Autor Thema: Thema "Eheringe"  (Gelesen 11172 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MikkiTopic starter

  • *Landfrau*
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 315
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT *Bin on Tour*
Thema "Eheringe"
« am: 31.03.05, 15:51 »
Hallo, Ihr hier alle!

Zu „Eheringe“ konnte ich nirgends eine Box finden...als ich „Ring“ in die „Suche“ eingegeben habe, erhielt ich 44 (!!!) Seiten Hinweise...war aber nichts Passendes dabei und so will ich es nun mal wagen, eine neue Box anzufangen.

Meinen Ehering trage ich immer...nur während schmutziger Arbeiten lege ich ihn meistens ab, weil ich vermeiden möchte, dass er Kratzer und Macken bekommt. Trotzdem glänzt er schon lange nicht mehr so wie am ersten Tag und „Spuren seines Lebens“ sind auch deutlich zu sehen. Sollte ich meinen Ring mal vergessen haben, dann vermisse ich es, ihn am Finger zu spüren.
Leider kann ich meinen Ehering nun schon seit längerer Zeit nicht mehr tragen, da er mir zu eng geworden ist (Warum? ...wegen Alter, Krankheit, Wetter...?? Ich weiß es nicht)

Nun überlege ich, meinen Ring größer machen zu lassen und habe mich darum beim Juwelier erkundigt...habe nun folgende Möglichkeiten:

a) den Ring weiten lassen – Ring wird dünner – kostet nicht viel
b) ein Stückchen dazwischen setzen lassen – das kostet ca. 100 €
c) einen neuen Ring kaufen – kostet 200 €

Ihr wisst, wer die Wahl, der hat die Qual...und  ich stresse mich schon lange mit einer Entscheidung:

Lösung a) finde ich nicht so toll, da der Ring dünner wird, möchte meinen Ring möglichst im Originalzustand erhalten
Lösung b) finde ich nicht sooo schlecht, befürchte nur, dass später das eingesetzte Stück auffallen könnte...und über die 100 € mag ich gar nicht gern nachdenken.....
Lösung c) ist wohl eine prima Lösung, doch sehr teuer!

Vielleicht haben einige von Euch schon mal einen Ehering umändern lassen?
Wart Ihr anschließend zufrieden mit dem Ergebnis?
Es interessiert mich sehr, welche Erfahrungen Ihr gemacht habt?!

Ich hoffe, meinen Ring bald wieder tragen zu können.
Herzliche Grüße von Mikki
Fröhlich sein, Gutes tun, .....und die Frauen plaudern lassen!

Lasst es Euch gut gehen!
*************************************************  
:-)

Mathilde

  • Gast
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #1 am: 31.03.05, 18:33 »
hallo,

also ich musste schon mehrere Ringe weiter machen lassen, mitunter auch den Ehering.  Ich habe dabei Deine 2. Möglichkeit genutzt und bin zufrieden damit, obwohl wir beide mein M und ich seit Jahren unsere Ringe im Schrank haben und auch wenn wir weggehen immer vergessen anzuziehen. Trotzdem sind wir jetzt dann schon 25 Jahre verheiratet auch ohne die Ringe zu tragen  ;)

LG Mathilde

Offline Mowi

  • Emsländerin
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 309
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #2 am: 31.03.05, 19:02 »
Hallo Mikki,

auch ich habe mal meinen Ring weiten lassen - das fällt überhaupt nicht auf!
Man merkt auch nicht, dass er dünner geworden ist, das ist dann wirklich nur minimal.
Und ich lege meinen Ring nie ab, weder bei irgendwelchen schmutzigen
Arbeiten noch sonst wann...........und er sieht immer noch sehr gut aus.
Die dritte Möglichkeit käme für mich eigentlich nicht in Betracht - irgendwie
hätte ich das Gefühl, es wäre nicht mehr mein Ehering. ::)

Liebe Grüße, Mowi
« Letzte Änderung: 31.03.05, 19:06 von Mowi »
Wer sich heute freuen kann,
der soll nicht warten bis morgen!

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3875
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #3 am: 31.03.05, 19:23 »
ich liess meinen ehering mal weiter machen - war kein problem - trug ihn auch immer und war nach einigen jahren nicht mehr so schön...

doch jetzt trage ich schon seit ?? jahren keinen ring mehr - er war mir wieder zu eng und da legte ich ihn in die schachtel und lebe nun eben ringlos....  (ha !!!)

göga trägt seinen ring seit nun 31 jahren, kann ihn nicht mehr ausziehen - hat einen zu grossen fingerknochen, brachte ihn damals schon fast nicht drüber, aber da der finger hinten dünner ist, rieten sie ihm zu dieser grösse....

also wenn der ring mir mal wieder passen sollte... -wer weiss - werde ich ihn wieder anziehen -

ansonsten lebe ich weiter so - verheiratet bin ich immer noch..
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

biba

  • Gast
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #4 am: 31.03.05, 19:33 »
hallo Mikki,

meinen Ehering musste ich auch vor ein paar Jahren weiten lassen, weil die Fingergelenke dicker geworden waren. Dadurch ergab sich schon ein Unterschied in der Grösse. Ein wenig ist er dabei auch dünner geworden, zumal wir uns damals für relativ schmale entschossen hatten, und weil sie eine gerade, flache Form mit etwas schrägen Kannten hatten, meinte ich nach der Verdrößerung eine Veränderung zu sehen. Aber schliesslich waren sie ja auch schon etwas abgearbeitet, weil ich ihn auch nie ablege. Trotzdem sieht er nach 37 Jahren noch ganz passabel aus.  ;)

Übrigens finde ich 100 € für die Änderung und etwas Gold dazwischen echt überzogen.

Grüße, biba

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1486
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #5 am: 31.03.05, 21:49 »
Ich lebe seit ca. 13 Jahren "ringlos".

Seit dem Tag unserer Verlobung hatte ich ihn nur zum Gravieren zur Hochzeit und während der Schwangerschaft ( Ödeme) nicht getragen.
Und dann habe ich ihn verloren, was mich sehr traurig gemacht hat. Ich habe lange überlegt: was tun?
Aber ein neuer Riing kam für mich nicht in Frage. Diesen Ring kann man nicht ersetzen.
Ich habe dann von meinem Mann einen anderen Ring bekommen.
Er trägt seinen aus Sicherheitsgründen nicht.       Lieber ohne Ring, als ohne Finger.

Ich kenne Leute die haben sich ,nach Verlust eines Ringes, zur Silberhochzeit gemeinsam neue gekauft. Das wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit.

liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2187
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #6 am: 01.04.05, 06:34 »
Hallo,

wäre der Ring an einer Halskette eine Alternative?
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3875
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #7 am: 01.04.05, 09:55 »
Hallo,

wäre der Ring an einer Halskette eine Alternative?

eigentlich schon - aber daran habe ich noch gar nie gedacht... -

mal zu überlegen....
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #8 am: 01.04.05, 11:14 »
Hi,
ich lebe schon seit einigen Jahren "ringlos"
1.) Während meiner Arbeit(Altenpflege) sollen wir kein Schmuck tragen,
     also habe ich es dann nach der Arbeit oft vergessen, die Ringe
     wieder  aufzustecken.  ::)
2.) Ich habe Neurodermitis  an den Händen und den Füssen.
     Also oft Wunden und Schrunden in den Händen.
     Das schmerzt mir dann oft.
Wegen seiner Arbeit trägt mein Mann seinen Ring fast nie...
 ;D Aber wir leben auch so gut zusammen ;D

LG
Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #9 am: 01.04.05, 18:56 »
Ja super,
jetzt habe ich mir meinen Ring rausgekramt und gedacht...setz mal den
Ring wieder auf...und was passiert? :(
Ich bekomm ihn nicht wieder herunter.
Hab schon alles probiert, aber er sitzt fest.
Ich habe wohl an den Fingern zugenommen ;D  ;D

LG
Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

Offline MikkiTopic starter

  • *Landfrau*
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 315
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT *Bin on Tour*
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #10 am: 01.04.05, 21:00 »
Hallo, Marthe!

jetzt habe ich mir meinen Ring rausgekramt und gedacht...setz mal den
Ring wieder auf...und was passiert? :(
Ich bekomm ihn nicht wieder herunter.
Hab schon alles probiert, aber er sitzt fest.

Hast Du es auch schon mit Seife probiert? Damit müsstest Du es eigentlich noch schaffen können, da Du den Ring ja auch noch raufschieben konntest. Ging bei mir zuletzt jedenfalls noch auf diese Weise.
Also, Hand ordentlich einseifen....und dann den Ring runterschieben.

Viel Erfolg wünscht Mikki
Fröhlich sein, Gutes tun, .....und die Frauen plaudern lassen!

Lasst es Euch gut gehen!
*************************************************  
:-)

Offline josefa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 150
  • Geschlecht: Weiblich
  • es wird lang nichts so heiß gegessen wie gekocht
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #11 am: 01.04.05, 22:33 »
hallo ,

versuch es am morgen,denn in der Nacht bei Ruhestellung werden die Finger etwas dünner. ;D
Genauso wie Schuhe die sollte man nie Nachmittags kaufen, weil die Füße dann auch dicker sind.

LG Josefa

martinaG

  • Gast
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #12 am: 01.04.05, 22:54 »
Hallo,
ich hatte meinen Ring nach der Geburt meines ersten Kindes vor 22 Jahren weiter machen lassen, mir fiel nicht auf, dass er dünner geworden ist. Nun ist er schon lange wieder zu eng, aber das Problem ist, er ist am Finger und ich bekomme ihn nicht mehr ab. Mein Fingergelenk ist stärker geworden. ich habe es schon mit Seife und allem Möglichen probiert, der Ring geht nicht übers Gelenk, so muss er halt dran bleiben. Ich habe zu meinem Mann gesagt, mit Scheidung läuft bei uns nichts wegen dem Ring, ich krieg ihn ja nicht mehr ab.Da hat er gelacht.
viele grüsse
Martina G

Mathilde

  • Gast
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #13 am: 02.04.05, 07:54 »
Hallo,

also ich bekomme da Panik wenn ich den Ring nicht mehr abbekomme  :o

Wie mein Vater mal die Hand einklemmte und in Krankenhaus musste da hat die Krankenschwester ruckzuck den Ehering abgemacht der schon jahrelang nicht mehr runter ging.  Sie hat eingeseift und dann einen Faden durch den Ring gezogen und so immer um den Ring gefahen und gezogen ...........schwupps war er unten. Aber irgendwie hatte die auch noch einen Trick dabei denn sooooooooooo schnell gings bei mir nie.

lG Mathilde

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1779
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Thema "Eheringe"
« Antwort #14 am: 02.04.05, 12:59 »
Hallo!

Kennt ihr auch den Ausdruck--Fangeisen-- ??? so wird bei uns auch der Ehering genannt :o
Ich hab auch öfters das Problem mit dem herunter bringen, mir hilft da immer Spülmitttel ganz gut.
Ein schönes Wochenende

gundi ;)
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!