Tiere auf dem Hof > Alles für die Katz....

Kätzchen zufüttern?

<< < (2/6) > >>

jägerin:

 Hallo.
 Milch und Nassfutter zufüttern und !  erstmal entwurmen ! . AB muß der Tierarzt entscheiden, eher Schnupfen- Serum spritzen lassen.
 

Benita2:
Hallo,

du brauchst vorerst nicht AB-Pulver für die Katzen, denn das homöopathische Pulsatilla ist eine ganz erstklassige Arznei
für derartige Augenbeschwerden. Stell für die alte Katze ein Schüsselchen Milch hin worin einige Pulsatillaglobuli aufgelöst sind. Ich rate dir zu C200 aber wenn du nur C30 hast, könntest du auch damit einen Versuch starten.
Dieses Mittel wirkt oft schon über Nacht.
Wenn die alte Katze es trinkt, dann gibt sie es durch das Säugen ja an die Jungen weiter.
Das bilde ich mir jetzt nicht ein, sondern es ist Tatsache.
Für die Homöopathen ist dies ein altes Wissen, ... es überträgt sich ja nicht das Molekül sondern die Energie der Arznei und deshalb ........ :o
Ich hatte selber mal so ein Aha-Erlebnis. War mal auf Urlaub in Italien in einem Hotel an einem Strand und da schlich auch immer eine große Katze mit ganz verklebten Augen rum .... unter auch anderen Katzen. Die betteln von den Touristen abends etwas Futter, wenn alle beim Essen im Freien sitzen und sind deshalb recht zahm.
Weil ich eine Katzenfreundin bin und außerdem auch noch diese Arznei in der C200 dabei hatte, legte ich ihr einige Kügelchen aufs Pflaster als sie ganz nah bei mir war. Sie schleckte die Glob. auf .........und am anderen Tag sah ich sie schon ohne Schleim in den Augen gehen.
Ganz bestimmt ist das wahr, ich habe das Tier wieder erkannt, weil es eine schwarz-weiße Färbung hatte.

manurtb:

--- Zitat von: Danny am 24.07.09, 14:37 ---Wie, Kuhmilch geht auch?! Ich dachte, Katzen sind grundsätzlich lactoseintollerant und kriegen davon heftigen Durchfall ???

--- Ende Zitat ---
Ja, so ist es auch.
Katzen haben keine Laktase und somit läuft der Milchzucker durch den Darm und verursacht Durchfall und Vergärungen.
Es gibt Katzen, die in geringem Maße Laktose vertragen können.

Wenn man den Katzen helfen will, dann besser keine Kuhmilch, sie scheinen ja schon nicht die Gesündesten und Stärksten zu sein.

Lotta:
Wenn man das so sieht, kann man auch Katzenmilch kaufen..
Ich dachte es ginge darum, möglichst wenig Kosten zu verursachen.

Ich sage nur, die junge Dame im Thread Katzenkinder, die ich dieses Jahr gebuddelt habe, hat nicht ein einziges Mal Durchfall gehabt.....und turnt mittlerweile über den ganzen Hof und freut sich, wenn sie Kälbereimer ausschlecken darf.
ist ja auch egal..jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen  ;)

Grussi Lotta, die an jahrhundertelange Bauernhofkatzentradition glaubt   8)

Landgirl:
Wir haben das auch schon immer mit Kuhmlich hingekriegt, denn wenn wir extra Katzenmilch gekauft hätten, ich glaube dann hätte Göga einen Schreikrampf gekriegt und das wollten wir lieber nicht riskieren. Kann aber sagen das die Kuhmilch schon einige Katzengenerationen überlebt haben und wir damit nur gute Erfahrung gemacht haben. Wichtig ist aber , daß die Kätzchen entwurmt werden weil sonst kann man Füttern was man will und sie bleiben immer dünn.

Viele liebe Grüße von KAtrin

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln