Autor Thema: Mehltau an einigen Rosen!  (Gelesen 17777 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Benita2

  • Gast
Mehltau an einigen Rosen!
« am: 29.08.08, 21:35 »
Hallo,
wenn der Mehltau schon dran ist, dann kann man wahrscheinlich eh nix mehr machen?! .............Oder?
Ich habe es gestern und heute festgestellt, muß aber auch ehrlich zugeben, dass ich nicht groß Vorsorge getroffen habe.
Das kommt anscheinend von den momentanen Nebeln!
Was nehmt ihr für Supergeheimwaffen um das Problem zu umgehen?

Benita!


Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3076
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #1 am: 30.08.08, 10:12 »
Hallo Benita,

ich habe eigentlich beschlossen dieses Problem zu ignorieren. Ob es richtig ist
weiß ich nicht. Aber ich wollte eigentlich nicht mehr behandeln.
Sind auch nur einzelene Stöcke

Inzwischen hat es den Phlox und die Kürbisse auch gewaltig erwischt, da würde ich ja nicht mehr fertig.  ::)

Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline marikat

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass mir die Träume, ich brauch sie zum Leben
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #2 am: 30.08.08, 10:22 »
Hallo Benita,
ich hab es mal mit einer Teebaumöl-Wasser Mischung versucht. (1/2 l Wasser 70 Tropfen Teebaumöl). Da war es aber noch früher im Jahr. Bei einigen Rosen hat es geholfen.
Wenn der Befall noch nicht so stark ist, wäre es vielleicht einen Versuch wert.
Gruß
Marikat

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3934
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #3 am: 30.08.08, 10:29 »
Ich habe jetzt plötzlich Mehltau an den Dahlien
Was tun spritzen mit Chemie oder wassonst. Was habt ihr für Erfahrung mit Ackerschachtelhalm?

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1015
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #4 am: 31.08.08, 08:04 »
Hallo,
hab inzwischen auch ganz schön Mehltaubefall an den Rosen, die Dahlien haben so eine Art "Braunfäule" bekommen,
d.h. die Blätter werden gelb und braun und die Blüten unansehnlich. Ist mir aber jetzt schon zu spät im Jahr, daß man da noch groß mit Chemie drüberherfällt.
Rosen könnt man eigentlich nur ziemlich stark zurückschneiden, ob´s aber war hilft, weiß ich auch nicht.

LG
Nanne

Mogli

  • Gast
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #5 am: 31.08.08, 09:04 »
Von Mehltau bin ich bzw.  meine Rosen verschont geblieben. toi, toi, toi!
Mir hat vor Jahren ein Baumschulgärtner gesagt: bei den Rosensorten darauf achten, dass das Laub lorbeerhaft grün ist, das ist weniger anfällig gegen Blattkrankheiten. Obs stimmt weiß ich nicht, es kann auch an der ewigen Trockenheit bei uns sein. Aber Sinn gäbs schon.


LG Helga

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1779
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #6 am: 31.08.08, 09:19 »
Hallo!

Letztes Jahr hatte eine Kletterrose sehr starken Mehltaubefall. Habe die am ärgsten befallenen Triebe abgeschnitten  und den Rest mehrmals mit verdünnter Milch (ein Tip aus dem BT) gespritzt, was auch nicht wirklich was gebracht hat. Ja und heuer hat die Rose sehr schön geblüht und kein Anzeichen von Mehltau. Ich glaub das das ganze auch von der Witterung abhängig ist.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1267
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #7 am: 31.08.08, 11:09 »
Rosen könnt man eigentlich nur ziemlich stark zurückschneiden, ob´s aber war hilft, weiß ich auch nicht.

LG
Nanne

 Würd ich zu der Jahreszeit nicht empfehlen, sie beginnen dann neu auszutreiben und die Triebe reifen nimmer aus vorm nahen Winter, für eh schon geschwächte Rosen ein Todesurteil !
 Ja, frühzeitige Magermilch/ Molke- Spritzungen sollen helfen . Ist aber auch ein problem hoher Luftfeuchtigkeit und trockenen Bodens, dieser Pilzbefall.

in Gegenden wo viel Mehltau auftritt hilft nur gute Sortenwahl. in guten Rosenbüchern ( oder im www.  z.B.  http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=12506&key=standard_document_32681418 ) steht dabei wie anfällig einzelne Sorten sind. Klar, in "einfachen" Verkaufskatalogen nicht, wer kauft schon eine Rose bei der steht "anfällig gegen Mehltau, Sternrußtau" etc. ?
« Letzte Änderung: 31.08.08, 11:24 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Benita2

  • Gast
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #8 am: 14.09.10, 17:19 »
Hallo allerseits,

Meine Hortensien haben den Mehltau bekommen.
Mein Mann sagte zwar was vom ............. falschen Mehltau aber was soll´s.
Macht ihr auch Unterschiede zwischen Mehltau und falschem Mehltau?
Wenn ja, ....... ist das dann keine Pilzerkrankung?
Ich wäre schon froh, wenn die Stöcke nächstes Jahr wieder austreiben würden.
Einer sieht schon sehr geschädigt aus, .... weil er eben der erste Erkrankte war.
Ich will ihn aber auch nicht zurückschneiden, weil er dann evtl. heuer noch mit aller Kraft wieder austreiben will und dann habe ich eh nächstes Jahr keine Blüte zu erwarten.
Die anderen werden aber bestimmt auch noch so häßlich >:(
Kann es sein, dass nächstes Jahr gar keiner blüht, weil den Pflanzen diese Krankheit zuiel Kraft kostet?
Ich war immer so stolz auf meine Hortensienstöcke. Sie stehen in großen Töpfen vor meinem Eingangsbereich.
Ich glaube, dass diese H. einen luftigeren Platz wollen aber ich habe sie immer etwas nahe an die Mauer hingestellt und dann auch noch große Geranientöpfe dazwischen, da haben sie zwar meistens Schatten aber ........................
ein kühles Lüftchen kommt da auch nicht hin.
Hoffentlich werden sie mir nicht ganz kaputt.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20512
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #9 am: 18.05.11, 10:21 »
*schubs*

Ich hatte mir neulich 2 Minitopfrosen gekauft, erst als Deko im Haus und die wollte ich dann raufpflanzen.

Jetzt seh ich, dass die schimmelig sind? ??? Sowohl die Blüten, als auch einige Blätter haben grauschimmelige Stellen. Was kann ich dagegen machen, sie waren ja nicht teuer, aber so entsorgen wollte ich sie auch nicht, dafür sind sie mir zu schade.

Mit diesen Röschen hab ich selten Glück.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2187
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #10 am: 18.05.11, 10:48 »
...auf alle Fälle das sichtbar schimmlige wegmachen, dann schauen ob es sich weiter ausbreitet. Rauspflanzen ist sicher besser als sie im Haus zu haben.
,,Friß oder stirb" wär mein Motto hier..... ;)
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20512
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #11 am: 18.05.11, 10:56 »
Ja, so hatte ich es auch vor. Ich pflanz sie in Kübel nach draussen, da sind sie ja schnell ausgetauscht, wenn sie nix werden.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 793
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #12 am: 13.06.13, 18:53 »
Hallo zusammen,

heute habe ich im Radio gehört, dass man Rosen auch homöopathisch betreuen kann.
Das möchte ich jetzt aber doch gerne probieren.
Vielleicht kann ich mir das Buch kaufen. Es wurde heute im BR 2 im Notizbuch vorgestellt.

Bei Folge von zu starker Sonnenbestrahlung kann man mit Bella donna C30 drangehen.
Wahrscheinlich spritzen, dazu bräuchte ich aber jetzt nochmal eine besondere Spritze, die nocht mit Chemi verseucht wurde.

Bei zuviel Nässe wird zu Silicea geraten  :-\ ;) , das glaub ich erst wenn ich es mit meinen eigenen Augen sehe.
Liebe Grüße von Selina

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 793
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #13 am: 18.06.13, 10:30 »
Hallo zusammen,

Jetzt habe ich mir eine neue "jungfräuliche" Rücken-Spritze gekauft und dann mache ich mich ans Werk, denn heute ist wird es wieder seeeehr heiß.  ;)

Eigentlich würde ich am Allerliebsten nochmal ein chemisches Mittel spritzen aber das schadet meiner Rose bestimmt in diesem kurzen Zeitabstand. Mein Mann sagt, dass es die Lösungsmittel sind, die der Rose Schaden bereiten. :(

Man soll nur etwa dreimal im Sommer mit Chemie gegen Mehltau spritzen.
Liebe Grüße von Selina

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 793
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mehltau an einigen Rosen!
« Antwort #14 am: 21.06.13, 19:33 »
Hallo zusammen,

heute bekam ich das Rosenbuch mit den homöopathischen Empfehlungen drinnen. Es wurde letzten Freitag in "Unser Land" vorgestellt
Liebe Grüße von Selina