Autor Thema: Kachel- und Holzöfen in Küche und Stube  (Gelesen 134596 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mathilde

  • Gast
Kachel- und Holzöfen in Küche und Stube
« am: 09.03.03, 08:59 »
Wir planen z. Zt. einen Kachelofen im Haus.
Gerne hätte ich einen Kachelofen mit Backfach.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit so etwas. Unser Geldbeutel würde sich sicher freuen wenn das Brotbacken dann manchmal so "nebenbei" mitginge  :D.
Der Ofen wäre vom Flur aus beheizbar und die Küche liegt dann auch daneben. Wollte unbedingt eine unabhängige Heizung . Die geht nämlich auch ohne Strom  ;), was bei unserer Zentralheizung nicht geht.

LG
Mathilde

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5955
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Kachelofen mit Backfach
« Antwort #1 am: 10.03.03, 13:01 »
Das hört sich interessant an! Hat vielleicht jemand solch einen Ofen schon in Gebrauch ???
Habe auch lange mein Brot mal selber gebacken, als ich meinen Körnertik hatte. Da wäre so etwas super.
Leider hab ich schon einen Kachelofen, den ich deshalb nicht entfernen kann.
Liebe Grüße
Martina

ullireiter

  • Gast
Re:Kachelofen mit Backfach
« Antwort #2 am: 17.07.03, 13:11 »
Hallo Mathilde

Voriges Jahr haben wir uns einen Kachelofen mit Backrohr(schicki micki mit temperaturanzeige u.s.w.)einbauen lassen(von einem Spezialisten) Der Kachelofen funktioniert super aber das Backrohr haben wir wieder ausbauen lassen und durch mehr "Züge ersetzen lassen(hat nix gekostet)da zu wenig Wärme fürs backen zustande kam.Der Ofensetzer hatte das Backrohr nicht direkt über die Feuerung gesetzt,dann funktioniert das nämlich nicht.na jetzt weiß er es .

liebe Grüsse ulliR.

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Holzofen in der Küche?
« Antwort #3 am: 13.09.03, 10:17 »

Wer von euch hat auch einen Holzofen in der Küche?

Ich habe die Entscheidung noch nie bereut.
Im Sommer koche ich zwar selten drauf, aber jetzt wo es draußen kühler wird ist so ein Ofen eine feine Sache.

Gestern abend hab ich nach längerer Zeit wieder eingeheizt und es war einfach gemütlich. :)

Ich hab auf dem Ofen (Lohberger)  ein Ceran-Kochfeld, damit bin ich auch sehr zufrieden.
Außerdem mag ich es, wenn man das Feuer durch die Kochplatte sieht.

Freilich gibt es durch den Ofen in der Küche mehr Dreck. ::)
Aber ich denk mir, darauf kommt es auch nicht mehr an. 8)


Würdet ihr euch wieder für einen Holzofen in der Küche entscheiden?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Kuerbisanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln ist wie ein Fenster zum Himmel
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #4 am: 13.09.03, 10:47 »
hallo reserl.....
auch wir haben Holzofen in Küche....und denn würd ih nimmer hergeben......
in nächster Zeit steht eine neue Küche in Planung mein Mann meint da kommt keiner Holzofen mehr rein,wegen Schmutz ..... ;)  der tut ja so als ob er Dreck putzen müßte -l ;D tja wenns nur dieser Schmutz wär .. :P...
 -wenn wir Besuch haben  und ich sag -gehen wir ins Wohnzimmer sagen die neeeeee bleiben wir hier da is so gemütlich wenn man das Knistern des Holzofens hört  ;D

aber wenn ich mich so umhöre bei uns entscheiden sich immer mehr wieder für Holzofen in Küche ---

lieben Gruß aus dem herbstlichen Weinviertel..... :D
 PS:hab mir gestern von Rauchfangkehrer den Staubsauber geholt und  werd jetz den Ofen bzw. den  Rauchfang säubern.....DENN....der nächste Winter kommt bestimmt.....hoffentlich ned so kalt wie der Sommer heiß war  :-\ :-\ :-\
« Letzte Änderung: 13.09.03, 10:47 von Kuerbisanna »
Liebe Grüße aus NÖ (Österreich) -----ANNA
-----Frauen halten erst den Mund, wenn sie geküßt werden *fg*---

Offline Antonia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 476
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #5 am: 13.09.03, 10:57 »
Na wenn ich heut schon am schreiben bin, auch hier darf ich kommentieren.
Ich habe auch einen Herd in der Küche, einen sogenannten Zentralheizungsherd der Fa. Föbi aus Bichl in Bayern (für Unkundige liegt unweit von Bad Tölz) und möchte den nicht missen.
Er hat eine große Kochfläche und ist gut isoliert, habe sogar in diesem heißen Sommer, die Warmwasserbereitung abends via Holzfeuer gemacht. In einer anderen Rubrik habe ich schon mal dazu geschrieben, wer Holzofen gewöhnt vermisst ihn wenn er nicht mehr da.....so geschehen bei uns im April letzten Jahres.
Zuerst ich erfreut, dass das ewig Dreck verursachende Teil in der Küche sich verabschiedet hat und nach einer Woche ich soweit überzeugt war, "laß uns wieder einen Heizungsherd" anschaffen. Es ist einfach eine andere Wärme im Raum bzw. man hat ein anderes Empfinden für Wärme, Holzofen wirkt "kuschelig". Klar bleibt der Schmutz nicht ganz aus, aber hält sich in Grenzen. Seit einem Jahr ist der "Neue" leistungsstark wie keiner sonst in Deutschland vertriebenen Öfen, im Einsatz. Wenn man einen Herd braucht, nicht nur zum Kochen, hat man bei dem Föbiherd auch das Glück, dass er eine ordentliche Brennkammer hat mit großem Fassungsvermögen. Was mir auch imponiert hat, die Front kann in der Farbe nach Wunsch angefertigt werden. Geht einfach mal auf die homepage www.foebi.de da könnt ihr weitere Info´s lesen.
« Letzte Änderung: 13.09.03, 11:02 von Antonia »
herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5955
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #6 am: 13.09.03, 11:45 »
Hallo,
einen Holzherd habe ich auch in der Küche stehen. Er dient aber nur zum heizen und evt. auch zum kochen in der Küche. Also nicht als Heizungsherd und zur Warmwassergewinnung wie bei Antonia. Dafür haben wir im letzten Jahr einen neuen Heizkessel angeschafft. Auch Festbrennstoff.
Unser Haus wird schon seit über 20 Jahren mit einem Festbrennstoffkessel beheizt, wo wir auch das warme Wasser herhaben.
Meinen Küchenherd befeuere ich also nicht täglich. Aber in kalten Wintern bin ich durchaus froh, dieses Teil zu haben. Auch in den letzten Jahren, wo unsere alte Holzheizung das nicht mehr so hergegeben hatte, wie wir es uns wünschten war ich froh darum.
Dann koche ich auch darauf. Ich habe da kein Problem damit, weil ich es aus Kindertagen nicht anders kannte. Auch kommt es bei uns durchaus einmal vor, dass wir Stromausfall haben. Dann funktioniert weder die Heizung, noch der E - Herd. Also ich will auf diese Alternative nicht verzichten.
Liebe Grüße
Martina

Offline maresi1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lebe den Tag!
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #7 am: 13.09.03, 11:46 »
Hallo ihr Lieben,

auch wir haben einen Holzherd in der Küche. Das praktische daran ist, das wir damit auch das Warmwasser mitheizen können. In der Übergangszeit reicht das vollkommen aus. Die Asche fällt durch einen Schacht in den Keller. Dieser Staub bleibt also weg.

Ich finde es schön, wenn das Feuer im Herd knistert.

LG Maria aus der Steiermark

ChristaW

  • Gast
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #8 am: 14.09.03, 22:19 »
 :)  Hallo alle miteinander,

auch wir haben in der Küche einen Holzherd stehen. Er dient bei uns nur zum Kochen (Keine Heizung und Warmwasser, dafür haben wir eine automatische Holzhächselheizung). Ich möchte den Herd nicht missen. Es wird eigentlich täglich darauf gekocht, nur wenn es draußen sehr, sehr heiß ist, kommt der Elektroherd dran. Bei meinem 7 Personenhaushalt komme ich auch mit den 4 Elektroplatten gar nicht zurecht, die reichen da oftmals nicht. Das Fleisch brate ich auch lieber im Holzherd, es bekommt einen besseren Geschmack und eine schönere Kruste als im Elektroherd. Lediglich die Kuchen und Torten werden im Elektroherd gebacken, da ist in meiner Holzherdröhre eine zu ungeleichmässige Hitze.
Der Verschmutzungsgrad der Küche ist natürlich schon größer, denn um den Herd wird die Wand und die Decke schon verruster und bracht jährliche Streichung.
Die Wärme die der Ofen ausstrahlt, ist jedoch sehr angenehm, gerade in der Übergangzeit und wenn wirklich mal der Strom weg ist, dann muss bei uns die Küche nicht kalt bleiben.
Ich denke es ist aber auch eine Gewohnheitssache. Ich bin von Kindheitstagen einen Holzherd gewöhnt und für mich ist es ganz normal damit zu kochen.

Christa

Christel Nolte

  • Gast
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #9 am: 14.09.03, 22:25 »
Ich koch auch von Oktober bis april auf dem Holzofen, 1. ist gemütlich warm, 2. kann man immer nasses Zeug im Winter trocknen, Schuhe anwärmen und so,3. kann man gut was warmhalten, wenn  nicht alle auf einmal essen 4. passen mehr Töpfe drauf ....wenn nur der Dreck nicht wär!

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2187
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #10 am: 11.05.04, 13:16 »
Bin ziemlich unentschlossen:Ich habe in der Küche auch einen Holzofen (Fa.Lohberger) ,brauche ihn für Warmwasserbereitung und Heizung(3 Stockwerke).Da er jetzt schon zwei mal geleckt hat ,sind wir gerade dabei eine Hackschnitzelheizung zu bauen.Er ist auch schon 17 Jahre alt und muß täglich geheitzt werden.Im Sommer ,oft auch im Winter ist die Küche manchmal unerträglich heiß.Vom Schmutz und der Streicherei muß ich wohl nichts erzählen !
Aber wie soll ich dann meine Küche und Stube heizen ? Nur einen Heizungsherd oder Heizkörper ?Ich bin sehr unentschlossen.Was ratet ihr mir?

Liebe Grüße Doro
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3697
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #11 am: 11.05.04, 19:01 »
Hallo Doro,

wir haben seit 11 Jahren eine Hackschnitzelheizung.

Zusätzlich hab ich in der Stube einen Kachelofen und in der Küche einen Holzofen, auf dem ich im Winter koche. :D

Heizkörper hab ich in der Stube nur unter der Eckbank. In der Küche hätt ich mir den Heizkörper sparen können, der ist nie eingeschaltet.
Ich lass halt dann die Tür zwischen Stube und Küche auf und das reicht. Bei dir wird´s ja auch so sein wie bei uns mit den Räumen..... ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5955
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #12 am: 11.05.04, 19:18 »
Ha, Doro,
da habe ich heute wieder life was erlebt!!
Heute morgen war wieder mal der Strom weg. Das dritte Mal schon in diesem Jahr. Einmal war es der Nachbar, der die Stromleitung neu verlegt bekommt. Das vorletzte Mal war es der Naßschnee, der die Bäume geknickt hatte und heute war es wohl der Falsche "Handgriff" eines Baggers der die ganze Region (3 Gemeinden) den Strom fehlen ließ.
Für den Stall habe ich Notstromaggregat. Obwohl das auch Aufwand ist, bis man das am Schlepper dran hat und wieder weiter melken kann und die Milchkühlung läuft.
Ich bin gleich in die Küche gegangen während mein Mann die Zapfwelle an das Aggregat montiert hat und habe eingeheizt. Wenig wpäter geht das dann oft nicht mehr so gut, wenn die Sonne auf den Kamin scheint und evt. noch Tiefdruck ist.
Meinen Kaffee habe ich dann sicher, oder den Tee. Auch kochen kann ich und notfalls Milch für die Kälber warm machen.
Ätsch!!!
Als unsere Heizung am Ende war (inzwischen haben wir neue Scheitholzheizung) war ich froh um dieses Teil.
Liebe Grüße
Martina

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2187
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #13 am: 11.05.04, 19:46 »
Hallo Lucia,
das mit dem Streichen bedeutet mindestens einmal im Jahr zu weißeln, wenn ich es halbwegs sauber haben will.Mein Ofen ist eine richtige ,,Dreckschleuder".

Liebe Grüße  Doro
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6850
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Holzofen in der Küche?
« Antwort #14 am: 11.05.04, 22:02 »
Hallo

Wir haben auch einen Föbi-Heizungsherd in der Küche.
Da mir das ständige Holz reinschleppen ( bei uns hängt
fast da ganze Haus dran (Kinderzimmer sind z. Teil ohne Heizung, aber mehr Leistung geht nicht mehr)   auf
die Nerven geht, überlegen wir bereits seit einigen Jahren was wir machen sollen, eine Dauerlösung sind die Elektroheizkörper in den Kinderzimmern auch nicht.
Aber wie Martina S schon schreibt, so ganz ohne in der Küche würde ich auch nicht wollen. Vor Jahren war im Nachbardorf Stromausfall da konnten sie auch den Kindern nicht mal nen warmen Kaba machen.
Was mich immer zusätzlich stört ist, dass der Herd ja in meiner Küche steht und SM dadurch meint, unten mitkochen zu müssen, obwohl sie oben ihre Küche hat.
Wenn es im Winter richtig kalt ist, und wir Besuch bekommen stellen sich alle an den Herd zum wärmen,  und mir wird dann immer gesagt ihr werdet doch den Herd nicht raustun, dann denke ich auch immer dass es ganz schön ist, aber der dauernde Dreck, besonders wenn der Kaminkehrer kommt stört mich oft schon sehr
und wenn mal eine Stunde nicht nachgelegt wird ist es auch immer gleich kalt.
Marianne