Haushalt... > Ernährung von A - Z

saisonale Produkte

(1/3) > >>

cara:
Ich habe heute bei uns im Kaufland frischen Spargel!! gesehen, ein paar Meter weiter lagen Pfirsiche... ::)
das fand ich doch sehr, sehr befremdlich..
Spargel gehört ins Frühjahr und Pfirsiche in den Sommer...
habe aber auch nicht geschaut, von wo in der Welt die hergekarrt wurden...


Würdet ihr sowas kaufen?
achtet ihr beim Einkauf darauf, dass das Obst/ das Gemüse auch zur Jahreszeit passt?

Sicherlich, Kohl ist nicht jedermanns Sache, aber da gibts auch sooo viele verschiedene Sorten, Lauch ist auch noch da oder auch Pilze..

Mathilde:
Hallo,

also ich versuche schon nach Jahreszeit zu kochen. Tomaten oder Pfirsiche im Winter muss nicht sein.
Mir geht es jedenfalls jedes Jahr gleich. So ab Februar März kann man keinen Kohl mehr sehen und genauso geht es mir mit den Sommersalaten im November.
Erdbeeren schmecken sowieso am besten wenn die Freilandsaison ist und selbst Äpfel aus Chile muss nicht sein.
Erst heute morgen beim Frühstück haben mein Mann u. ich auch darüber geredet.

LG Mathilde

Marone:
In einer Zeit des weltweiten Handels, gibt es da überhaupt noch saisonale Produkte?

Also, mit Erdbeeren oder Pfirsiche im Winter hätte ich mal keine Probleme. Schließlich wachsen Orangen und Mandarinen ja auch nicht unbedingt bei uns und das ist ja um diese Zeit eine Selbstverständlichkeit. Aber wohin dann mit meinen Winteräpfeln. Zumindest meine Obstnachfrage richtet sich nach Eigenproduktion und dem Kostenfaktor.
Hab mir auch das ganze Jahr über einen schönen Vorrat an Gemüse eingefroren, das dann den Winter über verbraucht wird.


pauline971:
Der Spargel kommt aus Peru. Hab ich heut morgen in einem Werbeprospekt gelesen. Man muß sich mal überlegen welche Menge an Energie benötigt wird um solche Produkte nach Deutschland zu karren. Die Erdbeeren sind aus Ägypten. In Zeiten der Globalisierung ist alles möglich. Nur dürfen sich die Konsumenten nicht über verstopfte Autobahnen, überfüllten Luftraum, Klimawandel, Luftverschmutzung und dgl. aufregen. Ich bin strikt dagegen und bei uns gibt es das nicht. Zur Zeit werden die Lebensmittel des Herbstes aufgegessen und alles was an Sommerobst und GEmüse eingefroren wurde, wird gegessen. Basta! Wir freuen uns dann wieder auf die ersten Salate im Frühjahr, die ersten frischen Kräuter und Radieschen. So lernt man, die Lebensmittel immer wieder zu schätzen.
Pauline

Sasa:
Ich versuche schon, mich an die saisonalen Gemüse zu halten. Viele Kohlgerichte, so besonders der Grünkohl, schmecken doch auch nur dann richtig, wenn es ordentlich kalt ist ;D

Ausnahmen mache ich bei Kiwi- das einzige Obst, was mein Mann isst. Erdbeeren außerhalb der Zeit bestreike ich rigoros. Spargel ebenso.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln