Tiere auf dem Hof > Kleintiere am Hof

Mit einer Katze fing alles an...

(1/3) > >>

Andrea-mit-Sippe:
diese bekam dann kleine Kätzchen (hach wie süüüüsss), welche sich nicht streicheln geschweige denn fangen haben lassen. Diese Kätzchen wurden Katzen und bekamen, wenn wunderts, ebenfalls kleine Kätzchen, die sich auch nicht fangen lassen und so bevölkern nun zehn grosse Katzen und Kater und momentan (noch - ich weiss, dass auf Heuboden usw noch mindestens 5 rumwusseln) 6 kleine süsse Katzenkinder den Hof.
Ich hab schon probiert, die grossen mit einem Fischnetz/Kescher zu fangen, um sie im Tierheim abzugeben - aber die Tierchen sind ja nicht blöd.
Damit sich die Nachbarn nicht beschweren, fütter ich die Brut natürlich. (ist eventuell auch ein Fehler, aber was macht man nicht für den Nachbarfrieden)
Mich stört es aber unheimlich, dass der ganze Sandhaufen zersch... ist, jetzt hab ich ihn mit Plane abgedeckt, damit meine Kinder da nicht mehr hingehen!
Die Herren Kater markieren am liebsten vor meine Milchkammertür.. da weht einem morgens ein Duft ums Näschen...
Die Katzen mit den kleinen sind schon wieder rollig, die Kater maunzen die halbe Nacht bei uns im Hof..
Jetzt will ich mir eine Katzenfalle zulegen, entweder vom Tierarzt leihen oder selber erwerben.
Am liebsten wäre mir, die Tiere würden den Hof verlassen.
Bis auf zwei, drei wegen der Mäuse.
Hat jemand einen Tipp, wie ich der Katzenplage entgegenwirken kann?? Schallgerät geht nicht wegen Hund. VerpissdichPulver stinkt wie sonst was, wirkt aber nur gegen mich... die Katzen bleiben.
Frustrierte Andrea grüsst alle, besonders die Katzenliebhaber

Mucki:
Dir wird nix anderes überbleiebn als sie zu fangen,wie  ???gute frage. Du mußt aber die ,die du behalten willst Kastrieren und streilisieren,ich hab zwei kannzen sind beide gerichtet ,da ich keien kleien will wegen der vermehrung,und wen die beide mal nicht mehr giebt hol ich mir wieder neue,aber auf jden fall werden sie kastriert/sterilisiert.
ist nicht ganz billig aber das futter für so viel katzen auch nicht.

LG Mucki

Landmama:
oh Andrea, das Thema......

wir wohnen in Alleinlage, nicht weit weit von der Autobahn, ein idealler Ort um sich von ungeliebten Katzen zu trennen, mensch, warum meinen die Leute immer"och ein Bauernhof, da gehts euch gut" wir haben nicht eine einzige Kuh !!!!...nix mit kostenloser Milch....

neulich hatten wir sogar so ein exotisches Wesen, ganz grau und kurzhaar, bähhh, sowas hat ja nix mehr mit Katze zu tun !....die hat auch einer rennen lassen.....aber ich hab sie jetzt nimmer gesehen ( ich hoffe die kommt auch nimmer )

wir haben normalerweise immer zwei liebe Katzen, die aber nix im Haus zu suchen haben...sie sollen bitte die Mäuschen fangen

aber leider sind auch sie immer dauerschwanger, grrrrrrrr
und momenthan hab ich 5 Babys im Pferdestall ( die Katze ist ja nicht doof ) ich füttere die halt auch noch mit, die sind nämlich wirklich niedliche Kätzchen und so wies aussieht hab ich auch alle schon verschenkt !

aber damit die Sache mit dem Dauerbesuch in Sachen fremde Kater mal ein Ende hat,
haben wir nen Hund gekauft ( Jagthund) ein ganz kleiner noch, braucht noch ne Weile seine Mama ;)
aber der wird dann schon Ordnung in Sachen Familenplanung machen !

Landmama:
ach ja, es gibt auch die Pille für die Katze ;D ;D ;D ;D ;D ;D

angeblich sei es die gleiche wie bei bei ner Frau......mal nen Frauenarzt fragen, ob er nicht ein paar Muster rumliegen hat  ;D ;D ;D

Corina:
Das mit den Katzen lässt sich wirklich nur mit Kastration lösen,
bei uns haben sich auch immer wieder halbwilde Katzen angesiedelt und ihre Jungen gekriegt. Wir haben sie alle mit Lebendfallen gefangen, ab zum TA damit zum kastrieren, die Alten haben wir wieder mitgenommen, die Jungen wurden vermittelt.
 drei Alte sind geblieben und haben alle anderen Katzen verjagt, somit hat sich das mit der "Wundersamen Katzenvermehrung" erledigt.
Eine Kastration kostet wirklich nicht die Welt.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln