Autor Thema: Kupiergeräte  (Gelesen 2533 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline GelikaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 390
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleib wie du bist und ändere dich täglich
Kupiergeräte
« am: 23.08.06, 12:36 »
Hallo,

in der nächsten Zeit möchten wir uns ein neues Gerät zum Kupieren der Schwänze anschaffen.

Womit habt Ihr Erfahrungen gesammelt ?
Wie klappt die Wundheilung ?
Ist das Gerät gut zu handhaben ?
Wo bezieht ihr es ?
Ist der Preis annehmbar ?

Ich freue mich drauf, von Euch zu hören !!!

Liebe Grüße, Gelika
Manchmal, bei Gelegenheit,
hier und da und dann und wann
denke ich an eine Zeit,
die ich nicht vergessen kann.

Offline GelikaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 390
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleib wie du bist und ändere dich täglich
Re: Kupiergeräte
« Antwort #1 am: 24.08.06, 23:07 »
Hallo, liebe Schweinebäuerinen,

ach bitte, erzählt mir doch ein bischen über Eure Schwanzkupiergeräte....

Es interessiert mich wirlich brennend   !!!

Dank Euch recht schön,

Liebe Grüße, Gelika
Manchmal, bei Gelegenheit,
hier und da und dann und wann
denke ich an eine Zeit,
die ich nicht vergessen kann.

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1875
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Kupiergeräte
« Antwort #2 am: 25.08.06, 09:38 »
Hallo Gelika,

wir haben ein Gerät der Fa. Hauptner (Typ 474),  das mir völlig baugleich erscheint mit dem  "MS Elektr. Schwanzkupierer mit Kneifbügel"  der Fa. Schippers (wir hatten bei  www.schippers-ms.de    auch schon Ersatzteile für unser Hauptner-Gerät bestellt).

Daran gefällt uns gut,  dass man mit dem Gerät (am Kabel) zum Ferkel kann  und nicht das Ferkel ans hängende Gerät gehoben werden muss.

Wir meinen,  dass unser Gerät mit Kneifbügel  besser zu handhaben sei  als andere Modelle mit anderen Trennvorrichtungen.

Wundheilung bereitet keinerlei Probleme.

Wir hatten allerdings schon mehrmals Probleme mit Anschlusskabel.  Konnte aber repariert werden.
Gerät sollte regelmäßig gereinigt werden ( die Klinge mit Schmirgelpapier oder Feile), um den Schmorbelag  zu entfernen,  damit es wieder gut trennt.

Mögliche Bezugsquellen  sind  z.B.  Fa. Schippers (s.o.),  "Sau und Service"  (siehe Schweinezuchtverband Baden-Württemberg)  oder
"   gfs.Top-Animal  ".

Hoffe,  dir damit weitergeholfen zu haben.

Margret

Offline GelikaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 390
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleib wie du bist und ändere dich täglich
Re: Kupiergeräte
« Antwort #3 am: 16.09.06, 22:17 »
Hallo Magret,

höchste Zeit, Dir endlich für Deine Antwort zu danken !!
Habe mich gleich an die Firma Schippers gewand, da ich auch eine spezielle Frage hatte, auch gleich telefonisch.
Und stell Dir vor, ich habe eine ganz tolle Beratung bekommen ! Unter anderem Tipps, wie ich mein streikendes Gerät wieder in Gang setzen kann .
Dabei habe ich gesagt, daß wir noch keine Kunden sind.

Also, Kupiergerät läuft wie neu. Habe schon ein bischen schlechtes Gewissen, daß ich noch nichts dort bestellt habe, kommt aber noch.

Dank Dir nochmals, Du hast mir ganz toll damit geholfen,

Liebe Grüße , Gelika
Manchmal, bei Gelegenheit,
hier und da und dann und wann
denke ich an eine Zeit,
die ich nicht vergessen kann.