Autor Thema: Cross Compliance & die Folgen  (Gelesen 35447 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MirjamTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5379
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #15 am: 23.10.04, 18:11 »
Hallo Britta,

also was ich so "raushörte" ist definitiv: Die Beratung soll privatisiert werden, im Klartext wird es von staatlicher Seite dann keine Beratung mehr geben, genau so wie in Finanzämtern keine Betriebs/Steuerberatung angeboten wird   ??? (lasse mich gerne berichtigen!).

Das Landwirtschaftsamt als reine Kontroll- und förderungsabwicklungsinstanz? Der Gedanke wird vielen neu sein   ::)

Ist es bei euch auch so geplant?

Ein wenig fürchte ich mich schon  :-\, denn gerade die Lehr- und Versuchsanstalten waren ja auch Wissensforschung FÜR die staatliche Beratung und hier unten laufen schon Ideen, dass dann landw. Betriebe "angemietet" werden zur Ausbildung, um den Lehr-Kuhstall einzusparen.

Was die staatliche Beratung betrifft, so tun sich seeeehr große Meinungsspalten auf, z.B. zu den Höchstwerten an Kupfer und Zink in den Futtermitteln, das sind die Ernährungswissentschaftler der Schweine gaaaanz anderer Meinung als z.B. die Landwirtschaftskammern (auf einer HP die ich fand) die eine "grüne Daumenschraube" angelegt bekamen, sonst würden sie wohl nicht so weit mit ihrer Meinung von den Wissentschaftlern entfernt liegen..

viele Grüsse

Mirjam

Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 849
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #16 am: 24.10.04, 14:47 »
Hallo Britta und Mirjam,
bei uns in MV gibt es gar kein Kammer-System.
Hier ist das LW-Amt wirklich nur für die Anträge und Kontrollen da. Die Beratung läuft über (vom Land finanziell unterstützte) private Beratungsunternehmen.  Eine Landesforschungsanstalt gibt es auch noch, die ist für die wissenschaftlichen Grundlagen zuständig. Ich finde das gar nicht so schlecht.
Wir selbst nehmen die Beratung im Moment nicht in Anspruch, besuchen nur gezielt Informationsveranstaltungen zu speziellen Themen.
Im Zuge der Agrarreform soll die Betriebsberatung gefördert werden, allerdings besteht keine Pflicht der Betriebe, eine Beratung in Anspruch zu nehmen.
Wer allerdings eine Humusbilanz erstellen muss, weil er die Fruchtfolge nicht einhalten kann, und die Bilanz nicht stimmt, der muss sich beraten lassen.

Beste Grüße
Müllerin

Ronald

  • Gast
Cross Compliance
« Antwort #17 am: 29.10.04, 19:51 »
Hallo
Kann mir mal jemand helfen ???
Ich möchte gerne mehr über Cross Compliance erfahren und vielleicht kann mir jemand einige Anlaufpunkte im Internet nennen.
Wäre euch sehr dankbar.

belle

  • Gast
Re: Cross Compliance
« Antwort #18 am: 29.10.04, 21:59 »
CrossCompliance ist eine Überkreuzungsverpflichtung, soll die EU- Direktzahlungen mit der Einhaltung von Standarts in den Bereichen Umwelt, Lebensmittelsicherheit und Tierschutz verknüpfen. Es sollen die3 landw. Flächen in einen guten landwirtschaftlichen und ökölogischen Zustand und das Dauergrünland im Umfang von 2003 erhalten. Bei CC handelt es sich um die systematische Kontrolle von 19 Richtlinien und Verornung , den so genannten Basisanforderungen an die Betriebsführung. Auf Gut Deutsch. wir werden noch mehr geprüft und bei etwaigen Verstößen ist mit Streichung des Direktzahlung (Prozentual) zu rechnen.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8602
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Cross Compliance
« Antwort #19 am: 29.10.04, 23:51 »
Hallo Ronald,  ;)

hab hier etwas gefunden bei der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft - da geht es um Entwicklung von "cross-compliance" in der EU - Hintergründe, Erfahrungen und Potentiale .... ist es das, wo Du Dich schlau machen willst ??? ???

]
 http://www.bw.fal.de/Projekte/osterburg-p2.htm
« Letzte Änderung: 29.10.04, 23:54 von Freya »
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline joker

  • Rheine (NRW)
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1339
  • Geschlecht: Männlich
  • <°)))o><
Re: Cross Compliance
« Antwort #20 am: 30.10.04, 08:54 »
MfG
Joker

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6511
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Cross Compliance
« Antwort #21 am: 04.11.04, 10:48 »
Hallo

ich hab zu Cross Compliance :( jetzt 3 Vorträge gehört ...
mit 3 verschiedenen Meinungen - Auslegungsarten  :-\  >:(  :o

Mir reicht es jetzt ....

Ich warte ab was bei den Verhandlungen - Nachbesserungen - nächste Woche rauskommt.

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

rambazambahuber

  • Gast
Re: Cross Compliance
« Antwort #22 am: 09.11.04, 12:44 »
Hallo Beate,
ich kann dich verstehen. Mein Sohn war 2 Tage in Herrsching (BBV-Bildungsstätte) zu den Themen Cross Compliance und EU- Reform. Da kommt einiges auf uns zu.
LG Regina

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9856
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #23 am: 02.01.05, 21:38 »
In der neuesten Ausgabe von Top agrar stand ein Leserbrief,
in der sich ein Bauer beschwerte, er nahm mit 6oo Pilot-Betrieben in Niedersachsen teil- um nach den neuen Richtlinien (BMS) überprüft zu werden.
Vor ein paar Tagen hörte ich im Radio, dass unser Landwirtschaftsminister noch von nicht umgesetzten Vorordnungen sprach- die erst noch weiter ausgearbeitet werden müssten.
Jetzt würde mich interessieren-
wie bekommt man den Betrieb -Cross Complience- mässig auf die Reihe-
ich möchte nicht jedes mal einen hohen Blutdruck bekommen, wenn ein unbekanntes Auto in den Hof reinfährt.

Aber momentan habe ich das Gefühl, dass eigentlich keiner so recht Bescheid weiß und alles noch ziemlich kuddelmuddelmässig läuft.

Wo finde ich wirkliche Informationen-
ich möchte nicht gerne der Hase sein, der dem Igel immer hinterherläuft.
Das Fazit aus den Versammlungen erweckte bei mir den Eindruck, dass man einfach damit leben muss,
dass einem Jahr für Jahr wieder ein Teil der Prämien abgezogen werden.
Es erscheint mir so, dass zwar viele davon reden- aber wirklich auskennen- scheint sich momentan noch niemanden.
Je mehr ich drüber nachdenke, so kommt mir immer mehr das Gefühl hoch, dass von dem Geld, dass die Bauern bekommen sollen- ein grosser Teil als Rahm abgeschöpft werden soll-
für die Bauern bleibt mit Sicherheit nicht mal mehr die Magermilch übrig.
maria

Offline Solli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 496
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #24 am: 09.02.05, 15:47 »
Hallihallo,
eine wesentlich ausführlich(er)e Broschüre zum Runterladen oder Bestellen gibt es hier:
http://www.bml.de/index-0002A3407CD31022B9146521C0A8D816.html

Wenn man der Überschrift glauben darf, scheinen die Gesetzesentwürfe nun endgültig "fertig" zu sein. Wir haben das Ding vor zwei Wochen bestellt, bis jetzt ist noch nichts angekommen.

Solli
Uns hilft kein Gott, unsere Welt zu erhalten - das müssen wir schon selbst tun!

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #25 am: 09.02.05, 18:08 »
Hallo,
ich war heute am amt für landwirtschaft,landschaftselemente einmessen.danach noch geplaudert mit amtsheini,der erzählte mir da sbei den kontrollen ,wenn es ein tierbetrieb ist ein tierarzt mitfahren  muss ,ausserdem werden die kontrolleure regierungsbezirksweise ausgewechselt,kann das jemand bestätigen.
Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 725
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #26 am: 02.03.05, 16:53 »
Hallo Biobauer,

die Sache mit dem Tierarzt kann ich nicht bestätigen, die regierungsbezirkdübergreifenden Kontrollen kann ich bestätigen.

Das "neue" Team soll aus mehreren "Beamten" von verschiedenen Einrichtung bestehen, d.h. ein Mann vom LWA, ein Mann vom WWA(wenn du Flächen in einem WWA Gebiet beantragst), ein Mann von LA (untere Naturschutzbehörde, wenn du Flächen in diesem Programm hast) und gegebenfalls ein Mann für die CC Kontrollen (Diesel, Pflanzenschutz und Landschaftselemente).
Bei Tierbetrieben kann ab 2007 (Umsetzung der Kälberverordnung) gegebenfalls schon ein Herr vom Veterinäramt mitkommen.

Freu dich, die Betriebe, die die nächsten Jahre in die Kontrolle kommen, werden auf Herz und Niere gefiltzt. So seh ich das.
Und lieber Biobauer, vergiß nicht, die Feldspione von Umweltmini, vom Herrn Trittin  (Tritt ihn) ;)!!


Mehr weiß ich auch noch nicht.

Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline Jochen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 913
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #27 am: 02.03.05, 21:53 »
Unbestätigten Gerüchten zufolge sollen nach der Halbzeitbewertung der neuen Agrarreform die Prüfer von einer Hundertschaft Polizei mit Scharfschützen hinter jedem Fenster der Nachbarschaft unterstützt werden.
Der Beruf "Landwirt" im Zusammenhang mit der Führung eines Betriebes hat einen Eintrag ins polizeiliche Führungszeugnis zur Folge. Um zu gewährleisten, dass die Bevölkerung vor diesen Menschen geschüztzt wird, erfolgt auch ein Eintrag "BAUER!!" in den Personalausweis. Wer beim zweiten Mal bei einem Verstoß gegen die bis dahin verschärften cross-compliance- Vorschriften erwischt wird, erhält eine elektronische Fußfessel mit GPS-Sender. Darüberhinaus muß man jede Aktivität (auch in der Freizeit) minutengenau dokumentieren. Ausgemommen ist der Weg vom Schlafzimmer zum WC, den man frei benutzen darf. Überschreitungen der Gemeindegrenze müssen 2 Werktage vorher beim Bürgermeisteramt angemeldet werden.

Allgäüer

  • Gast
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #28 am: 02.03.05, 22:28 »
Immer mehr Kontrollen und Leute schikanieren,  das ist der Weg in der Landwirtschaft.Wir haben soviele übergescheite Köpfe ich glaubedie hören auch das Gras schon wachsen,:( Die Beamten müssen doch beschäftigt werden.Wenn schon Eu- Gesetze dann sollten sich alle Länder darn halten. Aber die Italiener haben sich doch um diie Milchkontinentierung einen Scheissdreck gekümmert >:(, aber wir Deutschen werden wie überall der Vorreiter sein, und unsere Frau Künast weiss ja sowieso über alles bescheit, hat ja mal Urlaub auf nem Bauernhof gemacht ???
« Letzte Änderung: 02.03.05, 22:31 von Allgäüer »

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Cross Compliance & die Folgen
« Antwort #29 am: 03.03.05, 07:42 »
Immer mehr Kontrollen und Leute schikanieren,  das ist der Weg in der Landwirtschaft >:(, aber wir Deutschen werden wie überall der Vorreiter sein

Guten Morgen!

Mein Mann und Sohn waren dieser Tage auf einer Informationsveranstaltung zu diesen neuen Bestimmungen.Beide fanden auch,das Ganze grenzt an Schikane.Und was sie am meisten ärgert,unsere Vertreter auf Orts-bzw.Bezirksebene nehmen alles wortlos hin.Wenn da einmal Proteste bis in die höheren Ebenen durchdringen würden.ob da nicht das eine oder andere überdacht würde ???
Nicht nur ihr in Deutschland wollt die Vorreiter sein, unsere brüsten sich auch damit, EU-weit das beste ::) Tierschutz-Gesetz zu haben-ja und wer zahlt drauf ???
Unser Sohn und Nachfolger hat jedenfalls Zweifel angemeldet ob das sein richtiger Weg in die Zukunft sein wird :-\

lg gundi ;)
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!