Autor Thema: vögel füttern  (Gelesen 55927 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

manurtb

  • Gast
Re: vögel füttern
« Antwort #15 am: 18.12.10, 17:52 »
Wisst ihr, dass durch die Vögelfütterung sich viele Arten aufteilen?
Schon heute gibt es zwei Sorten Amseln. Die, die sich sehr nahe an den Menschen rantrauen und die sogenannten Waldamseln.
Ich war auf einem Vortrag zum Thema Domestizierung von Wildtieren, war sehr interessant. Es gibt auch immer häufiger Amseln und andere Vögel, die in ihrem Gefieder einen hohen Weissanteil haben.
Weisse Farbe bei Tieren soll mit der Domestizierung zusammenhängen. Man weiss noch nicht, wie genau, aber weisse Tiere seien oft weniger Scheu und aggressiv gegenüber Menschen.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20507
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: vögel füttern
« Antwort #16 am: 18.12.10, 19:15 »
Also ich hab bislang noch keine weißgefiederte Amsel gesehen und die Spatzen, die sich im Stall am Mais und Schrott gütlich tun, sehn auch aus wie immer.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1688
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: vögel füttern
« Antwort #17 am: 18.12.10, 23:39 »
Anbei ein paar Fotos aus dem letzten Winter.
 Das Vogelhäuschen hat mein Vater gebaut und Göga hat es mit einem alten Gurt im Lebensbaum aufgehängt. Unter dem Baum fegen wir immer eine kleine Stelle frei und streuen dort ebensfalls Vogelfutter aus und dort toben sich dann Amseln und Spatzen aus, bis Katze oder Sperber dem Festmahl vorrübergehend ein Ende machen. Wir füttern meist ein- bis zweimal am Tag. Und vom Küchenfenster kann man dem lustigen Treiben hervorragend zusehen.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

manurtb

  • Gast
Re: vögel füttern
« Antwort #18 am: 19.12.10, 18:07 »
Also ich hab bislang noch keine weißgefiederte Amsel gesehen und die Spatzen, die sich im Stall am Mais und Schrott gütlich tun, sehn auch aus wie immer.
Also Amseln haben wir mittlerweile 2, die weisse Federn im Gefieder haben. Ich dachte immer, die wären krank, sind sie aber nicht.
Und die Waldamseln, die kommen garnicht mehr in die Ortschaften. Dafür gehen dann aber die Amseln bei uns in den Gärten im Sommer in den Wald und nehmen den sehr empfindlichen Waldamseln den Lebensraum (ist schon interessant, wie oft wir auch mit Gutgemeintem etwas nicht so Gutes bewirken).
Bei den Spatzen ist mir auch noch nichts aufgefallen.

Ich hab jetzt aber mal genauer die anderen Vögel angeschaut. Die Kohlmeisen und die Blaumeisen haben größere weisse Flecken, als ich sie aus den Büchern aus den 60-80ger Jahren kenne und zum Teil haben die jetzt hinten am Hals auch wie ein weisses Band mit größeren Ausbuchtungen.

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2187
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: vögel füttern
« Antwort #19 am: 23.12.10, 14:08 »
,,Meine" Vögel fressen mich heuer arm :o, habs grad so überschlagen, sind knpp 50 Stück da.... :o Ich glaub die erzählen das weiter wo es lecker was zu fressen gibt.... ;)
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 725
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: vögel füttern
« Antwort #20 am: 23.12.10, 14:23 »
wir haben je ein vogelhäuschen an der ost und westseite des hauses. hier wird hauptsächlich mit sonnenblumenkernen gefüttert. außerdem hänge ich noch ca 6 bis 7 mit schmalz-körner-haferflocken-äpfel- mischung-tonblumentöpfe kopfüber auf.

diese jahr ist der verbrauch riesig, ich muß schon zum drittenmal die tontöpfe füllen.

an vögel hab ich amseln, finken, spatzen, buntspechte und noch so ein brauner großer vogel gesehen.
unser katzen sind immer eifrig am gucken, ob sie nicht einen vogel ergattern könnte, aber die futterstationen sind zu hoch für sie.


gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1485
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: vögel füttern
« Antwort #21 am: 23.12.10, 21:50 »
Hallo,

habe gestern erstmalig eine Amsel mit fast weißem Kopf hier am Futterhäuschen gehabt. Habe direkt an den Bericht hier gedacht. Mein Mann meinte schon, ich hätte mich bei der Bestimmung geirrt.

