Haushalt... > Einrichten und Heimwerken

Wie man sich bettet... neue Betten & Matratzen

(1/37) > >>

reserl:
......so liegt man.

Hallo zusammen!

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir normalerweise im Bett.
Ausser wir sitzen auch nachts ständig vor der Kiste.  ;D ;)

Das Angebot an Matratzen ist riesig.
Worauf liegt Ihr?
Welche taugen was?

Hat jemand von Euch auch ein Wasserbett?
Welche Erfahrungen gibt es damit?

Und bei den Betten?
Ist das klassische Federbett noch "trendy"? ;)

martina:
Auch unsere Matratzen sind eher hart als weich und darauf schlafe ich recht gut. Wir seit wir Federkernmatratzen haben, sind die Rücken-schmerzen fast immer weg. Dafür darf die Matratze ruhig etwas teurer sein.

Ich schlafe im Winter unter meinem Daunensteppbett. Bei den alten Federbetten ohne Steg hatte ich immer das Problem, daß die Federn überall waren, nur nicht da, wo ich sie hinhaben wollte ;)
Für mich in der Übergangszeit habe ich gute Steppdecken in einem hochwertigen Wollgemisch (Schaf, Alpaka, Lama) unter der mein Mann auch ganzjährig schläft. Und für den Sommer, falls es ganz heiß wird: Einziehdecken aus Wildseide, leicht und unschlagbar.

Für die Kinder habe ich waschbare Decken mit Poly? füllung. Aber darunter friere ich immer, ist wohl Gewöhnungssache.

anja:
Hallo zusammen,

wir haben seit vier Jahren ein Wasserbett und ich würde es um nichts in der Welt wieder hergeben.

Ich war anfangs echt skeptisch, aber wir hatten die Möglichkeit, das Bett vier Wochen zu testen  ( Mietpreis wurde angerechnet ), die ersten Nächte waren allerdings gewöhnungsbedürftig.

Beim Kauf eines Wasserbettes ist allerdings eine wirklich gute Beratung notwendig; wichtig sind z.B. zwei getrennte Matratzen, dass sich nicht jede Bewegung des Partners unmittelbar überträgt. Außerdem gibt es verschiedene " Beruhigungsgrade" ( sprich Vlieseinlagen in den Matratzen, damit`s nicht zu heftig wogt ), die dann jeder für sich wählen kann.

Die Rückenschmerzen  meines Mannes sind durch das Wasserbett deutlich besser geworden und ich habe während der zweiten Schwangerschaft im WB viel besser geschlafen  ( wenn auch das Umdrehen und Aufstehen gegen Schw.schafts -ende etwas mühseliger ist .

Ich kann`s nur empfehlen und die Anschaffungskosten sind auch nicht höher als bei einem " normalen" Bett, wenn man Wert auf Qualität legt.

Chrissi:
Hallo Zusammen,
ich hatte immer sehr große Probleme beim schlafen, obwohl ich gute Matratzen und Sprungrahmen hatte.
Morgens war ich wie "gerädert" :-( und vor lauter Rückenschmerzen fast nicht aus dem Bett gekommen .... und nachts von einer Seite auf die andere und nichts war bequem.....:-(
Jetzt, seit ca. 3 Monaten haben wir ein Wasserbett ;-) einfach SUPER !!! es geht meinem Rücken auch besser *freu*
Wir haben uns für ein "beruhigtes" entschieden, ich mag nicht wenn es so schwangt *ggg * und 2 Matratzen, da hat jeder die Möglichkeit "seine" Temperatur einzustellen und man merkt nicht so wenn sich der Partner umdreht! *fg*
Ich kann so ein Wasserbett nur empfehlen  :-)

Viele Grüße aus Mittelhessen
                 Chrissi  

reserl:
Morgen will ich unsere Federbetten zum Reinigen bringen.
Die Kinder haben ihre Spuren hinterlassen....... :-\

Mittlerweile habe ich für die Kinder Bettwäsche, die ich abkochen kann. Jetzt passieren "Unfälle" aber nur noch sehr selten.

Mit welchem Bettzeug geht ihr ins Bett? ;)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln