Autor Thema: Wäscheparfüm  (Gelesen 12767 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21163
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Wäscheparfüm
« Antwort #30 am: 10.04.16, 08:47 »
Mein Problem ist auch, dass ich von den meistens Waschmitteldüften Kopfschmerzen bekomme. Inzwischen nicht mehr so schlimm, wie eine Zeit lang, als unsere Kinder klein waren, aber es kann schon mal sein.
Bei Weichspüler ist das ganz schlimm. Trotzdem musste ich gestern mal wieder zu dieser Flasche greifen, weil unser Sohn Gülle gefahren hat und seine Hose damit duschen musste. Und nur dafür ist sie da, ca. 3 mal im Jahr extremstinkiges überdecken.

Die Wäsche hab ich über Nacht draussen auf dem Balkon hingehangen und da bleibt sie heute auch noch. Schade, dass es nicht gefroren hat. Gefriergetrocknete Wäsche hat einen tollen Eigenduft.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4223
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wäscheparfüm
« Antwort #31 am: 10.04.16, 11:18 »
Ich benutze seit ewigen Zeiten keine Weichspüler mehr.
Ist doppelt raus geschmissenes Geld wenn man sie kauft,denn
Wäsche braucht im Trockner länger und der Umwelt tut es auch nicht gut.
Ich lege in die Schränke gute Seifen. Vor allem zur Unterwäsche.
Ist ein herrliches Gefühl frische Unterwäsche anzuziehen die nach Rosen oder Lilly of the Valley duftet.
Aber ihr habt schon Recht, die Häuser riechen nach der Tierart die am Hof ist. Bei uns riecht es nach Pferd und woanders nach Schaf. Das ist aber nicht schlimm, wenn es sonst sauber ist.
In Lebensmittelgeschäften riecht es ja auch nach verdorbenen Zitrusfrüchten oder faulen Kohl und Lauch, oder in Farbgeschäften ganz streng nach Terpentin oder Lacken.
In der Schreinerei riecht es nach Holz.
Solange am Montag alle mit frischen Arbeitsklamotten zur Arbeit kommen ist es für mich in Ordnung. Am Ende der Woche allerdings wird der Geruch schon strenger.
Die schlimmsten Gerüche haben für mich Krankenhäuser und Altenheime.
Aber auch da nicht alle gleich heftig.Man merkt schon wie intensiv die Hygiene betrieben wird.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5978
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Wäscheparfüm
« Antwort #32 am: 10.04.16, 11:21 »
Weichspüler mag ich überhaupt nicht, das komische Gefühl beim anfassen...gruselig und die Düfte sind auch nicht meins.

Ich habe das Flüssigwaschmittel von Lenor. Das riecht langanhaltend und für meine Nase gut.
Aber da sind die Geschmäcker wohl verschieden.

Das mit den Seifen mache ich auch, habe aber immer das Gefühl, die Düfte verschwinden relativ schnell.  :-\
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1301
Re: Wäscheparfüm
« Antwort #33 am: 10.04.16, 20:11 »
Hab da letztes mal eine Probe  beim DM Markt erhalten!
Glaub aber das es auch nichts anderes als Weichspüler ist
es roch relativ angenehm die genauere  Rezeptur hab ich aber nicht gelesen

http://www.dr-beckmann.de/waeschepflege/geruchsentferner/geruchsentferner/

Lieber GRuß
Maria