Ich stehe oft am Küchenfenster und beobachte das Treiben im Garten. Habe heute Fallobst sortiert - die Amseln haben sich gerne über die Äpfel hergemacht. Auf Grund der extremen Schneemenge wird das Futter nachgefüllt sobald die Behälter leer sind.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: vögel füttern
« Antwort #22 am: 25.12.10, 15:28 »
Hallo

bei über 30 cm Schnee - hat sich heute ein Eichelhäher in unseren Garten verirrt :-).

Total schöne Erinnerungen an meine Kindheit mit dem Waldfenster, den Bunt, den Grünspechten - aber HIER in der Siedlung?!

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 699
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: vögel füttern
« Antwort #23 am: 26.12.10, 20:50 »
bei uns ist das Vogelhäuschen auch rege besucht, Meisen, Buntspecht, usw. , habe Sonnenblumenkerne, Haferflocken,
Rosinen, Äpfelstücke, und Kürbiskerne ausgelegt. Für den winterlichen Durst hab ich ein Schälchen Wasser ins Vogel-
häuschen gestellt. Mit dem Fernglas beobachte ich gern das hungrige Treiben am Futterhäuschen. Bin  dabei
genügend Vorrat für die gefiederten Freunde daheim zu haben.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 725
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: vögel füttern
« Antwort #24 am: 27.12.10, 10:53 »
in unserem garten hat sich gestern ein feldhase verirrt. der hat an den jungen trieben von so mancher
staude geknappert, jetzt werd ich mal ein wenig futter für die hasen auch raus legen.
ich glaube, die waldtiere finden wirklich kein fressen mehr.

gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline Rapptiger

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 29
Re: vögel füttern
« Antwort #25 am: 27.12.10, 11:00 »

Die Fasane bedienen sich schon eine ganze Weile mit: alles was die anderen Vögel aus dem Futterhaus raus schmeißen.  Heute waren sogar Rehe in den Garten gekommen, aber für die werde ich das Heu mal auf die Koppel legen, damit die sich das nicht angewöhnen und  den Garten abknabbern. 



BanditHex

  • Gast
Re: vögel füttern
« Antwort #26 am: 02.01.11, 13:57 »
wie ist das eigentlich, ich habe gehört, das man die Vögel nicht füttern soll im Winter, da sie sich im Herbst schon eine Fettschicht angefressen haben, um über die Futterarme Zeit zu kommen. Bekommen sie jetzt das ganze Jahr über so viel zu fressen ist es doch auch nicht gut, oder? Ich denke, das sie auch bei Schnee und Kälte noch genug zu fressen finden.
Wie seht ihr das?

LG Birgit

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: vögel füttern
« Antwort #27 am: 02.01.11, 15:23 »
bei geschlossener Schneedecke ist es schwierig für die Vögel, was zu fressen zu finden, wirklich schwierig wird es dann,  wenn zusätzlich noch Eis dazu kommt.
Die paar hängenden Früchte sind mit Eis überzogen und fressen ist gar nicht.

Die Vögel fressen sich auch keine Fettschicht an, mit der sie über den  Winter kommen.
Bei so kleinen Tieren ist der Grundumsatz so hoch, dass eine Fettschicht in kurzer Zeit verbraucht wäre, wenn sie keine Winterruhe/-schlaf halten.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline Bärbel

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: vögel füttern
« Antwort #28 am: 02.01.11, 19:10 »
Hallo

Wir fangen mit dem füttern der Vögel schon im Herbst an,damit sie im Winter auch da sind und fressen.
Unser Vögel fressen uns die Haare vom Kopf.  ;D  ;D  ;D
Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Christel Nolte

  • Gast
Re: vögel füttern
« Antwort #29 am: 04.01.11, 14:22 »
Das hab ich mir am Sonntag einfallen lassen:
Kunststoffflasche, Getreidemischung rein, Silvesterraketenstock geteilt und als Sitzstange durchgestochen, mit dem heißgemachten Apfelaustecher etwas oberhalb der Sitzstange Löcher gebohrt zum fressen.
Loch in den Deckel und Banmd zum Aufhängen angebracht.