Bäuerinnentreff

Zuerwerb/Einkommensalternativen => Berufstätigkeit der Frau => Thema gestartet von: Pferdefrau am 04.04.13, 19:33

Titel: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Pferdefrau am 04.04.13, 19:33
Hallo, kennt ihr das Gefühl das man immer im Leben etwas wollte ( im Job oder Privat) und dann ist man fast am Ziel, und dann kommt doch die Angst vor der Veränderung!
Bei mir ist es gerade so, Super Angebot für eine Selbstständigkeit, und ich finde gerade 1000 Gründe warum es gerade nicht geht.
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Steinbock am 04.04.13, 19:40
Hallo Pferdefrau,

wenn ich mich recht erinnere, bist Du Ärztin.

Ich denke es ist normal, wenn ein "Wunschtraum" Wirklichkeit werden kann, dann wird's
eben auch ernst, mit allen Konsequenzen.

Selbständigkeit (beruflich, nehme ich an) setzt voraus, dass frau einen (sicheren?) Arbeitsvertrag
kündigt und fortan selbst für die Arbeitsbeschaffung, für die Arbeitsausführung, für Büro, Sicherheit,
Abrechnung, Räumlichkeiten, usw. zuständig ist. Das ist echt eine Herausforderung (und kann ja
auch schief gehen.)

Hoffe, Du findest einen guten Weg!

Elisabeth
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Pferdefrau am 04.04.13, 22:39
Ja, das beschreibst du richtig :). Es ist spannend aber die Angst sitzt einem im Nacken.
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Frieda71 am 05.04.13, 06:47
Hallo Pferdefrau,

ich gehöre auch zu den Leuten die nicht so gut mit Veränderungen umgehen können. Oder sich im Vorfeld immer schon Gedanken machen  Was wäre wenn.......

Wenn DeineVeränderung ein lang gehegter Wunsch ist solltest Du Dich über das Angebot freuen. Wenn Dein Bauchgefühl Dir sagt der WEg ist richtig dann geh Ihn auch.
Einfach wird es vielleicht nicht und es werden bestimmt Dinge vorkommen mit denen Du nicht gerechnet hast. Aber : MANN WÄCHST MIT SEINEN AUFGABEN

Bin gespannt wie es bei Dir weiter geht.

Liebe Grüße
Frieda71

Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: cara am 05.04.13, 07:18
Aber : MANN WÄCHST MIT SEINEN AUFGABEN


Frau auch ;o)

Ja, ich kann das sehr sehr gut nachvollziehen, bei uns ist es auch gerade ähnlich....
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Frieda71 am 05.04.13, 11:41
Oh,das hätte ich ja auch gleich so schreiben können ;D
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: LunaR am 05.04.13, 11:47
Hallo Pferdefrau,

es ist nicht selbstverständlich, dass sich Veränderungen anbieten. Oftmals muss man sie suchen und findet nur schwer. Auch wird es mit zunehmenden Alter schwerer sich zu verändern, aus diversen Gründen. Wie schon andere hier geschrieben, man und frau können darauf vertrauen, mit den Anforderungen zu wachsen. Prüfe deine Gegenargumente gut, ob sie wirklich wichtig und schwerwiegend sind oder ob es sich eher um versteckte Ausreden handelt.

LG
Luna
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Pferdefrau am 05.04.13, 12:01
Mein Hauptgegenargument ist das ich eine feste Anstellung habe und voll abgesichert bin. Vielleicht möchte ich ( falls nochmal der Richtige kommt) noch eine Familie haben, mit meinem Job jetzt garkein Problem.
Aber mit was Neuem........ In der Selbstständigkeit sicher sehr viel schwerer.
Außerdem habe ich ja noch meine Pferde, das klappt mit der Unterhaltung und Versorgung gerade total Sorgenfrei.....mmh aber eine eigene Praxis habe ich mir immer gewünscht.
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: LunaR am 05.04.13, 12:13
Das sind schon Argumente und zwar solche, die ich nicht einfach beiseite schieben würde. Es sind aber keine unlösbaren Probleme. Selbständigkeit heißt ja, nicht nur die gewohnte Arbeit in selbständiger Form weiter führen, sondern zusätzlich noch eine Menge Bürokratie erledigen zu müssen. Es braucht also schon eine Menge Zeit. Was die Pferde angeht, besteht die Möglichkeit, dass du Unterstützung bekommen kannst? Angeblich gibt es doch immer wieder Mädchen, die so gern ein Pferd hätten und viel dafür tun würden, aber eben keines bekommen können. Evtl. kannst du dich auf diesem Wege etwas entlasten und zeitlich flexibler werden.

Was eine Partnerschaft und Familie angeht, ist es wirklich nicht so einfach, selbständig eine Praxis damit zu vereinbaren. Allein musst du eben immer voll da sein. Das Problem haben sicher viele Ärztinnen, die gerne selbständig wären, aber das aus familiären Gründen nicht mit einer vollen Stelle vereinbaren können. Bietet die Praxis von der Größe her die Möglichkeit, noch jemanden mit herein zu nehmen, entweder sofort oder später. Liegt das von den Räumlichkeiten, Patientenstamm usw. drin?

LG
Luna
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Erdbeere am 05.04.13, 12:36
Liebe pferdefrau,

Aber warten bis der Richtige kommt und dann (vielleicht) eine Familie gründen, das kann ja noch ein paar Jahre dauern. Und dann ist es möglicherweise zu spät zum Familie gründen. Und wenn du dann bereust, dass du damals das Angebot nicht angenommen hast, hast du vielleicht weder Familie noch eine eigene Praxis( die du dir aber schon immer gewünscht hast). Trau dich!

Wenn du erst 30 wärst, hätte ich etwas anderes geschrieben.
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Pferdefrau am 05.04.13, 12:57
Da hast Du recht. Vorallem weil ich ja Single bin. Die Praxis würde das her geben das da mittelfristig jemand mit reinkommt. Es ist ein guter Stamm von Patienten da, die waren vorher auch zu zweit. Jetzt mit 1 1/2 die halbe könnte ich übernehmen.
Es fällt mir aber doch schwer dem Kinderwunsch ganz abzusagen, aber aufMr. Right zu warten.....
Aber sonst macht mir meine Arbeit auch Spass sehr nette Kollegen, sehr gute Stimmung!
Ich habe dort gerade angefangen mich in neue Bereiche einzuarbeiten, was mir auch Spass macht. Was mit einer Praxis Super waere keine Nachtdienste mehr, Wochenenden frei, im Kh hab ich gerde 2-3 we im Monat und 5 mal pro Monat 18 h Dienste. Das macht auch müde.
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Paula73 am 05.04.13, 15:58
Wenn ich unsere Hausärztin mit eigener Praxis sehe ist da aber auch nur selten pünktlich Feierabend und wenn keine Leute mehr im Wartezimmer sitzen - bleiben noch Hausbesuche und jede Menge Schreibarbeit und Bürokratie. Ich denke also nicht das du dich bei einer gut gehenden Praxis in punkto Arbeitszeiten gegenüber einer angestellten Stellung verbesserst. Von den Notfällen zu denen man jeder Zeit gerufen werden kann mal ganz abgesehen.

Ich schätze du musst für dich herausfinden ob dein Traum von der eigenen Praxis tatsächlich noch dein Traum ist den du realisieren möchtest . Überlege dir warum eine eigene Praxis für dich wichtig ist . Auf keinen Fall sollte das Thema Familie damit erledigt sein, so weit ich weiß bist du daoch noch gar nicht in dem Alter wo es tatsächlich eng wird mit dem Kinder bekommen.

LG Paula
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Mucki am 05.04.13, 16:18
Hallo hör auf dein gefühl udn ned auf den verstand,wir Menschen denken immer zuviel,und male zu viel schwarz,tu des was dein egfühl die sagt,und du wirt sehen alles kommt ins lot,vor allem Partener und Kind, kanst du nie einplanen,des kommt von sleber,aber auf deein canges zu verszichten,weil du esrt  auf Partner und Kinder wartest find ich ned gut,den wer sagt das du dann wieder jemanden findest der eien Praxis abgiebt.

lg Mucki
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: hildy am 14.04.13, 00:44
Liebe Pferdefrau, trau Dich einfach! Das Leben hat immer Überraschungen bereit und auf alle kann man sich nicht vorbereiten! Ich wünsche Dir von Herzen Glück und Segen zu Deinem Entscheid - wie immer er auch ausfällt!
Hildy
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: maggie am 14.04.13, 10:38
hallo pferdefrau,
wenn die praxis ja jetzt schon für mehr als eine arbeitskraft ausgelegt ist, sollte es doch mittelfristig auch möglich sein, dann noch etwas aufzustocken, sollte dein familienwunsch sich wirklich erfüllen -
aber eben - ich denke für den mr. right wirst du noch einige zeit brauchen - in nächster zeit wird dir wohl immer "der verstand" etwas im wege sein, so wie du das auch jetzt gerade erlebst -

ich habe auch schon oft gedacht, es wäre einfacher, wenn frau einfach "nur" aufs bauchgefühl hören würde - nur das ist mir leider nicht gegeben....!!!!   :o
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Schneemann am 02.06.13, 19:43
hallo,
ja ich habe auch gerade ein mumliges gefühl, mache zur zeit eine Weiterbildung
zur fachhauswirtschafterin, hat mit sehr viel Pflege zu tun. Mache mein Praktikum im
Altenheim, ist echt eine interessante aufgabe aber fordert einen auch ganz schön.
Aber gerade in der Landwirtschaft sehr passend, da man sich die Zeiten auch etwas einteilen
kann als Fachhauswirtschafterin. Wer´hat Erfahrungen zu diesen Beruf und kann mir dazu etwas
schreiben. Freue mich über jeden Rat. Vielen Dank im vorraus.
Lg schneemann
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Freya am 07.06.13, 10:55
hallo,
ja ich habe auch gerade ein mumliges gefühl, mache zur zeit eine Weiterbildung
zur fachhauswirtschafterin, hat mit sehr viel Pflege zu tun. Mache mein Praktikum im
Altenheim, ist echt eine interessante aufgabe aber fordert einen auch ganz schön.
Aber gerade in der Landwirtschaft sehr passend, da man sich die Zeiten auch etwas einteilen
kann als Fachhauswirtschafterin. Wer´hat Erfahrungen zu diesen Beruf und kann mir dazu etwas
schreiben. Freue mich über jeden Rat. Vielen Dank im vorraus.
Lg schneemann

Hallo Schneemann, erst noch mal herzlich willkommen bei uns im BT ;D ;D ... ich bin keine Hauswirtschafterin und kann Dir da mit Erfahrungsberichten nicht dienen. Wenn Du ein wenig Geduld hast, wird sich hier sicher noch jemand melden.

Aber was genau willst Du denn wissen ??? Wie die Prüfungen sind, oder was es für Fachbereiche gibt ??? .. oder meinst Du eher, wie Du später dein Erlerntes berufsmäßig ausüben kannst ???
Titel: Re: Angst vor Veränderungen
Beitrag von: Schneemann am 08.06.13, 20:32
hallo,
nein ich hab da gehört wir müssen eine Facharbeit schreiben, vielleicht kann man ja eine ansehen
bzw. Inhaltsangabe ...  tja, einfach alles schreiben, wer da auch dabei war.. :D
lg schneemann