Autor Thema: Hirse, Couscous, Bulgur...  (Gelesen 21360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Hirse, Couscous, Bulgur...
« am: 13.11.08, 20:54 »
Hallo,

mich interssieren Rezepte mit Hirse und Hirseflocken. Mit Milch als Ersatz für Milchreis kann ich mir schon vorstellen, nur das wäre nicht die Variante für meine Familie. Was gibt es für Möglichkeiten Hirse auch in pikanten Gerichten zu verwenden? Sind Hirseflocken als schnelle Variante auch im Müsli einzu setzen? Müssen sie gekocht werden oder genügt es sie mit heißer Milch oder heißem Wasser zu übergießen und dann quellen zu lassen?

Ich bin gespannt auf euere Anregungen und Erfahrungen  :D

Liebe Grüße

Luna
 
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21391
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Hirse und Hirseflocken
« Antwort #1 am: 13.11.08, 21:03 »
Hallo Luna,

Hirse kannst Du wie Brühreis verwenden.

Hirseauflauf

Hirse in Butter anschwitzen, mit Brühe auffüllen und 20 Minuten ausquellen lassen. Ein oder zwei Lorbeerblätter mitköcheln lassen, wahlweise mit Currypulver würzen.

Parallel dazu einige Möhren grob raspeln und Porree in feine Ringe schneiden, beides blanchieren. Frische Champignons in Scheiben schneiden.
Hirse mit dem Gemüse mischen und in eine gefettete Auflaufform geben.
Eiermilch wie bei Nudelauflauf drüber geben und im Ofen backen, gegen Ende der Garzeit geriebenen Käse drüber streuen.

Dazu einen bunten Salat und eine Tomatensoße oder einfach nur Tsatziki.

Bon Appetit ;)

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Lore

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 210
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hirse und Hirseflocken
« Antwort #2 am: 13.11.08, 21:22 »
Hallo Luna,

habe ich heute in einer Zeitschrift gelesen und möchte ihn mal ausprobieren.

Hirse-Wirsingkohl-Auflauf

400 ml kräftige Gemüsebrühe
200 g Hirse
1 mittelgroßer Wirsing (500g geputzt und gewogen)
1 Zwiebel ( fein gewürfelt)
2 mittelgroße Möhren (grob geraspelt)
6 El Petersilie (frisch gehackt)
200 g Schaf-Feta
1 TL Kreuzkümmel
Fett für die Form
2 Eier
200 g Schmand
100 ml Sahne
1 TL geh. Kräutersalz
1/4 TL schwarzer Pfeffer
1/4 TL ger. Muskatnuss
2 EL Sesamsaat

Gemüsebrühe aufkochen. Hirse unter fließend heißem Wasser abbrausen und in die Brühe geben. Mit geschlossenem Deckel 20 Min. auf kleiner Stufe köcheln. Mind. 15 Min. abkühlen lassen. Wirsing in Streifen schneiden und in kochendem Salzwasser 3 Min. blanchieren. Abgießen und abtropfen lassen. Zwiebeln, Möhren, 4 El Petersilie, 150 g zerböselten Feta und Hirse mischen. Auflaufform fetten. Die Hälfte der Hirsemischung einfüllen, Wirsing mit Kreuzkümmel mischen und darauf verteilen. Den Rest der Hirsemischung gleichmäßig einfüllen. Eier, Schmand, Sahne, Krätersalz, Pfeffer und Muskat gut verrühren und angießen. Mit restlicher Petersilie, Käse und Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200° C.  (Umluft 180° C ) etwa 40 Min. backen. 10 Min im Ofen ruhen lassen.


"Mache Dir klar, was Du wirklich brauchst, um glücklich zu sein. Alles andere lasse los."

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hirse und Hirseflocken
« Antwort #3 am: 14.11.08, 07:08 »
Hallo Luna,
inzwischen als bekennender Hirsefan nehme ich Hirseflocken für das Müsli, angeblich soll man Flocken ohne Einweichen, überbrühen - essen können.
Ich mag das eingeweichte Getreide leider nicht, kann mich da auch nicht zu den Frischkornbreien zwingen.
Hab mir einige Rezepte und Kochbücher über Hirse aus der Bücherei nach Hause geschleppt- und bin am Ende draufgekommen, dass mir diese tollen Rezepte wohl niemand essen wird.
Also koch ich ganz normal weiter und verwende wo es möglich ist, statt Weizenmehl Hirse, zum Binden der Frikadellen nehme ich entweder Hafer- oder Hirseflocken,
ich stelle jeden morgen einen Topf mit Hirse auf den Herd und die wird dann verwendet.
Tomatensuppe statt früher Reis dazu- gibts jetzt Hirsenockerl,
die Semmelknödel binde ich nicht mit Mehl, sondern mit Hirsemehl oder gekochter Hirse,
hab irgendwo gelesen, dass man die Hirse vor dem Kochen mit kochendem Wasser überbrühen soll, damit die Bitterstoffe und Saponine vom Schalen weggewaschen werden-
stimmt, so schmeckt die Hirse nicht mehr so leicht bitter.
Wie ich Hirse überbrühen und dann in der Getreidemühle vermahlen auf die Reihe bekomme- weiß ich noch nicht, aber da wird mir auch noch was einfallen.
Neulich hab ich ein Pilzragout mit Hirsenockerln gemacht- nachdem alles gegessen worden ist, weiß ich, dass so so was wieder machen kann.
Mir würde solche Hirsegerichte mit Gemüse und überbacken bestimmt gut schmecken, aber meine Familie denkt hier leider anders.
So muss ich aus der Not eine Tugend machen und die Hirse überall verstecken.
Ich schau, dass jeder als Tagesdosis ungefähr auf 50 Gramm kommt,
da ich auch viel Hafer mitverkoche- kommen wir sicher auf eine ausreichende Kieselsäureversorgung. Hirse in Kombination mit Milchprodukten ergibt eine vollwertiges Eiweßversorgung, deshalb ist mir der gekochte Hirsebrei mit halb Milch und halb Wasser so sympathisch, er lässt sich gut in vieles einarbeiten.
Seit ich in einem Kräuterbuch über die hilfreichen Wirkungen von Hafer und Hirse gelesen hab- und eine Weile jetzt damit koche-
kann ich diese beschriebenen Erfahrungen voll bestätigen.
Hirserisotto- Hirsenockerln, heute möchte ich Hirseknödel ausprobieren.
Früher soll die Hirse einmal ein Grundnahrungsmittel gewesen sein, die Kartoffeln haben die Hirse abgelöst- das Wissen um Verwendung und Zubereitung scheint verloren gegangen zu sein.
Am Abend einen Hirsebrei mit Zimt und Zucker und zerlassener Butter- ist auch nicht zu verachten.
Das Hirse in vielen Ländern noch eine sehr grosse Bedeutung hat, hab ich aus den Hirsekochbüchern mitbekommen.
Angeblich würden die schönen weißen Zähne, die gerade und aufrechte Haltung, das freundliche Wesen und eine grosse seelische Stärke  besonders in den Gegenden auffallen, in denen sehr viel Hirse gegessen wird.
Herzliche Grüsse
maria



Offline perle

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 889
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hirse und Hirseflocken
« Antwort #4 am: 14.11.08, 10:34 »
Bei uns gibts Hirse gekocht(1Teil Hirse-3Teile Wasser + Gemüsebrühwürfel o.ä.) Karotten in Viertel geschnitten und gedämpft. fertige Hirse in Pfanne geben, Karotten drauf und mit geriebenem Käse bedecken, wenn der Käse zerlaufen ist ... Guten Appetit

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3993
  • Geschlecht: Weiblich
Hirse, Couscous, Bulgur...
« Antwort #5 am: 16.07.13, 10:29 »
Couscous wird aus befeuchtetem und zu Kügelchen zerriebenen Grieß von Weizen, Gerste oder Hirse hergestellt.

So gelesen in Wikipedia
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Zottelgeiss

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Weiblich
Hirse, Couscous, Bulgur...
« Antwort #6 am: 16.07.13, 19:30 »
Ich steh auch auf solche Sachen ;D Couscous mache ich mit Erbsen und Möhren (anschwitzen, Gemüsebrühe drauf, Couscous drauf, mit doppelt Wasser ablöschen und ausquellen lassen).

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3062
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Hirse, Couscous, Bulgur...
« Antwort #7 am: 23.07.13, 14:10 »
Moin,

von mir dann noch mal was ganz anderes:

Bulgur

1-2 Zwiebeln (gewürfelt)
2-3 Tomaten
Gemüsebrühe (Pulver)
Salz
evtl. etwas Zucker
Olivenöl
1 Kaffeebecher Bulgur
1 1/2 bis knapp 2 KB Wasser

Die Zwiebeln würfeln und im Olivernöl anschwitzen, dann die gewürfelten Tomaten kurz mit anschwenken. Brühe und etwas Salz mit einrühren, Bulgur dazu und auch kurz schwitzen. Dann die knapp doppelte Menge Wasser dazugeben und ausquellen lassen. Das dauert etwas länger als bei Reis. Ich mache Bulgur immer viel früher als den Rest und lasse ihn warm ausquellen. Bulgur schmeckt warm und kalt ganz lecker mit Kräutersoße/ Tzatziki und auch mit ganz normalem Naturjoghurt ohne was drin.
Geschmacklich passen mediterrane Kräuter und sicher auch ein Hauch Minze.

Liebe Grüße,
die Zottelgeiss

Hallo,
das mit dem Bulgur hab ich heut Mittag mal ausprobiert.War echt lecker und ging ratz fatz.
Ich hab allerdings die Tomaten nicht mit angeschwitzt, da ich Angst hatte die werden zu matschig.Dafür hab ich noch etwas italienische Kräuter dazu geben.
Dazu gab es Cevabcici ( vom Grill) Krautsalat und Zazikisoße.
Liebe Grüße Heidi

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Hirse, Couscous, Bulgur...
« Antwort #8 am: 23.07.13, 16:42 »
Bei uns gibt es CousCous, aber kalt als  Taboule. Falls noch jemand mehr braucht (sieht bis jetzt nicht so aus bei der Hitze) ist schnell eine Wurst dazu gebraten.

Wir mögen diese Variante recht gern.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hirse und Hirseflocken
« Antwort #9 am: 18.04.14, 12:04 »
Bereits vor längerem wurde mir geraten, ich solle anstatt Müsli zum Frühstück Hirsebrei essen.
Goldhirse hab ich gekauft. Wie verarbeite ich die Hirse, dass sie weich wird?
Nun hab ich das wieder mal getestet, aber bei mir wird die Hirse nicht so richtig weich.
Die Hirse habe ich lt. Packungsanleitung gebrüht und dann aufgekocht und bei 50 Grad im Thermomix
über 1 Std. rühren lassen.
Also wenn ich das Ergebnis ansehe und esse, ist es nicht das, was ich mir vorstelle!
Frage: wie geht das mit der Hirse und v.a. wie lange muß Hirse köcheln?
Und bitte die Mengenverhältnisse angeben.
Leider finde ich keinerlei Hinweise in den vorhandenen Kochbüchern!
goldbach

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21391
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
AW: Hirse und Hirseflocken
« Antwort #10 am: 18.04.14, 15:17 »
Hirse kocht man wie Reis im Verhältnis 1 : 2 oder auch 1 : 3. 

In der salzigen Variante dünste ich sie in Butter oder Öl an, gieße Brühe auf, aufkoche und dann auf Stufe 1 auf dem Herd ausquellen lassen. So 30 Minuten, meine ich. Dann hat sie noch etwas Biss.

Die süße Variante mach ich wie Milchreis, etwas mehr Flüssigkeit und auch länger quellen lassen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3062
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hirse, Couscous, Bulgur...
« Antwort #11 am: 08.09.16, 17:47 »
Auf Wunsch von Maria :
.. Das Tomatenrezept ist von Zwagge und steht unter " Tomaten ohne Ende "

Und den Couscous habe ich ähnlich wie den hier gemacht,  nur mit Bohnen anstatt Kichererbsen
http://www.chefkoch.de/rezepte/1764601286351395/Couscous-mit-Zucchini-Kichererbsen-und-Blattspinat.html
Und etwas Joghurt hatte ich auch mit ran....
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hirse, Couscous, Bulgur...
« Antwort #12 am: 12.07.17, 07:08 »
Hier würden auch noch Gerichte aus Gerste, Buchweizen und anderen Getreidearten passen.
Die Gerstensuppe und die Schlurtzkrapfen aus Südtiroler Küche haben mich wieder glustig gemacht.
Hab ein paar mal von Buchweizenkuchen oder -torten gelesen.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4304
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hirse, Couscous, Bulgur...
« Antwort #13 am: 13.07.17, 11:14 »
Ich hab mit Grünkern mal einen Salat gemacht; finde leider aber gerade das Rezept nicht mehr. Ich weiß nur, dass es von Vincent Klink ist.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 771
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Hirse, Couscous, Bulgur...
« Antwort #14 am: 30.04.21, 11:51 »
bei uns gibts quinoa pflanzerl: 1 zwiebel und 1 knoblauchzehe klein schneiden u.
in öl andünsten, 100 g quinoa dazu, mit 1/4 l brühe aufgießen, köcheln lassen,
bis ein brei entsteht.  1  ei, 30 g ger. parmesan, semmelbrösel nach bedarf,
bärlauch oder kräuter nach geschmack dazu, salzen, gewürze nach belieben,
in butterschmalz ausbacken.
kann man auch mit hirse herstellen, ich nehme immer die hirse mit den ganz
kleinen körnern, die wird weich.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke