Was es sonst noch gibt > gelebter Glauben

Ministranten

(1/4) > >>

reserl:

Sind eure Kinder bei den Ministranten?

Ist es in euerer Pfarrei ganz selbstverständlich, das auch Mädchen in diesem Dienst aktiv sind?
Gibt es "Nachwuchssorgen"?

Wer in der Pfarrei kümmert sich um die Organisation der Ministranten und um deren "Betreuung"?

Mowi:

Hallo!
In unserer Kirchengemeinde sind ca. 100 Ministranten, alles Jungen.
Der Pastor möchte auch (noch) keine Mädchen aufnehmen, weil er 1. genug Jungen hat und 2. die Erfahrung gemacht hat, dass die Jungen sich zurückziehen, wenn dieser Dienst von den Mädchen übernommen wird. Früher hatten wir z.B. viele Junges als Lektoren, seitdem sich auch  die Mädchen dafür melden konnten, wird dieser Dienst fast ausschließlich von Mädchen gemacht. Viele Mädchen aus unserem Ort sind in Gesangsgruppen (auch hier nur Mädchen, Jungen melden sich erst garnicht an...) und tragen so häufig zur musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes bei.
So sind an Festen wie Weihnachten, Ostern, in Kindermessen usw. beide eingespannt, die Mädchen als "Sänger" und Lektoren und die Jungs als Ministranten....... ich finde es so ganz ok.
Sollte es irgendwann einmal ein Mangel an männlichen Ministranten geben, würden dann selbstverständlich auch Mädchen aufgenommen.
Mein Sohn ist übrigens auch Ministrant, meine Tochter in der Gesangsgruppe..... ;)

Liebe Grüße, Mowi

martina-s:
Hallo Reserl,
in unserer Mini - Filialkirchengemeinde gibt es auch immer so ca. 12 - Minis. Die Truppe ist bunt gemischt, wo allerdings die Mädchen momentan leichten Überhang haben.
Meine Kinder waren alle Minis. Anna war auch zudem  lange in der Kindermusikgruppe. Offiziell sind unsere beiden Großen schon vom Ministrantendienst entlassen. Sind ja beide schon über 18. Der Jüngste von uns mit 17 ist noch in der Gruppe, wobei er ja momentan in der Fremdlehre 250 km ab lebt und so nur noch auf dem Papier steht. Eigentlich ist er ja noch Oberministrant. Er wird gerade von einem Mädchen vertreten.
Aktivitäten gibt es im Sommer einmal einen Zeltabend am See mit Grillen usw. Alle paar Jahre wird mal ein Miniaturausflug gemacht. Da kommt es halt immer darauf an, wieviel Geld eben in der Kasse ist. Deshalb gibt man sich mit der Zeltnacht zufrieden um das nächste Mal wieder etwas mehr Geld zu haben.
Weihnachten gibt es immer etwas Geld für jeden Mini.
Allerdings haben wir nun schon angedacht, ob wir nicht jeden Gottesdienst den Minis einen Euro geben. Bei manchen läßt das Pflichtbewußtsein etwas zu wünschne übrig. Und wenn alle gleich viel erhalten, dann sind die angeschmiert, die dann vertretungsweise ministrieren.
Unsere Anna, obwohl nicht mehr Mini, trifft es oft weil sie gerne zum Gottesdienst geht und wenn dann zu wenig oder gar keine Minis erscheinen, sie zum Einspringen gerufen wird. So verlernt sie es wenigstens nicht :D

geli.G:
Griaß eich,

ich hab auch eine Ministrantin in der Familie und Nr. 2 steht schon in den Startlöchern.... ;D
In unserer Pfarrei sind die Mädchen eindeutig in der Überzahl.

Leider ist bei uns was die Ministranten angeht, einiges im Argen. Ich hoffe doch sehr, dass sich da mal was ändert in nächster Zeit.

Hab noch einige Fragen an Mini- Mütter?
Wie oft treffen sich denn eure Minis?
Was passiert wenn welche nicht kommen zum Dienst?
Bekommen eure Minis Geld für´s ministrieren, wenn ja wieviel?
Dürfen eure Minis bei Beerdigungen im Winter Stirnband und Handschuhe anziehen....?

Schatzi:
Hallo,

meine Schwester und ich sind selber Ministrantinnen gewesen und es hat uns sehr viel Spaß gemacht.
Unser Pfarrer war in dieser Hinsicht, dass auch Mädchen den Ministrantendienst machen dürfen sehr fortschrittlich. In den umliegenden Pfarren hat es noch lange gedauert bis Mädchen auch ministrieren durften.
Eine Entlohnung hat es in diesem Sinne nicht gegeben, dass jeden Gottesdienst ein kleiner Geldbetrag hergegeben wurde. Zu gewissen Festlichkeiten hat es dann eine Tafel Schokolade mit Geldschein gegeben, komischerweise sind an diesen Tagen dann ALLE Ministranten anwesend gewesen. Ob das heute mit der Entlohnung an den gewissen Festen immer noch so ist, weiß ich nicht.
Bei Hochzeiten oder Beerdigungen durften dann aber auch nur die Ministranten (2 Stk.) ministrieren, die regelmäßig kamen. Bei Hochzeiten wurden die Ministranten nach der Trauung noch zur Hochzeitsfeier eingeladen, wo jeder ein Essen und Getränk bekam.


--- Zitat von: geli.G am 12.01.05, 21:47 ---Dürfen eure Minis bei Beerdigungen im Winter Stirnband und Handschuhe anziehen....?

--- Ende Zitat ---

Bei uns dürfen (sollen) die Minis die Jacken unter der Kutte anbehalten und auch die Handschuhe anziehen. Nur die, die am Gabenbereitungstisch stehen, ziehen keine Handschuhe an, die bekommen um sich die Finger etwas zu wärmen (und auch der Pfarrer selber), Heizstangen aufgestellt.

Was mich heute noch sehr freut, dass mich unser Pfarrer immer noch mit meinem Namen kennt, obwohl er schon sehr alt geworden ist. Wenn ich in die Sakristei gehe eine Messe für einen Verstorben aufzuschreiben, dann sagt er immer „Marianne du warst eine treue Ministrantin“. *freu*

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln