Autor Thema: Joghurt selber machen  (Gelesen 49537 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Clara

  • Gast
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #45 am: 07.02.14, 15:07 »
Hallo Kleopatra,

und wie wäre es mit einem Schuss Sahne statt Milchpulver?
Zu Sahne hab ich eher Zugang und auch mehr alltägliche Verwendung als zu Milchpulver .

Fragende Grüße,

Anja

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3309
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #46 am: 07.02.14, 16:35 »
Ich hab so ein Joghurtgerät und erhitze die Milch, aber koche sie nicht und lass sie dann abkühlen. Mein Thermometer ist kaputt gegangen, ich machs jetzt nach Gefühl.  ;) Ich nehm immer einen ganzen Becher -gekauften- Joghurt zum Impfen und stelle das Gerät auf 10 Stunden ein, beim nächsten Mal nehm ich ein Glas selbstgemachten und stell auf eine halbe Stunde höher ein usw.
Wahrscheinlich arbeite ich sehr vorsintflutlich (zumindest das Gerät ist es), aber es klappt gut und der Joghurt ist lecker. Der Fettgehalt unserer Milch ist normalerweise > 4 %, bei einem Milchverarbeitungskurs vor langer Zeit hab ich mal gehört, dass der Impf-Joghurt Fettgehalt nahe am Milchfettgehalt sein soll.
« Letzte Änderung: 08.02.14, 05:34 von annelie »
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 961
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #47 am: 07.02.14, 23:25 »
Mir wurd vor JAhren mal gesagt das,das Joghurt unbedingt rechstdrehende Kulturen enthalten sollte und das kriegt man halt wahrscheinlich eher im Reformhaus,da sonst die Bakterien nicht richtig arbeiten würden .

Offline Zottelgeiss

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 28
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #48 am: 08.02.14, 05:14 »
Moin,

ich mache meinen Joghurt mit H- Milch (hab keine Rinder und auch keinen Milchbauern in der Nähe....und das auf dem Land). Bio- Joghurt geht als Starterjoghurt am besten. Der Fettgehalt sollte dem Milchfettgehalt angepasst sein, muß aber nicht. Neulich hab ich mich vergriffen und Magermilchjoghurt zu Vollmilch gegeben, war gar kein Problem. Selbsthergestellter Joghurt wird immer flüssiger als gekaufter. Ich lasse ihn inzwischen eher 24 h bei 40° wärmen, dann kühl stellen und erst nach 2-3 Tagen verwenden. Hausgemachter Joghurt ist äußerst lange haltbar, auch schon mal zwei Monate. Je länger er steht, desto besser wird er. Deshalb mache ich die nächste Ladung immer schon, wenn ich noch gut was habe.

Zur Milch: Am besten wurde mein Joghurt mit abgerahmter Milch von der Jerseykuh, Biohaltung von Selbstversorgern. Der war wirklich fest, für uns aber zu fett. H-Milch ist qualitativ sehr unterschiedlich. Die von Al*i funzt am besten. Bei anderen Milchsorten hat man es öfter, das der Joghurt nach dem Wärmen in Molke schwimmt. Theoretisch könnte man den Joghurt aber vor dem Verzehr/ Weiterverarbeitung in einem Tuch abtropfen lassen.

Zur Wärme: Ich benutze einen Einkochtopf. Einen Becher Joghurt auf 4l Milch verteilt, hab ich dann ca. 7 Gurkengläser (720 ml) voll.

Außerdem bilde ich mir ein, daß Joghurtansätze und Sauerteig gern ein wenig gebauchmiezelt werden, deshalb bin ich immer sehr freundlich zu ihnen. ;D

Liebe Grüße,
die Zottelgeiss

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3307
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #49 am: 08.02.14, 08:40 »
Auf einen Liter Milch, 300gr Magermilchpulver (bei uns in der Schweiz bekommt man Magermilchpulver überall, auch im Coop, Migros etc. aber sicher im Reformhaus) Das Magermilchpulver hilft dass das Jogurt fester wird.
Die Milch (mit dem Milchpulver) erwärmen so hoch es geht (kurz bevor sie überkocht) diesen Punkt ca. eine Stude halten, immer wieder mal durchschwingen. Es entsteht eine gewisse Verdampfung - Eindickung der Milch sagte unser Lehrer.
Auf 45° abkühlen
Kultur beigeben (Wir machen pro Winter aus ca. 2000lt Milch Jogurt, deshalb brauchen wir jedesmal neue Kultur. Für den Hausgebrauch reicht aber einen Becher Jogurt Natur)
Nach dem impfen ist es wichtig, dass du das Jogurt nicht mehr stark bewegst und so langsam wie möglich abkühlen lässt. Also Topf in eine Wolldecke hüllen. In der Schule hat uns der Lehrer extra einen Styropormantel bebastelt.
Nach 8 Stunden muss das Jogurt so schnell wie möglich abkühlen um den Säuerungsprozess zu unterbrechen. Am besten im Kühlschrank. Ich lasse es immer mindenstens eine Nacht im Kühlschrank auskühlen.
Die oberste Schicht schöpfe ich ab (das brauche ich weiter für unseren Blüemlikäse). Den Rest reichere ich mit verschiedenen Beeren an.

« Letzte Änderung: 08.02.14, 08:47 von Romy »
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Maisi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #50 am: 09.02.14, 13:31 »
Zitat
Auf einen Liter Milch, 300gr Magermilchpulver

Ich habe ja keine Ahnung von Joghurt machen, aber das kommt mir ein bisschen viel vor, wenn man bedenkt, dass ein Kilo über 9 Euro kostet und man nur für 3 Liter Milch auskommt. Aber die Idee mit dem Magermilchpulver, dass das Joghurt fester werden lässt muss ich unbedingt probieren.


Offline creimer

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 163
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #51 am: 10.02.14, 07:54 »
Ich hab letzten Sommer auch öfters Joghurt selbst gemacht. Dafür benutze ich entweder einen Simmertopf (doppelwandig mit Wasser dazwischen), damit er schön langsam auskühlt oder einen Kochtopf mit Sandwich-Boden, der kühlt auch recht langsam aus. Aber das Ergebnis war sehr schwankend. Manchmal war mein Joghurt super stichfest, ein anderes Mal bleibt er flüssig mit nur etwas Satz am Boden und schwachem Geschmack nach Joghurt. Für mich könnte der Joghurt etwas kräftiger im Geschmack sein.
Verwendet habe ich frische Vollmilch von unseren Jerseykühen und einen Becher gut stichfesten Naturjoghurt.

Mit Milchpulver habe ich noch nicht probiert, da ich keine gefunden habe.


Offline messel

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 398
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Weg ist das Ziel !
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #52 am: 10.02.14, 09:54 »
Hallo-

meine Schwester macht immer Joghurt mit dem Siebservierer von Tu.....er-
ist sehr zufrieden. Nimmt auch immer als Kultur vom letzten Joghurt und wenn es
geht, Milch, die nicht im Tank runtergekühlt ist.

LG Helga

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6968
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #53 am: 10.02.14, 15:13 »
Hallo

heute wird ab 16 Uhr auf HR 3  in Hallo Hessen das Thema Joghurt besprochen ...
vermute mal im 2. Teil ab 17 Uhr 

Joghurt selbst machen

Zitat

Ernährungswissenschaftlerin Petra Will erklärt, wie man Joghurt zuhause auf zwei verschiedene Arten
selbst machen kann, und hat Rezepte für einen leckeren Schichtsalat und Joghurt-Frucht-Shakes mitgebracht.


Ab morgen gibt es dann das Video ...

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3307
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #54 am: 10.02.14, 15:26 »
Meine Nachbarin hat auch oft Jogurt für den Hausgebrauch selber gemacht. Sie hat immer wieder geschimpft, wenn es wieder einmal nicht fest geworden ist. Ich vermute es ist einfach schwieriger, wenn man nur mit einer Pfanne handiert. Im Pasteur hast du die Temperatur im Griff und so kommt eigentlich immer dasselbe Resultat heraus.

Zitat
Auf einen Liter Milch, 300gr Magermilchpulver

Ich habe ja keine Ahnung von Joghurt machen, aber das kommt mir ein bisschen viel vor, wenn man bedenkt, dass ein Kilo über 9 Euro kostet und man nur für 3 Liter Milch auskommt. Aber die Idee mit dem Magermilchpulver, dass das Joghurt fester werden lässt muss ich unbedingt probieren.



Wir kaufen das Milchpulver vom Grosshändler in grossen Säcken, da ist es nicht so teuer  ;)
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5931
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #55 am: 10.02.14, 16:08 »
Hallo,
wenn ich hier so lese, dann denke ich, weiß ich, warum mir mein Joghurt nie so recht gelungen ist. Entweder er war zu sauer oder zu flüßig und was ich gar nicht gut ab kann, ist wenn er so schleimig ist.
Sollte ich mich mal wieder an diese Produktion heranwagen, dann lese ich hier in dieser Box. Danke Romy!
Liebe Grüße
Martina

Offline roco

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 373
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #56 am: 10.02.14, 17:08 »
Auf einen Liter Milch, 300gr Magermilchpulver (bei uns in der Schweiz bekommt man Magermilchpulver überall, auch im Coop, Migros etc. aber sicher im Reformhaus) Das Magermilchpulver hilft dass das Jogurt fester wird.
Die Milch (mit dem Milchpulver) erwärmen so hoch es geht (kurz bevor sie überkocht) diesen Punkt ca. eine Stude halten, immer wieder mal durchschwingen. Es entsteht eine gewisse Verdampfung - Eindickung der Milch sagte unser Lehrer.
Auf 45° abkühlen
Kultur beigeben (Wir machen pro Winter aus ca. 2000lt Milch Jogurt, deshalb brauchen wir jedesmal neue Kultur. Für den Hausgebrauch reicht aber einen Becher Jogurt Natur)
Nach dem impfen ist es wichtig, dass du das Jogurt nicht mehr stark bewegst und so langsam wie möglich abkühlen lässt. Also Topf in eine Wolldecke hüllen. In der Schule hat uns der Lehrer extra einen Styropormantel bebastelt.
Nach 8 Stunden muss das Jogurt so schnell wie möglich abkühlen um den Säuerungsprozess zu unterbrechen. Am besten im Kühlschrank. Ich lasse es immer mindenstens eine Nacht im Kühlschrank auskühlen.
Die oberste Schicht schöpfe ich ab (das brauche ich weiter für unseren Blüemlikäse). Den Rest reichere ich mit verschiedenen Beeren an.

Wow Romy, da nimmst du aber wirklich viel Milchpulver?!
Ich nehm je 10l ~eineinhalb gute Esslöffel,...... ???
Oder gar keins, habs ab und an auch schon vergessen,
da sichs nur im klaten Zustand gut auflöst,
und er war dann nicht weniger fest!

Aber warum machst du im Winter, -oder nur im Winter?- so viel Joghurt?
Ich brauch im Winter -bisschen- weniger als im Sommer.
Mache aber dennoch durchschnittlich nur 50l in der Woche.
LG
roco

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 957
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #57 am: 11.02.14, 07:30 »
Hab auch mal wieder Joghurt gemacht.
Es ist sogar fest geworden , was nicht immer so war.
Allerdings hat sich oben Flüssigkeit abgesetzt. ich denke mal , ich habs zu lange warm gestellt. Ich hatte es einfach vergessen.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1191
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #58 am: 11.02.14, 08:06 »
Auch wenn das nicht ganz das Thema ist: Woher kommen eigentlich die großen Geschmacksunterschiede bei Joghurt (mal ganz blöde Frag als Saubäuerin)??

Ich esse sehr, sehr gerne reinen Naturjoghurt mit ordentlich Fett, also mind. 3,5 %, wenn ich finde im Supermarkt auch mit 3,8. Ganz ohne Früchte und alles. Aber die Geschmacksunterschiede sind gigantisch. Es gibt Marken, da könnte es mich schütteln vom Geschmack und manche haben so richtig ausgewogene Säuerlichkeit und schmecken richtig erfrischend.

Woran liegt das?

Gruß
Lulu

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3307
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Joghurt selber machen
« Antwort #59 am: 11.02.14, 08:16 »
Aber warum machst du im Winter, -oder nur im Winter?- so viel Joghurt?
Ich brauch im Winter -bisschen- weniger als im Sommer.
Mache aber dennoch durchschnittlich nur 50l in der Woche.

Im Sommer sind unsere Kühe alle auf der Alp. Zuhause habe ich dann keine Milch mehr. Aber auf der Alp haben wir eine gute Sennerin. Sie beliefert unseren kleinen Laden mit Jogurt.
Das Rezept für meine Jogurt habe ich von einem Milchtechnologe. In der Schule benutzten sie weniger Milchpulver. Mein Jogurt wird so sehr dick, eigentlich stichfest. Erst beim einrühren der Früche wird es wieder sämiger.
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte