Organisation ist alles > Büro, Büro

Herdenmanagementprogramm

(1/13) > >>

reserl:
Hallo!

Obwohl ich gerne und viel vor dem PC sitze, habe ich das Bestandsverzeichnis unserer Tiere immer noch auf "Papier".
Das möchte ich jetzt ändern. ;)

In Göttingen habe ich gesehen, das es bei der Software gewaltige Preis- und Leistungsunterschiede gibt.   ???

Mit welcher Software arbeitet Ihr?
Seid Ihr zufrieden damit?
Auf welche Details kann man verzichten?
Worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?

renerl:
Hallo Martina
Wir haben uns ganz neu zugelegt, das Programm "HERDE", von Agrosoft.
Ale Daten, Ersterfassung etc. können von den PLP-Daten(Probemelken) direkt eingespielt werden, müssen also nicht einzeln eingegeben werden, was wir toll fanden. HIT Meldungen, Prämienanträde werden vom Programm selbständig ausgefüllt. Man kann unendlich viel damit machen, fast mehr als man Zeit hat. Z.B. Trockenstellerprogramm, Abkalbungslisten, Stallbuch, Zellzahlenauswertung usw.Wichtig ist, alle Besamungen regelmäßig einzugeben, das alles immer aktuell ist. Wir hatten das Programm fast ein halbes  Jahr zum Testen. Der Preis liegt bei etwa 600 Euro bis 50 Kühe, über 50 Kühe ist es  teuerer. Der Preis ist happig, aber bei größeren Beständen  ist das Programm sicher hilfreich und  wird ständig aktualliesiert.  Neue MLPs werden übrigens per E-Mail automatisch eingelesen.

PETRAS:
Hallo Reserl

Auf Papier habe ich auch lange dokumentiert .
mit einem Herdenmanagementprogr. ist das aber viel angenehmer .

Ich hatte zuerst ein Progr. Mias Rind . Das war zwar relativ günstig , aber man konnte keine Daten selbstständig ändern. Wenn z.B. in der HI - Tier Datenbank ein Fehler war , ein anderer Landwirt meldete versehentlich durch einen Zahlendreher eines
unserer Tiere ab , kam es vor daß es beim nächsten herunterladen von Daten nicht mehr auf meinem Progr. war..... Es gab hier einiges was man im Progr. nicht selbstständig ändern konnte.

Jetzt arbeite ich mit Multi Rind von Helm .
Kann  aus dem Progr. direkt an die HI - Tier Datenbank melden , es sind alle Erinnerungsfunktionen beim Start des Progr. sichtbar einzustellen . Tiere Trockenstellen , Enthornung ........
Ich kann alle Daten selbstständig ändern.

Ich hatte das Progr. noch nich lange, kam aber gleich ganz gut zurecht . Es ist auch immer möglich eine Hotline
dort anzurufen um Unklarheiten zu beseitigen.

Der Preis liegt bei 600 Euro . Es ist auch möglich eine kostenlose Demo zu bestellen .
Oder schau doch mal unter E-Mail: info@helm-software.de  Internet:www.helm-software.de

Soll keine Werbung sein. Es sind ja noch viele
Firmen , die solch Software herstellen.

Grüsse :)
PetraS


Silkeb:
So eine richtig teure Software lohnt sich bei unserer Tieranzahl nicht. In einer DLZ-Ausgabe vom Sommer 2002 war mal beschrieben, daß man sich die HIT-Daten als CSV-Datei runterladen könnte ( im Textformat). Diese Daten konnte ich dann - als Laie- in Star-Office als Tabelle einlesen. Geht bestimmt auch in Excel, falls ihr Excel habt. Damit hat man schon mal die Tiere mit Geburtstaen und ähnlichem ohne großen Erfassungsaufwand. im PC. und kann dann im Rahmen einer Tabellenkalkulation die Daten beliebig weiterverwenden.
Silke B

reserl:
Mit welchen Herdenmanagementprogrammen arbeitet ihr auf euren Betrieben?

Ich sollte mich nämlich langsam mal entscheiden. ::)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln