Autor Thema: Die Welt im Krisenmodus?  (Gelesen 641 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Die Welt im Krisenmodus?
« am: 08.11.21, 16:04 »
Fast täglich kommen neue Hobsbotschaften in den Nachrichten. Neben der Klimakrise, die nach und nach deuticher Zutage tritt, aber immer noch irgendwie unwirklich erscheint, zumindet für uns in Europa oder Deutschland, kommen auch Dinge auf uns zu bzw. sind schon da, die uns betreffen, wie Corona. Oder auch Ereignisse, die man in Friedenzeiten eher nicht für möglich gehalten hätte, wie die Lieferengpässem die in manchen Branchen schon ein Ausmaß angenommen haben, das existenzieller Natur ist. Immer mehr auch Ereignisse, die ein handeln als Weltgemeinschaft erfordern. Kaum vorstellbar, dass das funktionieren wird, ist es doch schon so schwer, einiges Handeln in Europa zu erwirken.

Die nächste Sache, die ich auf uns zukommen sehe, sind die Flüchtlinge aus Belarussland, die an der polnischen Grenze stehen und fast alle nach Deutschland wollen. Die Bilder erinnern an 2015. Da hört man aktuell nich so ganz viel  davon. Ich hoffe sehr, dass die Stille nicht nur Nichtstun bedeutet, sondern, dass sich entsprechende politische Stelle schon jetzt hinter den Kulissen treffen und nach Lösungen suchen, damit wir nicht wieder "völlig überraschend" und ganz plötzlich tausende von Menschen vor der Tür stehen haben.

Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6966
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #1 am: 08.11.21, 16:31 »
Ich geb Dir recht Luna, es ist viel in Bewegung.

Ich muss allerdings sagen, dass ich inzwischen vieles nicht mehr so an mich heran lasse wie z.B. 2015.
Wir leben hier im Ort irgendwie auf einer Insel. Ich guck bei weitem nicht mehr so viele Nachrichten und auch wenn es mir nicht vollkommen egal ist, beschäftigt es mich
viel weniger.

Kürzlich sagte zu mir eine gläubige Bekannte, nicht weltfremd, sie verlässt sich da mehr auf Gott, und irgendwie gebe ich ihr da auch recht.
Nicht dass man Menschen in Not nicht hilft oder mehr auf Nachhaltigkeit schaut, sondern einfach generell.
Es kann, auch im privaten Bereich, soviel passieren was man nicht vorausplanen oder in der Hand hat, da sind meine Sorgen oft viel größer.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #2 am: 08.11.21, 16:59 »
Ja, auch ich schaue kaum noch Nachrichten. Informiere mich lieber lesend.

Was ich mir von unseren Politikern erhoffe, dass jemand diesen Menschen sagt, dass bei uns nicht vViel Geld, Autos und chice Häuser in tollen Wohngengenden verschenkt werden. Auch das unser Leben durch Arbeit bestimmt wird und teuer ist. Dass hier in Deutschland lebenslanges lernen und Leistung erwartet wird.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6966
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #3 am: 08.11.21, 19:39 »
da bin ich ganz bei Dir.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 867
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #4 am: 09.11.21, 14:48 »
Dass hier in Deutschland lebenslanges lernen und Leistung erwartet wird.
Zumindest in der Theorie. Flüchtlinge dürfen ja erstmal nix  ::)

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #5 am: 09.11.21, 16:37 »
Da stimmt nicht ganz. Sie müssen Sprach- und Integrationslurse machen, je nach Status.

Mit dem Arbeitsverbot, kann man ihnen nicht vorwerfen. Ich halte das für einen Fehler von unserer Seite. Das bringt die Leute in eine Parallelwelt, Schwarzarbeit, Drogenhandel, Dauernden Bezug von Sozialleistungen .... und die Vorstellung, dass das hier normal ist. 
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 706
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #6 am: 09.11.21, 18:42 »
es ist fünf vor zwölf - oder nach zwölf  -  klimakrise rauf und runter, heute am frühen morgen
beim  sonnenaufgang, frühtemperatur minus 3 Grad , ich schau mir die wetterwolken
am morgendlichen "Himmel" an, was sehe ich, nein - ich zähle die korrosionsstreifen
der flugzeuge, bei 25 hab ich aufgehört zu zählen, mehrere flieger haben wieder frische
streifen gezogen, dachte mir so nebenbei, fliegt man jetzt zur arbeit morgens mit dem
flugzeug? wie soll das funktionieren, zukunft e-autos und co. , möchte nicht wissen, was
z. B. ein riesenluxusdampfer, der die weltmeere durchquert, oder ein flug über den ozean
an diesel-kerosin verbraucht?   schöne klare wetterwolken habe ich mir heute morgen
anders vorgestellt.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6966
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #7 am: 09.11.21, 19:13 »
Das mache ich auch oft, wie sah das doch vor einem Jahr aus. Da war Corona echt nicht schlecht aus der Sichtweise.
Ich denke mir dann immer, auch wenn man natürlich was ändern muss, wie soll das gehen?
Wir hier in Europa werden das nicht schaffen, und ich glaube nicht dass die großen Schadstoff-Ausstoßer wie China, Indien.... sich da recht viel reinreden lassen.
Vermutlich wäre schon was gewonnen wenn wir Europäer hier nichts mehr aus Brasilien  abnehmen würden, damit dort nicht noch mehr abgeholzt wird.
Das ist alles so komplex und verwoben, all die wirtschaftlichen Interessen usw.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #8 am: 09.11.21, 19:29 »
Ich denke, es kommen Jahre auf uns zu. in denen wir uns sehr umstellen müssen.

Wie schwer das ändern ist: Beim Weltklimagipfel in Glasgow gab es ca. 400 zusätzliche Flüge. Sogar Boris JOhnson, als nahe dranliegend ist geflogen. Die Amerikaner kamen mit 4 Flugzeugen, 1 Helikopter und einer SUV-Flotte. Als ich mich darüber aufregte, meinte Göga, die könnten das nicht anders machen, sie müssten so anreisen. Aus Sicherheitsgründen. Es wäre nicht zu erwarten, dass sich das ändert. Er vermutet, dass der amerikanische Präsident um die 200 Sicherheitskräfte mitbringt.

Manchmal hilft es auch schon, wenn hier bürokratische Hürden herab gesetzt werden.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Online Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3986
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #9 am: 09.11.21, 23:48 »
und denktnur ja nicht dass E- autos Klimaverbesserung bringen. Sie verlagern die Probleme nur. Veränderung wird nur sein wenn wir weniger verbrauchen.
Das liegt bei jedem in  der eigenen Verantwortung.
Muss es der Lachs aus der Kultur sein , oder der Wein,  aus Australien, das Lamm aus Neuseeland ,Das Rindfleisch aus Argentinien usw.
Müssen wir Kleidung aus China und den Asiatischen Ländern tragen, die dort unsauber für die Umwelt und unter menschenunwürdigen Bedingungen  hergestellt werden.
Ganz zu schweigen von den unnötigen Kinkerlitzchen die uns als notwendig und must have suggeriert werden.
Der schöne Spruch.....weniger ist mehr.....hat hier Priorität und höchste Bedeutung.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Die Welt im Krisenmodus?
« Antwort #10 am: 10.11.21, 00:15 »
Zitat
und denktnur ja nicht dass E- autos Klimaverbesserung bringen. Sie verlagern die Probleme nur. Veränderung wird nur sein wenn wir weniger verbrauchen.
Das liegt bei jedem in  der eigenen Verantwortung.


Maja, da vin ich ganz bei dir. Auch in den anderen Punkten. Aber gerade die E-Autos sehe ich eher skeptisch.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.