Direktvermarktung > Lebensmittelrecht, Steuer und Auflagen

Neues Verpackungsgesetz ab 01.01.2019

<< < (4/9) > >>

perle:
ich bin gerade dabei all meine "Verpackungsverkäufer"zu  nerven,
dass sie mir die Mengen raussuchen, die ich übers Jahr gekauft hab-
dachte das geht schneller, als wenn ich all meine Rechnungen durchforsten muß.
Eine war supernett und hilfsbereit, der 2. hat gestöhnt über "diesen Quatsch" mir aber Auskunft erteilt und die dritte konnte ich nicht erreichen.
Wenn ich diese Daten hab, dann werd ich mich registrieren, dass das nicht vergessen wird und im neuen Jahr gleich jemand da steht, der mir was anhängen möchte.....
wenn ich es richtig verstanden habe, brauche ich keinen Vertrag mit einem Abfallentsorgungsunternehmen wenn ich Lizenzgebühr bezahle, das funktioniert auch weiterhin so- nur die Registrierung ist Pflicht auch wenn ich nur zwei Säcke Kartoffeln im Jahr verkaufen würde...

Mathilde:

--- Zitat von: perle am 26.11.18, 15:12 ---nur die Registrierung ist Pflicht auch wenn ich nur zwei Säcke Kartoffeln im Jahr verkaufen würde...

--- Ende Zitat ---

Nur noch in mitgebrachte Säcke abgeben… duckundweg…

Mathilde

bienchen3:
So, ich hab mich jetzt mit meiner Kleinstmenge registriert. Von wegen kostenlos - die Registrierung ist umsonst, der Rest kostet doch wieder ::)

Aufpassen, da gibts gewaltige Preisunterschiede bei den einzelnen Entsorgern. Ich hab Preise von 25 - 140 €/Jahr angeboten gekriegt..

Und vor allem: Das betrifft auch Vereine, die verpackte Sachen z.B. auf Basaren verkaufen. Gemeinnützigkeit schützt auch nicht vor der Registrierung!!

Ingrid2:
Bei welchem Entsorger bist du?

bienchen3:
Ich hab mich bei Veolia registriert. Der grüne Punkt wollte 140 € im Jahr haben...

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln