Autor Thema: Grundsteuerreform  (Gelesen 7782 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1314
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #15 am: 08.07.22, 07:32 »
Wir haben das auch an den Steuerberater abgegeben, schon vor Wochen. Gestern kam ein Anruf von dort, ob wir das Schreiben mit den neuen Aktenzeichen vom FA beantwortet hätten...  wir haben gedacht, der Steuerberater macht das.

Jetzt haben wir das hier fertig liegen und heute geht es zur Post. Eigentlich sollte das schon lange erledigt sein.

Nun müssen noch neue Aktenzeichen vergeben werden und mal schauen, wie lange das dauert. Ohne zusätzliche Aktenzeichen ist eine weitere Bearbeitung nicht möglich.
« Letzte Änderung: 13.07.22, 08:10 von Erika »

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7016
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #16 am: 11.07.22, 13:19 »
Hallo

schon gehört ???



Bleibt gesund
Beate

Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 6273
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #17 am: 11.07.22, 13:35 »
Ja die sind restlos überlastet, habe gerade mit dem Finanzamt gesprochen.

Ich wollte ausprobieren ob mein Elster-Zugang für die Agrardieselrückvergütung auch für die Grundsteuer funktioniert. Und weil die Seite nicht aufrufbar war, habe ich nachgefragt.

Der Mitarbeiter vom Finanzamt hat gemeint, dass mein vorliegendes Elster-Zertifikat reicht und das deutschlandweit eine so hohe Auslastung ist, dass das Programm in die Knie gegangen ist.

Abwarten und Tee trinken, sagen wir Norddeutschen.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3372
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #18 am: 11.07.22, 13:43 »
Ich hab´s heute früh schon im Radio gehört.

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1206
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #19 am: 12.07.22, 16:03 »
Ich habe das alles dem Steuerberater übergeben. Musste nur einen Fragebogen ausfüllen und die Grundbücher eben raussuchen. Ich hatte einfach keine Lust, da kann ich ja bloß was falsch machen. Nee, nee....wozu hab ich den. Unliebsame Aufgaben....source ich out.......oder so ähnlich... ;D

Offline Cosima

  • Region Schwaben
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Weiblich
  • die Welt ist schön
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #20 am: 28.07.22, 15:20 »
Grundsteuererklärung per Elster
Zeitaufwändig:
- Zugang für Elster beantragen (sofern nicht vorhanden und erneuert)
- einige Wochen warten bis Zugang erteilt
- Anschreiben sortieren,
- diese haben unterschiedliche Aktenzeichen
- Grundsteuererklärung, Formular aufrufen
- ein Aktenzeichen von oben eintragen
- Hauptfeststellung anklicken
- Betrieb für Land- und Forstwirtschaft anklicken
- Achtung: Auf der 1. Seite nichts - garnichts ! - anderes anklicken ! Das Elster-Programm akzeptiert bei diesen Punkten nur scheinbar eine Änderung.
- Selbst bei nachträglicher Berichtigung bekommt man eine stete Fehlermeldung !
- Du darfst dann alles wieder von vorne neu eingeben. Bei Datenübernahme wird dieser Bug mit übernommen!
- GbR und Eigentümergemeinschaft, Eigentümer und Beteiligte (Mit-Eigentümer/innen) eintragen
- Persönliche Identifikationsnummer suchen und eintragen
- Flurstück 1 eintragen, Gemarkung Flurstück-Nr. /, Fläche m², Landwirtschaftliche Nutzung, nochmals Fläche m² und Ertragsmesszahl
- Flurstück 2 ... wie oben...
- Flurstück 1 in anderer Gemeinde  ...
- Flurstück 2 ...
- prüfen, ob Du auch alle Grundstücke eingetragen hast (Manche sind zwei Parzellen z.B. 12; 12/1 )
« Letzte Änderung: 28.07.22, 15:44 von Cosima »
Die Welt ist schön,
wenn alle gesund zuhause sind
und ruhig schlafen.
Cosima

Offline Cosima

  • Region Schwaben
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Weiblich
  • die Welt ist schön
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #21 am: 28.07.22, 15:35 »
Grundsteuererklärung per Elster
Zeitaufwändig:
Mein Zeitaufwand:
4 Anrufe, insgesamtr 1,5 Stunden davon 80 Minuten Warteschleife
Insgesamt 12 Stunden verteilt auf vier Tage  :'( :'( :'( :'(

Bitte vorher
Zugangsdaten Elster
Steuernummer
Aktenzeichen für Grundsteuer
Persönliche Identifikationsnummer
Gemarkung mit Flurstück-Nr. /,
Fläche m²  und Ertragsmesszahl 
bereitstellen. Sonst dauert es noch länger!
« Letzte Änderung: 28.07.22, 15:41 von Cosima »
Die Welt ist schön,
wenn alle gesund zuhause sind
und ruhig schlafen.
Cosima

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3372
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #22 am: 28.07.22, 16:31 »
Ich habe das Vergnügen und darf für meine Tante (94), die im Heim lebt für ihre Wohnung ran.
Als erstes bin ich über die Steuer-ID gestolpert. Habe in ihren Unterlagen nichts gefunden, also
eine Steuer-ID angefordert. Kommt natürlich an die Anschrift im Heim. Ich habe ihr vor ca. 2 Wochen
eingebläut, dass sie mich anrufen soll, wenn ein Brief kommt. Ja nichts weg werfen, was mit der Post kommt (kommt fast nichts mehr ins Heim, sondern alles zu mir).
Gestern rufe ich sie an, ob sie Post bekommen hat: ja, hab ich weg geworfen. Ich bin schier zusammen gebrochen  :o

Irgendwo in den Tiefen ihres Zimmers fand sich dann doch noch der Brief vom Bundeszentralamt für Steuern  *puh*

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2694
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #23 am: 28.07.22, 22:32 »
 ;D da kommt Freude auf.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2320
  • Geschlecht: Männlich
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #24 am: 29.08.22, 23:33 »
Ein Anschreiben kam schon vor Monaten vom Steuerbüro. Das Ganze wird von der Zentrale in München gemanagt, dazu brauchen sie zusätzlich Personal. Ich wag mich mal selber ran.

So, ich habs weg, geschafft. Ging von Erklärung zu Erklärung besser. Habe 5 Anschreiben mit unterschiedlichen Aktenzeichen gehabt. Heißt 5 Grundsteuererklärungen online abgeschickt. Elster lässt dich nur fehlerfreie Erklärungen abschicken.
Habe zuerst mit der Land- u. Forstwirtschaft angefangen, diese dann aber nach hinten verschoben, weil es pardu mit den qm nicht aufging.
Die Wohnung haben die Mädels ausgemessen. Das Maßband habe ich ihnen an die Hand gedrückt.
Soll man von Wand zu Wand messen, also ohne Sockelleisten, diese unberücksichtigt lassen. Aber dann auf ganze m² abrunden ;D weil das Formular nur ganze qm nimmt

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1555
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #25 am: 30.08.22, 09:38 »
Ein Anschreiben kam schon vor Monaten vom Steuerbüro. Das Ganze wird von der Zentrale in München gemanagt, dazu brauchen sie zusätzlich Personal. Ich wag mich mal selber ran.

So, ich habs weg, geschafft. Ging von Erklärung zu Erklärung besser. Habe 5 Anschreiben mit unterschiedlichen Aktenzeichen gehabt. Heißt 5 Grundsteuererklärungen online abgeschickt. Elster lässt dich nur fehlerfreie Erklärungen abschicken.
Habe zuerst mit der Land- u. Forstwirtschaft angefangen, diese dann aber nach hinten verschoben, weil es pardu mit den qm nicht aufging.
Die Wohnung haben die Mädels ausgemessen. Das Maßband habe ich ihnen an die Hand gedrückt.
Soll man von Wand zu Wand messen, also ohne Sockelleisten, diese unberücksichtigt lassen. Aber dann auf ganze m² abrunden ;D weil das Formular nur ganze qm nimmt
Also meines Wissens nach braucht man nur die Größe, also die m² vom Grundstück, wo das Wohnhaus drauf steht.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3352
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #26 am: 30.08.22, 09:46 »
Ein Anschreiben kam schon vor Monaten vom Steuerbüro. Das Ganze wird von der Zentrale in München gemanagt, dazu brauchen sie zusätzlich Personal. Ich wag mich mal selber ran.

So, ich habs weg, geschafft. Ging von Erklärung zu Erklärung besser. Habe 5 Anschreiben mit unterschiedlichen Aktenzeichen gehabt. Heißt 5 Grundsteuererklärungen online abgeschickt. Elster lässt dich nur fehlerfreie Erklärungen abschicken.
Habe zuerst mit der Land- u. Forstwirtschaft angefangen, diese dann aber nach hinten verschoben, weil es pardu mit den qm nicht aufging.
Die Wohnung haben die Mädels ausgemessen. Das Maßband habe ich ihnen an die Hand gedrückt.
Soll man von Wand zu Wand messen, also ohne Sockelleisten, diese unberücksichtigt lassen. Aber dann auf ganze m² abrunden ;D weil das Formular nur ganze qm nimmt

Super Georg!

Wir haben es machen lassen, unser Sohn arbeitet  als Steuerfachangestellter. Gerade für solche Sachen nimmt Junior uns als Versuchskanichen zum Ausprobieren her, da er die Begebenheiten genau kennt.
 Witzigerweise hat meine Mutter, die 1990 alles übergeben hat für eine Fläche, ein Aktenzeichen bekommen, dafür ist bei Göga für sein Wohnhaus kein Aktenzeichen angekommen.....
Da kommt einiges an Arbeit auf die Kanzleien zu.

« Letzte Änderung: 30.08.22, 09:53 von annelie »
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5589
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #27 am: 30.08.22, 09:55 »
Mir graust schon davor. Aber ich hab es nochmals zur Seite gelegt. Bei uns sind eh die Bodenrichtwerte noch gar nicht abrufbar.

Habt ihr für die landwirtschaftlichen Flächen auch Aktenzeichen bekommen? Bisher sind bei uns nur Aktenzeichen für bebaute Grundstücke eingetrudelt.
Bei den Angaben zu den landwirtschaftlichen Flächen hab ich nur mal reingezappt. Da stimmt aber die Einteilung Acker-Grünland in den meisten Fällen gar nicht.
Enjoy the little things

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1135
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #28 am: 30.08.22, 10:35 »
wir lassen die Erklärung von Steuerberater machen, der hat auch die Werte beim Vermessungsamt angefordert, da wir
ja Flurbereinigung hatten und somit die Werte nicht mehr stimmen, übrigens nach über 10 Jahren Neuverteilung ist da noch
nichts im Grundbuch eingetragen, die haben ein Tempo, einfach drauf gigantisch.
Beim Wohnhaus mussten wir jedes Zimmer einzeln vermessen, da man ja für Zubehörräume keine Grundsteuer bezahlen muss, nur für
Wohnfläche.

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2320
  • Geschlecht: Männlich
Re: Grundsteuerreform
« Antwort #29 am: 30.08.22, 18:44 »
Die Werte, amtliche Fläche in qm und Ertragsmesszahl sind für Bayern im bayernatlas ersichtlich.
Wir hatten im Juni 2021 einen Grundstückstausch was mehrere Veränderungen im Kataster nach sich zog, neue Flurnummern etc.
Diese Änderungen sind mittlerweile eingepflegt.
Die Übergabe vom 1.Juli ist im Grundbuch noch nicht eingetragen.
Wir bekamen für die Landwirtschaft und das auf der Hofstelle befindliche Wohnhaus 2 Anschreiben mit 2 verschiedenen Aktenzeichen. Die Fläche vom Wohnhaus mit Umgriff wie Garten, Zufahrt und Garage sind in der Landw.Erklärung vom Flurstück "Hofstelle" abzuziehen. In der Wohnhauserklärung ist dann diese Fläche anzugeben. Quasi als Grundstücksfläche.
Die Wohnfläche ist dann ebenfalls in dieser Erklärung einzutragen.