Autor Thema: Rezepte aus Uromas Kochbuch  (Gelesen 31917 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4223
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #60 am: 03.12.20, 02:16 »
den Namen "Biest" kenn ich wohl, aber eine Mahlzeit damit ist mir unbekannt.

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 962
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #61 am: 12.12.20, 11:08 »
Vielleicht nennt ihr es anders. Bei uns ist die biestmilch due etsten melken nach den kalben.
Meun rezept gubt da so einen pudding aehnlich...

Offline ayla

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 344
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #62 am: 12.12.20, 15:06 »
Vielleicht nennt ihr es anders. Bei uns ist die biestmilch due etsten melken nach den kalben.
Meun rezept gubt da so einen pudding aehnlich...

Doch, ich kenne Biest schon, im Dialekt sagen wir "Biemschtmilch"

Aus meiner Kindheit kenne ich den Biemstkuchen. Wir hatten nur einen kleinen Betrieb, und wenn eine Kuh kalbte und viel Biemstmilch gab, jedoch nur ein Kalb zum tränken war, machte dann meine auf dem Hof lebende Tante eben Biemstkuchen. Ich kann mich nur erinnern, dass er in einer Auflaufform gemacht wurde. Ich glaube, meine Mutter hat ihn später nicht mehr gemacht, und ich vermute, wir Kinder haben dem auch nicht nachgetrauert, vor allem, als wir dann wussten, womit er gemacht wurde. ;)

Ich habe aber etwas im "Netz" gefunden, der Kuchen könnte etwa so gemacht worden sein, und das Berner Kochbuch war zudem eines der wenigen Kochbücher, welches es daheim gab. Ich kopiere es mal.

«Brieschkuchen» – Biestmilchauflauf
Aus dem «Berner Kochbuch»:

200 g Mehl
5 dl Biestrahm und -milch
4-6 Eier
5 g Salz

Das gesiebte Mehl wird mit Milch und Rahm angerührt;
Eier nach und nach zugeben, den Teig tüchtig klopfen. Er soll dickflüssig
sein.
Die Formen müssen reichlich gefettet werden.
Je nach Wunsch können zwei Drittel Rahm und ein Drittel Milch oder
auch halb und halb genommen werden.
Backzeit: 35-45 Minuten.
Biestmilch: Man lässt die dritte oder vierte Milch etwas Aufrahmen und
schöpft die zu verwendende Menge oben ab. Der Satz wird nicht
verwendet.
Der «Brieschkuchen» kann auch mit geriebenem Käse, Pfeffer, Muskat
und Paprika oder süss mit Zucker, Zitronenschale und Vanillinzucker
verfeinert werden.
Anna Schnyder kennt den «Brieschkuchen» seit ihrer Kindheit: «Er ist
ähnlich wie Käsekuchen, vielleicht etwas mehr in Richtung
«Niedlekuchen», weil er so gehaltvoll ist. Der Kuchen wirft Blattern um
die wir uns als Kinder immer gestritten haben weil sie so fein knusprig
waren!»

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 585
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #63 am: 12.12.20, 15:43 »
Wie kann man das essen?
Mir wird beim Lesen schon anders.
LG

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3313
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #64 am: 12.12.20, 15:51 »
Annalena,
das dritte oder vierte Gemelk sieht schon etwas anders aus. Und auch nicht jede Biestmilch ist gleich. Ich glaube, wenn ich das nicht wüßte.....könnte ich das essen.
Auch darf man nicht vergessen, das in früheren Zeiten oft Schmalhans Küchenmeister war, es gab lange nicht alles zu kaufen, mußte selber haltbar gemacht werden und Weckgläser gibt es auch erst seit gut 100 Jahren, von Gefriermöglichkeiten ganz zu schweigen.
Da mußte man das essen, was es gerade gab.
LG
Tina

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1390
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #65 am: 12.12.20, 16:55 »
Biestmilch wurde auch bei uns ähnlich wie das Rezept von Ayla zubereitet. Ich hab es auch noch nie versucht, aber mein Neffe hat es einmal auf seinem Praxisbetrieb bekommen und es gelobt. Es soll sehr flaumig sein, was ich mir vorstellen kann. Ich hab da aber auch keinen Gusto darauf, aber ich kann mir schon vorstellen, dass das gut wird. und wie Tina schreibt, Biestmilch ist nicht Biestmilch.

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1769
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #66 am: 12.12.20, 17:13 »
Ich gehe mal davon aus, Annalena, dass auch Du schon "Biestmilch" genossen hast - als allererste Mahlzeit/en in Deinem Leben.  ;)

Meine SM hat ab dem 3. oder 4. Gemelk Butter aus der Milch gemacht.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline ayla

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 344
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #67 am: 12.12.20, 17:32 »
Annalena,
das dritte oder vierte Gemelk sieht schon etwas anders aus. Und auch nicht jede Biestmilch ist gleich. Ich glaube, wenn ich das nicht wüßte.....könnte ich das essen.
Auch darf man nicht vergessen, das in früheren Zeiten oft Schmalhans Küchenmeister war, es gab lange nicht alles zu kaufen, mußte selber haltbar gemacht werden und Weckgläser gibt es auch erst seit gut 100 Jahren, von Gefriermöglichkeiten ganz zu schweigen.
Da mußte man das essen, was es gerade gab.

Ich glaube auch, es hat mit dem Wissen darum zu tun. Und wenn ich sehe, welch dicke Schoggimilch ich manchmal einem neuen Kalb "vertränke", trägt das nicht unbedingt dazu bei, dass ich das Rezept ausprobieren möchte.

Aber eben, früher hat man einfach gelebt. Weggeworfen hat man nichts, und die "normale" Milch konnte man an die Käserei liefern, während die Biemstmilch den Kälbern verfüttert wurde und für den Eigengebrauch genutzt wurde - also ich vermute jetzt mal, dass es so war. Es wurde einfach alles verwertet.

Eigentlich reizt es mich, und vielleicht mache ich das Rezept aus dem Berner Kochbuch demnächst, aber statt mit Biemst mit gewöhnlicher Milch und im Verhältnis mehr Rahm. Halbe Menge und mit geriebenem Käse, also auf die rezente Art... mal schauen.

Ich würde allenfalls berichten.  ;D

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5532
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #68 am: 12.12.20, 21:13 »
Ich denke mit normaler Milch wird es nicht funktionieren. Die Biestmilch hat ja ne besondere Zusammensetzung. Und wenn man sie zu heiß erwärmt, dann stockt sie ja auch.

Im Grunde ist es ja auch nur eine Art Käse.
Enjoy the little things

Online elke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #69 am: 19.12.20, 22:44 »
Biestmilchpfannkuchen und Biestmilchkuchen kenn ich auch noch aus meiner Kinderzeit - -  sie kamen aus Omas Kochbuch - schon lange nicht mehr gegessen
Viel Freude weiter hin und bleibt gesund
           Gruß  Elke

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 962
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #70 am: 08.02.21, 15:17 »
gutenTag
ich möchte euch fragen ob jemand von euch Rezepte  hat vom Rest der übrig bleibt wenn man Nusskerne zum Oel Pressen laesst. da bekommt man den rest von den Nusskernen zurüeck gemahlen oder als Kuchen hart. ich habe es als Mehl zurück genommen.
was kann man damit machen?
vielen dank
frega

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3831
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #71 am: 08.02.21, 17:12 »
direktes Rezept weiß ich jetzt  keines. aber man kann damit Kuchen backen.
Bis zu einem Drittel vom Mehl durch den Ölpresskuchen ersetzen habe ich mal irgendwo gehört.
Dips wäre noch eine Idee.
Walnuss würde sich in Brot sicher ganz hervorragend machen.

Eine Freundin von unserem Sohn lebt Zero Waist Vegan. Ich werde mal nachfragen, vielleicht hat sie
Rezepte oder noch Ideen.

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 962
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #72 am: 09.02.21, 21:37 »
morgana,
danke sehr gerne
liebe grüsse
frega

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3831
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #73 am: 09.02.21, 21:41 »
mein Sohn hat mittlerweile nachgefragt, aber diese Freundin meinte auch, am besten zum Backen verwenden.

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2666
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rezepte aus Uromas Kochbuch
« Antwort #74 am: 09.02.21, 22:49 »
@frega,
googel doch mal:Walnusspresskuchen verwenden. Da findest du viel dazu.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag