Norden snakt man hier küürt man.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: zwagge am 05.09.21, 15:55
We secht dotau Multhucken.
Wißt ihr denn was Heuken sind? Aber Wippsteerte kennen sicherlich alle.

Also ich weiß nicht was das ist, es würde mich schon interessieren.

oh, ja,
mein GöGa ist furchtbar gschleggat und hoaklig..... und Sohnemann meint er muss es nachmachen.....

Hatten wir Oidaner schon?

Ich les es mir immer laut vor und dann kommts natürlich auf die Betonung an, dass es ein Älterer ist glaub ich nicht so ganz. Was ist es den? Eine Art Balkon (Altane) würde mir auch noch einfallen, heisst bei uns aber nicht so.


Ja, Balkon ist richtig :D
Wird hier bei uns auch nur noch sporadisch verwendet. Aber doch ab und zu....

Von den Begriffen für die Scheerheiffa kann ich nur staunen....Wahnsinn da wär ich nicht so einfach draufgekommen.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 05.09.21, 16:13
ein Maulwurfshügel ist ein Scheerhauffa
mehrere Mauswurfshügel sind Scheerheiffa....zumindest bei uns
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Hamster am 05.09.21, 19:02


Also Oidaner für Balkon?
Da wäre ich nie drauf gekommen.

Wie Luna schon schrieb, wurde auch bei uns Platt gekürrt.

Kennt jemand Zipollen?


Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Annette am 05.09.21, 19:25
Das hat mich mein Vater schon ein paarmal gefragt und jedesmal vergesse ich das wieder.  ::)

LG Annette
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: LunaR am 05.09.21, 19:57
Zitat
Kennt jemand Zipollen?


ja, aber ich verrate es noch nicht  ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: saba am 11.09.21, 19:43
Heute ist wieder ein inzwischen seltener Ausdruck bei uns gefallen.

Schliafal
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: annelie am 11.09.21, 20:07
Was ist jetzt Zipollen?

Schliafal hab ich noch nie gehört, ich kenn nur ein ähnliches Verb.
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 11.09.21, 20:26
Zipollen kenne ich nicht, nur Ziweben

Schliafal kenne ich auch nicht, nur schliafa und in der vergangenheitsform gschloffa ;D
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Hamster am 11.09.21, 20:40


Zipollen sind Zwiebeln. ;)

Entschuldigung für die langsame Antwort. :-*

Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: saba am 12.09.21, 08:33
Also zu den Schliafal  ;D

Sind Hörnchen-Nudeln oder überhaupt Nudeln / Pasta sagte früher ja kein Mensch.


Gestern mein Mann zur mir: San de Schliafal nu wos? ( Sind die Hörnchen-Nudeln noch genießbar?) - waren zwei 'Tage im Kühlschrank  ;)
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 12.09.21, 08:45
das habe ich noch nie gehört.

Schliafa ist bei uns durchschlüpfen oder irgendwo gerade noch durchgekommen
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Steinbock am 12.09.21, 19:33
A Schliafa (um die Sache zu ergänzen) ist ein (Arsch-)Kriecher :-X
Titel: Re: So werd bei uns gredt... (Dialektbox) II
Beitrag von: Morgana am 12.09.21, 19:58
den gibts bei uns natürlich auch, den Orschschliafar ;D ;D